Boeing 737 Max Desaster und die Folgen

Progress Bars

Aktueller Spenden Stand 25.462,52 €

Zuzüglich 10201 THB

Lion Tom

Kein anderes Hobby?
Thread Starter
    Aktiv
13 September 2013
1.459
2.421
1.763
Ich möchte nicht den Thread über den Absturz der Maschine von Ethiopian Air weiter missbrauchen für die ganzen Neuigkeiten über die Boeing 737 Max.

Ich denke das alles was bis jetzt rausgekommen ist und noch rauskommen wird doch weitreichende Folgen für die Luftfahrt in den nächsten Jahren hat.

Da ja die meisten auf Flugzeuge angewiesen sind um nach Asien zu reisen betrifft es indirekt alle.


Leider fehlt mir jetzt grad die Zeit um noch mehr zu schreiben.

Kommt aber in Kürze
 
  • Like
Reaktionen: DoLuck

Mjerumani

Hat viel zu tun....
   Autor
2 November 2011
1.994
4.802
1.965
Ich denke das alles was bis jetzt rausgekommen ist und noch rauskommen wird doch weitreichende Folgen für die Luftfahrt in den nächsten Jahren hat..
Ich hoffe und wünsche mir das, nur allein mir fehlt der Glaube. Es hat sich ja bisher noch nichts geändert, außer, dass man einen "Hauptschuldigen" sucht. Aber bei den Zulassungsbehörden für Neuflieger, den Überwachern für den laufenden Flugverkehr usw. guckt man zwar ein bisschen, ob da was schief gelaufen sein könnte. Aber derzeit läuft dort noch alles wie bisher und wenn dort auch gravierende Fehler gemacht wurden, was ja zumindest nicht auszuschließen ist, was für mich ausreicht, wenn es um viele Menschenleben geht, sollte man dort auch mal schnell und intensiv nachsehen und ggf., weil man ja nicht alles auf Eis legen kann, zusätzliche Kontrollmechanismen einführen.
 

Simpson

Leben und leben lassen
    Aktiv
29 Dezember 2013
138
133
773
Bei den Langstreckenflügen wird sich nicht viel ändern. Die Boeing 737 MAX ist ein Kurz und Mittelstreckenflugzeug.
Langstreckenflüge werden eher mit einer 777, der 787 und ein paar alten 747 durchgeführt.

Bei Zubringer, Inlands- und Flügen in Nachbarländern kann es aber zu Einschränkungen kommen.
Türkisch Airline hat knapp 70 Bestellungen. Lion Air hat fast nur Boeing Flugzeuge und ca. 200 offene Bestellungen. Nok Air hat nur Boeing`s. mit einigen MAX Bestellungen. Ich denke diese Flugzeuge sind bei den Airlines schon in den Flugplänen eingeplant. Dazu kommen noch die ganzen Leasinggesellschaften wie GECAS
Air Asia dagegen hat fast nur Airbus Flieger, Bangkok Airways glaube ich auch.

Betrifft nicht Asien aber Europa/Amerika: Ryanair hat einen reinen 737 Fuhrpark und zurzeit über 200 MAX Bestellungen (mit Optionen). Bei den US Airlines ist die 737 MAX auch das Flugzeug mit den meisten Bestellungen.

Bei der Lösung des 737 MAX Problems bin ich mal gespannt, nur die Software anpassen hört sich erstmal nicht so vertrauenswürdig an. Aber die A Klasse von Mercedes wurde trotz Elchtest und der nachträglichen Ausrüstung mit ESP zu einem Erflog.
 

Lion Tom

Kein anderes Hobby?
Thread Starter
    Aktiv
13 September 2013
1.459
2.421
1.763
Ich möchte hier nochmal ansprechen das es ja so manchen gibt der die Meinung vertritt das die Unfälle ja bei Airlines die nicht aus Asien oder Afrika stammen nicht passiert wären.

Ein Hauptproblem ist eben das Boeing den Fluggesellschaften erklärt hat die 737 Max ist nur Weiterentwicklung der 737 NG und deshalb keine neue Schulung notwendig .
Das spart natürlich extrem viel Geld bei den Fluggesellschaften und deshalb wurden auch sehr viele 737 Max Verkauft.

