Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Joe

Thailand Islamisches Recht (Scharia) in Yala eingeführt

Sunking

Neuer Member
    Neuling
3 Januar 2021
5
11
263
Oh mann was fuer ein Scheiss !!!

Ich habe sehr viele muslimische Freunde die so was auch strikt ablehnen.

Wir Christen sind in der Vergangenheit ja auch nicht gerade das Paradebeispiel einer Religion gewesen, aber mit Betonung auf Vergangenheit !

Diese Entwicklung sollte jederman kritisch sehen da es ein Volk kulturell nicht nach vorne bringt sondern weit zurueckwirft.

Schade.

Dann weiss ich ja schon mal wohin ich nicht fahre :)
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
928
1.724
1.643
Boh! Sieht eher nach purer Schikaniererei und reiner Schadenfreude aus.

Wie im Film gesagt - der Wandel von einem toleranten / humanen zu einem intoleranten Islam, auch durch massiven Einfluss des ultrakonservativen Wahhabismus aus Saudi Arabien. Das ist Steinzeit-Ideologie die mit wahrer Religion und Islam nichts zu tun hat.

Wir Christen sind in der Vergangenheit ja auch nicht gerade das Paradebeispiel einer Religion gewesen, aber mit Betonung auf Vergangenheit !

Schon richtig, nur solchen religiösen Extremismus gab es weder zu Zeiten Jesus, noch bei uns, auch nicht bei den Juden - diese Bestrafungsorgien für lächerliche Kleinigkeiten sind Blasphemie gegenüber Jesus (den die Moslems als Prophet akzeptieren) und den Schöpfer.
 
  • Like
Reaktionen: patric09

KIm

amantes amentes
   Autor
9 Oktober 2015
3.223
9.569
3.165
auch durch massiven Einfluss des ultrakonservativen Wahhabismus aus Saudi Arabien.
eigentlich zum ersten mal das ich zu 100% hinter einer aussage von dir stehe...
aber wir aus den westlichen staaten hofieren sie- verkaufen ihnen waffen
und waren- machen nichts gegen ihre bezahlten anschläge weltweit-
nichts gegen ihre morde zb. Khashoggi- man kann nicht soviel
saufen wie man über unsere "führer" kotzen muss...
 
Borussia Park
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
Torti's Biergarten
Thailernen.net

Joerg N

Original Hamburger Jung
   Autor
21 Oktober 2008
12.571
15.842
4.765
54
Waterkant
Ich habe sehr viele muslimische Freunde die so was auch strikt ablehnen.
Wie kommt man in so eine Situation ? Ich hatte noch keinen moslemischen Freund oder Bekannten, wir hatten mal einen türkischen Azubi, das war es auch schon, aber ansonsten keinen Kontakt außer im Urlaub
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
928
1.724
1.643
Wahhabismus ist für mich ein religiöses Terrorregime - das zeigte sich schon vor 200 Jahren in Medina:

"Die lokale Bevölkerung musste sich von den neuen Machthabern umerziehen lassen und ein Regime der Terrorherrschaft ertragen: Wer rauchte, musizierte, sang, auffällige Kleidung trug oder auch nur das Gebet vernachlässigte, wurde ausgepeitscht, verstümmelt oder exekutiert."

Hier eine sehr lesenswerte Zusammenfassung: Wie der saudische Wahhabismus die islamische Welt beeinflusst

Diese "dschihadistische Ideologie" wurde weltweit exportiert - übrigens auch nach Europa, nach Indonesien und wahrscheinlich auch nach Thailand. Das die Saudis in SOA ihre Finger im Spiel haben zeigt Myanmar: Myanmar und die Rohingya: Befeuert der saudische Wahhabismus den Aufstand? - Qantara.de - Buddhisten sind für die alles Ungläubige, die entweder konvertieren müssen oder des Todes sind !

Diesen unbarmherzigen Gotteskrieger sollte nach der Scharia (wegen Blasphemie) am besten der Kopf kürzer gemacht werden ! Das ist die reinste Pest, die überall ihre Blutspur hinterlässt. Auf jeden Fall Null-Toleranz.

