Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaMajor Grubert
Sansibar NakluaLovers LaneFlintstones PattayaAsien Erotik
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jobsuche in Thailand

Dieses Thema im Forum "Thailand Newbie Forum" wurde erstellt von TheDuke, 25. Juni 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 7 Benutzern beobachtet..
  1. TheDuke

    TheDuke
    Expand Collapse
    Kennt noch nicht jeder
    Neuer Member

    Hallo

    Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Job in Thailand (Bangkok + Umgebung) zu suchen. Ich war bis jetzt schon öfters in Thailand im Urlaub. Ich weiß auch das man dort keine Europäischen Gehälter erwarten kann.

    Am liebsten aufgrund meiner Vergangenheit würde ich gerne einen in Luftfahrt oder Automobilbranche.

    Kleiner Lebenslauf:

    Realschule und danach Ausbildung als Technischer Zeichner.
    Danach gearbeitet bei Airbus in Hamburg.
    Danach eine Weiterbildung zum Staatl. geprüfen Techniker für Luftfahrttechnik.
    Danach weiter bei Airbus gearbeitet. Jetzt Arbeitlos.

    Also netto ungefähr 11 Jahre bei Airbus.

    Mann ließt auf diversen Seiten unterschiedliche Meinungen zu dem Thema als Arbeitnehmer in Thailand.

    Stellen sind ja viele aussgeschrieben bei jobdb.co.th . Es wird auch nicht immer THAI ONLY ausgewiesen. Die größte Hürde scheint wohl das Visum zu sein?!

    Kann man sich da allgemein Hoffnungen machen oder sollte mann das gleich vergessen das es extrem schwierig ist...?
     
    Lady pumpui hat sich bedankt.
  2. Stonie84

    Stonie84
    Expand Collapse
    Swayzee
    Member aktiv

    Also ich habe mich mit dem Thema ebenfalls mal ein wenig beschäftigt.
    Leider empfand ich es schwer hier passende Jobs zu finden.

    Ich denke das größte Problem ist, wenn dich eine thailändische Firma einstellen will muss es einen triftigen Grund geben warum sie nicht stattdessen einen Thai nehmen.
    Auch für die Firma ist es aufwändiger Ausländer als Arbeiter zu haben.

    Aber solltest du hier oder wo anders fündig werden und eine gute Möglichkeit finden, geb mir bitte auch Bescheid.
     
  3. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member Adult

    Firmen welche Farangs einstellen machen automatisch Visa und WP, incl Steuern zahlen und KV .

    XING hat jede Menge Jobangebote in TH
     
    TThunder, neitmoj und Stonie84 haben sich bedankt.
  4. Stonie84

    Stonie84
    Expand Collapse
    Swayzee
    Member aktiv

    @ROYALE

    Guter Tipp mit Xing.
    Einige Jobs finde ich da auch, aber die Auswahl ist doch eher begrenzt
     
  5. TheDuke

    TheDuke
    Expand Collapse
    Kennt noch nicht jeder
    Neuer Member

    Ich kenne jetzt nur jobsdb. Aber danke für den Tip.

    Was mir aber aufgefallen ist, das viele Stellen mindestens eine BACHELOR/MASTER vorraus setzten. Auch wenn der Job das selber gar nicht hergibt!!! Gibt es da bestimmte Vorgaben seitens des Landes?
     
  6. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member Adult

    neitmoj hat sich bedankt.
  7. chrishamburg

    chrishamburg
    Expand Collapse
    Leben und leben lassen
    Member aktiv

    Ich gehe mal davon aus, dass dein Englisch in deinem Arbeitsbereich perfekt ist, so dass du ALLE Fachbegriffe auf Englisch kennst um mit Mitarbeitern aus verschiedenen Ländern kommunizieren zu können. Rudimentäres thailändische Sprachkenntnisse wären auch sinnvoll.
     
