Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
BGZ
Cosy Beach Club
Smurf Bar
Joe

Karibik Barney in der Karibik – 15 Nächte – 15 Frauen

Amroth

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
14 Juni 2017
65
158
713
35
Da bin ich auf den Bericht gespannt. In Sosua war ich dieses Jahr schon mal, und werde über Weihnachten / Neujahr wieder hinfliegen, sollte es nicht noch schlimmer werden.

Die Berichte von diesen beiden Autoren sind immer weltklasse, egal wo sie auf dieser Welt gerade rumtreiben.
ABO geklickt...
 
  • Like
Reaktionen: Barney Stinson

Barney Stinson

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
9 März 2014
834
12.590
2.695
Prolog: Tinder/Domenican Cupid



Gerade für den ersten Santo Domingo Teil wollten wir vorab online bereits nach Frauen suchen.


Da stellte sich die übliche Frage, was für Frauen sind das, die wir online finden. Das Gleiche Problem hatten wir in Tansania auch schon. Dort hatten wir (also ich zumindest) alle Dates auch gefickt, ihnen ein kleines Taschengeld zugesteckt und alle waren happy. Hier war jetzt wieder die Frage, sind das good girls, sind das Huren, sind das Frauen, die einfach nen Falang suchen, der ihnen eine schöne Party finanziert und den sie danach ranlassen oder eben auch nicht? Wir hatten einfach keine Ahnung!


Beim Schreiben mit den Mädels haben wir dann auch relativ schnell festgestellt in welcher der 3 Kategorien sie reinfielen.


Zuerst sind da mal die
Good Girls, die auch fragten, was ich denn auf Tinder suchen würde, worauf ich ehrlich antwortete, dass ich gerne eine nette Frau treffen würde, das stimmte ja auch. Zum Glück haben sie nicht weiter nachgebohrt, warum und wieso. Ich meinte damit natürlich treffen und ficken, sie dachten wahrscheinlich treffen und heiraten. Aber gut. Die konnten aber leider gar kein Englisch, also wirklich nix. Beim Schreiben nutzte ich immer den Google Translator und übersetzte es direkt ins Spanische. Eine meinte dann irgendwann mal, sie könnte ja auch den Translator benutzen und wir schrieben daraufhin auf Englisch. Als ich aber vorschlug uns doch mal persönlich zu treffen meinten dann beide, und dann? Schweigen wir uns die ganze Zeit an oder müssen vor Ort in den Translator sprechen. Und damit hatten sie sogar recht. Sie hatten aber auch richtige Jobs, was ein Treffen während der Woche nochmal schwieriger machte.


42302636vs.jpg

42302637bu.jpg

42302639oo.jpg

42302642ep.jpg


Die 2. Kategorie waren die
Party Bitches, die den Falang suchen, der ihnen die Party organisiert. Die kamen uns eigentlich ganz gelegen, die kann man abends gleich in die Disco bestellen, da kann man eh nicht viel reden. Dort trinkt man dann bisschen, tanzt und kommt sich näher und danach geht’s hoffentlich ins Hotel, wo man ihnen vielleicht auch noch etwas Kohle zusteckt. Die Party Bitches hatten oft auch keine Jobs, was sie unter der Woche einfach verfügbar machte. Wie gesagt, das waren die idealen Mausis.


42302638gr.jpg

42302643mc.jpg

42302645zq.jpg


Die 3. Kategorie waren dann die richtigen
Huren. Da hatte ich auch mit 2-3 geschrieben, die sofort sagten Party wollten sie nicht, aber sie könnten ja gleich ins Hotel kommen. Da war dann klar, worauf sie hinauswollten. Amber hatte auch gleich die Preisverhandlung gestartet und wollte so 100-120 USD haben. Für ST wohl gemerkt. LT wäre der Preis bei 200 oder mehr Dollar. Freundlicherweise würde sie auch Euro akzeptieren und den Kurs 1:1 umrechnen, was natürlich sehr großzügig ist (nicht). So geil war sie aber auch nicht, also vertröstete ich sie erstmal und hielt sie mir als backup, falls sich keine bessere finden würde. Vielleicht könnte man da auch noch etwas handeln.


