Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Joe

Geisha - Schulmädchen - Massage Etablissement in Japan

Ydna64

mit dem Leben voll zufrieden :-)
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
14 Oktober 2015
1.442
12.534
2.865
. . . Fortsetzung . . .

Nachdem Essen wieder etwas GO gespielt , zwischenzeitlich sah ich mich etwas um.
Im Sitzkissenbereich ging es schon heftig zur Sache , viele Vorhänge waren geschlossen und das typische Kichern und Stöhnen drang hervor.
Mit jedem einzeln Blick erspähte ich neues und die Girls waren schon eine Klasse für sich.
Hatte einige Gespräche mit anderen Japanern und wunderte mich doch wie aufgeschlossen Die hier waren.
Zuvor auf der Arbeit oder in der Stadt war das nicht so.

Ich hatte am diesem Abend noch einen BJ bei Anzu 22 Jahre ca.1.60m nicht Skinny aber schmal schätze 50kg , in Schulmädchen-Uniform :p
war auch sehr gut aber ich war mit den Gedanken noch bei Ayaka.
Die Gedanken an Ihr ließen mich am diesen Abend und den nächsten Tag nicht mehr los.

In den restlich Tagen war ich noch einmal im diesem Club , natürlich auch mit Ayaka. :love:
Hatte noch 2 andere BJ-Bars besucht und einen kleineren Sauna-Club , auch alle eine Klasse für sich.
Ich muss sagen das ich auch sehr viel Glück hatte , das ich Taiki näher kennen lehrte durfte und Er mich mitnahm in Clubs und Empfehlungen gab
wo die besten BJ-Bars zu finden waren.
Die Japanischen Girls waren auch von mir als Westler nicht abgeneigt , ich würde sogar sagen , das Sie eher neugierig sind.
Berührungängste im Zimmer gab es keine und die zu schau gestellte Unterwürfigkeit beim Sex und drumherum machen einen doch sehr an.
Mich zumindest. Auch das "Take Care" hat für mich einen absolut neuen Stellenwert bekommen.
Was bei nur wenigen SOA Girls möglich ist , ist in Japan Standard.

Und die Japanischen Frauen machen süchtig , nicht die von verschd. Escort , sondern in den gr. Clubs.
Es gibt auch Spieleabende in verschd. Clubs , wo alles weggenagelt wird was auf den Beinen ist.
Diesen Tip hatte ich vom einen Gast bekommen. Leider war der Termin 1 Woche nach meiner Abreise.

Kosten :

BJ Bars ca.150€ , die erste BJ Bar mit der Flugzeugkabine war wohl die teuerste. (250€)
Im großen Club habe ich am ersten Abend knapp 800€ bezahlt. 3xGirls , Essen Trinken im Preis (Pauschal) alle Einrichtungen standen zur Verfügung außer die Karaoke Zimmer mußten Reserviert werden , wie viel , keine Ahnung habe ich nicht benutzt.
Kann noch nicht einmal sagen welche Klasse Ayaka war , für mich Spitzenklasse. Mit Ihr hatte ich auch noch eine Nuru Massage.:p:p:p
In den 5 Tagen habe ich knapp 2000€ ausgegeben. Es geht aber auch mit 1000-1200€.
Wenn man Clubs und BJ Bars besucht muss man mit mind. 250-300€ pro Tag rechnen.

Fazit . . . Girls in Japan wissen was Männer gern haben , und das zu 100% !!!

Habe jetzt natürlich ein Problem . . . . Wenn ich demnächst nach AC und Pattaya fliege , liegt die Messlatte doch ziemlich hoch.
Was in Japan Standard ist , findet man nach meiner Erfahrung in Thailand und Phills nur sehr selten oder gar nicht.
Aber egal . . fliege dieses Jahr nochmal nach Kobe.:geek: . . . bin SÜCHTIG !!!!

Ende . . .


