Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Joe
Cosy Beach Club
BGZ

Thailand Alleine unterwegs in Thailand (trotz Beziehung in Deutschland)

Christopher

Neuer Member
    Neuling
18 Oktober 2022
7
25
163
Die "gehörnte" Partnerin daheim interessiert es sicherlich nicht, ob mit oder ohne Liebe fremd gevögelt wurde.
Das ist richtig. Aber bei den frustierten deutschen Maedels schrillen sowieso die Alarmglocken wenn man andeutet alleine nach Thailanda zu fahren. Das Seebad wuerde ich erst gar nicht aussprechen moegen. Schuld sind natuerlich auch zum Teil bei uns die Medien. Selten wird positiv von Thailand berichtet. Siehe RTL2 und wie sie alle heissen.
 

zweitreise

Neuer Member
    Neuling
27 August 2021
6
127
188
Meine Frau weiß, dass ich gerne einen Monat in Thailand und speziell in Pattaya verbringe.
Aber sie weiß ebenso, dass ich wenig trinke, mich nicht für Frauen interessiere, zeitig ins Bett gehe und hauptsächlich Golf spiele 😉
 

Suzie Wong

Fungho di Bosco
   Sponsor 2023
26 Oktober 2014
7.275
128.118
5.268
München
Meine Frau weiß, dass ich gerne einen Monat in Thailand und speziell in Pattaya verbringe.
Aber sie weiß ebenso, dass ich wenig trinke, mich nicht für Frauen interessiere, zeitig ins Bett gehe und hauptsächlich Golf spiele 😉

Ja, kaum zu glauben. Aber dennoch nicht unmöglich 😉
 

Hankmoody1982

Schreibwütig
   Autor
4 Dezember 2015
620
4.319
1.895
40
Gegen eine Urlaubsreise ohne den Partner, spricht eigentlich nichts.

Aber was ich hier alles an Kommentaren lese, ist für MICH oft nicht nachvollziehbar.

Hier wird geschrieben,
*dass viele Frauen Sex mit Liebe verwechseln.
*dass die Beziehung in erster Linie für einen passen muss.
*dass man Unzufrieden ist mit dem Sex
*dass man eine Beziehung hat, aber nicht finanziell beisteuern will.

Und und und . . .

Ehrlich, mir sträuben sich die Haare . . .

Eine Beziehung besteht aus so viel mehr als nur Sex oder eine finanzielle Sicherheit geben.

Und in jeder Beziehung oder Ehe sollten die Partner doch daran interessiert sein, für einander einzustehen.
Hier aber scheinen Einige weit davon entfernt, an der Partnerschaft arbeiten zu wollen.

Wenn ich unzufrieden bin mit meiner Beziehung, dann wäre der erste Ansprechpartner mein Partner.
Reden würde einer Partnerschaft nicht schaden.

Was war denn am Anfang der Beziehung das was man anziehend fand?
Könnt ihr euch nicht vorstellen, dass am Weiterbestehen der Partnerschaft nicht nur das Gegenüber eine tragende Rolle spielt?

Kann es sein, wenn der Ergebenheitsmodus der Partnerin wegbröckelt, auch euer Interesse dahinschmilzt?

Und wie steht es mit euch?
Seht ihr eure Partnerin als das was sie ist?

Eine gute Partnerschaft verträgt auch mal nicht einer Meinung zu sein.
Eine gute Partnerschaft braucht gegenseitig Respekt und Vertrauen und ein gewisses Maß an Sicherheit . . .

Und ich bin der Meinung, dass wenn’s drauf ankommt, ich mich zu Hundert Prozent auf meinen Partner verlassen können muss.
Endlich mal ein vernünftiger Beitrag. Danke dafür. Viele verwechseln eine Beziehung auf Augenhöhe wahrscheinlich mit einer Beziehung mit ihrer Bar Dame, wo sie selber im Urlaub sind und machen können, was sie wollen oder bereits zu sehr in dem Thailandstrudel gefangen sind. Wenn man eine richtige Beziehung mit einer wundervollen Frau führt, dann würde man selber sicher nicht wollen, dass die Freundin sich in einem Urlaub mit anderen Männern amüsiert. Aber natürlich kann man das immer schön reden, wenn man selber in keiner ernsten Beziehung steckt oder das Thema zu seinen Vorteilen auslegen möchte.
 