Das Verrückte ist ja, dass die noch mit den Salafisten und Muslimbrüder im globalen Wettbewerb stehen, welche von Katar unterstützt werden, die sind auch bei uns mächtig am Werke. Da hilft nur knallharte Nulltoleranz wie jetzt in Österreich geplant.

 

franky

play you yes not
    Adult
20 Juni 2009
10.900
17.818
5.165
67
am Rande des Wahnsinns
denkt doch nur mal an den IRAN und nein auch ich fand den schah und
alle seine verbrechen übelst-
darüber müssen wir nicht diskutieren.
aber bilder aus teheran aus den 70ern ansehen und heute...
auf alles Fälle wie er von den Amis installiert wurde, ist aber ein anderes Thema.
Wie kommt man in so eine Situation ? Ich hatte noch keinen moslemischen Freund oder Bekannten, wir hatten mal einen türkischen Azubi, das war es auch schon, aber ansonsten keinen Kontakt außer im Urlaub
wie auch du hast ja anscheinend Kontakt zu igrend jemanden.

BTW.
schön, dass hier einige ihre Islamophopie ausleben können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: teknek32

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
928
1.724
1.643
schön, dass hier einige ihre Islamophopie ausleben können.

Quatsch, es gibt keine Islamophobie - evtl. nur hinsichtlich von berechtigten Ängsten hinsichtlich islamistischer Terroranschlägen. Islamkritik, Religionskritik allg. gehört zu den Errungenschaften der Aufklärung, der Moderne unserer westliche Zivilisation.

Hierzu: Wer Kritik am Islam pauschal als Islamophobie abtut, spielt den Fundamentalisten in die Hände

 

speckseite

Schreibwütig
    Aktiv
12 Januar 2019
83
193
813
52
Schon richtig, nur solchen religiösen Extremismus gab es weder zu Zeiten Jesus, noch bei uns, auch nicht bei den Juden - diese Bestrafungsorgien für lächerliche Kleinigkeiten sind Blasphemie gegenüber Jesus (den die Moslems als Prophet akzeptieren) und den Schöpfer.
Nabend
Kennst du den Spruch mit dem Stein und dem Glashaus?
Religion ist und war in der Menschlichen Gesellschaft immer ein grund Krieg zu führen oder unsägliche Gräul zu verüben.
Und es gibt keine Religion die sich davon ausnehmen kann.
Selbst die Juden waren einmal ein engstirniges und sehr intollerantes Volk, nur das da die Römer damals vor gut 2000 Jahren einen Riegel vorgeschoben haben.
Und auch uns Christen kannst du nicht aus der Gleichung nehmen. Von den Kreuzzügen über die Inquisition bis zu den Religionskriegen des 30 jährigen Krieges haben wir uns auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Über den versuch die Indogene Bevölkerung Südamerikas auszurotten oder zu versklaven,(Spanien) über die grausame dezimierung der Abos in Australien(England) bis zur dezimierung der Indianer in Nordamerika USA/Kanada)
brauch man ja wohl nicht Diskutieren.
Und selbst in unserem schönen Deutschland war es vor gut 250 jahren noch gang und gäbe an nem Samstag auffem Markt zu stehen,ne Kanne Bier zu Trinken und ne Hexe brennen zu sehen.
Und das haben alles gläubige Christen verbockt.
Also sollten wir uns davor hüten alles über einen Kamm zu scheren und Pauschal zu verurteilen.
 
