Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Cosy Beach Club
Joe

Thailand Urlaubs Reisebericht Pattaya 11.03. - 02.04. 2024

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
Im folgenden Bericht habe ich versucht, meine Erlebnisse rund um meine 2. Single Urlaubsreise nach Pattaya zusammenzufassen. Ich muss dazu sagen, dass ich seit 1998 zwar bereits einige Male in Pattaya war, aber meistens in Begleitung meiner Ehefrau.
Im März 2023 „durfte“ ich das erste Mal mit überraschendem Einverständnis meiner Frau allein nach Pattaya reisen, und auf dieser ersten Single Tour nach Sin City konnte ich somit erste Eindrücke davon bekommen, was so als alleinreisender Mann möglich wäre.
Ich war bei dieser ersten Reise im März 2023 ehrlich gesagt emotional ziemlich überfordert und auch teilweise gehemmt.
Beim zweiten Trip wollte ich unbedingt meinen Ehestatus komplett vergessen und wesentlich mehr erleben. Zumindest war dies mein Plan, zumal ich auch durch die vielen gelesenen Berichte im Pattaya-Forum einen Eindruck davon bekommen habe, was alles möglich ist. Wenn man denn will und kann....

Ich bin jetzt 60 und seit Kurzem im Vorruhestand, somit ist dies voraussichtlich eine meiner letzten Gelegenheiten, nochmal in Vollbesitz meiner körperlichen Fähigkeiten etwas Aussergewöhnliches abseits des Ehealltags zu erleben. Eine Affäre in Deutschland ginge natürlich auch, aber das ist überhaupt nicht mein Ding, dafür riskiere ich nicht meine Ehe.
Ein Nuttengänger (entschuldigt das harte Wort) bin ich in Deutschland ohnehin nie gewesen. Aber in Pattaya sehen die Dinge bekanntermaßen anders aus. Frei nach dem Motto: Was in Pattaya passiert, bleibt auch in Pattaya ;-)

Um es vorwegzunehmen, es lief dann insgesamt ganz anders als beabsichtigt. Somit war es auch ein Selbstfindungstrip, in gewisser Art und Weise.



11.03.


Ankunft am Flughafen Frankfurt nach vorheriger Zwischenübernachtung am 10.03. im Hotel Centro National direkt am Bahnhof.
Zeit für eine kurze Runde durch das Rotlichtviertel blieb am Abend auch noch, aber ach du Scheisse, was für ein Sumpf ! Bin im Nachhinein froh, diesen Spaziergangunbeschadet überstanden zu haben.
Schnell wieder ins Hotel....am nächsten Morgen zum Flughafen und hier wartete die erste von vielen Überraschungen.
Mein Flug mit Royal Jordanian ist überhaupt nicht gelistet ?! Da stehst du dann am Flughafen, und denkst dir: Das kann doch wohl nicht wahr sein.
Ich hatte bereits im Januar die Reise als Komplettpaket online gebucht, und es verging kaum ein Tag, an dem ich nicht per E-Mail über die bevorstehenden Urlaubsfreuden informiert wurde.
Nach zahlreichen Telefonaten mit der TUI bzw. TUI x habe ich dann einen Flug mit einer anderen Fluggesellschaft (diesmal Gulf Air) für den Folgetag zugewiesen bekommen.
Zusätzliche Hotelübernachtung ist laut Reiseveranstalter mein Problem....fängt gut an die Reise.

Direktflug mit Thai Air wäre kurzfristig möglich gewesen, sogar noch am gleichen Tag, aber ich wäre wohl komplett auf den Kosten sitzen geblieben.Für Hin- und Rückflug immerhin 1350€....also nochmal eine Nacht in Frankfurt im selben Hotel für 50€, was soll es....


Neue Reisedaten:
Gulf Air 12.03. 10:45 Flug GF0016 bis Bahrain
Weiter 22:25 mit Flug GF0152 bis Bangkok

Zurück 01.04 ab Bangkok 15:45 bis Bahrain
Weiter 02.04 01:30 bis Frankfurt, Ankunft 06:55


12.03.

Am 12.03. kam dann auch noch der deutschlandweite Generalstreik der GDL dazu. Ich habe es auf gut Glück im Frankfurter Bahnhof mit der S8 zum Flughafen probiert, und die frühe Verbindung fuhr tatsächlich noch.
Man muss auch mal Glück haben, somit habe ich immerhin die Taxifahrt zum Flughafen gespart. Das entschädigt etwas für die zusätzliche Hotelbuchung.
Das Einchecken meines Ersatzfluges mit Gulf Air war zum Glück problemlos, und der Service an Bord war gut, es gab sogar kostenloses WLAN.
Auf dem Flughafen in Frankfurt hatte ich zwei Brüder aus Gütersloh kennengelernt, 21 und 23 Jahre alt, auch auf dem Weg nach Thailand, allerdings zunächst nach Phuket. Die wollten 4 Wochen in Thailand rumreisen, wobei auch Pattaya auf der Liste stand.
Ich habe mich dann als relativ erfahrener Thailandreisender geoutet und ihnen all ihre Fragen so gut ich konnte beantwortet. Tipps zum Thema pay for play mit eingeschlossen. Denn hier wollten sie eindeutig auch Erfahrungen sammeln. Ich hoffe, ich konnte sie vor den offensichtlichsten Fallgruben bewahren. Ich hatte bei den Beiden aber ein ziemlich gutes Gefühl, die passen auf sich auf und werden hoffentlich viel Spaß haben.

Der Weiterflug von Bahrain nach Bangkok verlief ohne besondere Ereignisse, der Flieger war rappelvoll und ich hatte einen Fensterplatz. Dann im Flughafen erstmal bei Superrich die Bahtvorräte aufgefüllt. Der Kurs war am 13.03. 38,70 Baht für den Euro.
Gleich noch eine allincl. Simkarte geholt, 5G Internet ohne Limit und mit Telefonie innerhalb Thailands für 4 Wochen. Danach mit dem Hotelshuttle weiter nach Pattaya, ins Sunshine Garden Resort, direkt am Delfinkreisel in Nordpattaya.
Dort bin ich auf Nachfrage gleich drauf hingewiesen worden, dass die joiner fee 200 Baht kostet.
Die nächste Überraschung war, dass alle Massage Salons, Restaurants und Bars direkt hinter dem Delfinkreisel abgerissen werden. Dort mal ein Mädchen für eine Nummer mit aufs Zimmer zu nehmen geht also schon mal nicht. Bestätigt meinen Eindruck, dass in dieser Stadt irgendwas zu planen schwierig ist, spontan sein ist angesagt.
Für mich als analytischen Menschen nicht so einfach, aber es muss hier so sein für das maximale Urlaubserlebnis.


Das Hotelzimmer war für ein drei-Sterne Hotel schön geräumig, mit einem Balkon und einem großen Doppelbett. Die Klimaanlage ließ sich sehr fein einstellen, somit ein sehr ordentlicher erster Eindruck. Ich entschied mich für 27 Grad, was mich bis zum Ende des Urlaubs erkältungsfrei über die Runden kommen ließ.


Die nächste Überraschung war mein Abreisetermin. Natürlich und zurecht fühlte sich das Hotel in keinster Weise dafür verantwortlich, dass ich meinen geplanten Hinflug „verpasst“ hatte und somit einen Tag später anreiste.
Mein vor Ort verantwortlicher TUI Reiseagent konnte jedoch relativ schnell eine weitere kostenlose Hotelübernachtung für mich aushandeln, zusammen mit einer Entschuldigungsmail der TUI.
Somit passten Abreisedatum und Hotelübernachtungen wieder zusammen. Wäre aber sonst auch nicht von mir akzeptiert worden.
Trotzdem war ich froh, dass ich hier nicht kostbare Urlaubszeit verschwenden musste, um dies zu klären.

Nachdem dann einige Sachen abgearbeitet wurden (Besuch bei meinem Stammtätowierer Ecke Central- und Beachroad, um Motive, Preise und Termine für meine abschließenden Tattoos abzuklären, diverse Getränke gekauft, u.a. Thai Whisky zum Probieren geholt, schnelle Dusche im Hotelzimmer) ging es auf die erste Erkundungstour.

Ich hatte u.a. die Orange Massage in der Central Road auf meiner To-Do Liste. Dort traf ich dann Yin , 40 Jahre, schlank . Ich würde so eine 5/10 vergeben für ihre Erscheinung.
Gleich beim Reingehen fragte sie mich, ob ich für die Ölmassage einen extra Raum haben wolle, man könne dann andere Dinge machen. Was das sein sollte blieb erstmal unklar.
Ich sagte ihr zunächst, dass ich an einem Handjob kein Interesse hätte und wenn schon dann etwas anderes wolle.
Ich wusste zu diesem Zeitpunkt selbst nicht so genau wo die Reise hingehen sollte, daher waren wir beide wohl etwas unsicher. Einerseits steckte mir die lange Reise merklich in den Knochen, andererseits ....wenn ich schon mal da bin. ....;-)
Es ging dann erstmal in eine normale Kabine ins Obergeschoss, mit den üblichen Trennvorhängen. Ich war wohl auch der einzige Kunde zu diesem Zeitpunkt. Nach den üblichen Fragen und Wortgeplänkeln wurde dann auch massiert. Das Handtuch,welches auf dem Kissen lag, roch ein wenig nach Schweiß, was meiner Libido nicht unbedingt förderlich war.
Somit war ich auch während der anfänglichen Rücken- und Beinmassage nicht wirklich angetörnt.
Dies stellte Yin dann auch sofort fest, als ich mich auf den Rücken drehte .
Das übliche „oooh, sleeping“ halt. Ich gab ihr dann aber durch Streicheln ihres durchaus knackigen Gesässes zu verstehen, dass man dies ja ändern könnte.
Natürlich wurde im gleichen Atemzug auch über Geld gesprochen. Wir einigten uns auf 1000 Baht incl. der Kosten für die Ölmassage.
Für mich akzeptabel. Ich bat sie dann, ihren BH und Slip auszuziehen, was kein Problem war.
Ihre Titten waren klein und fest, mit saugfähigen Nippeln. Die Muschi mindestens gut teilrasiert und in der üblichen Thai-Größe. Richtig feucht war sie anfangs nicht, nun ja....
Natürlich flüsterte sie mir noch ins Ohr, dass sie schon lange keinen Sex gehabt hätte, was ich mit einem kleinen Lachen quittierte. Verarschen kann ich mich alleine.
Da der kleine Benny immer noch nicht so richtig überzeugt war bat ich sie, sich auf die Liege zu legen und sah mir ihre Muschi mal genauer an. Etwas ausgeprägte große Schamlippen, die sich gut saugen ließen. Die Muschi perfekt sauber, so wie ich es von Thai Frauen kenne.
Offenbar war ihr dies auch nicht unrecht, denn sie kam nun langsam in Fahrt. Nach ein paar Minuten gab ich ihr zu verstehen, dass es an der Zeit für einen 69 wäre.
Gesagt, getan und so konnte nun auch sie etwas für mein Geld tun ;-)
Nachdem sie mir klar gemacht hatte, dass sie heute kein boom boom will, haben wir uns dann einige Zeit oral verwöhnt, und ich kam auch zum Abschluss, allerdings nicht in ihren Mund.
War das jetzt was Besonderes? Nö, so durchschnittlich irgendwie, aber auch nicht schlecht.
Sie gab mir danach ihre Line ID, falls ich mich mal einsam fühlen sollte.
Wiederholungsbedarf habe ich aktuell nicht, dafür war es nicht geil genug, aber unhöflich wollte ich auch nicht sein.