Bis dann . . . . . Ydna64
 
Zuletzt bearbeitet:

Khun55

¯\_(ツ)_/¯
    Aktiv
30 Januar 2012
102
152
823
Wow... das hört sich richtig gut an! Wenn ich ein wenig Geld gespart habe, würde ich es gerne dort auf den Kopf hauen ;) Vielen Dank für deine Einblicke (y)
 
  • Like
Reaktionen: Ydna64
Zahnarzt Ramin
Torti's Biergarten
Borussia Park
Thailernen.net
Verbatim Blog

kupoa

do what you cant!
   Autor
5 Juli 2012
1.965
10.194
3.165
www.youtube.com
Hübsch und devot sind sie die Japanerinnen, keine Frage.

Aber icht Jeder dürfte einen Taiki vor Ort kennen.
So kann es dann auch in Kobe recht einsam und frustrierend werden.

Am Ende bleiben dann doch nur die Escort´s.
zudem noch, zumindest in Tokyo, ohne GV da gesetzlich verboten!
 

Ydna64

mit dem Leben voll zufrieden :-)
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
14 Oktober 2015
1.442
12.534
2.865
Aber icht Jeder dürfte einen Taiki vor Ort kennen.
So kann es dann auch in Kobe recht einsam und frustrierend werden.

Hast es genau auf den Punkt gebracht.
Ohne Taiki wäre ich genauso dumm rumgelaufen wie viele male davor in Japan (Tokio , Kobe)
Hätte wieder als "Gaijin" nur diese , auf Ausländer eingestellten , BJ Bars besucht.
(Obwohl so schlecht waren die jetzt auch nicht)

ohne GV da gesetzlich verboten!

Das interessiert bis jetzt keinen dort.Wer will das denn kontrollieren ??
Etwa genauso wie in SOA wo es komplett verboten ist ?



Was mir noch aufgefallen ist , in dem großen Club , ich war mit Taiki einer der jüngsten dort.
Aus Gesprächen mit anderen Japanern und was ich so gesehen habe , ist der Altersdurchschnitt bei über 60 !!
In den BJ Bars etwas jünger , habe aber keinen unter 40 gesehen. (meiner Einschätzung nach)


ABER . . der größte Vorteil in Japan ist , bei den Soapy/Nuru-Massagen , es geht auf der Matte langsamer und erotischer zu.
Man lässt sich Zeit , schön langsam , erotisch und immer bedacht die Vorlieben des Mannes zu finden.
In Thailand ist das so gut wie gar nicht mehr zu finden. In Pattaya überhaupt nicht mehr.
Die spulen ein auf INDER/ARABER geübtes schnelles Programm ab , ohne viel Gefühl. Masse statt Klasse !!
Und das die Thai-Ladies während der "Behandlung" zwischendurch schon mal einiges Sauber machen ( z.B.Badewanne , Luftmatratze , ect)
wirst Du in Japan nicht sehen. Als 1.der Mann . . . als 2. der Mann . . als 3. der Mann . . usw . . usw . . .
Die lassen alles liegen und es wird sich nur um Dich gekümmert.Für alles andere gibt es dort Personal.

Als ich vor über 20 Jahren meine erste Soapy Massage in Bangkok hatte , und an die letzte in Bangkok / Pattaya erinnere ist das Niveau bei unter 30% angekommen.
Allerdings gibt es wohl noch Hoffnung , mein Kumpel ist z.Zt. in Pattaya und war bei einer Nuru Massage im Devils Den.
Die war nach Aussagen vom Ihm Spitze. Werde ich demnächst dann mal testen.

bis dann . . . Ydna64

PS : Ich war Beruflich dort , also Hotel wurde von der Firma bezahlt und zusätzlich hatte ich ein tägliches Spesen Budget.
Die Wochen vorher war nur Arbeit , essen und schlafen angesagt , Vom Budget hatte ich bis dato nicht viel ausgegeben.
Dementsprechend konnte ich auch die letzten Tage die Sau rauslassen.
Bin ja auch kein Krösus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Taldren

Schwuttenversteher
   Autor
11 November 2010
7.501
21.486
4.765
Berlin
Aber icht Jeder dürfte einen Taiki vor Ort kennen.

