Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Joe
Smurf Bar
Cosy Beach Club

Vietnam Vietnam - 40 Tage im Norden und Mittelvietnam - Bildbericht

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
Gestern abend gegen 21 Uhr in Hanoi angekommen. Gleich der 1. Schock : 20 Grad und Nieselregen.
Wenigstens die Einreise läuft einigermassen problemlos. Als Deutscher erhält man momentan 45 Tage Aufenthalt ohne Visa machen zu müssen - zuvor waren
es 14 Tage. Geldtausch und Sim-Karte gleich am 1. Schalter erledigt - der freundliche Herr hätte mir auch für 350 000 Dong (=13 Euro) noch ein Taxi besorgt.
Ich ziehe es vor , mal kurz draußen Grab runterzuladen, als mich ein Herr anquatscht, er sei Grabfahrer. Okay, er will 400 000, ich biete 300 000 und er ist
einverstanden. Es sind 31 km in die Altstadt von Hanoi und der Taxameter läuft mit - es sind auf dem Gerät dann 470 000, aber auf meinen 500 000-Schein
erhalte ich 200 000 zurück.
Das Especen Hotel, das ein paar der Motorradtruppe (insgesamt 7 Leute) zuerst gebucht hatte und ich mich danach anschloß, liegt inmitten der Altstadt, nur
650m von der Train Street, eines der Traumziele für viele Traveller in Hanoi. Hier kommt der 2. Schock: meine 30 kg Gepäck müssen in den 5. Stock getragen werden.
Glücklicherweise übernimmt der Rezeptionist meine 20 kg Reisetasche (darin u.a, Motorradjacke, Helm, Merinowäsche und Rucksack sowie eine wasserdichte Motorradtasche.)

Hole dann später noch ein Bier nebenan und bin bereits gegen 1 Uhr im Bett.

10:30 aufgewacht - höre den Regen tropfen. Mein Wetterbericht hatte total versagt - er sagte was von 5 Tage Sonne und 30 Grad in Hanoi.:confused1:
Habe fast keine Lust wegzugehen, gegen 11 Uhr raffe ich mich auf und gehe dem Nieselregen entgegen. Und dann, nach wenigen Schritten bin ich begeistert,
was ich so sehe. Eine entspannte, relaxte Atmosphäre, viele Bäume, wenig Verkehr und malerische Cafes und Shops.

2024-03-15 01 04 33.jpg

2024-03-15 01 04 33 (2).jpg

2024-03-15 01 04 33 (3).jpg

2024-03-15 01 04 33 (5).jpg

2024-03-15 01 04 33 (6).jpg

An einer Ecke steht eine Verkäuferin von gebackenen süßen Kugeln - ich bitte sie um ein Portrait - und sie hinterher um den Kauf einiger der Kugeln. Ich stimme zu,
die Dinger mal zu probieren und trinke dazu nebenan in einem der unzähligen kleinen Cafes einen Cappu.

2024-03-15 01 04 33 (4).jpg
 

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
Kleiner Rückblick: im Airport in BKK traf ich einen Freund aus D. der gerade von Khon Kaen nach Krabi flog. Neben uns auf den Bänken
vor dem 7 Eleven im Untergeschoss saß folgender Inder aus Delhi:

IMG_20240313_175812.jpg

In Hanoi mache ich mich dann nach dem Frühstück auf zur Train Street, nicht nur für mich, sondern für viele andere Traveller auch das
Nr. 1 Ziel in Hanoi, denn vor Ort ist doch schon einiges los., Die Zugzeiten variieren ständig und bei Google habe ich nichts aktuelles gefunden.
Am besten also man geht vor Ort, dort stehen an ein paar Kneipen die momentan gültigen.

2024-03-14 23 59 23 (4).jpg

Diese Strasse überquert die Schienen

2024-03-14 23 59 23 (2).jpg

2024-03-14 23 59 23 (3).jpg

2024-03-14 23 59 23 (5).jpg

2024-03-14 23 59 23 (6).jpg
 

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
2024-03-14 23 59 23.jpg

2024-03-14 23 59 23 (7).jpg

2024-03-14 23 59 24 (2).jpg

Auf der anderen Seite ist ein Durchgangsverbotsschild, was aber die meisten Leute nicht abhält, auch dort weiterzulaufen. Ich werde nach ein paar Minuten vom
Bahnaufseher zurückgeschickt. Trinke dann nebenan einen Tee mit Tiramisukuchen und folge den Gruppen danach wieder ins "verbotene Gleisnetz". Diesesmal
ohne Bahnaufseher.:eek:

2024-03-14 23 59 24 (3).jpg

2024-03-14 23 59 24.jpg

Alle warten gespannt auf den Zug, der dann auch fast pünktlich um 15 Uhr antanzt. Man wird von den anwesenden Gastwirten/innen hinter die "gelbe" Linie
verwiesen, was auch wichtig ist, denn der Zug rattert nur wenige cm an einem vorbei.