Beim Rausgehen sah ich dann allerdings noch eine echte Schönheit, die wohl bei meinem Eintreffen mit einem Kunden beschäftigt war oder gerade Pause hatte. Tolles Gesicht, schöner Körper. Schätzungsweise 35 oder so, für mich eine 8/10. Vielleicht komme ich nochmal wieder.
Hat natürlich rückblickend nicht geklappt, was auch ein Teil dieses Urlaubs werden sollte.
Viele verpasste Gelegenheiten, bin manchmal nicht so schnellentschlossen, wie es Pattaya verlangt....
Auf dem Weg zurück über die Cenrtral Road zurück zur Beach Road sah ich dann eine Bekannte aus meinem letzten Single Urlaub.
Eines der wenigen Abenteuer dieser ersten Reise. Sie arbeitet also auch nach wie vor in einem Massage Shop.
Von der weiss ich allerdings, dass 69 das höchste der Gefühle ist, definitiv kein boom boom.
Immerhin gäbe es somit eine weitere sichere Option , um etwas Spaß zu haben für mich. Gut zu wissen.
Sie erkannte mich auch wieder und wir haben kurz ein paar Höflichkeiten ausgetauscht. Für mich ging es dann zurück ins Hotel, erstmal schlafen. Soo schlecht war der erste Abend ja nun auch nicht. Gute Nacht.....
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
13.03.


Heute am Pool Tom (nicht sein richtiger Name) kennengelernt. Rheinländer, 69 Jahre alt und Witwer.
Er ist bereits jahrelang in Urlauben im globalen pay for play Gewerbe unterwegs. Allerdings ist dies seine erste Pattaya-Erfahrung.

Ich habe ihm selbstverständlich angeboten, ihm einige interessante Punkte des Ortes zu zeigen. Erster Stopp Soi 6.
Diese Straße ist so gar nicht meins, geht mir alles zu sehr direkt in die Fresse, Tom hingegen war sofort begeistert.
Wir sind schließlich in die horny Bar gezerrt worden und eine Lady(?) hat sich sofort intensiv um Tom gekümmert.
Ich sagte nach einer Weile zu ihm, dass ich nicht ganz sicher bin, ob diese Lady nicht vielleicht doch ein LB ist.
Tom hat ohne zu zögern frech und mit ihrem Einverständnis im Schlüpfer der Kleinen von vorne und hinten nachgefühlt und war sich sicher dass es eine echte Lady ist.

Da wie gesagt die Soi 6 nicht so mein Bereich ist, sind wir nach 2 Drinks weiter zur Central shopping mall gefahren und haben uns das Angebot der coconut Bar, also der Beach Road näher angeschaut.
Es war mittlerweile schon 22:00 und evtl.Stunner waren wohl bereits zur ersten oder zweiten Schicht abgegriffen.
Machte aber nix, denn unser Ziel für diesen Abend war sowieso die Bamboo Bar.

Als 60 bzw. 60+ jährige ältere Männer passt es für uns hier doch irgendwie besser, wie ich finde.
Dort wurden wir nach Eintreffen auch sofort von diversen Damen begutachtet, und ich rief mir eine mittelaltrige Dame an den Tisch.
Miow war ihr Name, 50 Jahre, schlank und gute Optik, vor allem aber sehr natürlich und für mich auf Anhieb sympathisch, so eine solide 5/10 auf meiner Skala.
Ihre Freundin, Kheow, Mitte 40 gesellte sich dann ebenfalls zu uns und wir hatten ein paar Drinks und nette Gespräche.
Ohne dass ich danach gefragt hätte, schlug Miow nach einer Weile vor, wir könnten doch gemeinsam ins Hotel fahren.


Über Geld oder sexuelle Vorlieben wude bis dahin noch gar nicht gesprochen. Gesagt getan und ab ging's mit dem tuktuk Richtung Naklua in unser Hotel.
Es war schon 01:30, aber die Dinger fuhren immer noch zum Normaltarif von 10 baht pro Person.
Wie die das schaffen, den Preis seit über 20 Jahren stabil zu halten ist mir ein Rätsel, aber ich will mich nicht beschweren.

Im Hotel angekommen gingen wir mit unseren Damen sofort auf unsere Zimmer, nicht jedoch ohne die joiner fee von 200 Baht und die Abgabe der ID cards der Ladies an der Rezeption abzuwickeln.
Zunächst mal wurde dann ausgiebig zusammen geduscht, bevor es ins Bett ging.
Der Körper von Miow war wirklich ausgesprochen schlank. Mit kleinen natürlichen Brüsten und sehr schönen ausgeprägten Nippeln.
Auch eine Etage tiefer war alles sehr ansehnlich. Dass sie 3 Kinder hatte, wie sie mir in der Bamboo Bar erzählt hatte, war hier in keinster Weise zu ahnen.

Sie genoss mein Zungenspiel, ohne allerdings ekstatisch zu werden. Also weiter in die 69.
Hier dann eine kleine Enttäuschung, einen Blowjob habe ich schon sehr viel intensiver erlebt.
Wirkte irgendwie unerfahren, fast unbeholfen. Auch die Handarbeit war eher unterdurchschnittlich.
Evtl. hatte ich auch ein Bier zu viel intus, so richtig geil war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Also erstmal einen Zug Weed genommen, welches ich mir schon am Nachmittag besorgt hatte.
Das ist im Übrigen mein Viagra. Von anderen Stimulanzien halte ich nichts.
Das hat mich dann auch wie erhofft gut in Stimmung gebracht .


Ich bat sie, ihre Muschi zu streicheln und mich mit der anderen Hand zu massieren. Hat sie auch gemacht, sich selbst zu berühren war ihr aber etwas unangenehm.
Dann wurde eingelocht, ihr ahnt es schon, Missionar war angesagt.
Ich dachte sofort dass ich wohl an einen absoluten Gelegenheits-Freelancer geraten bin.
So eine richtige Hausfrauen Nummer. Nun ja, ich habe es zu Ende gebracht und wir schliefen gemeinsam ein.


Am nächsten Morgen folgten Gespräche über Long Time ihrerseits.
Sie: Why not stay with me one week ? Ich hatte ihr schon am Abend davor, auch aus Selbstschutzgründen klar gemacht, dass ich ein butterfly bin.
Bin ich im wahren Leben absolut nicht, hatte es mir für diesen Urlaub jedoch fest vorgenommen.
Ich habe mir da wohl selbst etwas vorgemacht, konnte es zunächst aber umsetzen.

Ich gab ihr beim Verlassen des Zimmers aus freien Stücken 2000 Baht, hatte leider keine 500er, nur die verdammten 1000er.
Also ganz Gentleman und einfach großzügig sein. Meine Idee wären sonst 1500 Baht gewesen.
Sie schaute mich erfreut aber auch etwas ungläubig an, evtl. hatte sie gar nicht mit Geld gerechnet?

Ich wollte jedoch einen klaren Schlussstrich, und keinerlei Diskussionen, also bestand ich darauf.
Not for boom boom, this is for your time and because i like you. Thema erledigt.

So dachte ich zumindest in diesem Moment...Tom, den wir mit seiner Flamme zufällig an der Rezeption trafen hatte die glorreiche Idee, mit den Damen zum Abschluss noch frühstücken zu gehen,
und so sind wir dann zu viert in einer naheliegenden Bäckerei bei einem für Thaiverhältnisse sündhaft teuren Frühstück gelandet.


Mensch Tom, du musst noch lernen, das war jetzt nicht nötig, echt nicht.
Aber mitgefangen, mitgehangen....Zumindest erfolgte danach eine nette offizielle Verabschiedung von unseren Damen, aber nicht ohne vorher die Line Ids auszutauschen.
 

BorussiaMG

Schreibwütig
   Autor
11 August 2010
586
1.190
1.493
Zusätzliche Hotelübernachtung ist laut Reiseveranstalter mein Problem....fängt gut an die Reise.
Das ist übrigens eine falsche Auskunft seitens des Reiseveranstalters, denn Pauschalreisen stellen keine Ausnahme bei den Fluggastrechten dar und dir stehen sehr wahrscheinlich noch 600 Euro für den kurzfristig ausgefallenen Flug zu. Hier müsste man die Gründe erfragen.

Einen ersten Einblick bieten die Ankaufanbieter, die gegen Provision, nur sichere Fälle annehmen.
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
14.03.

Für heute Abend sollte es in die tree town area um die Soi buakhao gehen.
Kennt Tom, der wie schon gesagt ein Pattaya Neuling ist, auch noch nicht.
Ich glaube aber, es würde ihn ansonsten immer wieder in die Soi six ziehen.
Da ich zu diesem Zeitpunkt den Reiseleiter mimte, bestimmte ich auch die Lokationen für diesen Abend.


