Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Illusion Bar Soi 6
Joe
BGZ

Südamerika Barney und Diomedis in Kolumbien – YOLO – You only live once

Barney Stinson

Kennt eine Menge Lady Boys
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
9 März 2014
832
12.423
2.695
Einleitung



Kolumbien stand schon länger auf unserer Reiseliste, war aber nicht die Nr. 1, so dass wir dann ja in letzter Zeit eher in Tansania und DomRep waren. Wir hatten aber auch den Bericht von @Riva damals gelesen, der ja recht positiv war und auch einer unserer Kumpels schwärmte immer von Kolumbien. Problem Nummer 1 war für uns immer die Sprache, da wir 0 Spanisch sprechen und alle immer gesagt haben, dass man ohne Spanisch vor Ort nicht zurechtkommt. In der Domrep wurde uns das aber auch gesagt und vor Ort merkten wir, dass es irgendwie auch immer ohne geht. Tansania war natürlich spitze mit Englisch.



43229558rq.png



Nach dem Oktoberurlaub hatten wir allerdings auch fest damit gerechnet, dass Thailand im Januar wieder klappen würde, nach 2 Jahren Abstinenz. Sah dann im November ja auch ganz gut aus, und wenn Omikron nicht gekommen wäre, hätte es wahrscheinlich auch geklappt. Wir hatten mal wieder so lange wie möglich mit der Buchung gewartet, mussten dann Anfang Januar aber eingestehen, dass es wieder nix werden würde. Auf Quarantäne in Thailand hatten wir sowieso keine Lust, aber auch schon geschlossene Bars oder Agogos bzw. frühe Sperrstunde waren es uns nicht wert. Dann lieber nach einem anderen Land umschauen.



Und da kam nun Kolumbien wieder ins Spiel. Gebucht hatten wir 16 Tage, die „klassische“ Route mit Bogota, Medellin und Cartagena, genau wie @Riva es damals auch gemacht hatte. Bogota aber wirklich nur das Minimum, primär wegen der Direktflüge aus Deutschland. Da wir dann nicht sofort weiterfliegen wollten bzw. das Risiko eines verpassten Fluges eingehen, haben wir dann 2 Nächte erstmal dort verbracht, vorm Rückflug dann auch nochmal 1 Nacht. Bisschen Sightseeing wollten wir in Bogota natürlich auch machen, aber unser Hauptspot sollte eher Medellin werden, wo wir 8 Tage verbrachten. Zum Schluss dann noch 5 Tage in Cartagena am Meer.



Gebucht hatten wir den Direktflug mit Lufthansa ab Frankfurt, die einzige Möglichkeit direkt nach Kolumbien zu kommen, umsteigen wollten wir nicht, zu Corona Zeiten noch weniger. Dazu haben wir uns den Luxus gegönnt das erste Mal Premium Economy auszuprobieren. Sowohl @Diomedis als auch ich hatten mit dem Gedanken schon öfter gespielt, aber dann nie gemacht. Jetzt schien die Zeit Reif zu sein, obwohl der Flug in der normalen Economy schon sau teuer war, ca. 1300 Euro. Vielleicht aber auch gerade deshalb, denn so war der Aufpreis für Premium prozentual gar nicht mehr so hoch, vielleicht nochmal +150 Euro.



In der Domrep und auch in Tansania hatten wir im Vorfeld ja viel getindert, darauf hatten wir jetzt keine Lust. Der Erfolg war bei mir zwar zumindest da gewesen, @Diomedis wurde hingegen ein paar Mal versetzt, aber es war halt doch viel Aufwand. Hier mit Spanisch alles immer im Translator übersetzen auch nochmal mehr als in Tansania damals. Und wo hätte man auch groß tindern sollen? Bogota waren wir eh nur paar Tage, Medellin ginge natürlich, hatten aber auch ganz klar die Erwartung, dass da vor Ort genug Möglichkeiten gäbe, dass wir online nicht brauchen. Cartagena vielleicht noch, wobei es auch genug Freelancer geben sollte.



Unterkünfte hatten wir für Bogota das nH Hotel gebucht, für Medellin und Cartagena haben wir dann wieder über Airbnb ein Apartment gebucht, das hatte in Sosua ja schon super geklappt. So eine geile Bude wie da, haben wir in Kolumbien leider nicht gefunden. Vielleicht waren wir zu kurzfristig dran, vielleicht gibt’s auch einfach nicht so viele gute Buden, die dennoch irgendwie erschwinglich sind. Nicht alle sind auch girlfriendly, was dann natürlich auch nix bringt, wenn wir die Mausis nicht reinbekommen. In Medellin musste man sich entscheiden, ob man entweder eine top Lage haben will oder einen guten Standard der Bude. Beides war bei unseren Daten kaum bezahlbar. Wir hatten uns dann für die schlechtere Lage entschieden, können dann halt nicht fußläufig zum Hauptspot, stattdessen 5-10min Taxi, das sollte noch gehen. Dafür dann wenigstens eine chicere Wohnung mit Pool, was uns im Urlaub auch immer wichtig ist.



Irgendwie kommt es mir wie ein deja-vu vor, wenn ich sage, dass @Diomedis und ich den Bericht eigentlich zusammenschreiben wollten. So sagt er es zumindest immer vorm Urlaub. Nach dem Urlaub kriegt er aber nie den Arsch hoch um den Bericht dann auch zu schreiben. Und so stehe ich dann wieder alleine da, wie schon bei Tansania und Domrep. Vielleicht liefert er seinen Bericht noch in ein paar Jahren nach, wer weiß. So braucht Ihr Euch nicht mit seinen langweiligen Passagen abgeben, sondern könnt gleich hier die geile Scheiße lesen. Und ich kann schon mal vorweg nehmen, es war vielleicht unser bester Urlaub ever, auf jeden Fall der teuerste…



43465314sg.jpg



Ab Montag geht's dann los. Ich versuche jeden Tag einen Teil zu posten, so dass wir dann Ende Mai durch sind. Im Juni steht schon wieder der nächste Urlaub an, dann aber wirklich mal wieder Thailand…hoffentlich.



Hier schon mal ein paar Highlights als Teaser:

43465350jv.jpg

43465349vx.jpg

43465353jm.jpg



43625278pu.png





43465364ij.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Rebeiro

Hausbesetzer auf Samui
   Autor
3 Dezember 2009
3.957
7.452
3.215
Berlin / Koh Samui
Abo gedrückt !
...... und gleich mal eine Frage in den Raum wirft ..
warum eigentlich niemand auf die Idee kommt mal von Cartagena rüber auf die Karibik Insel " St Andres " zu fliegen, die ebenfalls zu Kolumbien gehört.
Eine der Inseln, wo ich nie wieder weg wollte. ^^
 

Riva

Freier Hedonist
   Autor
7 Januar 2013
3.615
72.043
4.465
Kolumbien stand schon länger auf unserer Reiseliste, war aber nicht die Nr. 1, so dass wir dann ja in letzter Zeit eher in Tansania und DomRep waren. Wir hatten aber auch den Bericht von @Riva damals gelesen, der ja recht positiv war und auch einer unserer Kumpels schwärmte immer von Kolumbien.

Alleine für die Fotos der heißen Chicas, Paisas..... hat es sich doch schon gelohnt. Feiner Geschmack!

Finde ich grundsätzlich toll, dass ihr Fotos zeigt. Wird leider immer weniger in Berichten.