Zum Zeitpunkt der Unfälle gab es weltweit nur 2 Flugsimulatoren für die 737 Max. Keiner der Piloten hatte deshalb vorher die Möglichkeit am Simulator für die 737Max zu üben . Eben nur für die alte 737.

Die Lion Air Piloten hatten dann auch keine Ahnung dasMCAS existiert und wie sich das ausschalten lässt .
(Das MCAS war veranlwortlich für die Abstürze )
Den Piloten hatte man verschwiegen das MCAS existiert.

Erst nach dem ersten Unfall hat Boeing reagiert und den Fluggesellschaften mitgeteilt wie es indirekt abgestellt werden kann. Dazu mussten die Piloten ein einstündiges Training am I pad ansehen.

Boeing wusste nach dem ersten Unfall das etwas mit dem MCAS nicht stimmt und angefangen eine neue Software zu schreiben.

Aber eben darauf verzichtet einstweilen die bereits ausgelieferten Flugzeuge am Boden zu lassen.
Dadurch wäre der zweite Unfall vermieden worden.

Jetzt nach dem zweiten Unfall hat Boeing dann die neue Software vorgestellt. Dadurch sollten die Unfälle nicht mehr möglich sein.
Leider kam dann paar Tage danach der vorläufige Bericht vom zweiten Unfall heraus. Da hat sich jetzt blöderweise herausgestellt das die Lösung des Softwareupdates so nicht funktioniert, denn die Piloten haben genau das gemacht was Boeing vorgeschlagen hat. (MCAS unwirksam machen und versuchen mit Handkurbel das Flugzeug unter Kontrolle bringen.)

Jetzt muss die Software nochmal geändert werden da es so nicht hinhaut.
 

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.104
27.224
5.115
Ein Hauptproblem ist eben das Boeing den Fluggesellschaften erklärt hat die 737 Max ist nur Weiterentwicklung der 737 NG und deshalb keine neue Schulung notwendig .
Die größeren Probleme waren meiner Meinung das BOEING dies auch der FAA vorgaukelte und das die FAA BOEING Mitarbeitern die Zertifizierung wesentlicher Teile übertrug statt sich selbst damit zu beschäftigen.

Zum Zeitpunkt der Unfälle gab es weltweit nur 2 Flugsimulatoren für die 737 Max. Keiner der Piloten hatte deshalb vorher die Möglichkeit am Simulator für die 737Max zu üben .
Ich weiß zwar nicht wieviele Flugsimulatoren weltweit für die B737MAX8 existieren, aber die Ethiopian Airlines besitzt einen. Nach diesem Bericht hat die Ethiopian 7 Simulatoren für verschiedene Flugzeugtypen, darunter den für die MAX8, der der einzige in Afrika in Afrika sei.

https://edition-m.cnn.com/2019/03/28/africa/ethiopian-airlines-boeing-max-8-simulator-manual-intl

In dem Bericht ist auch ein eindeutiges Bild dieses Simulators zu sehen.
 
  • Like
Reaktionen: wiwowa und medix

Lion Tom

Kein anderes Hobby?
Thread Starter
    Aktiv
13 September 2013
1.459
2.421
1.763
@neitmoj

Ok Ethiopian hat einen Simulator für die 737 Max.

Aber meines Wissens und kann dieser Simulator das MCAS nicht simulieren.
Und die Fehlfunktion dieses MCAS hat zu den Unglücken geführt .

Vielleicht ist es so das es nur 2 Flugsimulatoren für die 737 Max gab die auch das MCAS simulieren konnten.

Bei You Tube gab es auch ein Video zu sehen, da haben zwei Piloten die Daten des Unglücks Fluges in einen Flugsimulator eingegeben.
Und dann versucht das Flugzeug zu retten.
Auch ohne Erfolg .
Der Simulator ist auch gecrascht.

Inzwischen wurde das Video gelöscht , angeblich auf Druck des Arbeitgebers der Piloten .


In Bezug was Boeing mit der FAA gemacht hat gebe ich dir recht.
Da ist alles schiefgelaufen.
Das wird vielleicht noch vor Gericht geklärt wenn die Klagen reinkommen.
 

uscmai

Alles wird gut, ganz sicher!!!
   Autor
12 November 2013
1.557
3.319
2.115
Für mich auch Besorgnis erregend, das die Zertifizierungen scheinbar ohne jede Prüfung anerkannt werden. Das gilt ja beidseitig zwischen USA und Europa.Letzten Endes war es ja nur dadurch möglich das Boing irgend etwas vorgaukeln konnte. Sicher wird man bei so komplexen Zertifizierungen wie bei einem Flugzeug nicht vollständig auf die Unterstützung des Herstellers verzichten können aber auch hier scheint ja so einiges im Argen zu liegen..