Es ging also zunächst durch den für mich immer etwas steril wirkenden Myth bar complex, über die Soi Made in America zur Soi Buakhao, und von dort in die Rock Station Bar.
Immer ein fester Anlaufpunkt für mich, mit sehr guter Rock liveband.

Dort haben sich auch sofort zwei Damen unserer angenommen. Aus Höflichkeit habe ich meiner zwei Ladydrinks ausgegeben.
Sie war objektiv betrachtet eine 6/10. Sehr hübsches Gesicht , weibliche Figur, schöne natürliche Oberweite.
Sie war lustig und bemüht, es kam aber bei mir zu professionell rüber, daher kein weiterer Bedarf.
Ich merke schon, ich werde auf meine alten Tage sehr wählerisch, evtl. auch zu verkopft.


Tom schäkerte mit seiner Dame auch so etwas unbeholfen rum, somit war es dann nur ein kurzer Zwischenstopp.
Wollte ihm ja noch viel mehr zeigen. Leider kam es ganz anders.
Er wirkte beim Aufstehen sehr wackelig, fast wie betrunken. Konnte doch aber nicht sein, am Abend davor hatte er sich noch sehr trinkfest gezeigt.
Ich habe ihn drauf angesprochen und er konnte sich das auch nicht erklären.

Aber es war mir schon klar, der Abend war gelaufen. Grosse Klasse!
Ich fühlte mich selbstverständlich verantwortlich für ihn und brachte ihn auf dem schnellsten Weg zurück zur second Road, in ein Baht tuktuk und ab zum Hotel.

Es war mittlerweile 00:15 und irgendwie die Grenze zwischen nochmal losgehen und vielleicht auf die Schnelle was klarmachen oder einfach ins Bett gehen.
Scheiss drauf, ab ins Bett. Noch ein paar Züge von meinem apple tree Joint genommen und süße Träume.

Hatte dann einfach so noch eine belanglose Line Textnachricht an Miow geschickt.
Warum wußte ich zu in diesem Moment selber nicht so richtig.....
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
15.03.

Entspannt um 09:00 Uhr aufgewacht, heute mal das sehr durchschnittliche Frühstück im Hotel verspeist und dann erstmal mit dem Baht tuktuk Richtung Treetown bzw. Soi buakhao.

Allein, in meinem eigenen Tempo. Jetzt kamen Nachrichten von Miow rein, die mich so gerne nochmal sehen möchte, bevor sie zurück nach Udon Thani, ihre Heimatstadt reist.
Na gut, warum denn nicht ?

Also habe ich mich mit ihr vor dem Central Pattaya Mall verabredet, und wir trafen auch fast gemeinsam dort ein.
Zunächst mal haben wir ein nahegelegenes Restaurant aufgesucht.
Es war so um die Mittagszeit. Der Kavalier spendiert natürlich.

Sie wollte partout ihre Freundin, also Toms Flamme, wieder mit ins Spiel bringen.
Na klasse, jetzt bin ich nicht nur als Kümmerer für meinen Kumpel Tom, sondern auch als Partnervermittlung aktiv.
Es macht wohl mehr Sinn, diese Art Urlaub allein zu gestalten.
Bin im echten Leben auch lieber ein Einzelgänger und brauche nicht ständig Kumpels um mich rum.

Am Ende stand dann, dass Kheow wieder ein Date mit Tom klargemacht hat, und sie gerade im Liegestuhl neben ihm und mir am Hotel Pool liegt.
Ich habe mich mit Miow auf ein Treffen heute Abend geeinigt, um gemeinsam den Nachtmarkt in Theprasit zu besuchen, zusammen etwas zu essen und anschließend die bestellten Einkäufe für die Daheimgebliebenen zu tätigen.


Am nächsten Tag wollten Miow und ich zur Insel Koh Larn fahren, um einen gemeinsamen Tag am Strand zu verbringen.
Dafür braucht sie natürlich auch einen Bikini.
Kostet doch aber hier kein Geld, das ist mir die etwas engere Beziehung zu einer Urlaubsbekanntschaft schon wert.
Ob ich allerdings die Nacht erneut mit einer im Bett bis dahin eher unterdurchschnittlichen Frau verbringen möchte weiß ich wirklich nicht.


Aber mir war zu diesem Zeitpunkt schon klar: ich mache hier besser keine detaillierten Pläne mehr, das bringt nichts.
Schritt für Schritt und soweit möglich spontan sein. Vielleicht bin ich auch nicht der Einzige, dem es hier so ergeht ?!

Einfach treiben lassen, dann aber auch möglichst kurzfristig in den Angriffsmodus schalten wäre der Idealfall. Pattaya ist wohl nichts für Zauderer...
Das Treffen lief insgesamt sehr gut. Wir sind wie geplant zum Nachtmarkt nach Theprasit gefahren, und aus den Augenwinkeln nahm ich ein Werbeplakat für das Pattaya Music Festival, welches den ganzen März immer wieder kostenlose Konzerte rund um Pattaya bot, wahr.

Und wie es oft so ist, fand gerade an diesem Tag ein Konzert am Strand von Jomtien statt.
Also erstmal auf dem Nachtmarkt was gegessen, schnell die ganzen Cremes und Salben für die Heimat besorgt, für Miow einen Bikini gekauft und weiter nach Jomtien mit dem Baht tuktuk.
Was uns dort erwartete hätte ich mir nicht vorstellen können. Die Beachroad in Jomtien war ab einem gewissen Punkt nicht mehr befahrbar, bzw. der Verkehr kam komplett zum Erliegen.
Ich schätze mal, es werden sich an der Strandpromenade so zwischen 10000 - 20000 Leute aufgehalten haben.
An die große Hauptbühne war kein Herankommen möglich.

Nach endlosem Geschiebe und Gezerre sind wir dann entnervt wieder zur second Road zurück gegangen, und haben um 23:30 immerhin noch ein reguläres tuktuk zurück nach Pattaya bekommen.
Auf der Rückfahrt beschlossen wir dann spontan (!), auch diese Nacht zusammen zu verbringen. Und hier geschah das nächste Unerwartete. Ich hatte plötzlich eine ganz andere Frau im Bett.
Über 69, backdoor, diversen Stellungen und gutem blowjob blieb kein Wunsch unerfüllt.
Beim abschließenden 69 mit intensivem Handeinsatz konnte sie sogar etwas squirten.
Erschöpft und zufrieden sind wir eingeschlafen.

Zu meiner Überraschung hatte ich zu diesem Zeitpunkt auch absolut keinerlei Gewissensbisse, was meine daheimgebliebene Frau angeht.
Bin wohl doch abgebrühter als ich es mir immer eingestehen möchte.
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
16.03.


Am nächsten Morgen ging es zur zweiten Runde mit Miow, diesmal missio mit guten und ehrlichen Gefühlen beiderseits.
Immerhin hatte ich mich soweit im Griff, nicht in ihr zu kommen.
Kondome spielten zu diesem Zeitpunkt keine Rolle mehr. Ich hasse die Dinger ohnehin.
No risk, no fun. Wird schon schiefgehen, zumal Miow von ihrem gesamten Auftreten her absolut nicht den Eindruck einer Profinutte auf mich machte.

Weiter ging es nach dem Aufstehen zum Hafen und weiter zur Koh Larn Insel, genauer zum Monkey Beach.
Dort haben wir einen wunderschönen Tag zusammen verbracht.
Ich habe ihr dann ganz ehrlich meine drei Tage Regel erklärt, das große Drama blieb komplett aus. Ich habe im Übrigen während des gesamten Urlaubs allen meinen Bekanntschaften auch mehr oder weniger unmittelbar zu verstehen gegeben, dass ich verheiratet bin, und hier in Pattaya nur etwas Spaß suche.


Im Nachhinein die absolut richtige Entscheidung, das schafft von Anfang an sehr klare Verhältnisse.
Zumindest an dieser Stelle habe ich das Gefühl, alles richtig gemacht zu haben....Wow, besser hatte es nicht laufen können. Natürlich kommt es rückblickend wieder einmal anders....

Zurück in Pattaya und allein im Hotel angekommen die nächste Überraschung: Zimmerkarte ist nicht im Portemonnaie.
Hatte ich die etwa beim schnellen Aufbruch zur Insel im Zimmer gelassen ?
Naja, an der Rezeption bekam ich eine Ersatzkarte, um im Zimmer festzustellen: die Karte ist nicht da.
Auch ein nochmaliges Durchsuchen des Rucksacks brachte keine Karte zu Tage.
Hmmm, mein Portemonnaie, in dem ich sie immer aufbewahrte war den ganzen Tag über in Miows Handtasche.
Aber warum sollte sie ausgerechnet die Zimmerkarte rausnehmen ?
An meine Baht war sie definitiv nicht gegangen. Ruhig bleiben, frag sie halt einfach.

Wie selbstverständlich kam kurz darauf die Antwort über Line.
Yes darling the card is in my handbag? You have problems with your room ?....
Naja, die hatte ich nicht direkt, aber wiederhaben würde ich die schon gern.
Nicht, dass da mitten in der Nacht jemand Unbekanntes vor meinem Bett steht....
Ich : Where and when can we meet, Miow ? In front of the Bamboo bar tomorrow morning 10:00 ?
Sie: Yes of course, i miss you, (+ bla bla bla) war die Antwort.
Na gut, was soll schon schiefgehen ;-)

Weiter zum Entertainment Programm für heute Abend.
Tom war wie vereinbart um 20:00 an der Rezeption.
Es ging ihm gesundheitlich wieder besser und natürlich war der erste Stopp die Doppel 3.
Er kommt an dieser Straße nur schwer vorbei....diesmal waren die Damen, aus welchen Gründen auch immer, etwas zurückhaltender beim kobern, daher kamen wir schnell bis zur horny Bar durch.

Meins ist das ja wie gesagt nicht, aber jedem das Seine. Ich habe also signalisiert, dass ich gern nur ein Bier trinken möchte, und Tom guckte auch so ein bisschen verloren in die Runde.
Hinter uns an den Tischen waren 2 Typen, die nach dem ersten Ladydrink schon die Finger in den Höschen der Ladies hatten.
Wie schon so oft versuchte ich mir vorzustellen, was in den Damen in solchen Momenten so vor sich geht, aber anmerken ließen sie sich zumindest nichts.