42302634as.jpg

42302635xq.jpg

42302633qw.jpg


Im Vorfeld hatten wir bzgl. der Preise nicht so viel rausfinden können. Sosua hatten wir den Hinweis, dass man wohl so 2000-3000 Pesos (30-45 Euro) zahlen müsste. Santa Domingo wäre allerdings viel teurer. Hinzu kommen viele Touris aus den USA, die die Preise kaputt machen. Die sind da drüben im Paysex ja ganz andere Dimensionen gewohnt als wir verwöhnten Deutschen, der für ne halbe Stunde maximal 50 Euro zahlen wollen. Wenn man nach dem Preis geht, bräuchte man gar nicht wegfahren, denn viel günstiger fickt man dann weltweit auch nicht. Aber das kann man natürlich nicht 1:1 vergleichen.


Das andere Problem bei meinen Mausis war, dass sie teilweise gar nicht in Santa Domingo gewohnt hatten, obwohl ich das als Suchkriterium eingestellt hatte. Da muss man genau auf die Distanz zum eigenen Standort achten. Ich hatte mich zwischenzeitlich schon gefreut und dachte meine Traumfrau gefunden zu haben, die ich auch anschrieb, ob sie ausgehen will, was sie sofort zusagte. Als sie dann fragte wo ich wäre, stellte sich heraus, dass sie in Punta Cana ist. Verdammt, die geile hätte ich gerne gefickt, mit den geilen Titten! Das wäre echt mal ein Latina Experience gewesen!


42302630ch.jpg

42302631df.jpg

42302632ky.jpg




Die Folgende war auch ein paar Tage meine Favoritin, bis sich herausstellte, dass sie auch weit weg von Santa Domingo ist. Echt schade.



42302646rj.jpg

42302647nf.jpg


Ich hatte ja zuerst Domenican Cupid genutzt, war damit aber gar nicht zufrieden. Die Suchfunktion war zwar ganz praktisch, man kann auch sehen, wann sie das letzte mal online waren. Man kann allerdings jeden anschreiben, also nicht nur die matches. Das führt auch dazu, dass man selbst unzählige Nachrichten von fetten hässlichen Weibern bekommt, die man nie liken würde. Dadurch will ich gar nicht wissen, wie die Inbox der Stunner aussehen, wenn die jeder Otto anschreiben kann. Die meisten haben dann auf meine Nachrichten auch gar nicht erst reagiert, was mich nicht wirklich wunderte. Die Gesamtanzahl der Frauen ist auch eher geringer als bei Tinder.


Bei Tinder sah das schon ganz anders aus, dort gab es Frauen ohne Ende. @Diomedis hatte wohl mal bis zum Ende durch geswipt, aber selbst da kamen immer noch neue dazu jeden Tag. Ich bin dann 2 Wochen nach ihm auch zu Tinder gewechselt, habe das Ende aber nie gesehen, obwohl ich mir die Finger wund geswipt habe. Das ist auch wichtig, wie sich herausgestellt hat. Wir hatten uns extra das Tinder Platinum Paket gekauft (das ich in Deutschland auch nutze, damit man sehen kann, wer einen gelikt hat). In Deutschland mag das noch hilfreich sein und man kann sich viel swipen sparen, weil die meisten Frauen einen eh nicht liken. In der Domrep sah das aber schon anders aus. Man bekam zwar viele likes von den Frauen, die meisten waren aber hässlich. Wenn man hingegen selber Frauen gelikt hat, wurde man den Frauen auch bevorzugt angezeigt und kurze Zeit später trudelte auch schon das Match rein. So funktioniert halt der Tinder Algorithmus.


Mein Erfolg mit den Frauen zog sich aber wieder hin und es lief wieder auf eine Last Minute Geschichte hinaus, ähnlich wie in Tansania. @Diomedis hatte mal wieder seine Top 3 Mausis seit über ner Woche klar, schrieb mit denen auch täglich und es war nur die Frage, welche zuerst ein „begehrtes @Diomedis Ticket bekommt“. Wie gesagt, meine Favoriten hatten sich so nach und nach erledigt, weil sie dann irgendwie nicht vor Ort waren, nicht antworteten oder sonst einfach kein richtiges Gespräch zustande kam.