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
Borussia Park
Thailernen.net
Torti's Biergarten

testfahrer

Hat nix anderes zu tun
    Aktiv
15 Dezember 2013
110
1.012
1.143
Ubon Ratchathani
Nabend
Kennst du den Spruch mit dem Stein und dem Glashaus?
Religion ist und war in der Menschlichen Gesellschaft immer ein grund Krieg zu führen oder unsägliche Gräul zu verüben.
Und es gibt keine Religion die sich davon ausnehmen kann.
Selbst die Juden waren einmal ein engstirniges und sehr intollerantes Volk, nur das da die Römer damals vor gut 2000 Jahren einen Riegel vorgeschoben haben.
Und auch uns Christen kannst du nicht aus der Gleichung nehmen. Von den Kreuzzügen über die Inquisition bis zu den Religionskriegen des 30 jährigen Krieges haben wir uns auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Über den versuch die Indogene Bevölkerung Südamerikas auszurotten oder zu versklaven,(Spanien) über die grausame dezimierung der Abos in Australien(England) bis zur dezimierung der Indianer in Nordamerika USA/Kanada)
brauch man ja wohl nicht Diskutieren.
Und selbst in unserem schönen Deutschland war es vor gut 250 jahren noch gang und gäbe an nem Samstag auffem Markt zu stehen,ne Kanne Bier zu Trinken und ne Hexe brennen zu sehen.
Und das haben alles gläubige Christen verbockt.
Also sollten wir uns davor hüten alles über einen Kamm zu scheren und Pauschal zu verurteilen.
Wir sind aber im Jahr 2021.
 

6zylinder

Sliver of the good live.
   Autor
9 Dezember 2011
8.987
39.372
5.765
diese erde.
Naja die in süd.amerika waren ja schon über trüber war Zeit das unsere da hin sind.
Kinder Opfern und Herzen herausreißen lebendig.
Da Regen sich einige auf wenn jemand diese sogenannten hl.stätte pisst.
Ich würde diese zuscheissen, Hochkultur nennen Archäologen und Wissenschaftler soetwas ,die sind wahrscheinlich auch geistig hochgezüchtet und Realität Fremd.
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
928
1.724
1.643
Und das haben alles gläubige Christen verbockt.
Also sollten wir uns davor hüten alles über einen Kamm zu scheren und Pauschal zu verurteilen.

Das wird heute von den Kirchen selbst als große Sünden, Vergehen gegen die Menschlichkeit gesehen.

Im Unterschied zur "dschihadistische Ideologie" die heute noch stolz sind auf ihre grausamen Bluttaten ihrer Väter.....z.B. auf das Massaker von _Banū Quraiza Banū Quraiza – Wikipedia , wo 600 bis 900 Männer, die sich zuvor ergeben hatten, unter Zustimmung des Propheten geköpft wurde, Frauen versklavt, Besitz des Stammes nach der Koransure 8 Beute verteilt.

Hier noch etwas klarer beschrieben: Der Völkermord an den Banu Quraiza

Brutaler, religiöser Extremismus ist Barbarei - wo täglich Menschen drunter leiden müssen. Heute z.B. im Kongo: Mindestens 22 Tote bei Angriff auf Dorf in der DR Kongo - religiösen Extremismus kann man als aufgeklärter und humanistisch orientierter Mensch nur verurteilen. Dafür gibt es keine Rechtfertigung.

@speckseite, wir leben jetzt und heute in einer anderen Zeit. Mehr kann und möchte ich zu diesem Thema nicht mehr sagen

Genau, wir leben im 21. Jahrhundert und nicht mehr im Mittelalter und das gilt für Juden, Christen und Moslems gleichermaßen. Da passte einfach auspeitschen weil eine eine Jeans an hatte bzw. eine Freund traf, Terroranschläge gegen Ungläubige, Versklavung von Jesidinnen - alles vom Islam begründet - viele veraltete Schariastrafen nicht mehr in unsere Welt.

So sieht das auch der Grand Imam of Al-Azhar, Ahmed el-Tayeb der wichtigste Schriftgelehrte des Islams und auch viele Moslems.




.
 
Zuletzt bearbeitet:

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 März 2009
10.639
30.582
5.215
Naja die in süd.amerika waren ja schon über trüber war Zeit das unsere da hin sind.
Kinder Opfern und Herzen herausreißen lebendig.

Das ist in ausgezeichnetes Beispiel für die nachhaltige Wirksamkeit deiner christlichen Gehirnwäsche.