Die Mamasan rollte gekünstelt mit den Augen, als sie bemerkte, dass hier unsererseits kein augenscheinliches Interesse am Personal bestand.
Na gut, ausgetrunken, bezahlt und zurück zur Beachroad, weiter in Richtung Bamboo bar.
Diesmal auf Toms Wunsch. Es war noch früh, so 22:00, und daher war der Laden noch überschaubar leer.
Unter anderen so 2-3 30jährige, durchaus ansehnlich fielen mir ins Auge.

Ich spürte aber sofort, ich bin irgendwie nicht in Stimmung.
Wieder mal Zeit für Selbstreflexion: was genau willst du hier in Pattaya erreichen bzw. erleben ? Geht es um schnellen Sex ohne große Emotionen? Dann nimm dir eine mit und quäle dich durch die erste Nummer.
Ob es danach weitergeht, who knows.... Oder vielleicht doch Wiederholung des wirklich geilen zweiten Sexerlebnisses mit Miow ?
Aber was ist mit deiner drei Tage Regel, packst du emotional den Abschied am Ende ?
Mir fehlten hier eindeutig die praktischen Erfahrungswerte. Aus Videos und Forenberichten war ich theoretisch perfekt vorbereitet auf Alles, aber wie immer sieht das wahre Leben ganz anders aus....

Ich hatte kurz danach eine Mittdreissigerin an meinem Tisch. Eine 6/10, sehr gutes Englisch, schlank , für Thaiverhältnisse recht groß.
Zumindest brachte sie mich auf andere Gedanken, aber natürlich auch hier wie so oft die typische Freelancer/bargirl Geschichten. Im am here only since 4 days, I work in a bar in Soi 8. Maybe you like to join me there and play some Pool ?. I am not a professional freelancer, bla bla bla.
Irgendwie glauben die Mädels auch, wir schlafen auf dem Baum....naja in jedem Fall erstmal die Line IDs ausgetauscht.
Ich war mir aber zu diesem Zeitpunkt sicher, dass ich heute Abend lieber alleine nach Hause gehen möchte.

Tom hatte nebenbei Gehaltsverhandlungen mit einer Dame seiner Wahl (50, tolle Figur, Gesicht eher durchschnittlich) aufgenommen.
Die Dame rief tatsächlich 2000 Baht für shorttime auf. Mein ungläubiger Blick wurde von Tom richtig interpretiert, short gehen wir eh nicht, da waren wir uns einig.
Und daher definitiv zu teuer. Auch er hatte sich erst am selben Tag von seiner LT Lady Kheow verabschiedet. Somit waren wir beide nicht wirklich im Druck.

Nach 2 weiteren Bieren ging es daher heute gegen 01:00 auf die Heimreise Richtung Naklua.
Im Baht tuktuk hat es Tom sich nicht nehmen lassen, eine offensichtlich an einen gegenübersitzenden Chinesen vergebene Thai anzugraben.
Ich bin froh, dass der Mann es sehr locker sah, sowas kann vielleicht auch mal eskalieren....

Im Hotel ging mir dann erneut Miow durch den Kopf. Irgendwie hängt sie mir doch recht intensiv nach.
Schnell noch gute Nacht per Line gewünscht, und dann ging die Texterei auch schon los.
If you want me i will find you. Do you love me ? I miss you so much usw.
Ich habe dann nur zurück geschrieben: lets talk about all this tomorrow.

Ich bin echt mal gespannt, ob und wie das weitergehen wird....Irgendwie will und kann ich ihr gegenüber nicht so konsequent auftreten, wie ich es mir fest vorgenommen hatte.
Natürlich auch noch den täglichen obligatorischen Videocall mit meiner Gattin absolviert, immerhin ist zu Hause alles in bester Ordnung.
 

Andyfr

Schreibwütig
   Autor
27 Januar 2023
674
1.666
1.143
Danke
wie kann man ein joiner fee bezahlen ? man schaut die hotels im Forum an ! alle sind hier doch fast dabei u ich würde im Leben keine 200 bht zahlen , was ne Abzocke in pattaya 😓😓
 
  • Like
Reaktionen: Numbersixtynine
Thailernen.net

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
17.03.


Nach dem immer gleichen, sehr durchschnittlichen Frühstück im Hotel ging es zusammen mit Tom gegen 10:00 zur Walking Street, wo Miow schon freudestrahlend am Eingang wartete.
Ich ließ mich zu einer kurzen Umarmung hinreißen und nahm meine Zimmerkarte entgegen.
Ein Problem weniger... I will call you in the evening and we can talk, o.k. ? Yes, Sure.....

Aber erstmal weiter mit Tom im Schlepptau zu Fuß durch die Walking Street zum Bali Hai Pier und mit ihm wie geplant nach Koh Larn.
Diesmal geht es zum Ta Yai Strand, wo wir noch zwei der letzten Liegen bekamen.
Ich bin dann erstmal ein bisschen raus geschwommen.
Die Wellen waren heftig und obwohl ich ein sicherer Schwimmer bin, habe ich mit Müh und Not das Trennseil am Ende der Schwimmzone zu greifen bekommen.
Manchmal brauche ich diese Herausforderungen im Urlaub, aber wie alt muss man eigentlich werden, um mal einen Gang runter zu schalten ?
Selbstüberschätzung hat schon so manchen zu Fall gebracht.
Beim Weg zurück habe ich mich völlig ausgepumpt von einer der seitlichen Schwimmbojen zur nächsten Schwimmboje treiben lassen, bis ich schließlich wieder festen Boden unter den Füßen verspürte.

Dabei habe ich mir am Mittelfinger der linke Hand einen Schnitt durch eine unter den Schwimmbojen anhaftenden Muscheln zugefügt.
Naja, nicht schlimm dachte ich mir so. Den Rest des Inseltages haben Tom und ich ganz entspannt auf unseren Liegen zugebracht.
Nach einem abschließenden Tequila sunrise sind wir letztlich mit dem tuktuk und der Fähre wieder zurück nach Pattaya gefahren.


Am Abend habe ich mich kurzentschlossen mit Miow getroffen und wir sind nach einem entspannten Spaziergang mit ein paar Drinks und einem Besuch
der Lady Boy Show im Tiffany zurück ins Hotel, wo es dann mit mittlerweile bewährtem Sex weiterging.
Irgendwie bin ich mit meinem Sexleben hier echt zufrieden, warum also eigentlich die Pferde wechseln ?
So kann man es aushalten. Natürlich bin ich mir trozdem immer noch absolut sicher, den Kontakt zu Miow jederzeit beenden zu können.
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
18.03.


Am Morgen, nach einer erneuten Runde Matratzensport dann beim Blick auf meine linke Hand die nächste Überraschung:
der am Tag zuvor verletzte Finger war stark geschwollen, der Handrücken ebenfalls und der Schmerz zog sich bis hoch in den Bizeps.

Au weia, hoffentlich keine Blutvergiftung. Ich bin sofort zum nächsten Arzt, welcher sich nur 500m vom Hotel in Richtung Naklua befand, und wurde vorstellig.
Er hat mir klargemacht, dass hier Eile geboten sei.
Ich bekam umgehend eine Tetanusauffrischung, eine zusätzliche Spritze mit Antibiotika und diverse Medikamente in Kapsel- und Tablettenform mitgegeben.
Ich hatte schon üble Befürchtungen, was das nun kosten würde, zumal mir klargemacht wurde, dass nur Bares Wahres sei.
Wozu habe ich die dämliche Kreditkarte überhaupt dabei ?
Die Rechnung belief sich schließlich auf sehr angenehme 1900 Baht, erfreulich günstig.

Danach erstmal zurück ins Hotel, wo Miow auf mich gewartet hatte.
Wir sind dann ein wenig durch die Stadt marschiert, sie wollte auch noch was aus ihrem Zimmer in einer Nebenstraße der Soi Buakhao holen.
Mit rein durfte ich allerdings nicht, das erlaubte nach ihrer Aussage der Vermieter nicht. Keine Herrenbesuche sozusagen.
Sie hette ein Foto des Raums für mich parat, und viel verpasst habe ich da aber wohl auch nicht. Ein Miniraum mit Ventilator den sie sich noch mit zwei Mitbewohnerinnnen teilen musste...

Nach diversen Besorgungen im Central Shopping Mall und im Terminal 21 incl. eines Essens im Sizzler Restaurant (das all you can eat salad buffet für 199 Baht kriegt von mir einen fetten Daumen hoch) sind wir dann früh ins Hotel zurück.
Wir haben den gesamten Nachmittag am Pool verbracht und Miow genoss es sichtlich, im viel zu warmen Pool herumzuplanschen.
Nochmal kurz in die China Town Restaurantmeile an der second road zum Essen und relativ früh zurück ins Hotel.
Ich habe noch ein paar Züge von meinem Weed genommen, einen Cola Whisky mit Miow getrunken und hatte auf eine entspannte Nacht gehofft.

Pustekuchen, ohne Sex lässt dich eine Thai Freelancerin nicht davonkommen.
Nun war aber die Kombination aus diversen Medikamenten, Weed und Alkohol meiner libido offensichtlich gar nicht förderlich.
Egal, was Miow auch versuchte, es passierte nicht viel.
Für sie schien das eine Tragödie zu sein, sie war sichtlich enttäuscht.
Ob von sich oder von mir war mir nicht ganz klar...
Wobei ich mir darüber weniger Sorgen machte,da ich erstens wußte wie das zusammenhing und ein Mann schließlich keine Maschine ist.

Irgendwann hat sie dann auch aufgegeben und schlief etwas grummelig ein.
Am Ende hat der zahlende Kunde doch immer Recht...sie kriegt ohnehin für jede Nacht weiterhin unausgesprochen 1500 Baht von mir.

Am frühen Morgen war ich dann wieder besser in Form, und zu Miows großer Freude konnten wir eine ausgiebige Runde Morgensex zelebrieren.
Natürlich nicht ohne das vorherige obligatorische ausgiebige Duschen.