Hier seine Top3:

42308325cy.jpg

42308326lf.jpg

42308327ef.jpg


Insgesamt hatte ich so ca. 60-70 Matche, @Diomedis sogar >120. Viele verliefen aber einfach sofort im Sande. Wenn da nix zurück kam, hab ich auch schnell das Interesse verloren. Von den Frauen kommt allgemein eh recht wenig, man muss da schon selbst immer nachfragen und kriegt dann vielleicht eine Antwort. Das war in Tansania noch etwas besser, vielleicht auch wegen der Sprache. Aber auch da haben wir ja schon die Erfahrung gemacht, dass sich fast alle Frauen auch treffen wollen. Ich denke es tummeln sich bei den Online Plattformen auch viele Kerle, die gar nicht vor Ort sind bzw. gar nicht vorhaben in das jeweilige Land zu reisen, sondern einfach mit den Frauen schreiben wollen, Bilder austauschen oder Video Calls machen wollen. Mein Good Girl Mausi hatte mir mal gezeigt, wieviel ungelesene Nachrichten von Kerlen sie noch hat, da darf man sich nicht wundern, wenn sie nicht allen antworten können.


42302648tc.jpg

42302649vw.jpg

42302650qu.jpg


Deshalb sind die meisten Frauen schon drauf aus, dass man vor Ort ist und sich gleich trifft, um dem Problem aus dem Weg zu gehen. Das ist ja eigentlich eh das, was ich will. Gar nicht groß im Vorfeld schreiben, sondern treffen und ficken eben. @Diomedis verfolgte wie in Tansania den anderen Ansatz und wollte vorab wieder eine enge Verbindung zu den Mausis aufbauen, um so die Chance zu erhöhen, dass sie auch wirklich auftauchen. Ihm macht das Schreiben aber auch Spaß, mir nicht so wirklich. Welche Taktik besser aufgeht, werdet ihr im Laufe des Berichts noch sehen.



42302652ld.jpg
 

yannic

Schreibwütig
   Autor
12 Februar 2010
970
4.889
1.995
Peking, Beijing, China
hört sich schon mal gar nicht so einfach an, vor allem wenn man wenig Zeit hat und dann auch noch mit der Sprache nicht so zurecht kommt. Aber ich bin mir sicher am Ende hat es doch geklappt und natürlich bin ich sowas von gespannt wie es weitergeht.
 
  • Like
Reaktionen: Barney Stinson

Barney Stinson

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
9 März 2014
834
12.590
2.695
Stimmt. Gab einige Schwierigkeiten zu umschiffen. Aber wie der Titel schon aussagt hat es ein paar mal trotzdem funktioniert :D

Ich bin heute unterwegs. Geht deshalb erst morgen weiter. Bis dahin dürft ihr gerne Eure Favoritin wählen.
 

MILFShaker

Würde gerne mal in der Business Class fliegen.....
   Autor
7 September 2018
219
628
983
Wir bleiben gespannt.

Bin gerne dabei, wenn ihr 2 um die Häuser zieht. Da kommt immer was Ordentliches raus!

Danke, dass ihr uns mitnehmt! :danke

Allein schon die Vorstellung der Tinder-"Mausis" bringt das Blut in Wallungen. :eek:

Wenn man nach dem Preis geht, bräuchte man gar nicht wegfahren, denn viel günstiger fickt man dann weltweit auch nicht. Aber das kann man natürlich nicht 1:1 vergleichen.
Ja, genau. Einfach mal einfach gesagt.

Online brauchst du aber gerade für Sosua auf jeden Fall nicht.
Online ist auch absolut nicht mein Fall. Schon gar nicht im Voraus. Schreiben? Kommunikation? Neee, bitte nicht.
Schön, dass es (manchmal) auch (für Zwischenmenschlichkeitslegastheniker wie mich) direkt vor Ort klappt. :bbs72
 
  • Like
Reaktionen: Barney Stinson

Barney Stinson

Schreibwütig
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
9 März 2014
834
12.590
2.695
1. Tag: Freitag



Dummerweise gibt es keine Nachtflüge in die DomRep. So mussten wir mittags schon los. Es ging mit Iberia von Frankfurt über Madrid nach Santo Domingo. Der Zwischenstopp war knappe 3h, was zumindest für einen kurzen Snack reichen sollte. Ansonsten sind uns die Nachtflüge eigentlich immer lieber, da kann man wenigstens vernünftig pennen.