Warst du persönlich dabei, als in Südamerika Kindern bei lebendigen Leib die Herzen herausgerissen wurden?
Es existieren keine belastbaren Quellen für solche Greultaten, allein die katholische Kirche hat dies oder ähnliches behauptet, als Rechtfertigung diese angeblich "Wilden" auszurotten.
Gleichzeitig vernichteten die angeblichen Missionare alle Bücher und sonstigen Aufzeichnungen der Maya, etc., denn es sollte in Europa weder bekannt werden das dies keine unterentwickelten Wilden waren, noch das alle Behauptungen der Missionare und Conquistadoren erlogen waren.
 
Zahnarzt Ramin
Borussia Park
Thailernen.net
Verbatim Blog
Torti's Biergarten

patric09

Kein anderes Hobby?
    Aktiv
5 Februar 2015
826
3.732
1.745
Das ist in ausgezeichnetes Beispiel für die nachhaltige Wirksamkeit deiner christlichen Gehirnwäsche.

Warst du persönlich dabei, als in Südamerika Kindern bei lebendigen Leib die Herzen herausgerissen wurden?
Es existieren keine belastbaren Quellen für solche Greultaten, allein die katholische Kirche hat dies oder ähnliches behauptet, als Rechtfertigung diese angeblich "Wilden" auszurotten.
Gleichzeitig vernichteten die angeblichen Missionare alle Bücher und sonstigen Aufzeichnungen der Maya, etc., denn es sollte in Europa weder bekannt werden das dies keine unterentwickelten Wilden waren, noch das alle Behauptungen der Missionare und Conquistadoren erlogen waren.
Ja - mögich.. immer der Gewinner schreibt die Geschichte...
 

6zylinder

Sliver of the good live.
   Autor
9 Dezember 2011
8.987
39.372
5.765
diese erde.
Das ist in ausgezeichnetes Beispiel für die nachhaltige Wirksamkeit deiner christlichen Gehirnwäsche.

Warst du persönlich dabei, als in Südamerika Kindern bei lebendigen Leib die Herzen herausgerissen wurden?
Es existieren keine belastbaren Quellen für solche Greultaten, allein die katholische Kirche hat dies oder ähnliches behauptet, als Rechtfertigung diese angeblich "Wilden" auszurotten.
Gleichzeitig vernichteten die angeblichen Missionare alle Bücher und sonstigen Aufzeichnungen der Maya, etc., denn es sollte in Europa weder bekannt werden das dies keine unterentwickelten Wilden waren, noch das alle Behauptungen der Missionare und Conquistadoren erlogen waren.





Das ist schon bewiesen und hat nix mit christlicher Gehirnwäsche zu tun.


Scinexx


Größtes Massenopfer von Kindern entdeckt​

Vor knapp 500 Jahren rissen Chimú-Priester mehr als 140 Kindern das Herz heraus​

kinderopferg.jpg Diese Überreste toter Kinder sind nur zwei von mehr als 140, die vor rund 500 Jahren bei einer Massenopferung getötet wurden. © John Verano (2019)
VorlesenReadSpeaker webReader: VorlesenFocus
Grausiger Fund: In Peru haben Archäologen Überreste des größten Massenopfers von Kindern der Neuen Welt entdeckt. Die mehr als 140 Jungen und Mädchen wurden um das Jahr 1450 von Angehörigen der Chimú-Kultur rituell getötet. Einschnitte im Brustbein deuten darauf hin, dass den Kindern dabei das Herz herausgerissen wurde. Ein Menschenopfer dieses Ausmaßes sei noch nie zuvor dokumentiert worden, berichten die Forscher im Fachmagazin „PloS ONE“.
So grausam Menschenopfer uns heute scheinen – in vielen frühen Kulturen waren sie durchaus üblich. Vor allem im präkolumbianischen Mittel- und Südamerika zeugen archäologische Funde davon, dass bei solchen rituellen Tötungen vor allem Kinder den Göttern geopfert wurden. Bekannte Beispiele sind Kinderopfer aus der Aztekenstadt Tenochtitlan, aber auch die Kindermumien der Inkas. Diese Kinder wurden im Rahmen der sogenannten Capacocha-Zeremonie auf Berggipfeln geopfert.