2024-03-15 09 45 42.jpg
 

kupoa

do what you cant!
   Autor
5 Juli 2012
3.627
26.137
4.115
www.youtube.com
Hanoi kommt auf Deinen Bildern echt schön rüber.
So farbenfroh und auch irgendwie magisch.
Selbst bei Regen!

Es hat dort bestimmt auch sehr hübsche Frauen.
Leider schrecken mich die Preise, die ST Mentalität und Schwierigkeiten im Hotel dann doch von einer Erkundungsreise ab.
 

Micha L

Ich mag es panasiatisch
   Autor
Kann ich mir vorstellen, daß das verschämt, eher verborgen stattfindet - nicht nur wegen der Polizei, sondern wegen des "guten Rufs".
Die Öffentlichkeit mag in der Hinsicht keinen Vergleich mit Thailand und möchte nicht wissen, was tatsächlich stattfindet.
 

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
kupoa: So farbenfroh und auch irgendwie magisch.
Magisch wurde es am nächsten Tag auch, leider nicht so farbenfroh (mit Ausnahmen)

Kleiner Zwischenstand kurz, muß weiter in die magische Landschaft bei Ninh Binh.
Gestern morgen um 10 Uhr wurde mein bei Riderly gebuchter Scooter, Yamaha Nuovo 135, geliefert. Habe das Ding für 17 Tage.
Ursprünglich wollte ich eine Yamaha Exciter 150, nachdem die aber von 7 auf 12 Euro/Tag sich verteuerte, nahm ich eben diese
Nuovo zu 6 Euro.
Um 12 Uhr Abfahrt, trocken, aber Sichtweite keine 2 km. Die Fahrt durchs Gewusel von Hanoi einfacher, als gedacht - nehme allerdings eine der
Hauptstrassen nach Süden. Kurzer Nieselregen für 10 Minuten noch in Hanoi, dann trocken.

Als der letzte Balken bei der Tankanzeige anspringt, nach inzwischen 55 km, stoppe ich zum Tanken. Werde vom Tankwart auf ein Pomelonenstück
und einen Tee eingeladen. Ein ankommendes Auto mit 2 Männern, die mich mit Handschlag begrüßen wollen ein Foto mit mir machen.

Die Sichtweite knapp 1 km, es ist dunstig ohne Ende. Die tollen Gebäude kurz vor Ninh Binh hebe ich mir für die Rückfahrt auf.

Kurz vor 15 Uhr, nach 96 km, checke ich im Newway Homestay ein, 9 Euro incl. Frühstück für ein prima Zimmer. Buche später gleich eine weitere Nacht
direkt für 7,5 Euro - hatte zuletzt in Thailand schlechtere Zimmer für den knapp dreifachen Preis.

Bei knapp 20 Grad fahre ich kurz nach dem Einchecken gleich los in die magische Landschaft der sogenannten trockenen Halong Bucht. Trocken kann man
das wohl nicht nennen, denn es sind massig Reisfelder, Seen, Tümpel und Flüsse vorhanden.

Bei Trang An halte ich erstmal bei diesem UNESCO Weltkulturerbe an, werde aber erstmal von dem hohen Eintrittspreis abgeschreckt. Da es bereits 16 Uhr
ist und hier um 17 Uhr geschlossen wird, lohnt es sich sowieso nicht mehr. Da hier aber eine 2-stündige Bootsfahrt inclusive ist, werde ich wohl wiederkommen.

IMG_20240315_155810.jpg

IMG_20240315_163302.jpg

IMG_20240315_163535.jpg

IMG_20240315_163620.jpg

IMG_20240315_163655.jpg
 
Cosy Beach Club

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
Ich fahre weiter, ohne ein Ziel, folge einfach der Strasse und tauche ein in die Magie der Landschaft. Die Bilder können natürlich
das Erlebnis nicht widerspiegeln.