Also nichts gegen Reinlichkeit, aber übertreiben es hier die Thais nicht ein wenig ;-) ?
Ich weiß rückblickend gar nicht, wie oft sie manchmal auch zwischendurch unter die Dusche gesprintet ist....
Es blieb an diesem Morgen nicht bei dieser einen Runde, und irgendwann schrieb sie mir zwischendurch (aus dem Badezimmer sozusagen) eine kurze Textnachricht: You can do this all day long ?
Ich musste herzhaft lachen, denn am Abend vorher war sie noch sehr enttäuscht von mir.

Wir haben dann mithilfe des Google Sprachübersetzers mal ein paar Standpunkte ausgetauscht.
Mittlerweile war auch eine freundschaftliche und vertraute Bindung zwischen uns entstanden, was mich allerdings niemals die Auftraggeber und Auftragnehmer Rolle vergessen ließ.
Ich erklärte ihr, dass ich nicht immer nur Sex von einer Frau möchte, und es manchmal auch ohne Höhepunkt ein schöner Abend sein kann.

Ich brauche echt auf Dauer nicht mindestens 2x Sex am Tag.
Das mag individuell verschieden sein, aber es war hier quasi das genaue Gegenteil von dem, was ich zu Hause habe.
Nun gut.... Ich fragte sie dann ganz nebenbei, wie für sie der perfekte Sex aussähe. Ich hatte zwar den Eindruck, dass auch sie ihren Spaß hatte, aber man kann ja mal fragen.
Trotz mehrmaligen Nachhakens lief es wieder darauf hinaus, dass sie mich nur glücklich machen möchte.
Sie wollte oder konnte mir gar nicht sagen, was genau sie eigentlich beim Sex möchte.
Naja, wenn eine Thai nichts zu einem Thema sagen möchte, dann darf man sie nach meinen Erfahrungen einfach nicht zu sehr unter Druck setzen.
Daher blieb diese Frage letztlich unbeantwortet.

Für mich war jetzt auch der richtige Zeitpunkt, um (wieder mal) einen Schlussstrich zu ziehen. Sie hat es wie immer sehr gefasst aufgenommen.
Die Offenheit, mit der ich von Anfang an aufgetreten bin, kam mir in jedem Fall eindeutig zu Gute.
Sie wusste ja von Beginn an, dass ich verheiratet bin, und somit war es klar, wie es letztlich am Ende ablaufen wird.

Wir sind dann erneut gemeinsam zu ihrer Wohnung gefahren bzw. gelaufen.
Es regnete an diesem Tag stark, und daher habe ich sie mit einem Regenschirm begleitet.
Wollte sie erst nicht, aber ich habe darauf bestanden. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im food court des Central Pattaya gingen wir dann jeder unseres Weges.

Emotional gesehen war diese LT Begleiterin sehr angenehm, easy going.
Im Bett war es gut, wenngleich mich dieses ständige Fordern nach Sex ihrerseits auch ein bisschen genervt hat.
Ich bin doch hier der Auftraggeber, oder ? ;-)

Finanziell hielt sich das Abenteuer komplett im Rahmen :
Täglich 1500 Baht ( plus die dumme joiner fee von 200 Baht im Hotel Sunshine Garden Resort) Essen, Ausflüge natürlich auf meinem Nacken. Shopping Orgien gab es nicht.

Ich fühlte mich dann auch bereit für etwas Neues, also kam mir das Mädchen in den Sinn, welches ich in der Bamboo Bar flüchtig kennengelernt hatte.
Sie arbeitete hauptsächlich nach eigener Aussage in einer Bar in der Soi 8, und wollte Pool mit mir spielen. Leider kannte ich die Bar nicht mit Namen und auf meinem Gang durch die Soi 8 fiel sie mir nicht auf.

Naja, vielleicht beim nächsten Mal. Ab ins tuk tuk Richtung Naklua.
Nach einer kurzen Textnachricht an sie kam auch prompt eine Antwort zurück, gefolgt von 3 verpassten Anrufen.
Irgendwie waren die Nachrichten per Line bei mir stumm geschaltet, somit habe ich es gar nicht sofort mit bekommen.
Ich muss auch eingestehen, dass ich dieser Dame gegenüber von Anfang an komplett halbherzig agierte.
Irgendwie meinte ich wohl, ich sollte sie wiedersehen, was rückblickend völliger Quatsch war...

Der weitere Nachmittag war ereignislos, und am Abend ging es dann allein gegen 20:00 los in Richtung Soi8.
Tom war mit seiner Langzeitfreundin Kheow gut ausgelastet, um den machte ich mir keine Sorgen.
Bewaffnet mit dem Line Foto der Pool Lady ging ich an zahlreichen Bars und Massagesalons vorbei.
Die üblichen Annäherungsversuche der Damen nutzte ich, um mit Hilfe des Fotos nach meiner Pool Lady zu fragen.

Unbekannt, nie gesehen. Mittlerweile war ich schon fast an der second Road angekommen....ich setzte mich einen Moment auf eine schmale Mauer und schrieb an die Line Adresse,
dass ich nun in Soi8 sei. Erstmal keine Antwort.
Ich gab ihr dann weitere 10 Minuten, bevor ich erneut schrieb, dass sich meine Pläne geändert haben und wir uns vielleicht zufällig mal wieder in der Bamboo Bar sehen würden.
Weiter ging es dann zum Central, wo ich erstmal ein Reis-Hühnchen-Gemüsegericht von einem Stand orderte.
Naja, nix Besonderes. Nach dem letzten Bissen und beim Aufstehen verspürte ich schlagartig einen starken Würgereiz.
Oh nein, doch bitte nicht hier....ich konnte mich noch zu einer nahegelegenen Hecke retten, gab aber den Kampf gegen meinen Körper noch nicht auf.
Es kamen zwei bis drei weitere Würgeereflexe, dann war es vorbei.

Keine Ahnung, was meinem Magen da nicht gefallen hatte.
Weiter durch den Myth bar Komplex und direkt in die Rock Station Bar in der Treetown.
Wie immer gute Live Rockmusik, unaufgeregte Atmosphäre, ein paar wechselnde Bargirls gibt's dort auch immer.

Dauerte auch nicht lange, da kam Nicha zu mir. 38, ca. 1,68m groß, schlank mit langen dunkelblond gefärbten Haaren.
Sie sprach gutes Englisch und war nicht im klassischen Sinne hübsch, eher ein herbes Gesicht. Trotzdem auf eine gewisse Art attraktiv.
Mit ihrer offenen und für mich sehr natürlichen Art konnte sie den fehlenden wow-Faktor mehr als wettmachen.
Absolut fasziniert allerdings haben mich ihre Hände.
Ich habe da keinen Fetisch, aber sie hätte ganz objektiv gesehen mit ihren schlanken, perfekt geformten Fingern und gepflegten Nägeln jederzeit als Handmodel antreten können.

Sie fand diese Bemerkung meinerseits offenbar sehr charmant und auch amüsant und wir haben herzlich gelacht.
Wir quatschten im Grunde viel über Pattaya, aber auch über sehr persönliche Dinge.
Sie hat zwei Kinder, geschieden. Sie arbeitet nach eigener Aussage seit vielen Jahren in Pattaya.
Spätestens an dieser Stelle wusste ich, dass diese Frau keinen bullshit labert.
Mindestens 95% der Damen sind nach meinen Erfahrungen, wenn man sie fragt, erst seit maximal einem Monat in Pattaya...wir kamen dann auch zu den Themen barfine, Preise für LT, ST zu sprechen.

Sie sagte unmissverständlich, dass sie sich ihre Kunden sehr genau aussuche, was ich ihr sogar abnahm.
Sie sei z.B. an mehreren short times pro Abend absolut nicht interessiert.
Sie wäre gerne bereit, für die Summe von 1000 Baht + der Barfine von 500 Baht mit mir zu gehen.
Ich hatte allerdings nicht vor, heute mit der nächsten Dame sofort weiter durchzustarten, was ich ihr auch mitteilte.
Sie wußte von meiner gerade beendeten LT Beziehung zu Miow, hatte ich ihr gegenüber angedeutet.
Sie lächelte, und war offensichtlich nicht gekränkt.

Nachdem wir einen weiteren gemeinsamen Drink hatten, haben wir uns sehr herzlich voneinander verabschiedet.
Tat mir einfach gut, diese Frau. Ich komme bestimmt nochmal wieder.
Wenn allerdings die üblichen Pattaya Gesetze zutreffen, wird sie dann wahrscheinlich nicht mehr da sein. Schauen wir mal.


Noch ein kurzer Abstecher in die Bamboo Bar. Habe nur noch eine Coke Zero getrunken und bin dann wieder raus. Zuviel Kopfkino im Moment...
Zurück im Hotel hatte ich dann weitere Nachrichten per Line erhalten.
Miow schrieb, sie hätte mich in der Bamboo Bar gesehen. Die Pool Bar Lady schrieb, sie wäre ebenfalls in der Bamboo bar gewesen. Gesehen hatte ich beide dort nicht ...
Irgendwie scheinen in dieser Bar alle Fäden für mich zusammen zu laufen.
Die Pool bar Lady hatte ich allerdings gedanklich momentan abgehakt, irgendwie im Moment kein ernsthaftes Interesse.

Miow habe ich zurück geschrieben, dass sie demnach auch schnell wieder nach anderen Kunden Ausschau hält.
Ehrlich gesagt bringt dieses ganze Übersetzungsgeschreibe von deutsch auf Thai und wieder zurück nicht so viel.
Im Gegenteil, es kommen dadurch soviel Missverständnisse auf, kannste dir sparen.
Englisch oder im Idealfall Thai sollte auf beiden Seiten vorhanden sein, dann klappt es auch mit Gesprächen und Textereien.
Gute Nacht!
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
19.03.


Heute ganz entspannt am Pool gechillt. Tom ist mit seiner Langzeit Begleitung Kheow auch da gewesen.
Er liebt es, mir ihre sexuellen Vorlieben und seine natürlich zu schildern.
Das ganze in seiner rheinischen Art...einfach köstlich.
Bin mal gespannt, wie die Beiden auseinander gehen werden. Seine Begleiterin bestand dann darauf, am heutigen Abend in die Bamboo Bar zu gehen.
O.k. bin dabei, ein Paar dabei zu haben und sich in Ruhe umschauen zu können, warum nicht ?!