  8. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member Adult

    Bekomm ich jede Woche

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    ketzer74, Deli und neitmoj haben sich bedankt.
  9. gogolores

    gogolores
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member aktiv

    Ich würde meinen, dass ziemlich gute Kenntnisse der Landessprache Voraussetzung sind, um in der thailändischen Autoindustrie arbeiten zu können.
     
    neitmoj hat sich bedankt.
  10. Inteco

    Inteco
    Expand Collapse
    Für Loyalität bedankt man sich nicht, man erwidert
    Gesperrt

    warum? Luftfahrttechnik ist doch ganz stark in den Staaten und in den arabischen Ländern. Stell Dir doch nur mal vor, Du wärst Inhaber einer Firma , welche Voraussetzungen würdest Du für Deinen neuen Mitarbeiter wünschen? Ich denke, die Landessprache in Wort und Schrift wäre eine Grundvoraussetzung. Es sei denn, Du möchtest Wasserbüffel züchten .
     
  11. neitmoj

    neitmoj
    Expand Collapse
    Ladydrink iss nicht!
    Member aktiv

    Bei mehreren Millionen Arbeitsbewilligungen für Ausländer kann man wohl nicht von "Ausnahmefällen" sprechen.

    Qualifizierte Führungskräfte werden in Thailand, so wie fast überall auf der Welt händeringend gesucht.
    Insbesondere in Ländern in denen es unzureichend Einheimische mit entsprechender Eignung gibt, steht man als Bewerber vor offenen Türen.

    Voraussetzung ist natürlich das man etwas kann, was gesucht wird und entsprechende Zeugnisse hat. ;)

    Leute, deren Motivation darin besteht das sie in der Nähe ihrer Pay6 Urlaubsbekanntschaft leben möchten, können sich das Bewerbungs-Prozedere schenken. LKS Spackos sind in der thailändischen Arbeitswelt nicht gerne gesehen. Nette HR Manager empfehlen diesen den Gang zum Psychiater. Andere sortieren diese direkt aus.
     
    ketzer74, PotatoeJoe, TThunder und 6 andere haben sich bedankt.
  12. chris_x_chris2012

    chris_x_chris2012
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    Also das mit dem Visa + Workpermit ist das kleinste Problem bei allem. Hat bislang immer ohne Probleme geklappt.
    Ich würde mir aber niemals mehr einen lokalen Vertrag antun.
    Man kann mit verhandeln vielleicht auf 15 Tage Urlaub pro Jahr kommen, und statt einer 48 Stunden Woche vielleicht eine 42 Stunden Woche raushandeln.
    Aber man muss immer mit Thais zusammenarbeiten.
    Und der Tratsch und Neid ist schon extrem.
    Bei mir wussten innerhalb weniger Tage immer alle Thais bis zum kleinsten Arbeiter wieviel ich verdiene, wieviel Urlaub ich habe etc. obwohl ich kein einziges Wort mit irgendjemandem darüber geredet habe.
    Die Buchhaltung oder die Tussi die deine Unterlagen für Visa und WP ausfüllt tratscht halt gerne.
    Und dadurch entsteht extremer Neid.
    Die Thai "Engineers" mit "Bachelor" Degree, in DACH allerhöchstens mit Fachabitur gleichzusetzen arbeiten meist 48 Stunden Wochen, vielleicht 10 Tage Urlaub pro Jahr, Gehalt vielleicht 35-50 000 Baht etc.
    Und dann hat man von Anfang an einen schweren Stand.
    Wenn man einen Chef aus DACH hat ist er meist mehr auf der Seite der Thais, d.h. er würde gerne einen Farang finden der zu Thai Konditionen arbeitet.
    Wenn man dann hart verhandelt hat ist er einem gegenüber auch nicht mehr so gut gelitten.
    Von daher kann ich nur sagen entweder sich als Spezialist mit einem Vertrag aus DACH dahinschicken lassen, wo das Gehalt auch aus DACH kommt, oder es gleich sein lassen.
    Sobald lokale Verträge und Thai Buchhalterin usw. involviert sind gleich die Finger davon lassen.
     
    blokk, PotatoeJoe, KIm und 4 andere haben sich bedankt.
  13. rainzman

    rainzman
    Expand Collapse
    Mr. nice guy
    Member aktiv

    man könnte ja auch ne Bar eröffnen so die ganze Zeit mit geilen Weibern zusammen sein und halb besoffen hehe ;)
     
    ketzer74, KIm und ROYALE haben sich bedankt.
  14. Ydna64

    Ydna64
    Expand Collapse
    immer LKS gefährdet
    Member aktiv

    Hi @ll

    Einen Job in Thailand bei einem Thailändischen Unternehmen und dann noch bei den thailändischen Arbeitsbedingungen . . . . . nein Danke.
    Kaum Freizeit (Urlaub inklv. Buddha Days) , wenig Geld und ganz bestimmt keine 35 Std. Woche.

