Boeing 737 Max Desaster und die Folgen

Progress Bars

Aktueller Spenden Stand 24.855,52 €

Zuzüglich 10201 THB

Misee

Schreibwütig
    Aktiv
9 März 2019
168
483
853
Und das alles um diesen dämlichen Prestigewettkampf mit der europäischen Konkurrenz.
Manchmal geht der Schuss nach hinten los, leider auch zu Lasten der vielen Menschen die ihr Leben lassen mussten.
Hauptsache American First.
 

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.102
27.200
5.115
Und das alles um diesen dämlichen Prestigewettkampf mit der europäischen Konkurrenz.
Das ist kein Prestigewettkampf.
Es geht ums Überleben als Hersteller von zivilen Flugzeugen.

Boeing ist zwar vom (Börsen-) Wert und auch vom Renommee (noch) stärker als Airbus, aber Airbus verfügt um ungleich höhere Ressourcen an Ingenieuren und hoch qualifizierten Handwerkern/Facharbeitern.

Boeing verdient zwar viel Geld mit Aufträgen für das Militär und die NASA, muss aber dafür den Großteil seiner Experten einsetzen.

Airbus hat zwar nicht solche potenten Geldautomaten im Rücken, hat aber die geballte Erfahrung deutscher, französischener, spanischer, und nun auch ex-sowjetischer und kanadischer Spezialisten unter einem Dach. Leider hapert es unter/zwischen denen noch gewaltig an Kommunikation und insbesondere am "wir sind Airbus" Denken.
 

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.102
27.200
5.115
Nachtrag, ein Bericht in englischer Sprache über Spirit Aerosystems und deren Friedhof der 737max Rümpfe.

Als Europäer kann man durchaus schadenfroh über die Misere bei Boeing sein und sich über den Erfolg von Airbus freuen. Aber das vermutliche Schicksal dieser aus einst vielen erfolgreichen Flugzeugherstellern hervorgegangen Unternehmens mutet traurig.

Boeing hat in den vergangenen Jahrzehnten quasi seine gesamte US-amerikanische Konkurrenz geschluckt und deren Flugzeugmodelle und Technologie übernommen, und anschließend diese Unternehmen als Zulieferer ausgegliedert.

Spirit baut zwar auch für andere Unternehmen, unter anderem für Airbus, aber etwa zu 80% für Boeing und davon fast ausschließlich die Rümpfe für die 737max. - ca. 70% des Umsatz macht(e) allein dieses Desaster-Flugzeug.

Sehr offensichtlich wurde Spirit von Boeing genauso belogen und letztlich überrascht vom Produktionsstop wie Boeings Kunden.

 
  • Like
Reaktionen: sophisto

Misee

Schreibwütig
    Aktiv
9 März 2019
168
483
853
Es geht ums Überleben als Hersteller von zivilen Flugzeugen.
Der Kuchen weltweit sollte groß genug sein für zwei Hersteller, aber Hauptsache ich habe eine Maschine mehr ausgeliefert als der Konkurrent.
Es geht nur um den Profit.
Die Menschen, ob Mitarbeiter oder toter Passagier interessiert weniger bzw. gar nicht.
 

Lion Tom

Kein anderes Hobby?
Thread Starter
    Aktiv
13 September 2013
1.459
2.421
1.763
Zwei Dinge fallen mir zu deinem Beitrag ein @neitmoj

Erstens
Ja die Firma die die Rümpfe herstellt hat jetzt auch ein Riesen Problem.
Die haben die ganze Zeit schon ihr Pensum nicht reduziert auf 42 Maschinen pro Monat.
Dadurch den Überschuss an rümpfen bei sich gelagert.
So sind in den letzten Monaten fast 100 Rümpfe zu lagern gewesen.

Jetzt natürlich verfünffacht sich die Zahl pro Monat.
Auch wenn da der platzbedarf niedriger ist weil noch keine Flügel dran , ewig weiter produzieren geht da auch nicht.

So geht es wahrscheinlich fast allen Zulieferern.

Die kann man aber nicht den Bach runter gehen lassen denn wer soll später die Rümpfe etc. produzieren ?

Und zweitens
Ja Boeing hat die anderen Flugzeughersteller in den USA geschluckt.
Dabei aber einen Riesen Fehler begangen.
Die falsche Personen in den Führungspositionen übernommen.

Und die ehemaligen Manager von Mc. Donald Douglas haben jetzt bei Boeing die gleichen Fehler gemacht wie damals bei Mc.D.
Stichwort DC 10
 
  • Like
Reaktionen: neitmoj

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.102
27.200
5.115
.... kann man aber nicht den Bach runter gehen lassen denn wer soll später die Rümpfe etc. produzieren ?
Natürlich müssen Verträge eingehalten werden.
Ich glaube jedoch nicht das Boeing sich in der aktuellen Situation große Gedanken um die Überlebenschance seiner Zulieferer macht.
Boeing hat reichlich eigene Probleme zu bewältigen. Nicht nur die 737 MAX, sondern auch die 777X, deren Weiterentwicklung wegen der Probleme mit der 737max zurückgestellt wurde ist ein Sorgenkind.
Der Dreamliner verkauft sich sehr schlecht und die "neue" 747/8 hat bislang nur die deutsche Lufthansa und US Präsident Trumpf (als Air force 1) bestellt. Der Vollständigkeit halber, als Frachter hat sie ein paar Kunden. Diese helfen jedoch wenig die Entwicklungskosten herein zu holen.