Mehr als 140 tote Kinder​

Doch nun haben Archäologen eine wahre Schlachtstätte präkolombianischer Kinderopferungen entdeckt. Schon vor einigen Jahren waren in Huanchaquito-Las Llamas im Norden Perus menschliche Knochen gefunden worden. Erste Analysen hatten damals ergeben, dass diese Skelette aus der Zeit der Chimú-Kultur stammten – einer Kultur, die im 15. Jahrhundert fast das gesamte Küstengebiet Perus dominierte.
kinderopfer2g.jpg
Zwei gemeinsam begrabene Kinderopfer aus Huanchaquito-Las Llamas.© John Verano (2019)
Jetzt belegen Ausgrabungen, dass die Chimú in Huanchaquito ein Massenopfer von Kindern in bisher unerreichtem Ausmaß durchgeführt haben müssen. An der Fundstelle stießen Archäologen um Gabriel Prieto von der Nationalen Universität von Trujillo in Peru auf die Überreste von mehr als 140 Kindern und gut 200 Lamas oder Alpakas. Unter den toten Kindern sind sowohl Jungen als auch Mädchen im Alter von fünf bis 14 Jahren, wie Knochenanalysen belegen.

Kein normaler Tod​

Auffällig jedoch: „Die ungewöhnliche Positionen der Überreste und das Fehlen jeglicher Grabbeigaben sprechen dafür, dass es sich hier nicht um eine normale Begräbnisstätte der Chimú handelte“, berichten die Forscher. Zudem weist keines der Kinder Anzeichen für Krankheit oder eine sonstige natürliche Todesursache auf. Stattdessen wurden alle toten Kinder offenbar zur gleichen Zeit bestattet und vermutlich auch gemeinsam getötet.

„Diese archäologische Entdeckung hat uns alle überrascht – so etwas hatten wir noch nie zuvor gesehen“, sagt Koautor John Verano von der Tulane University in New Orleans. „Dieses Massenopfer von Kindern hat eine Größenordnung, wie sie noch nie zuvor in der Andenregion Südamerikas gesehen wurde.“ Es übertreffe alle bekannten Kinderopfer der Inkas und Azteken bei weitem.

Den Kindern wurde das Herz herausgerissen​

Wie die Kinder starben, verraten auffallend einheitliche Schnittspuren an den Brustbeinen der Toten: Bei allen wurden das Brustbein offenbar durch einen gezielten Schnitt gespalten. „Viele Kinder wiesen zudem sichtbare Anzeichen für die Spreizung der Rippen auf, was darauf hindeutet, dass ihr Brustkorb gewaltsam geöffnet wurde“, berichten die Forscher. „Den Grund dafür können wir zwar nur vermuten, aber es liegt nahe, dass den Kindern das Herz herausgenommen wurde.“
Damit spricht einiges dafür, dass diesen Kindern vor oder direkt nach ihrem Tode das Herz herausgerissen und den Göttern geopfert wurde. Wie die Archäologen berichten, sind solche Opferrituale auch von den Inkas überliefert: „Einigen Kindern wurden bei lebendigem Leibe die Herzen herausgenommen und die Priester opferten die noch schlagenden Herzen den Huacas“, schildert der spanische Konquistador Cristobal de Molina eine solche Opferung.

Opfer zur Besänftigung der Wettergötter?​

Das Ausmaß der Opferungen an der Chimú-Fundstätte und die dabei eingesetzte Technik der Brustöffnung seien jedoch einzigartig, sagen Prieto und sein Team. Warum damals so viele Kinder geopfert wurden, ist noch unklar. Einen Hinweis auf die Motivation der Chimú für diese Tat könnte aber eine dicke Schlammschicht direkt über den Überresten der Kinder liefern. „Diese Schicht sowie im Schlamm erhaltene Fußspuren deuten darauf hin, dass die Opferung kurz nach einem starken Regen und einer Überschwemmung stattfanden“, berichten die Forscher.