    Wenn arbeiten in Thailand . . . dann nur für ein ausländisches Unternehmen.
    Obwohl die ausländischen Firmen in Thailand meistens nur Thai Verträge machen.


    Da der Verdienst nicht hoch ist und die Nebenkosten in Thailand immer weiter steigen , sind das keine rosige Aussichten.


    Ydna64
     
    rainzman hat sich bedankt.
  15. Boxenlude

    Boxenlude
    Expand Collapse
    Anere Länder, andere Titten
    Gesperrt

    Als Frührentner stellt sich für mich die Frage nicht, aber ich hätte nie auch nur Ansatzweise die Idee gehabt in LOS zu arbeiten. Member @Ydna64 und @neitmoj haben imho das Wichtigste gesagt dazu..
     
  16. shushiner

    shushiner
    Expand Collapse
    Gibt sich Mühe
    Member aktiv

    Passt doch! Ein Abschluss als Techniker ist gleichwertig aber nicht gleichartig mit einem Bachelor. Personaler, welche Fachkräfte aus D/A/CH einstellen, sollten mit den Bildungssystemen und der Qualität der Ausbildung vertraut sein.

    Wenn es jetzt nicht unbedingt Thailand sein muss die Suche auf Südostasien ausdehnen. Mit Berufserfahrung bei Airbus sollte sich in der Luftfahrtbranche ein Job finden lassen.
     
  17. Boxenlude

    Boxenlude
    Expand Collapse
    Anere Länder, andere Titten
    Gesperrt

    Top Kommentar, exakt auf den Punkt gebracht und in der richtigen Wortwahl um es Träumern verständlich zu machen..Lese Dich gerne!
     
    neitmoj hat sich bedankt.
  18. Inteco

    Inteco
    Expand Collapse
    Für Loyalität bedankt man sich nicht, man erwidert
    Gesperrt

    Also 50.000 im Monat für einen Ausländer, finde ich auch eine Frechheit. Insbesondere viele mit 10.000 und weniger auskommen müssen:bigsmile:bigsmile:bigsmile:bigsmile
     
  19. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member Adult

    Na da gehen doch noch so 2500 für Tax& co ab.

    Da bleiben nur 47,5. Also ich komme damit Rum.
     
  20. Inteco

    Inteco
    Expand Collapse
    Für Loyalität bedankt man sich nicht, man erwidert
    Gesperrt

    wenn man alles glaubt, was geschrieben wird und sich die Welt schön reden will, könnte man es so sehen. Ein bisschen wie ein Politiker. Viel Staub aufgewirbelt ohne Inhalt. Mehrer Millionen Arbeitsbewilligungen für wen und in welcher Zeit? Die Gesetze zur Beschäftigung von Ausländern sind doch klar geregelt. da muss man nicht mit deutschen Politikersprüchen um die Ecke kommen. Besonders muss man nicht die Landarbeiter mit 3000 Thb im Monat dazu zählen, weil dies ja wohl nicht im Interesse des Fragenden liegt. Im Jahr 2016 wurden gesamt ca. 1,5 Millionen Arbeitsmigranten registriert, wovon 1.365 Millionen aus Burma, Kambodscha und Laos kommen. Was schreiben andere dazu, die es wissen sollten: Wer hier als Angestellter arbeiten will (außer für oder im Auftrag eines Unternehmens), dem ist das Land nicht zu empfehlen. Man benötigt eine Arbeitsgenehmigung. Diese setzt einen Arbeitsvertrag einer thailändischen Firma mit einem Mindestgehalt von rund 65.000 Baht (derzeit 1.625 Euro) monatlich voraus, ein Spitzenverdienst für Thais – illusorisch für normale Angestellte. Also liebe Träumer, immer , bei Fragen immer neitmoj fragen, da werden sie geholfen. Das sind die Zahlen, woraus mehrere Millionen Arbeitsbewilligungen hergezaubert werden : Im Jahr 2016 wanderten offiziell 1.776 Deutsche nach Thailand aus und 1.542 kamen wieder in ihre Heimat zurück. Innerhalb der 10 Jahre von 2005 bis 2014 emigrierten offiziell 14.424 Deutsche nach Thailand und 11.298 zogen nach Deutschland zurück. Die Zuwanderung von Ausländern im Jahr 2017 waren ca 10.000 Menschen. Somit kann man ausgehen, dass Du die meherren Millionen auf die letzten 100 Jahre beziehst. Ich würde mal sagen - 6 setzen - Dazu fällt mir ein - es gab noch nie so wenig Arbeitslos wie heute und die Kriminalstatistik sagt, dass die Kriminalität fast bei Null liegt. Außerdem kommen so gut wie keine Flüchtlinge mehr nach Deutschland. Und die, die sich nicht an Recht und Ordnung halten, werden massiv abgeschoben :bigsmile:bigsmile:bigsmile:bigsmile:bigsmile
     