Insgesamt, außer dem Zukauf Embraer 175/195e2 und dem schlecht geratenen Dreamliner hat Boeing nichts wirklich neues in den kommenden 10 oder 15 Jahren zu bieten.
Airbus hat jedoch gerade in jeder Größe neue Modelle auf dem Markt gebracht, die sich wie warme Semmeln verkaufen.




Jetzt natürlich verfünffacht sich die Zahl pro Monat.
Diese Rechnung verstehe ich nicht.
Angenommen Spirit hat aktuell ~ 100 Rümpfe draußen gelagert und ~ 100 Rümpfe fertig oder im Bau unter Dach und fertigt(e) etwa 50 pro Monat, wieso sollte ab jetzt monatlich eine 5-fache Anzahl hinzukommen?

die ehemaligen Manager von Mc. Donald Douglas haben jetzt bei Boeing die gleichen Fehler gemacht wie damals bei Mc.D.
Stichwort DC 10
Welcher Fehler sollte das deiner Meinung nach sein?

McD hatte bei der DC10 das Pech das Lockheed gleichzeitig (TriStar) ein gleichwertiges und gleichgroßes Flugzeug entwickelt hatte, aber seinen Kunden Ratenzahlung anbieten konnte.
Später kamen die Abstürze aufgrund von Konstruktionsfehlern hinzu.
Der Nachfolger der DC 10, die MD 11, ist jedoch bis heute das sicherste und zuverlässigste Großraumflugzeug der Welt.

Welche Fehler das McDonnell Douglas Management gemacht hat, wirst du uns sicherlich erklären wollen ....
 

Lion Tom

Kein anderes Hobby?
Thread Starter
    Aktiv
13 September 2013
1.459
2.421
1.763
Um die Rechnung nochmal darzulegen

BoeIng hat bis April 52 737 Max pro Monat produziert.
Dann ab April wegen dem grounding die Produktion auf 42 zurückgefahren.

Spirit hat aber weiterhin ( warum auch immer ) 52 Rümpfe pro Monat produziert und deshalb 10 bei sich auf dem Gelände zwischengelagert.
Jetzt müssen die eben 52 pro Monat Zwischenlagern was eben ungefähr das Fünffache ist.

Oder Produktion einstellen.


Was bei MC Donald Douglas schief gelaufen ist will ich hier nicht weiter ausführen sonst kommen wir wieder zu sehr vom Thema ab.
 
  • Like
Reaktionen: neitmoj

Alwaro

ツ ǝʌıʇʞǝdsɹǝd ɹǝp ǝƃɐɹɟ ǝuıǝ sǝllɐ
   Autor
1 Juli 2014
3.040
11.532
3.365
zu Hause
die "neue" 747/8 hat bislang nur die deutsche Lufthansa und US Präsident Trumpf (als Air force 1) bestellt.
Airbus hat jedoch gerade in jeder Größe neue Modelle auf dem Markt gebracht, die sich wie warme Semmeln verkaufen.
Airbus hat alles recht gemacht????

Die 747/8 war eine Weiterentwicklung. Nach (laut Wikipedia) bis dato ausgelieferten 1555 Maschinen wird das Projekt 747 schlussendlich Geld in die Kasse gespühlt haben

Bei der A380 bezweifle ich dies.
 

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.102
27.200
5.115
Spirit hat aber weiterhin ( warum auch immer ) 52 Rümpfe pro Monat produziert und deshalb 10 bei sich auf dem Gelände zwischengelagert.
Jetzt müssen die eben 52 pro Monat Zwischenlagern was eben ungefähr das Fünffache ist.

Oder Produktion einstellen.
Letzteres wird vermutlich zutreffen.


Spirit hat gestern bekannt gegeben das sie die Produktion der 737 - Rümpfe im Januar einstellen wird.
Zuvor wurde ihnen von Boeing mitgeteilt das keine weiteren Lieferungen angenommen werden.

Die 747/8 war eine Weiterentwicklung. Nach (laut Wikipedia) bis dato ausgelieferten 1555 Maschinen wird das Projekt 747 schlussendlich Geld in die Kasse gespühlt haben ...
Sicher hat Boeing während der 5 Jahrzehnte währenden Produktion der 747 eine Menge Geld damit verdient. Nur eben die neueste Version des Flugzeugs, die 747/8 ist definitiv ein Verlustgeschäft, weil sie nur wenige Abnehmer gefunden hat.
 