Gruß USCMAI
 
  • Like
Reaktionen: THAIFI und neitmoj

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.104
27.224
5.115
Hier ein, meiner Meinung nach, sehr informativer Beitrag zu den Fehlern an der B737 MAX

Ex-Pilot Haisenko: Wird die B 737-MAX auf dem Schrottplatz landen?

Kurzfassung: Nach Meinung des Autors Peter Heisenko wird dieser Flugzeugtyp nicht wieder zugelassen sondern muss verschrottet werden, da er eine Fehlkonstruktion ist.

Was er zu den konstruktiven Fehlern schreibt finde ich in großen Teilen nachvollziehbar und auch deckungsgleich mit Meinungen anderer Experten.

Aber gleich "verschrotten"? :keine Ahnung
Die ungewöhnliche Position der Triebwerke wurde nur deshalb gewählt weil diese Triebwerke wegen ihres großen Durchmessers nicht unter die Tragflächen passen.
Sie würden sonst bei einer harten Landung oder einer Landung bei starken Seitenwind auf dem Boden aufschlagen.
Dieses Problem ließe sich jedoch durch kleinere Triebwerke mit gleicher Leistung beheben. Die hätten dann ein geringeres Mantelstromverhältnis und wären damit lauter und spritschluckender.

Ein etwas größerer konstruktiver Aufwand wäre ein verlängertes Fahrwerk. Wenn das Flugzeug "hochbeiniger" wäre, könnten die (großen) Triebwerke mit ausreichendem Abstand zu den Tragflächen und dem Boden unter den Tragflächen montiert werden. Dieses neu zu konstruierende Fahrwerk müsste jedoch absenkbar sein, damit die Höhe der Türen zu den Fluggastbrücken passt. Solche Fahrwerke hatte unter anderen die Concorde.

Dies wären beides relativ geringfügige Konstruktionsänderungen, die zwar Geld kosten (die erste verringert zusätzlich die Wettbewerbsfähigkeit, da höherer Sprit Verbrauch), aber die bereits vorhandenen Flugzeuge könnten so umgebaut werden, statt sie verschrotten zu müssen.

Aufwendiger, aber auch noch praktikabel wäre eine Neukonstruktion der Flügel, entweder höher montiert oder mit integrierten Triebwerken.

Letztlich wird es wohl darauf hinauslaufen das BOEING ein völlig neues Flugzeug für diese Klasse konstruieren muss, so wie es 2006 bereits geplant aber bald darauf wieder verworfen wurde.
 

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
    Aktiv
18 März 2009
10.104
27.224
5.115
Beim Dreamliner B787 bahnen sich wohl wieder einmal Probleme an:

Sicherheitsdefizite in der 787-Produktion?

Interessant auch das Qatar wegen dieser Sicherheitsrisiken ausschließlich Dreamliner aus dem Werk in Everett akzeptiert.
Daher ist es wohl ratsam vor einer Flugbuchung nicht nur nach dem eingesetzten Flugzeugtyp zu schauen, sondern auch wo die Maschine montiert wurde. Zumindest wenn es sich um eine BOEING handelt. :confused:
 

hiddenlines

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?
   Ex Member
6 März 2015
397
1.008
1.123
Chicago am Rhein
Wenn ein Unternehmen aufgrund von Konkurrenzdruck bewusst Menschenleben auf's Spiel setzt, und hunderte Menschen umkommen, dann kann man nur hoffen das dieses Unternehmen zeitnah vom Markt verschwindet.
 
  • Like
Reaktionen: Mr.Devil

hiddenlines

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?
   Ex Member
6 März 2015
397
1.008
1.123
Chicago am Rhein
... und "Donald Trump rät Boeing zum Rebranding. Das ist genau das, was er einst mit seiner eigenen Airline auch tat – und eine Bruchlandung erlebte....
Ob man einen Vergleich ziehen sollte zwischen einer Airline die 15 Flugzeuge unterhielt, und einem Unternehmen das 150.000 Mitarbeiter beschäftigt und selbst kein Flugzeug unterhält ?