Möglicherweise sollte das Kinderopfer die Götter beschwichtigen und die katastrophalen Auswirkungen eines starken El Nino beenden helfen. mutmaßen Prieto und seine Kollegen. „In jedem Fall bedeutete ein solches Massenopfer von Kindern und Lamas einen signifikanten Einschnitt in die Ressourcen des Chimú-Reiches“, erklären sie. Isotopenanalysen deuten daraufhin, dass die getöteten Kinder aus verschiedenen Regionen des Chimú-Reiches stammten und offenbar eigens für die blutige Zeremonie zu diesem Opferplatz in der Nähe der Hauptstadt gebracht wurden. (PLOS ONE, 2019; doi: 10.1371/journal.pone.0211691)
 

cabriojoe2

Gibt sich Mühe.
Wird Moderiert
18 Oktober 2016
2.678
4.139
2.415
Schon richtig, nur solchen religiösen Extremismus gab es weder zu Zeiten Jesus, noch bei uns, auch nicht bei den Juden - diese Bestrafungsorgien für lächerliche Kleinigkeiten sind Blasphemie gegenüber Jesus (den die Moslems als Prophet akzeptieren) und den Schöpfer.
Blasphemie (altgr. βλασφημία – blasphēmía – ‚Rufschädigung‘, zusammengesetzt aus βλάπτειν – bláptein – ‚Schaden bringen‘, ‚benachteiligen‘ und ἡ φήμη – phếmê – ‚die Kunde‘, ‚der Ruf‘) ist das Verhöhnen oder Verfluchen bestimmter Glaubensinhalte einer Religion oder eines Glaubensbekenntnisses. Eine öffentliche, Ärgernis erregende Beschimpfung Gottes wird als Gotteslästerung (vgl. mittellateinisch blasphemizare: ‚Gott lästern‘[1]) bezeichnet.

Welche Glaubensinhalte könnten gemeint sein beim Islam?
Beim christlichen Glauben würde mir Nächstenliebe einfallen, aber nach der Philosophie "Der Zweck heiligt die Mittel" handeln die "Gläubigen ja in voller Überzeugung für ein höheres gesellschaftliches Ziel des Miteinander funktionierens.

Mir fällt besonders extrem in dem Video die unglaublich große und überwiegende Mehrheit an Zuschauer/Gläubigen/Anhängern und Befürwortern die aus Unzufriedenen besteht auf. Für mich machen die den Eindruck sie bekommen nicht den gewünschten Geschlechtspartner oder haben bereits den ungewünschten Geschlechtspartner und halten es nur "für die Kinder und wegen der Religion" aus.
Meine Schlussfolgerung würde in die Richtung "Monogamie ist gesellschaftsunfähig" hindeuten. Die Religion unterstützt und befürwortet die Geiselung der Personen die von der Religion in die Monogamie gedrängt werden. Da der Gesellschaft nichts besseres einfällt als in Monogamie und Selbstverantwortung zu leben.
Wäre die Gesellschaft (oder zumindest der Clan, die Familie) eine in sich geschlossene Gruppe die gegenseitig Verantwortung übernehmen würde bräuchte es vielleicht keine Monogamie.

Mir fällt gerade auf, in Thailand ist es doch so:
(Neben der offiziellen Monogamie) ist es ein "Familienclan-Frauenclan-Matriarchat-System". Mädchen bekommen Kinder von wem sie wollen, die Familie kümmert sich um die Kinder und in erster Linie junge Frauen sorgen für den finanziellen Unterhalt der gesamten eigenen Familie, des Clans, durch "Das ältesten Gewerbe der Welt".
Es ist eine alternative zur Monogamie und beheimatet eine sehr liberale Religion.

Der Umkehrschluß, eine gewalttätige Religion muß das älteste Gewerbe verteufeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zahnarzt Ramin
Thailernen.net
Borussia Park
Torti's Biergarten
Verbatim Blog