Genau das ist das Problem.
Vielleicht könnte @Ydna64 ja Taiki als "Türöffner" für Member des Forums vermitteln, so dass er sich ein paar Yen nebenbei verdienen kann ? :bigsmile

Aber mal ehrlich....Gibt es solche "Guides" nicht in Japan, die sowas, (natürlich "top secret") machen? Wäre doch ne Nische für's Taschengeld nebenbei....
 

kupoa

do what you cant!
   Autor
5 Juli 2012
1.965
10.194
3.165
www.youtube.com
Genau das ist das Problem.
Vielleicht könnte @Ydna64 ja Taiki als "Türöffner" für Member des Forums vermitteln, so dass er sich ein paar Yen nebenbei verdienen kann ? :bigsmile


Der Gedanke kam mir auch schon. Das hätte viele Vorteile für den interessierten Besucher aus dem Westen!

Andererseits nehme ich an das @Ydna64 ´s Taiki einem ehrenhaften Beruf in Kobe nachgeht und es sich nicht leisten kann oder will
den Ballermann-Führer für alle möglichen Sextouris zu machen.

Organisierte Schlepper wird es wohl in Kobe geben aber dann landen wir auch wieder nur in den westlich geprägten Etablissements..

Weiterhin ist zu überlegen warum die schönsten Bars und Clubs in Japan sich so abschotten vom westlichen Sextouri.
Vielleicht möchten Betreiber und japanische Kundschaft keine Westler in kurzen Hosen und Sandalen vor einem Draft Bier sitzend dort haben?
 

Taldren

Schwuttenversteher
   Autor
11 November 2010
7.501
21.486
4.765
Berlin
Vielleicht möchten Betreiber und japanische Kundschaft keine Westler in kurzen Hosen und Sandalen vor einem Draft Bier sitzend dort haben?

Japan hat aufgrund seiner Tradition und politischen Führung kein Interesse an so einem "Multi Kulti Versagerprogramm" was z.B. in Deutschland gefahren wird. Um das mal höflich auszudrücken. ;)
 
Borussia Park
Thailernen.net
Torti's Biergarten
Verbatim Blog
Zahnarzt Ramin

Ydna64

mit dem Leben voll zufrieden :-)
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
14 Oktober 2015
1.442
12.534
2.865
Vielleicht möchten Betreiber und japanische Kundschaft keine Westler in kurzen Hosen und Sandalen vor einem Draft Bier sitzend dort haben?

Das passiert ja nur wenn der Preis dort fällt , aber "Wir" (Überwiegend) wollen Qualität und Quantität zum absolut billigsten Preis haben.
Und das gibt es in der ganzen Welt nicht. Thailand hat eben ein sehr gutes Preis Leistungsverhältnis.

Japan hat aufgrund seiner Tradition und politischen Führung kein Interesse an so einem "Multi Kulti Versagerprogramm" was z.B. in Deutschland gefahren wird. Um das mal höflich auszudrücken.

Stimmt . . . die Japaner ticken tatsächlich ganz anders , auch haben Sie echte Probleme damit , eine Schuld am 2. Weltkrieg einzugestehen.
Habe viel mit Japanern darüber geredet , Sie wollten von mir wissen , wie wir als Deutsche dazu stehen.
Und Tradition wird dort richtig gelebt , hat aber auch Nachteile , man ist nicht so Weltoffen wie andere.
Aber das kann man sehen wie man will.

Ydna64
 

Gast_22

Hat nicht gepasst
   Ex Member
28 November 2018
1.481
4.354
2.065
Japan hat aufgrund seiner Tradition und politischen Führung kein Interesse an so einem "Multi Kulti Versagerprogramm" was z.B. in Deutschland gefahren wird. Um das mal höflich auszudrücken.
Naja, da gibt es ja noch einige andere Länder die an dem "Deutschen Modell" kein Interesse haben.
Dass man aber zahlungskräftige Kunden aus "reichen" Ländern in ihrem "Einkaufsverhalten" einschränkt, dass gibt es außer in Japan wohl sonst nirgendwo (vlt noch in Nordkorea)
einem ehrenhaften Beruf in Kobe nachgeht
Werden sich doch welche finden lassen, die keinem ganz so ehrenhaften Beruf nachgehen :bigg
Gerade mal gegoogelt, dass Japan wohl nur um die 2-3% Arbeitslosenquote hat.
Aber:
"Warum bedeutet die niedrigste Arbeitslosenquote in Japan seit zwanzig Jahren nicht mehr Wohlstand und Wachstum? Neben irregulären Beschäftigungen und zurückgehenden Bevölkerungszahlen sind auch fehlende Migration und mangelnde Ausgabebereitschaft schuld – sowohl in der Wirtschaft als auch unter der Bevölkerung"
Japandigest