Schnell wurde ich allerdings eines Besseren belehrt. Natürlich lud Kheow ohne mein Wissen auch unsere gemeinsame Freundin Miow mit ein....
als wir dann am Abend in der Bar waren, so gegen 22:00, dauerte es auch nicht lange bis mich Miow von hinten umarmte.
Na gut, es gibt Schlimmeres, aber mir drängt sich wieder mal die Frage auf, wer spielt hier eigentlich mit wem? Rhetorische Frage, ist klar ...

Toms Freundin hingegen war schon gut angeheitert und war eindeutig in Tanzlaune, und mit jedem Bier wurde sie eindeutiger in Gestik und Mimik.
Wir standen an einem halbrunden Stangentisch, und sie verschwand Richtung Fussboden, um dann eindeutige Bewegungen in Richtung Toms Körpermitte zu vollziehen. Ihm wars recht, es wurde mit seinem ansteckenden Lachen quttiert.
Miow war das sichtlich unangenehm, und nach einer weiteren Runde an Getränken brachen wir Richtung Hotel auf.

Unausgesprochen schien es klar zu sein, dass Miow und ich auch die folgende Nacht zusammen verbringen würden.
Wenn Toms Freundin hingegen auch hinter verschlossenen Türen so abging, dann ist es für ihn vermutlich eine sehr kurze Nacht geworden.
Ich habe ihn am ganzen nächsten Tag dann auch nicht im Hotel gesehen.

Da sein Smartphone nur rumzickte, konnte ich ihn dazu auch gar nicht mehr befragen.
Dies war auch der Grund, warum ich es ihm ermöglichte, von meinem Smartphone aus mit seiner Enkeltochter in Deutschland zu kommunizieren.
Dieser Umstand sollte am Ende noch wichtig werden.

In jedem Fall habe ich ihn vor seinem morgen anstehenden Rückflug nach Deutschland leider nicht mehr gesehen.
Habe auf Verdacht noch eine Sprachnachricht geschickt. War echt ein cooler Typ, hoffentlich trifft man sich wieder mal .....

Meine Nacht mit Miow war so wie zu erwarten. Es ist mittlerweile eine absolute Vertrautheit, auch beim Sex eingetreten, irgendwie gut aber auch gefährlich.
In jedem Fall aber alles Andere als langweilig.
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
20.03.


Heute ist dann aber "verabschieden time" von Miow.
Nach der obligatorischen Morgennummer nett auf Wiedersehen gesagt und sie noch aus dem Hotel geleitet.

Die üblichen 1500 Baht wechselten den Besitzer und ich habe vor, es diesmal auch durchzuziehen.
Kann doch nicht sein, dass ich in Pattaya nur mit einer Frau Sex haben werde ?!

Nach einer kurzen Auszeit am Pool dann zahlreiche Nachrichten von meiner Poollady. Wie es mir denn geht, ob ich sie nicht heute besuchen wolle.
Ja schon, aber wo bist du denn genau? Foxy Bar Soi 8....geht doch..

Kurz geduscht und dann noch zumindest einen kleinen Zeitplan aufgestellt.
Zum Nachtmarkt nach Theprasit musste ich auch nochmal, es fehlten noch ein paar nachträglich georderte Cremes für die Gattin und ihre Freundinnen.
Nun gut, also den Rucksack geschultert und auf zur Soi8. Laut Googlemaps mußte die Bar genau hier sein....oder doch nicht ?
Fragen kostet nichts, aber die meisten deuteten in Richtung Soi 7.
Nachdem ich ein bisschen planlos durch die Gegend gelaufen war, stand ich plötzlich vor einer mir unbekannten Bar mit einer mittelaltrigen und gut aussehenden Lady,
die ganz untypisch nicht auf ihr Smartphone glotzte, sondern mich nett anlächelte.


Mit der habe ich erstmal spontan was getrunken, ihr Englisch war o.k., genau mein Ding.
So mitten im Gespräch fiel mir dann aber wieder ein, dass ich ja eigentlich die Pool bar Lady besuchen wollte.

Also, noch mal konkret nach dem Standort der Foxy Bar gefragt.
Kein Problem, ich warte vor dem Eingang auf dich war die Antwort der Poollady.

Nun gut, dass habe dann sogar ich hinbekommen. Sie bei Tageslicht zu sehen war interessant.
Im Halbdunkel der Bars sehen sie irgendwie alle ganz gut aus.


Aber Nid, so hieß die junge Dame, muss sich auch bei Tageslicht nicht verstecken.
Superschlank, ein etwas rundes Gesicht, hübsche aufgeschlossen schauende Augen.
Herzliches hallo, erstmal gut miteinander gequatscht und natürlich auch was zusammen getrunken.


Dann ging es endlich zum ausgemachten Billardmatch. Ich habe selbst einen 8fuss Tisch im Keller stehen, spiele aber in letzter Zeit eher selten.
Schauen wir doch mal, was sie drauf hat.
Erstmal kurz die Regeln abgeglichen, passte. Ein Wetteinsatz wurde nicht vereinbart, also just for fun.
Sie spielte ganz o.k., aber das Ergebnis war Deutschland 2 : Thailand 0. Sie war ein bisschen enttäuscht, wähnte sich wohl als Billard Profi.
Better luck next time darling....gibt ja vielleicht auch noch eine Revanche, wer weiß das schon...

Ich mag die Kleine doch ganz gern, sehr umgänglich, gute Gesprächspartnerin.
Was also machen ? Im Gespräch kamen wir ganz nebenbei darauf, wie ich denn die nächsten Tage gestalten wollte.
Ich werde nochmal auf die Insel fahren, und sie gab mir klar zu verstehen, dass sie mich gern begleiten würde.
Na gut, dann also am kommenden Montag, also übermorgen um 10:00 vor der Bamboo Bar.


Am Wochenende ist es dort sehr voll, weil die Thais selbst gern zum Entspannen hinfahren.
Dort werde ich sie noch ein bisschen besser kennen lernen, dachte ich zumindest.
Ich merkte allerdings, dass ich keinesfalls gewillt bin, einfach irgendeine Frau für mehr als Freundschaft mitzunehmen.
Es muss auch für Sex schon eine gute Chemie vorhanden sein.
Nid passte als Freundin gut, ich musste nur noch herausfinden, ob ich sie auch sexuell anziehend finde.

Ein Tag am Strand wäre dafür doch sicherlich gut geeignet. Vielleicht kommt man sich ja im Wasser näher....;-)
Nachdem ich mich von ihr verabschiedet hatte und meinen Trip zum Theprasit night market absolviert hatte,
incl. Abendessen ( diesmal gab es Frühlingsrollen mit einer scharfen Sauce) also wieder zurück nach Pattaya und mal wieder weiter in die Rock Station bar.

Ich wollte Nicha unbedingt wiedersehen. Zu meiner Enttäuschung war sie mal wieder nicht da.
Man hat es mir wohl am Gesicht angesehen. Eine Kollegin gab mir dann zu verstehen, dass Nicha ihren Dienst heute erst um 22:00 antreten würde.
O.k. also erstmal Bierkonsum einstellen, Cola Zero tut es auch.

Ich hasse es, in Pattaya nicht die Kontrolle zu haben, der Abend kann dann sicherlich auch ungewollt enden...
Sie kam sehr pünktlich und erkannte mich wieder, denn sie kam mit einem breiten Lächeln auf mich zu.
Kurze Umarmung, ich mag sie....

Da ihr Englisch wirklich sehr gut ist, kann man sich mit ihr auch entsprechend gut über viele Themen unterhalten.
Irgendwas schien ihr aber auf der Seele zu liegen, sie wirkte etwas gehemmt. Nicht so schlimm, aber spürbar.
Trotzdem kamen wir uns am Tisch schnell etwas näher. Ich muss dazu sagen, dass ich Rumgefummele und "übertriebene Zärtlichkeiten" in der Öffentlichkeit nicht schätze.
Da bin ich wohl ähnlich konservativ wie die normalen Thais.

Hinter verschlossenen Türen ist es für mich etwas völlig anderes, aber was ich da in Soi6 teilweise in den Bars beobachtet habe....jedem das Seine, aber so ganz ohne Schamgrenze geht es für mich nicht.
Und im Zeitalter der stets präsenten dauerfilmenden Youtuber sollte man als Verheirateter ohnehin sehr vorsichtig sein !

Nicha hatte wie schon gesagt wunderschöne Hände, und Händchenhalten in der Öffentlichkeit, da kann ich noch mitgehen.
Sie lehnte dann auch mehrmals ihren Kopf an meine Schulter,was sich ebenfalls sehr natürlich anfühlte.
Ich vermisse bei ihr allerdings diese sexuelle Erregung auf meiner Seite.
Als 60jähriger bin ich auch nicht mehr dauergeil, Pattaya hin oder Pattaya her.

Vielleicht wird es hier somit ebenfalls bei einer Freundschaft bleiben?
Sie hatte mir ja bereits am ersten Abend zu verstehen gegeben, dass sie mich begleiten würde, wenn ich es denn wollte.
Aber das ist die entscheidende Frage, will ich das denn ? Zumindest nicht heute Nacht.

In dieser Bar und an diesem Abend hatte ich dann auch erstmalig den Eindruck, zuviel ausgegeben zu haben.
Ich hatte nicht nur Nicha etwas ausgegeben, sondern auch vorher mit anderen Ladies in der Bar etwas getrunken.
Der Deckel belief sich auf 2000 Baht. O.k ,zahlen und lächeln, wie immer.

Ich habe mit Nicha immerhin Line ids ausgetauscht, das macht es etwas einfacher für evtl. nächste Dates.
Auf dem Weg zurück zur second Road kam dann die Absage der Poollady (Nid) für den geplanten gemeinsamen Trip zur Koh Larn Insel am übernächsten Tag.
Sie wäre krank....ja, nee , is klar.
Der Funke zwischen uns war offensichtlich beiderseitig nicht übergesprungen.
Ich war mehr erleichtert als enttäuscht ehrlich gesagt.
 