  21. Stonie84

    Stonie84
    Expand Collapse
    Swayzee
    Member aktiv

    Also ich bin mal mit 2 Firmen, welchen ihren Hauptsitz in Deutschland und Fabriken in Thailand (für die sie auch Ingenieure suchen) in Kontakt getreten.
    Bin gespannt ob eine Reaktion kommt.
     
  22. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member Adult

    Es sind 50 und nicht 65 k THB
     
  23. chrishamburg

    chrishamburg
    Expand Collapse
    Leben und leben lassen
    Member aktiv

    Unsinn! Oder glaubst du ernsthaft, dass die ganzen deutschen Techniker und Ingenieure, die in die verschiedensten (Automobil)Werke weltweit versetzt werden, Portugiesisch, Chinesisch, Thailändisch, etc. in Wort und Schrift beherrschen? Rudimentäre Grundkenntnisse sind aber schon gerne gesehen - abgesehen von sehr gutem Englisch.

    Ein Freund war jahrelang Vertriebsleiter für ein großes deutsches Unternehmen in China und hat erst dort nach einiger Zeit begonnen Sprachkurse zu nehmen. Verhandlungssprache war überwiegend Englisch. Außerdem hatte er immer eine Dolmetscherin dabei.
     
  24. chrishamburg

    chrishamburg
    Expand Collapse
    Leben und leben lassen
    Member aktiv

    Das hat jetzt genau WAS mit dem Thema zu tun? Abgesehen davon, dass es Unsinn ist, dass die Kriminalität fast bei Null liegt. Du scheinst echt viel Zeit und Langeweile zu haben, dass zu wirklich JEDEM Beitrag meinst etwas beisteuern zu müssen - selbst wenn es noch so unsinnig ist.
     
    MAXX, neitmoj, Lou Cifer und 2 andere haben sich bedankt.
  25. Inteco

    Inteco
    Expand Collapse
    Für Loyalität bedankt man sich nicht, man erwidert
    Gesperrt

    da scheinen dann die Informationen auseinander zu gehen

    Ich habe anscheinend weniger Zeit wie Du . Außerdem war das als Satire gemeint. Aber dafür muss man wissen, was das ist. Dann solltest Du Dir mal Dein eigenes Motto zu Herzen nehmen. Und als letztes, wenn einer Blödsinn schreibt, kann ich nicht umhin, meine Meinung dazu zu sagen. Mehrere Millionen Arbeitsbewilligungen - ich lache mich gerade mit meinem Kumpel schlapp, der seit Jahren in Thailand Häuser baut. Aber egal, Hauptsache Du glaubst es :bigsmile:bigsmile:bigsmile

    erstens reden wir von zweierlei Sachen, zweitens gehe ich nicht davon aus, dass alle Arbeitsmigranten in Thailand einen Dolmetscher für die Arbeit haben. Wer in einem fremden Land arbeiten will, sollte die Sprache beherrschen. Wer sie nicht kann, wird es sehr schwer haben. Komischer Weise bestätigen mir diese Aussagen Menschen, die im Ausland arbeiten. Aber wer seine Weisheiten aus Sendungen , wie die Auswanderer holt, der scheint dann auch anderer Meinung zu sein. Gut, soll jeder glauben , was er denkt. Ich bleibe dabei, wer die Sprache nicht kann, wird es kaum schaffen ,einen guten Job zu bekommen. Außer er gehört zu dem 1 % die einen Dolmetscher haben
     
