Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaMajor Grubert
Sansibar NakluaLovers LaneFlintstones PattayaAsien Erotik
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Featured Südamerika Geschichten aus Rio

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Tauber, 13. Mai 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 12 Benutzern beobachtet..
  1. Tauber

    Tauber
    Expand Collapse
    HORRIDO
    Member aktiv

    Prolog:

    Es waren die frühen 80 er Jahre als mich mein Weg zum dritten mal nach Südamerika führte.
    Meine anderen Reisen in das Land waren eher von sportlicher Natur.
    Nachdem ich auf einer früheren Reise den Inka-Trail erwanderte hatte standen auch
    Patagonien und Feuerland auf meinem Programm.


    Anfang der 80 er Jahre und diesesmal heißt mein Reiseziel „BRASILIEN“

    Von Frankfurt startete unsere B 707 der Varig Fluggesellschaft.
    Schon gleich nach dem Start begann der legendäre Service.
    Es gab Cocktails und andere Getränke in reicher Auswahl.


    Gefolgt von einer großen Portion geräucherten Lachs mit Sahnemeerrettich. Zum Hauptgang gibt es Roulade mit verschiedenen Beilagen. Es folgen Käse und Kirschkuchen. Zum ersten mal komme ich in den Genuß von brasilianischem Kaffee „Cafezinho“ genannt. Der Cafe schmeckt mir so gut, daß ich süchtig danach werde. Der Rotwein wurde in ¼ Liter Flaschen serviert. Man bekommt so viel wie man will. Manche der Fluggäste tragen einige Flaschen mit ins Land, oder nach Hause, je wie man es sieht.

    Die Servietten sind aus Stoff und es gab sogar kleine Tischdecken.
    Von diesem Service hat kann man heute nur noch träumen.
    Und das in der einfachen Touristenklasse.


    Was gibt es da erst in der Business oder gar in der First?
    Aber das durfte ich erst einige Zeit später erleben.


    In Rio wohnen wir im Hotel LUXOR COPACABANA , das weniger wie eine Minute vom Strand entfernt ist.
    Das Wetter ist trotz später Stunde sehr schwül. Von meinem Zimmer kann ich direkt zum Strand sehen.
    Unternehme einen ersten Bummel an der Copacabana.
    Einer unserer Mitreisenden hatte sich gut auf die Stadt vorbereitet.
    Zusammen besuchen wir das Centrum. Besichtigen den Hafen und die Gegend um den Bahnhof.
    In einem kleinen Stehcafe, gönnen wir uns einen weiteren Cafezinho.
    Dieser wird immer zuckersüß und kochendheiß getrunken. Fast daß man sich die Zunge verbrennt.
    Bei der Stadtrundfahrt wollen wir auch den Stadtteil Santa Tereza erkunden.
    Dazu benutzen wir die alte Straßenbahn, Bondi genannt.
    Cineasten erinnern sich sicher an der Film Orfeo Negro.
    Ein Klassiker.


    Kaum hat die Bondi ihre ersten Kilometer den steilen Berg hinaufgequält ertönt ein Schrei.
    Einer unseren Teilnehmerinnen wurde von einem Jungen die Halskette abgerissen. Weg war er, die Kette auch.


    Schlimmer als der Verlust der Kette war das Trauma das diese Frau dabei erlitt.


    Fortsetzung folgt…
     
    #1 Tauber, 13. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2018 um 11:15 Uhr
    schamotti, hispeed740, Jens M und 17 andere haben sich bedankt.
  2. Thread Status: Nicht registrierte User können nur den ersten Post lesen. Möchtest du mehr lesen registriere dich bitte.