Steffen123

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
18 Januar 2023
16
432
318
Die Zeit war nun gekommen Ayutthaya zu verlassen. Weil ich mich wegen Corona ausruhen musste, hatte ich hier fast eine ganze Woche verbracht und die Hälfte meiner Urlaubszeit war nun leider schon vergangen.


Ich wollte Richtung Pattaya, dachte mir aber ich könne noch einen kleinen Zwischenstopp in Bang Saen einlegen. Dieser Ort liegt auf halber Strecke zwischen Bangkok und Pattaya und ich hatte gehört, dass dieser Küstenort vor allem bei jungen Leuten aus Bangkok beliebt sei, die hier gerne Party machten. Also mal auschecken!

Letztendlich gibt es nicht viel von hier zu berichten. Der Ort ist ein beliebter Ort bei jungen Thais; Ausländer trifft man auch hier kaum an. In der Hauptstraße gibt es mehrere größere Clubs und Bars direkt nebeneinander, in denen sich ausgesprochen viele, junge und hübsche normale Mädels rumtreiben. Auch wir haben unser Glück versucht aber bei den normalen Mädels ist es eben auch nicht anders als in Deutschland oder sonst wo. Mal klappt’s, mal nicht. Ein Mädel hatte ein ausgesprochen großes Interesse an mir, sie war allerdings nicht mein Typ. Wer mal auf Abwechslung steht und normale, wunderschöne non-working Girls kennenlernen möchte, für den kann der Ort vielleicht ganz Interessant sein.

Nach dem kurzen Zwischenstopp ging es nun weiter nach Pattaya. Ich hatte eine Unterkunft in Jomtien nahe Yinyom Beach gebucht. Rückblickend hätte ich mir lieber eine andere Lage aussuchen sollen, aber ich kannte mich in Pattaya kein bisschen aus und wollte auch kein Hotel in einer Partygegend. Wenn ich nachts in Ruhe schlafen kann, kommt mir das schon sehr gelegen. :sneaky:


Nachdem ich also eingecheckt hatte fuhr ich mit einem Motorbike Taxi ins Zentrum und wollte mir erst einmal einen Überblick verschaffen. Einzig Walking Street und Soi 6 waren mir ein Begriff.


Ich muss sagen, dass mich die Anzahl von Bars, Clubs, Massageläden usw. echt vom Hocker haute. Die Stadt schien ein einziges Vergnügungsviertel für Männer aus alle Welt zu sein. Echt irre wenn man hier zum ersten Mal ist.


Beim Umherlaufen hielt ich immer wieder Ausschau nach attraktiven Massagedamen aber trotz der enormen Anzahl von Läden fand ich hier keine die mich wirklich ansprachen. Ich war nun schon wirklich lange zu Fuß unterwegs und so langsam kam ich mir auch recht blöd vor, bis ich von der Seite von einem jungen Mädel angesprochen wurde. „Massage?“


Die Dame würde ich optisch als 6 von 10 einstufen (von meinem Verständnis her ist eine 5 durchschnittlich, also weder hässlich noch besonders hübsch. Attraktivität fängt dann so ab 6 an. 7 und 8 ist ist schon sehr attraktiv und 9 Granate. 10 Model).


Ich betrachte sie für einen Augenblick und dachte mir „komm was solls“ Also entschied ich mich für eine Öl Massage bei ihr. Also wir die Treppen hinaufgingen fragte ich sie, ob sie auch Extras anbiete. Die Frage wurde mit einem grinsenden Ja beantwortet.:bigsmile
 

Jack2135

Kennt noch nicht jeder
   Autor
2 September 2022
59
1.683
733
Danke für den Tipp mit Bang Saen! Gab es da nicht größtenteils Sprachbarrieren oder konnten von den normalen Girls auch viele etwas englisch?
 