Das klingt doch als gäbe es Potential für Sextouristenführer ;)
 
  • Like
Reaktionen: roryx und Ydna64

kupoa

do what you cant!
   Autor
5 Juli 2012
1.965
10.194
3.165
www.youtube.com
Das klingt doch als gäbe es Potential für Sextouristenführer ;)

Ich vermute einige Japaner könnten tatsächlich an so einem "Nebenjob" Interesse haben.
Ob diese dann allerdings an den Tagen, an welchen Ihr dort aufschlagt, auch noch die Zeit dafür neben ihren regulären Job finden halte ich für fraglich.

Die meisten Japaner existieren für Ihren Beruf.
Das bedeutet Überstunden ohne Ende und nach Feierabend dann auch noch oft mit den Kollegen und Chefs trinken zu gehen bis alles wieder hoch kommt.

Taiko und @Ydna64 sind Arbeitskollegen so wie ich das verstanden habe.
Da liegt es natürlich Nahe das Erforderliche mit dem Angenehmen zu verbinden.
 

Ydna64

mit dem Leben voll zufrieden :-)
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
14 Oktober 2015
1.442
12.534
2.865
Taiko und @Ydna64 sind Arbeitskollegen so wie ich das verstanden habe.
Nicht ganz . . . Taiki arbeitet für eine große Japanische Vendor Firma die für unsere Firma Dienstleistungen erbringt.
Gab Probleme im Ablauf und es wurden Verbesserungen abgesprochen.

Da wir uns immer mal in anderen Länder über den Weg liefen kannten wir uns schon ganz gut.
 
Borussia Park
Verbatim Blog
Thailernen.net
Torti's Biergarten
Zahnarzt Ramin

samui

Ubon Ratchathani
   Autor
1 Februar 2009
3.413
13.509
3.665
Kulturreise nach Japan

Schon erledigt - also meine bessere Hälfte. Sogar schon 2 mal, mit Freundinnen.

japan.jpg

Und ganz ehrlich: Was mach ich, wenn ich mich in so eine japanische "Kirschblüte" verliebe?
Wenn mir so eine "Ayaka" passiert?

Ausserdem hat ihr Japan so gut gefallen, da würde sie auf jeden Fall mit kommen wollen
🤔
 

bratswurst

Member Inaktiv
Inaktiver Member
11 Februar 2020
2
55
173
vielleicht darf ich mich hier auch einmal kurz zu Wort melden, da ich noch ganz neu in diesem Forum bin. In Thailand und speziell Pattaya habe ich noch überhaupt keine Erfahrungen, aber in den letzten 20 Jahren war ich recht oft in Japan, und kann speziell etwas über die Situation in Tokyo berichten.

