Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaThe Food
Sansibar NakluaFreiFlintstones PattayaAsien Erotik
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rundreise Einmal Sextourist immer Sextourist?

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von papayasalat, 29. Juli 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 79 Benutzern beobachtet..
  1. papayasalat

    papayasalat
    Expand Collapse
    Hat nix anderes zu tun
    Member aktiv

    Lange Zeit war ich hier inaktiv.

    Mein letzter Bericht ist schon über ein Jahr her.

    Philippinen - AC Noob – der wilde Westen ruft


    Kurzer Rückblick:

    Von meiner letzte Reise nach Angeles und Pattaya hatte ich einige unliebsame Urlaubsmitbringsel mitgebracht.

    Zwei Monate nur Probleme: Feigwarzen, Chlamydien, schwere Augenentzündung vom Pool.

    Drei heftige Antibiotika (von denen ich dann noch einen Pilz bekam) waren nötig damit ich wieder Gesund wurde…


    Die Asiatinnen sind Sperma-Räuberinnen! :rolleyes:

    Aber man muss wirklich immer aufpassen wo man sein Ding rein steckt.



    Mein Urologe meinte so was aggressives wie bei mir hätte er auch noch nie gesehen.

    Regel Nr1: Wenns unten rum nach Fischsoße riecht heißt es für mich in Zukunft nur noch „Run Forest Run“ egal was man vorher für die Barfine gelöhnt hat, es lohnt sich nicht. Da hilft nämlich auch das beste Kondom nix mehr (wie in meinem Fall, ficke generell nie ohne).

    Vorgeschichte:

    Das Leben ist hart aber meiner ist härter!


    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen nach all der Scheiße vom letzten Urlaub seriös zu werden. Nie mehr Pattaya, nie mehr Angeles. Keine klauenden Kinder mehr in Angeles City über die Walkingstreet zu kicken. Nie wieder mit Nutten aus Pattaya in Line schreiben. Eine normale Freundin in Deutschland. Nie mehr bestimmte Substanzen zu rauchen. Wenig Alkohol und keine Saunaclubs, einen normalen Job u.s.w.


    Wochenlang war ich aktiv, beworb mich überall und tat alles um eine normale Freundin und einen besseren Job zu finden. Bin in Vereine beigetreten, Tanzkurse, Wandergruppen öfter am Wochenende weg gehen, Bewerbungen schreiben und alte Freunde aktivieren.


    Tatsächlich hatte ich es nach wenigen Wochen geschafft eine Festanstellung und eine Freundin zu finden. Ein 9 to 5 Job um den mich sicher viele normale Menschen beneiden würden. Von einigen Millionären und Firmenbesitzern hier im Forum vielleicht mal abgesehen :p


    Doch nach 3 Monaten kam alles anders. Mein lieber älterer Chef ging in Rente und ein neuer, junger Chef kam in die Firma. Wir beide hatten von Tag 1 nur Probleme.

    Er Zwang uns zu unbezahlten Überstunden und machte extrem Druck um mit guten Zahlen vor seinen Vorgesetzten zu glänzen.

    Am Ende haben wir uns so gestritten, dass ich die Schnauze voll hatte. Leider war es in meinem Job nicht möglich dem Chef aus dem Weg zu gehen.


    Also erstmal mit der Liebsten 5 Tage nach Ägypten geflogen und Job gekündigt.


    Honey-Moon und einfach mal nix machen, so war mein Plan. Man hatte ich mich darauf gefreut. :)


    Doch dann passierte etwas, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Sie stellte mich Ihren Eltern vor. Sie waren extra nach Ägypten gekommen um mich kennen zu lernen. Na toll darauf hatte ich ja jetzt gar keine Lust. :oops:
     
    Wunnibald, cabriojoe2, thaorai und 61 andere haben sich bedankt.
  2. Thread Status: Nicht registrierte User können nur den ersten Post lesen. Möchtest du mehr lesen registriere dich bitte.