Cosy Beach Club

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
21.03.

Nach dem Frühstück erstmal an den Pool gegangen. Wie soll es denn jetzt weitergehen?
Habe ich mein Pulver schon in der ersten Halbzeit verschossen ? Ich weiß mal wieder nicht recht, was ich will und lasse mich gedanklich treiben.
Als kompletter Versager werde ich jetzt schon definitiv nicht die Heimreise antreten, aber war es das schon ?

Wie bestellt überhäuft mich Miow gerade mit Textnachrichten. Mal schauen was sie will.... rhetorische Frage, ist klar...
Und wieder kommt es anders. Miow ist mit Toms Freundin in ihre Heimat Udon Thani aufgebrochen.
Sie hat mir wirklich liebe Worte incl. Fotos aus dem Minibus zum Abschied geschickt.

Vielleicht mochte sie mich für Pattaya-Verhältnisse am Ende wirklich?
Finanzielle Gründe hatte das nun definitiv nicht mehr. Sie wusste auch, das ich niemals auf ein eventuell geplantes Long Game einsteigen würde.
Das gibt mir ein gutes Gefühl, und hoffentlich habe ich jetzt den Kopf wieder frei.

Mindestens eine Dame für ein paar Tage LT müsste doch noch drin sein.
Aber Kopf und Körper müssen halt mitspielen. Schauen wir mal....

Nach dem Abendessen in der food mall des Central dann die Frage: wohin als nächstes ?
Also bin ich erstmal an der Beach Road lang geschlendert, aber kein grosses Angebot gegen 20:30.
Warum ich hier immer wieder langschlendere weiß ich nicht. Gerade ich würde doch hier sowieso keine professionelle Dame für ST abgreifen, das wird mir immer bewusster. Mehr so ein Alibi vermute ich....

Also rüber zur Soi buakhao in meine Rock Station Bar.
Mittlerweile kennen mich dort alle Mädels, ich bemühte mich, immer mal einer Anderen etwas auszugeben.
Gerade die Mädels, die nur von der Straße aus Kunden anwerben, kommen hier viel zu kurz.
Entsprechend groß ist dann die Freude, auch mal einen Ladydrink zu bekommen.

Man sagte mir gleich, dass Nicha erst später kommen würde, wieder so gegen 22:00.
Na gut, so lange warten muss ich jetzt auch nicht. Mal sehen, was inzwischen in der Bamboo Bar so los ist.
Wenn man dort regelmäßig hingeht, erkennt man schon das weibliche Stammpersonal.
Nach kurzer Zeit kam dann eine Dame ungefragt an meinen Tisch.

Dunkle Haut, tiefster Isaan offensichtlich, durchschnittliches Aussehen, schlanker Körper, sehr lustig und ein bisschen aufgekratzt.
Ihr Englisch ist rudimentär, und so kommt der Google Sprachübersetzer intensiv zum Einsatz.
Bei der Lautstärke in der Bar auch eine Herausforderung.
Natürlich kommt man so über belangloses Geplauder auch nicht wirklich hinaus.
Und wer weiß schon, wie gut die Zusammenhänge bei der Übersetzung wirklich rüberkommen....

Wird schnell langweilig für mich, daran ändern auch ihre beharrlichen Annäherungsversuche nichts.
Sie gibt mir zu verstehen, dass sie Party möchte und es ihr nicht ums Geld geht. Also ob ich das nicht selbst wüsste....55555

Plötzlich steht dann Toms Verflossene LT Lady Kheow neben mir.
Wollte die nicht zusammen mit Miow längst in Udon Thani sein ?
Naja, Pattaya halt. Ich mache mir darüber keine Gedanken mehr.
Sie erklärte mir dann , dass ich mit Barfrauen aufpassen müsse, die würden mit vielen Männern mitgehen....ach so ist das also....o...m...g....;-)
Weiterhin, dass sie jetzt nach Hause zum schlafen gehen würde. Gute Nacht Kheow....


Die dunkelhäutige Lady kam dann auch sofort wieder an meinen Tisch und flirtete weiter drauf los.
Ich ließ mich dazu drängen, Line ids zu tauschen. Ich wollte nicht unhöflich sein hauptsächlich. Vielleicht bin ich letztlich doch zu soft für Pattaya ;-)
Bisher hat mir dieses ganze Line Getippe allerdings auch nicht wirklich was gebracht. Viele Bits und Bytes, aber kein Ertrag....
Lag wohl aber zum Großteil eher an meiner Unentschlossenheit, das gehört zur Wahrheit mit dazu !
Ich sagte ihr denn auch , dass ich gerne meine Freundin Nicha besuchen wolle. Kurze Umarmung, und tschüß Bamboo Bar....see you tomorrow...


Auf dem Weg zur tree town kam mir in einer naheliegenden bar eine Dame in den Weg und bat um einen Drink.
Da sie gleichzeitig meine Hände packte musste ich kurz anhalten.
Where do you Go ? Would you like to drink something ? Ich sagte ihr dass ich auf dem Weg zu einer Freundin sei und evtl. morgen wieder zurückkommen würde.
Dies quittierte sie mit einem akzentfreien You are talking bullshit....
Hatte die das wirklich zu mir gesagt ? Kopfschüttelnd ging ich um die Ecke zu meiner Stammbar.

Keine Nicha zu sehen. Eine ihrer Kolleginnen kam gleich zu mir und teilte mir mit, dass Nicha einen Kunden hätte.
Dann geht sie wohl einfach ihrem Job nach, alles gut.
In jedem Fall aber schlecht für mich. Schon ein bisschen ernüchtert drehte ich um, und wollte....ja was eigentlich?
Es war nun 00:30, blöde Zeit irgendwie.

Auf meinem Weg zurück kam ich natürlich wieder an der vorherigen Bar mit der „bullshit talkerin“ vorbei. Na warte.....
Zu ihrer Überraschung steuerte ich sie direkt an und fragte sie, ob sie mit mir etwas trinken wolle. You see, if i tell you i will come back then i come back. No bullshit....das musste jetzt einfach mal sein.
Sie genehmigte sich einen Whisky Cola, ich trank jetzt Coke Zero.
Genug Bier für heute, keinen Kontrollverlust in Pattaya !!! Zumindest an diese Regel habe ich mich hier ohne wenn und aber schon immer gehalten....
Sie erzählte dann etwas über sich.
Jasmin sei ihr Name, 44 Jahre alt, sie hat eine Tochter.
Why you drink Coke ? Ich erklärte es ihr, aber irgendwie lief das Gespräch danach in eine falsche Richtung.

Egal was ich auch für ein Thema anschlug, sie steigerte sich in eine Form von verbaler Aggressivität hinein.
Anfangs versuchte ich, verbal zu entspannen, aber offenbar konnten wir miteinander gar nichts anfangen.
Bevor das jetzt noch hässlich wird, zog ich die Notbremse, bezahlte schnell meinen kleinen Deckel und ließ die halbvolle Cola auf dem Tisch stehen.
Bloß weg hier, Sachen gibt's....

Dass ich als zahlender Kunde so behandelt werde, habe ich tatsächlich in Pattaya noch nicht erlebt. Wieder was gelernt.....
Ich war allerdings bedient für heute, ab ins Hotel und gute Nacht
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
22.03.

Nach dem Aufwachen erstmal die Line Nachrichten gecheckt.
Surprise, zahlreiche Nachrichten von der dunkelhäutigen Bamboo Bar Lady, und auch wieder neue Nachrichten von Miow.

Ist sie vielleicht doch die (Dauer)lösung, um mir meinen Urlaub angenehm zu gestalten ?
Kennen gelernt habe ich ja nun schon genug Damen, aber gecatcht hat mich das Ganze irgendwie nicht.
Da ich ganz offenkundig nicht der "how much, come on let's go“ -Typ bin, gestaltet sich das Unternehmen Pattaya 2024 doch ganz anders als erhofft.

Zumindest was die Abwechslung angeht.
Also habe ich mit Miow vereinbart, dass wir uns morgen wieder in Pattaya treffen, um noch mehr Zeit miteinander zu verbringen.
Sie ist aktuell in Udon Thani, es ist daher für die eine ganz schön aufwendige Reise für sie.
Aber sie möchte mich wiedersehen, also nimmt sie das auf sich. Respekt dafür, obwohl natürlich auch der finanzielle Aspekt eine Rolle spielen dürfte.
Ist schon klar, ich bin ja nicht blöd !

Nach einem schönen Mittagsschläfchen werde ich mir heute mal eine Massage gönnen.
Oil massage bei Mej in einem Massage Parlor an der Central Road.
Super zarte Hände, sie selbst 45, sehr gutes akzentfreies Englisch.
Hat nach eigener Aussage 5 Jahre in den Niederlanden gelebt und gearbeitet. Sie macht keine Anstalten, auf Extraleistungen zu gehen.
Ich bin ihr unausgesprochen dankbar dafür und für mich ist es angenehm, einfach nur eine richtig gute Massage zu bekommen.
Passt für mich.

Weiter zum Abendessen, habe schließlich noch meine Central Mall foodkarte.
Zwischendurch gibt's eine WhatsApp Sprachnachricht von Toms Enkelin.

Es geht ihm gar nicht gut, er ist in sehr schlechtem Zustand in Deutschland angekommen.
Ich habe zweimal hingehört, es wurde von grünem Urin erzählt.
Was das wohl sein kann, ich glaube ich will es gar nicht wissen.
Also, gute Besserung Tom !

Nach dem Abendessen im Central hat mich diesmal ein übler Kotzreiz überkommen.
Da war definitiv etwas Schlechtes im Essen.
Musste mich in eine der großen blauen Mülltonnen entlang der Beachroad erleichtern.
Das Ganze dann noch zwei weitere Male im Verlauf der Nacht im Hotelzimmer.
Das hat geschlaucht, und ich bin irgendwann erschöpft eingeschlafen.
 

Benny 69

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
23 Februar 2024
30
667
623
23.03. bis Abreise 01.04.

Am nächsten Morgen kam Miow dann erschöpft und übernächtigt aus Udon Thani zurück in Pattaya an.
Mit Koffer, sie zieht nun zu mir ins Hotelzimmer.
Ich habe sie vor der Bamboo Bar abgeholt.
Wir waren beide aus verschiedenen Gründen von der letzten Nacht erschöpft.