    #25 Inteco, 27. Juni 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2018
  26. Stonie84

    Stonie84
    Expand Collapse
    Swayzee
    Member aktiv

    Es gibt da gravierende Unterschiede:

    1. Will man in das Land und dort sich selbst einen Job suchen mit einem Thai Vertrag
    2. Man geht z.B. über eine Deutsche Firma mit Zweigstelle in Thailand dorthin und hat einen deutschen Arbeitsvertrag.

    Bei Nummer 1 gebe ich recht sollte man die Sprache doch ein wenig beherrschen....

    Bei Nummer 2 ist dies absolut nicht nötig, aber von Vorteil.....
    Wenn man "entsandt" wird in ein anderes and ist dies meist aber auch nur auf Zeit.
    Ich selbst war schon in China für meinen damaligen Arbeitgeber (großer OEM), konnte auch kein Chinesisch, aber die Firmensprache war eben Englisch.
    Mit den Arbeitern selbst konnte und musste ich nicht sprechen. Im Management konnten alle mehr oder weniger gut Englisch, was bei dem Konzern auch ohnehin gefordert war....
     
    TThunder und chrishamburg haben sich bedankt.
  27. gogolores

    gogolores
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member aktiv

    Da hast du zwar im Grundsatz völlig recht. Dennoch ist es nicht unwahrscheinlich, dass zB ein deutscher Ingenieur für ein Projekt nach Thailand geht, dann aber doch der Verlockung erliegt. Ein Mann ist schließlich ein Mann und hat Bedürfnisse. Arbeit alleine (ich habe immer gern gearbeitet) macht am Ende auch nicht glücklich.

    Dieses Beispiel kennen sicher die meisten User hier im Forum.
     
  28. franky

    franky
    Expand Collapse
    play you yes not
    Member Adult

    war aber das gemeint...was glaubst du,wieviele ich kenne ,die nach demm 2. Thailandurlaub,sich den Kopf zermartern,wie sie in Thailand leben könnten..
     
    neitmoj hat sich bedankt.
  29. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member Adult

    Bei dir sicher. Genauso sicher bin ich , was in meinen Arbeitsvertrag steht und was ich jährlich fürs Tax office unterschreibe.
    Nix Hörensagen- live und in Farbe täglich auf Arbeit in TH.
     
    neitmoj und chrishamburg haben sich bedankt.
  30. Bitshock

    Bitshock
    Expand Collapse
    Der tut nix, der will nur spielen
    Member aktiv

    Meine Erfahrungen nach vielen Jahren Arbeit im Nahen Osten und Westafrika (nicht in SOA):

    Flüssiges Fachenglisch und sogar die Beherrschung der Landessprache (auf welchem Level auch immer) helfen nur wenig, wenn keine offene, kommunikative, und interessante (!) Person dahintersteckt. Man kann es nicht vermeiden: In den Augen lokaler Kollegen ist man auch immer Vertreter und Botschafter seiner Kultur, nämlich der mitteleurpäischen Denk- und Lebensweise, und wenn man da nicht punkten kann hat man schnell einen Ruf weg als langweiliger Sprachroboter. An dem Punkt wird dann die fachliche Kompetenz sehr wichtig, damit der vorhandene Neid nicht zusätzlich gefüttert wird.

    Auch wichtig: Wie sieht es aus mit Weisungsbefugnis gegenüber Untergebenen? (Denn man will doch mindestens Teamleiter lokaler Labourer sein, oder etwa nicht?) Für DACH gilt die Managementregel: 5 % Effizienzsteigerung erreicht man auch durch Anschreien. Ich denke mal, als ausländischer abhängig Beschäftigter in TH fällt erstens das Anschreien als effektives Kommunikationsmittel weg, und zweitens sollte schon deutlich mehr als 5% geliefert werden damit die Hackordnung im Betrieb nicht aus den Fugen gerät.

    Versuch macht kluch.
     
    ketzer74 hat sich bedankt.