@Diomedis reiste wieder mit der Bahn an und hatte seine üblichen Probleme. Ich kam mit dem Auto, hatte aber überraschenderweise auch gar nicht so viel Puffer am Ende. Vielleicht konnten wir noch knapp 20min am Gate chillen, dann gings auch schon los.


42306401ln.jpg


Der Flieger war mal wieder proppenvoll. Die Kacke ist, man kann sich keinen Platz beim check-in aussuchen, sondern kriegst automatisch einen zugewiesen. Wenn man dann einen anderen will kostet das gleich mal 8 Euro extra, worauf wir natürlich keinen Bock hatten. Kack Ryanair Abzocke jetzt auch bei Iberia. Günstigste Kategorie auch ohne Koffer, wo ich mich frage wer fliegt in die Domrep mit Handgepäck? Aber gut, Flug kostete ca. 640 Euro, ging also.


42306402us.jpg


In Madrid dann bisschen rumgelaufen im Flughafen auf der Suche nach was zu Essen und was wir da am Flughafen gesehen haben: Super viele geile Bräute hier !!! Warum fliegen wir überhaupt in die Domrep, lass doch in Spanien jagen! Echt super viele sehr schlank und sehr hübsch, Ola Ola. Das hab ich noch an keinem Flughafen so gesehen oder wir waren einfach untervögelt, das kann auch sein.


Bei McDonalds unser Mittagessen zu uns genommen und dann auch gleich zum Gate und es ging in den Flieger nach Santa Domingo. Hier wieder das gleiche Problem mit den zugewiesenen Plätzen, zum Glück hatten wir beide Gangplätze bekommen. Wenn ich da jetzt bei nem 8h Flug nen Mittelplatz bekommen hätte, hätte ich die 8 Euro wohl investiert für nen anderen Platz. Ich hatte auch gedacht, der Flieger wird doch bestimmt nicht ganz voll sein, dann kann man sich hinten noch in eine freie Reihe setzen. Freie Reihe? Es gab keinen einzigen freien Platz! Um uns herum natürlich auch viele Latinos, die entsprechend laut waren. Ich war froh über meine Bose Noise Cancelling Kopfhörer, ansonsten kaum auszuhalten. Ich schmiss mir früh meine Schlaftablette rein und von den 8h hab ich vielleicht 2h gepennt. 2-3 Filme hab ich noch gesehen, so verging die Zeit dann einigermaßen. Gemütlich war es nicht, da vermiss ich Corona ein wenig. Im Juli nach Tansania, wo wir noch flach liegen konnten, oder wenigstens den Nachbarplatz frei wäre schon schön. Aber gut, hat man nach Thailand normalerweise auch nicht.


42306400ad.jpg


Bei Ankunft ging alles recht schnell, Visum braucht man vorher nicht, Immigration durch, paar Online Formulare musste man vorher ausfüllen, das war’s aber auch. Bis der Koffer kam dauerte natürlich trotzdem. Wir hatten uns im Vorfeld online ein Taxi bestellt, welches draußen auch schon wartete. Wir wollten aber noch schnell die üblichen Besorgungen erledigen. Insbesondere SIM und Geldwechsel. Das war aber gar nicht so einfach. Natürlich ließen wir die Wechselbuden im Inneren hinter uns, haben die doch meistens den schlechteren Kurs. Dummerweise waren dann aber draußen keine mehr, so dass wir nun ohne Kohle dastanden. Dann wollten wir nach der SIM schauen, dummerweise war es bereits nach 20 Uhr und der Laden machte gerade zu. Angeblich kann man nach 20 Uhr auch keine SIM mehr online registrieren, weil dann das System von Claro, dem lokalen Anbieter abgeschaltet wäre. Hab ich so auch noch nicht gehört, aber jedenfalls könnten wir jetzt keine SIM mehr kriegen. Na super. Kein Internet, keine Kohle.