Sie war die Nacht über mit einem Linienbus unterwegs und ich hing über der Kloschüssel.
Wir haben dann erstmal im Hotelzimmer ein wenig geschlafen.

Man könnte das nun als Kapitulation meinerseits betrachten.
Ich merkte aber, wie sehr ich mich über unser Wiedersehen freute.
Irgendwie vielleicht doch alles richtig gemacht, dachte ich so bei mir.

Die folgenden Tage gestalteten sich in einer Mischung aus angenehmen Routinen und kleineren Ausflügen gemeinsam mit Miow:

- erneut Koh Lahn zum Taewen Beach
- Besuch Kino im Terminal 21, den neuen Sci-Fi Film Dune 2 angesehen
- Besuch des Fußballspiels Pattaya - Chainat , das Ergebnis war ein müdes 0:0
- Bamboo bar
- 2 x Pattaya Music Festival am Pattaya Beach
- erneut eine seriöse Oil Massage, mit Miow an meiner Seite. Ich habe ihr die Massage natürlich spendiert.

Es passte wirklich gut zwischen uns, und ich hatte mittlerweile keinerlei Interesse mehr daran, andere Damen kennenzulernen oder „auszuprobieren“...
Der drittletzte und vorletzte Tag waren dann geprägt von Schmerzen.
Die geplanten Tattoos mussten gestochen werden. Rechter Arm, inklusive Ellenbogen. Netto 16 Stunden an zwei Tagen auf der „Folterbank“ brachten mich an mein Limit.
Aber damit ist dann zumindest meine Tattoo Reise endlich abgeschlossen.

An den Abenden vertrieb mir Miows Gesellschaft die Schmerzen in bewährter Art und Weise.

Am vorletzten Tag kam dann leider eine Erkältung bei Miow zum Ausbruch, sie war sichtlich angeschlagen.
Vermutlich konnte sie die nächtliche Dauerberieselung durch die Klimaanlage trotz moderater 27 Grad nicht so gut vertragen wie ich.
Von daher fiel der endgültige Abschied am vorletzten Abend etwas distanziert aus. Schade einerseits, aber sicherlich auch gut in meinem eigenen Interesse.

Ich bin schließlich am letzten Abend nochmals in die Rock Station Bar und hatte darauf gehofft, mich zumindest von Nicha verabschieden zu können.
Neben Miow war sie denke ich die einzige kennengelernte Frau, die einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen hatte.

Ich habe trotz Line ID nicht versucht, sie auf diesem Wege zu kontaktieren.
Und typisch Pattaya war sie an diesem Abend nicht da. So sollte es dann halt sein, alles i.O.

Ich habe trotzdem eine sehr nette Unterhaltung mit einer mir bis dahin unbekannten Lady aus dieser Bar gehabt.
46, perfekte Zähne, hübsches Gesicht, sehr aufgeschlossen und gutes Englisch.
Ihren Namen habe ich leider vergessen. Ich dachte tatsächlich kurz darüber nach, was möglich gewesen wäre, wenn ich sie nur ein paar Tage früher getroffen hätte.
Sie kam im Gespräch darauf, dass sie mich an einem früheren Abend in der Bamboo Bar gesehen hätte und ich ihr wegen meiner für ihren Geschmack guten Kleidung aufgefallen sei.

Auf meine Frage, warum sie mich denn nicht angesprochen habe hat sie nur verlegen gelächelt.
Schade, dass hätte glaube ich auch sehr gut passen können.
Ich gab ihr zu verstehen, dass ich nicht der short time Typ bin, dass dies mein letzter Abend in Pattaya sei und ich mich daher freuen würde,
sie für ein intensiveres Kennenlernen im nächsten Jahr wiederzusehen. Bin gedanklich wohl schon halb auf dem Weg in die Heimat und buche es daher als eine weitere verpasste Chance ab.

Nach einer unruhigen letzten Nacht allein im Hotel ging es dann ans Aufräumen.
Koffer und Klamotten wurden pingelig auf lange schwarze Thaihaare überprüft, mein Line Konto gelöscht, und sorgfältig alle entsprechenden Fotos vernichtet.
Dies ist mit ein Grund, warum ich hier in diesem Bericht keine Bilder angehängt habe. Gleichzeitig bin ich übrigens auch der Meinung, dass die Damen ebenso wie ich ein Recht auf Privatsphäre genießen dürfen.
Eindeutige Schnappschüsse waren ohnehin nicht dabei, das ist hoffentlich alles im Kopf gespeichert …;-)

Die thai Telefonnummer von Miow und ihre Adresse in Udon Thani habe ich als digitales Souvenir behalten.
Sie wäre somit die einzige Frau, die ich vielleicht nochmal kontaktieren könnte.
Ich weiß aber auch, dass sie von einem Farang träumt, mit dem sie zusammen leben kann.
Das hatte sie mir gegenüber gelegentlich immer wieder mal erwähnt.
Ich wünsche ihr dafür von ganzem Herzen viel Erfolg.

Und eine Wiederholung des ersten Kennenlernens mit den dazugehörigen Emotionen ist ohnehin nicht möglich,
daher werde ich Sie am Besten als tolle Urlaubsbegleiterin in meiner Erinnerung behalten.

Zeit für ein Resümee:
Ich habe auf dieser Reise nicht zuletzt viel über mich selbst gelernt.
Ich bin kein perfekter Ehemann, allerdings auch nicht der "typische" abgezockte Pattaya Guy, der hier stets all in geht mit den Ladies und keine Gelegenheit ungenutzt verstreichen lässt.
An meiner Spontaneität müsste ich arbeiten, nicht zuviel nachdenken, auch mal einfach situativ oder intuitiv handeln.
Das könnte das Erfolgsgefühl im Pattaya Single Urlaub deutlich steigern.
Ist aber selbstverständlich typabhängig.

Ich bin sehr froh, auf dieser Reise stets mit offenem Visier agiert zu haben.
Somit gibt es keinerlei Gründe, sich gegenüber den Ladies für irgendetwas zu schämen oder ein schlechtes Gewissen zu haben.
Ist für mich halt auch wichtig, manch einem wird das eher egal sein....

Auch die getroffenen Ladies waren mir gegenüber sehr fair und größtenteils offen, was mich etwas überrascht hat.
Möglicherweise trifft der Spruch: „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus“ auch 2024 in Pattaya immer noch zu ?

Vielleicht hatte ich aber auch einfach das nötige Glück, wer weiß das schon.
Der Fakt, dass ich nur Frauen jenseits der 35 in mein Beuteschema einbezogen habe, mag ebenfalls ein wichtiger Faktor sein.
Die jungen Dinger sind mit Sicherheit auch teilweise ganz anders drauf....

Die Thai holiday girlfriend Beziehung, die ich mit Miow hatte war für mich im Nachhinein genau das Richtige,
wenngleich ich das vor Urlaubsantritt niemals so gewollt oder erwartet hätte.

Ob das wieder so klappen würde, da habe ich keine Ahnung. Mit derselben Frau wohl eher nicht, aber mit einer anderen semiprofessionellen Dame vielleicht schon.
Desweiteren macht es nach meiner Erfahrung wenig Sinn, im Vorfeld zu viele Pläne für den Urlaub in Pattaya zu machen.
Zumindest was die Damenwelt angeht. Die Dinge entwickeln sich in Pattaya sehr dynamisch, es ist daher nach meiner Einschätzung eher etwas für Schnellentschlossene.
Wer wartet, der verliert.

Nun werde ich den Schalter wieder umlegen, und den korrekten und fürsorglichen Ehemann reaktivieren.
Emotionale Herzschmerzen habe ich zum Glück nicht mit nach Deutschland gebracht. Offenbar hatte ich mich auf diese Situation gefühlsmäßig doch relativ gut vorbereitet.
Und verheiratet zu sein schützte mich definitiv vor kompletten Dummheiten und Kurzschlussaktionen.

Im Nachhinein wurmen mich einige nicht genutzte Gelegenheiten schon etwas, aber das positive Urlaubsgefühl überwiegt eindeutig.
Ich bin daher mit mir im Reinen, gehe sozusagen erhobenen Hauptes vom Spielfeld.
Machs gut Pattaya, ich hoffe es gibt nochmal ein Wiedersehen.

Einen Urlaub gemeinsam mit meiner Ehefrau in Pattaya kann ich mir allerdings zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer vorstellen.
Für einen Pärchenurlaub gibt es echt bessere Orte in Thailand, das weiß man mit absoluter Sicherheit, wenn man in Sin City alleine unterwegs war ;-)


Nachtrag:
Am Tag meiner Rückkehr nach Deutschland erreichte mich per WhatsApp eine traurige Nachricht.
Tom, meine Urlaubsbekanntschaft und stets lustiger Wegbegleiter, ist im Krankenhaus in Deutschland nach einem kurzen Aufenthalt mit Koma und Zwangsbeatmung verstorben.
Seine Enkeltochter teilte mir dies mit. Ich war darüber natürlich fassungslos und kann es mir nicht wirklich erklären.
Was ich weiß: Er hatte sich, nachdem er einmal am Pool in der Sonne eingeschlafen war, einen heftigen Sonnenbrand (2.Grades an Brust und Beinen) zugezogen, und einmal hatte er sich ähnlich wie ich den Magen verdorben.
Da muss aber im Vorfeld noch etwas anderes gewesen sein, ich werde es wohl nie erfahren.
Ich kannte ihn leider nur sehr kurze Zeit, aber seine fröhliche und aufgeschlossene Art wird mir sehr angenehm in Erinnerung bleiben.
Was mich ein wenig tröstet ist die Gewissheit, dass er seinen letzten Urlaub und somit das Leben bis zu seinem Tod in vollen Zügen genossen hat.
 

Santa

อย่าวัดระยะทางวัดความรักทีผมมีให้คุณ
   Autor
7 März 2017
7.008
45.136
4.215
Danke für den kurzen, aber tollen Reisebericht!
 
  • Like
Reaktionen: NCS666 und SuCasa

Ähnliche Themen