Auf einer Brücke nehme ich folgende Bilder auf, sozusagen ein 360 Grad Panorama in 6 Aufnahmen:

2024-03-15 21 05 40 (2).jpg

2024-03-15 21 05 40 (3).jpg

2024-03-15 21 05 40 (4).jpg

2024-03-15 21 05 41 (2).jpg

2024-03-15 21 05 41 (3).jpg

2024-03-15 21 05 41.jpg

Fortsetzung folgt in diesem Theater.

Jetzt muß ich weiter, die 500 Stufen in Hang Mua warten. ;) :biggrin:
Vielleicht fliege ich auch mit Drohni hoch - wer weiß?
 

Indy

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
29 Januar 2024
56
673
623
Schöne Bilder und schön zu lesen. Ich freue mich auf die Fortsetzung.
 
  • Like
Reaktionen: Ajax

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
Sitze nach dem Essen in Sichtweite vom
Hang Nua - habe dorthin für die 6 km fast 5 St. gebraucht. Wollte vorher noch nach Tam Coc und dort fand ich in der Umgebung Motive ohne Ende. Leider fing es zu nieseln an, teilweise auch stärker.
Als ich einen einsamen, menschenleeren Friedhof fand, der neben dem stark mit Booten befahrenen Fluss lag, wollte ich Drohni mal kurz hochschicken - wartete fast 1 Stunde, bis es kurz aufhörte. Als Drohni dann startklar war, fing es wieder an zu tröpfeln. Ich startete dennoch und
musste bei 80 m Höhe wieder tiefer gehen, da Sicht =0 war. Bin trotzdem auf die Aufnahmen gespannt - Objektive waren beim Landen voller Regentropfen.

Kurz vor 16 Uhr war ich dann an dem
Aussichtsberg mit den 500 Stufen. Schaut wirklich super aus und wird auch von vielen Touris als Highlight betrachtet,
denn es sind einige Busse mit Hunderten
Besuchern unterwegs.
Will da natürlich hoch - aber nicht heute bei dem Trauerspiel von Wetter. Ich bedauere die vielen Leute, die eine Tour gebucht haben und jetzt bei Regen da Hochstiefeln.

Ich werde wohl auf der Rückfahrt hier nochmal Station machen, hoffe dann, besseres Wetter zu haben. Die nächsten
Tage soll es hier so besch....bleiben.

Bilder liefere ich später nach - wenn ich am Laptop sitze und die Bilder überspielt
habe.

Gestern meinte die Wetteraussicht heute zwischen 16 und 18 Uhr etwas Sonne. Es ist fast 17 Uhr und es nieselt weiterhin, Aussicht bis zur nächsten Ecke.

18 Uhr und immer noch Nieselregen.

Und hier jetzt der Berg mit anscheinend 500 Treppen zum Aussichtspunkt:

2024-03-16 17 55 11 (3).jpg

Und hier der Startplatz für die vielen Boote in Tam Coc

2024-03-16 17 55 09 (2).jpg

2024-03-16 17 55 09 (3).jpg

2024-03-16 17 55 10 (2).jpg

Hier am Friedhof starte ich später die Drohne

2024-03-16 17 55 10 (3).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
Sei bitte vorsichtig bei diesem Wetter!

Ich bin zwar auch schon im dichten Nebel und bei Schneegestöber geflogen
aber gut für das Gerät kann das nicht sein.
Bin schon ein paarmal in Norwegen bei Nieselregen geflogen - kein Problem - starker Regen sollte aber tunlichst vermieden werden.
 

Ajax

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
2 Oktober 2018
648
9.630
2.345
Sagte Knax, der Bruchpilot. Vorsicht, wenn Seile vorm Objektiv auftauchen. :bigsmile

@Ajax schöner Bildbericht, ich freue mich und bin dabei.
Hast du ein Teil des Gepäcks im ersten Hotel gelassen oder fährst du wirklich mit 30 Kilo auf dem Bike von Hotel zu Hotel ?
Ich habe eine große leere Reisetasche und meinen fast leeren Kabinenkoffer im Hotel in Hanoi gelassen - dort werde ich die letzte Nacht vor dem Rückflug verbringen,
denke mal so etwa 7 kg dürften die 2, die ich nur für den Flugtransport benötigte, wiegen.