42306432pq.png


Ein Taxifahrer quatschte uns an und wir fragten ihn ob wir hier irgendwo Geld wechseln könnten. Dieser führte uns dann nach oben in den Abflugbereich, wo es noch eine offene Wechselbude gab. Der Kurs war auch gar nicht so schlecht, so dass wir dann jeder mal 2000 Euro wechselten. Der größte Schein ist zum Glück 30 Euro Wert, so dass wir keinen Geldkoffer zum Transport brauchten wie in Tansania (größter Schein dort nur 4 Euro). Der Taxifahrer wartete natürlich geduldig, wollte er doch bestimmt noch ein Trinkgeld abgreifen. Nagut, er hatte uns geholfen Kohle zu kriegen, da kann er ruhig was abhaben. Wir ließen uns also extra ein paar kleine Geldscheine geben und wollten ihm auf dem Rückweg was geben. Überraschenderweise lehnte er das aber ab und wollte kein Geld von uns. Dazu muss man sagen, dass plötzlich eine Security Frau in unserer Nähe war. Als wir dann wieder runterfuhren und die Security Frau weg war, wollte er dann plötzlich doch seine Kohle haben, hätte uns auch irgendwie gewundert.


Mit der frischen Kohle gingen wir erstmal fett beim Burger King einkaufen und dann endlich raus zum Taxi, die schon Druck machten, dass sie doch endlich los wollten.


42306420uy.jpg


Als Hotel hatten wir uns das Billini Hotel in der Colonial Zone rausgesucht. Nicht ganz billig, aber sehr gute Lage, direkt in der Altstadt und auch ganz chic. Knapp 100 Euro pro Zimmer. Wir hatten uns im Vorfeld schon online informiert und es war girlfriendly, nicht dass wir da noch Probleme mit unseren Begleitungen bekommen. Wobei, welche Begleitungen überhaupt?


42306410on.jpg

42306416mq.jpg


Wie schon erwähnt war es ja gar nicht so einfach das Date für den 1. Abend klar zu machen. Irgendwann hatte ich dann Chris soweit, dass sie mit in die Disco gehen will. Wir hatten uns im Vorfeld informiert und das Euphoria als die beste Disco für uns auserkoren, da dort auch Alkohol nach Mitternacht ausgeschenkt würde, so sagte zumindest eines meiner Mausis. Wegen Corona war in der Hauptstadt zwar kein Lockdown mehr (in Sosua schon), aber Alkoholausschank war wohl nachts untersagt. Wir wussten dann natürlich nicht, was das in der Praxis bedeutet. Darf nach Mitternacht nix neues mehr verkauft werden, aber man kann um halb 12 noch ne Bottle auf den Tisch stellen oder verkaufen sie gar unter der Hand noch was oder ist um 12 wirklich alles dicht. Ging aus den Internetquellen nicht hervor, und die Mausis hatten auch alle keine Ahnung, wie in Thailand halt auch.


Wir waren ja erst um 22 Uhr im Hotel, also wollten wir dann um 23 Uhr in der Disco sein. Chris wollte ja eigentlich direkt ins Hotel kommen, sie schien wohl eine der klaren Huren zu sein. Ich wollte aber erst noch bisschen Party machen und danach dann sie gerne mit ins Hotel nehmen. Sie schickte mir abends auch noch ein Foto, wo sie im chicen heißen roten Kleid unterwegs war, so könnte sie gerne mit mir in die Disco gehen.


42308073wx.jpg


@Diomedis war sich mal wieder ganz sicher, dass sein Date Franzi auf jeden Fall auftauchen würde. Er hatte ihr sogar Schokolade versprochen, sie fragte auch nochmal nach, als wir in Madrid gerade Zwischenstopp hatten und sie standen zumindest im regelmäßigen Kontakt. Auf Rocher fahren die Mausis hier wohl genau so ab wie in Thailand auch. Soweit war er sich zumindest sicher, dass sie zum Date kommt, ob er sie nachher auch mit ins Hotel nehmen kann, wussten wir beide nicht. Sie hatte ihn aber auch schon mal nach einem Kleid gefragt und war aktuell arbeitslos, also eigentlich beste Bedingungen, um beim Falang ein bisschen Kohle für Sex abzugreifen.