Bis vor einiger Zeit war es wirklich unmöglich für einen Ausländer (ohne japanischen Kollegen oder perfekte Japanischkenntnisse) an bezahlten Sex zu kommen. Aber inzwischen hat sich die Sache doch stark verändert. Mein letzter Trip nach Tokyo war Ende 2019, und ich war erstaunt dass ich in 99% der Läden Zutritt bekommen hätte. Vor allem in Yoshiwara, ein kleiner Stadtteil von Tokyo, in dem es Hunderte von Soaplands (also: Bordelle) gibt, wurde ich von fast jedem Türsteher aufgefordert, doch mal einzutreten und mir die Preis- und Mädelslisten anzusehen. Aber jetzt kommt der Haken, denn wie mein Vorredner schon erwähnte, die Preise sind jenseits von Gut und Böse. Stundenpreise von 200 Euro bis hoch ins fast Unendliche sind da zu finden. Gestaffelt ist oft in Kategorien: Silber, Gold, Platin und AV-Stars, bei letzteren kann man dann wirklich eine schöne Zeit mit Girls verbringen, die auch in Pornos mitwirken könnten oder wirklich schon mal welche gedreht haben.
Und noch eine weitere Limitierung gibt's, denn Langnasen die kein Japanisch verstehen bekommen natürlich nicht gerne die Top-Girls zugewiesen. Wenn man die Sprache ein wenig versteht kann man aber Glück haben und zum relativ günstigen Preis ein engelsgleiches Mädel aussuchen dürfen.
Ich hatte z.B. ein Soapland ausprobiert, in dem die Mädchen alle unter 25 Jahre alt sind und Schulmädchen-Uniformen tragen. Nach einem ersten nicht so tollen Erlebnis mit einer etwas gelangweilten Schönheit hatte ich beim zweiten Besuch extremes Glück, denn meine schlechten Japanischkenntnisse wurden von den Mitarbeitern hinter der Theke irgendwie nicht richtig registriert, sonder ich wurde als quasi "echter Japaner" behandelt, also auch auf Japansich angequatscht und hatte somit die freie Auswahl der Mädels.
Ich hatte eine super Wahl getroffen, denn "Nene" war einfach nur der Hammer. Eines der besten Sex-Erlebnisse, die ich jemals hatte. Gezahlt habe ich umgerechnet ca. 185 Euro die Stunde.

Aber auch Besucher, die kein Wort Japanisch verstehen, werden in Yoshiwara nicht schlecht behandelt. Meist bemüht man sich in Englisch, mit Händen und Füssen den Gast zufriedenzustellen. Einige der Türsteher sprechen auch recht gut English, das ist auch komplett neu für Tokyo und wäre vor einigen Jahren noch unmöglich gewesen. Ich hatte ein längeres Gespräch mit einem der Herren, und er sagte mir, solange Nicht-Japaner höflich und gepflegt auftreten und sich an die Regeln der Soaplands halten, sind sie gerne als Gast gesehen.
 

Ydna64

mit dem Leben voll zufrieden :-)
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
14 Oktober 2015
1.442
12.534
2.865
Einige der Türsteher sprechen auch recht gut English, das ist auch komplett neu für Tokyo und wäre vor einigen Jahren noch unmöglich gewesen.
Kann ich genauso bestätigen . . . auch das viele Damen Englisch sprechen ist noch keine Selbstverständlichkeit eher noch die Ausnahme.
Hatte im Gentl.-Club Glück mit der Sprache , später im Sauna-Club und BJ Bars war es wieder schwieriger.

In Tokio war ich Ende 2018 das letzte mal und Eintritt in Soapy Massage Läden wurde mir zu 80% verwehrt.
Die waren nicht unfreundlich aber kein Einlass.

Und noch eine weitere Limitierung gibt's, denn Langnasen die kein Japanisch verstehen bekommen natürlich nicht gerne die Top-Girls zugewiesen.
Habe ich jetzt in Kobe nicht erlebt. Dort ist weitaus gelassenerer als in Tokio.
In Kumamoto (im Süden) soll es noch besser sein sagte Taiki , dort muss auch die Porno Szene aktiv sein.
 

Gast_22

Hat nicht gepasst
   Ex Member
28 November 2018
1.481
4.354
2.065
wurde ich von fast jedem Türsteher aufgefordert, doch mal einzutreten und mir die Preis- und Mädelslisten anzusehen
Na das klingt doch schon mal vielversprechend!
die Preise sind jenseits von Gut und Böse. Stundenpreise von 200 Euro bis hoch ins fast Unendliche sind da zu finden
Klingt jetzt auch nicht so viel teurer wie ein mittelpreisiges Escortdate in D. Und wenn die Mädels halten was du und Ydna64 versprecht, dann sind sie es sicher auch wert :p
 
Verbatim Blog
Borussia Park
Thailernen.net
Zahnarzt Ramin
Torti's Biergarten