  • Like
Reaktionen: skippy

uscmai

Alles wird gut, ganz sicher!!!
   Autor
12 November 2013
1.557
3.319
2.115
CFM baut die Triebwerke.
Triebwerke die nun nicht nur kurzfristig nicht mehr benötigt werden, sondern auch in Zukunft nicht mehr in der geplanten Menge.
Ein Flugzeug das 1 Jahr am Boden steht wird erst 1 Jahr später als geplant neue Triebwerke benötigen, bzw. den Austausch von Verschleißteilen.
Ich glaube CFM kommt von allen Zulieferfirmen da am besten weg, Airbus hat bereits die Übernahme der frei werdenden Kapazitäten angefragt, finde den Artikel dazu gerade nicht.

Mit Spirit dürfte es relativ schnell zu Ende gehen, falls nicht der Staat einspringt, denn die Pleite der Zulieferer könnte ja zu einem riesen Problem werden, falls die Produktion in Q2 oder 3 wieder anlaufen könnte.

Gruß USCMAI
 
  • Like
Reaktionen: neitmoj

skippy

The Boxing Kangaroo
   Autor
6 Mai 2009
7.458
15.181
4.265
Bei der A380 bezweifle ich dies.
Doch , denn die Erfahrungen die bei der Entwicklung mit neuen Materialien und auch wie die ganzen Herstellungsprozesse dieser abläuft konnte für die Entwicklung der A 350 übernommen werden .

Ausserdem konnte mit der A380 das Monopol von Boeing die diese mit der 747 hatte gebrochen werden . Boeing hat über viele Jahre mit dem Verkauf der 747 sehr viel Geld verdient um so ihre Flugzeuge wie die B737 zu wesentlich besseren Bedingungen verkaufen können als wie Airbus , das war als die A380 erschien nicht mehr so und an der Preisschraube konnte gedreht werden - mit grossem Erfolg wie man sieht denn die Bestellungen der kleineren Airbus Modelle sind wirklich beeindruckend .

Airbus ist ein europaisches Erfolgsmodell aber das ist für dich als einen Schweizer der die EU nicht mag ( wie ich in vielen deiner Beiträge so rauslesen konnte ) eben ein Dorn im Auge . Ich als nur Halbeuropaer bin sehr froh hier auf den Philippinen zu sehen dass 99% der Flugzeuge von Airbus hergestellt wurden und als Halbaussie macht es mich auch sehr froh dass unsere Qantas das A 350 Modell als ihr Langstreckenflugzeug bestellen wird und nicht dieses Ami Produkt .

Ausserdem ist die A 380 immer noch das beliebteste Flugzeug bei den Passagieren und ich buche lieber einen Langstreckenflug mit einem Airbus als wie mit einer B 777 .

a380-was-success-for-airbus-says-new-ceo

skippy
 
Zuletzt bearbeitet:

skippy

The Boxing Kangaroo
   Autor
6 Mai 2009
7.458
15.181
4.265
Fällt das Erfolgsmodell Airbus in sich zusammen wenn GB nicht mehr dabei ist?
Sicherlich nicht denn die Flugzeuge werden in Toulouse und in Hamburg entwickelt . UK ist finanziell gar nicht mehr an Airbus beteiligt nachdem die ihre Anteile von 20% schon 2006 an die EADS verkauft haben .
In UK werden die Flügel gebaut und nach dem Austritt des Landes wird man sehen ob man das auch in der Zukunft noch tun wird oder ob die Produktion in ein anderes Land verlagert wird . Dass das nicht von heute auf morgen geschehen wird ist klar und UK wird wohl auch alles tun um die Standorte weiter zu behalten aber dass Airbus nur wegen dem Austritt von UK nun keine Flugzeuge mehr bauen wird ist einfach nur Blödsinn . An der Entwicklung der Modelle sind sowieso fast alle Nationen der Welt beteiligt und die Engländer die in Toulouse arbeiten werden das wohl auch in Zukunft tun .
Auch werden wohl eher noch mehr Airbus Flugzeuge geordnet werden in der Zukunft denn der B 737 Max wird ihre schlechte Reputation wohl erhalten bleiben auf viele Jahre .


Der Prozenzsatz scheint mir zu
nun ja 99% sind es wohl nicht aber wenn ich mir nur die beiden grossen airlines hier auf den Phils anschaue dann haben wir mit der Cebu Pacific eine reine Airbus Flotte mit A320 , A330 und einigen ATR die ja auch zum EADS Konzern gehört zumindest zu 50%.

PAL hat eine fast reine Airbus Flotte ,sie haben aber auch einige B 777 die aber wie es heisst ersetzt werden sollen durch A 350 ...

Andere internationale airlines fliegen natürlich auch mit Boeing Maschinen auf die Philippinen aber weit über 90 % sind eben Airbus Flugzeuge . Für mich als Spotter der immer auf der Lauer nach guten Fotos von Flugzeugen ist sind die Philippinen deshalb eher langweilig weil dauernd die selben Modelle hier ankommen und das speziell in Cebu .

skippy
 
Zuletzt bearbeitet:

cabriojoe2

Gibt sich Mühe.
Wird Moderiert
18 Oktober 2016
2.265
2.944
1.963
Jemand Boing short? Das wird immer krasser. Die ganze 737 Reihe.

und die Inder können jetzt schon eigene Jets bauen und sogar damit auf Flugzeugträgern landen!