42308327ef.jpg


Als wir dann im Hotel waren, eingecheckt hatten trudelten dann im Hotel per WLAN auch die messages wieder ein und prompt bekam er die Absage von Franzi, die sich lieber morgen treffen wollte. Gleichzeitig postete sie aber im Whatsapp Status Fotos und Videos, wo sie gerade selbst am feiern war, später auch mit einem Typen, der angeblich ihr alter Klassenkamerad war. Die Hiobsbotschaften für diesen Abend rissen nicht ab, denn angeblich wären ab 12 auch die Discos komplett zu, so dass unser Plan eh in die Brüche ging.


Es war mittlerweile 23 Uhr, wir hatten geduscht und rausgehen wollten wir auf jeden Fall nochmal, können ja nicht um halb 12 am 1. Abend schlafen gehen. Meine Chris war immer noch heiß aufs Treffen, sie wollte ja eh ins Hotel kommen statt Disco, sie wäre auch sofort gekommen. Ich wollte aber erstmal raus und schrieb ihr dass sie so gegen halb 1 ins Hotel kommen könnte, dann hätte ich sie ST mäßig noch vernaschen können. Darauf kam den Abend aber keine Antwort mehr. Später schrieb sie auch, dass ihr was dazwischengekommen wäre, sie sich aber auf jeden Fall morgen mit mir treffen will. Ich glaub das ist hier echt der Standardspruch: Manana, Manana, morgen morgen. Diese Gepflogenheit des Landes lernte ich dann später auch noch zu meinem Vorteil zu nutzen.


@Diomedis und ich sind dann um 23 Uhr mal ne Runde um unser Hotel gedreht. Relativ leer und ruhig dort, obwohl wir ja im Zentrum der Altstadt waren. Wir haben dann wenigstens eine Bar gesucht, kamen noch an einem Park vorbei, wo paar Leute auf Bänken chillten und tranken, fast wie in Deutschland im Sommer. Die Auswahl war gering, in einer Bar saßen noch paar Leute und wir konnten wenigstens einen Cocktail trinken, ungefähr 5 Euro das Stück.


42308548kz.jpg

42308549yi.jpg

42308551kl.jpg


Dabei merkten wir, dass einige neue Leute kamen, die aber eine Etage höher gingen. Also wagte ich mal einen Blick nach oben und es war so eine Terrasse mit einer Bar, die aber nicht besetzt war. Ein Kellner lief wohl manchmal rum und nahm Bestellungen auf. Wir waren uns nicht ganz sicher, ob das hier eine geschlossene Gesellschaft war, jedenfalls waren die Gäste alle im gleichen Alter, so Anfang/Mitte 20 und die Frauen durchgehend hübsch. Die meisten schienen sich auch zu kennen, unterhielten sich und tanzten miteinander. Uns gefiel es hier oben natürlich deutlich besser, also zahlten wir unten und stellten uns einfach oben dazu und bestellten hier neue Cocktails.


42308550uc.jpg


Es störte sich auch niemand an uns, kam aber leider auch niemand auf uns zu oder suchte ein Gespräch. Die Frauen hatten auch nicht wirklich Augen für uns, wir für sie aber schon. Waren schon ein paar heiße Geschosse dabei. 70% waren mit Sicherheit bumsbar. Das muss man erstmal in einer Disco hinkriegen, selbst in der Ibar gibt’s das nicht. Eine Kleine fand ich super hot, war mindestens mal eine 9. Vielleicht war es aber auch der Cheerleader Effekt. Ich glaub nicht, dass jetzt alle Mausis in der DomRep so gut aussehen.



42308111zy.gif






So um 1 halb 2 waren wir dann auch zurück im Hotel und haben um 2 gepennt – alleine leider. Ich hatte in der Bar per Wifi noch versucht ein paar Mausis anzuschreiben, aber da war auch nix mehr zu machen um Nachts noch einen Booty Call zu kriegen. Scheint hier doch alles eher früher los zu gehen als man das in Südamerika denken würde, so dass nun nach Mitternacht alle Mausis schon geschlafen haben. Wäre ganz nett gewesen, aber war jetzt auch kein Drama, dass wir am 1. Abend gleich alleine gepennt haben. Aber gut, ich habe dann entsprechend umgeplant, um Chris am nächsten Nachmittag als ST kommen zu lassen, um sicher einen wegzustecken, bevor es dann Abends in eine andere Disco gehen sollte, die wirklich länger auf hat. Mal sehen ob ein Plan hier auch mal funktioniert.