Steffen123

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
18 Januar 2023
16
432
318
Danke für den Tipp mit Bang Saen! Gab es da nicht größtenteils Sprachbarrieren oder konnten von den normalen Girls auch viele etwas englisch?
Da die meisten dort denke ich Studenten sind, sind die Englischkenntnisse einigermaßen ok (für thailändische Verhältnisse). Die normalen Thai Girls sind teilweise recht konservativ und schüchtern, aber nach ein paar Shoots kann sich das auch mal ändern :D
 

Steffen123

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
18 Januar 2023
16
432
318
Obwohl sie mir einen BJ anbot, entschied ich mich lediglich für einen HJ. Wir einigten uns auf 900 Baht dafür (also 300 Massage + 600 extra). Wahrscheinlich schon über dem Normalpreis, aber nach groß Feilschen war mir nicht. Ich war ja lange genug zögerlich gewesen und auf ein paar Euro mehr oder weniger kam es mir jetzt nicht an.


Ich legte mich nun nackt auf den Bauch und sie fing an meinen Rücken zu massieren. Von normaler Massage schien sie wirklich nichts zu verstehen; das Ganze ähnelte mehr einem einölen. Aber wegen einer guten Rückenmassage war ich ja auch nicht hier. Mit Spannung wartete ich auf den zweiten Part. Als ich mich umdrehte hatte ich bereits einen Ständer obwohl sie bisher noch keine Hand angelegt hatte. Sie massierte noch eine Weile meine Beine und ging dann über ans beste Stück. Leider muss ich sagen, dass ich ihre Vorgehensweise dann nicht besonders toll fand. Es fühlte sich sehr mechanisch an und sie wedelte mir definitiv viel zu schnell einen, so als ob sie eben schnell fertig werden wollte. Das war dann auch der Fall und nach wenigen Minuten war es vorüber. „Naja“ dachte ich. Da kann ich mir ja auch selbst einen runterholen. Nichtsdestotrotz war ich „froh“ nun ein Mal diese Erfahrung gemacht zu haben und mein schlechtes Gewissen (aufgrund meiner Freundin) hielt sich recht in Grenzen. Für mich war es nur unbedeutender Handjob gewesen und dazu noch nicht einmal besonders toll.

Mit dieser mittelmäßigen Erfahrung wollte ich mich aber irgendwie nicht zufrieden geben und ging am nächsten Tag (Tag 2) erneut auf die Pirsch. Ich lief wieder eine halbe Ewigkeit durch irgendwelche Straßen und legte zwischendurch die ein oder andere Kaffeepause ein. Ich bog das erste mal in die Soi 6 ein. Schon verrückt hier. Es war erst Nachmittag, die Bars waren aber trotzdem schon gefüllt mit Frauen, während es nur wenig Kundschaft gab. Ich hatte nicht wirklich die Absicht hier irgendwo einzukehren und so lief ich die Straße lediglich entlang und betrachtete die Mädels. Es war faszinierend so viele Mädels auf einem Haufen zu sehen. Viel junges Gemüse, aber wenn ich ehrlich bin fand ich auch hier viele optisch eher so naja. Neben vielen durchschnittlichen Mädels gab es auch nicht wenige mit eindeutig zu viel Hüftgold. Manche Mädels fand ich sogar ausgesprochen hässlich. Nichtsdestotrotz gab es hier aber auch einige 7er und 8er.
Ich verlies die Soi 6 wieder und lief weiter. Irgendwann kam ich dann an einem weiteren Massageladen vorbei. Erneut das obligatorisch „Massage?“. Ich entdecke wieder eine junge Frau und entschied mich auch bei ihr für eine Ölmassage.


Dieses Mal fragte ich nicht im Vorfeld nach Extras sondern legte mich erst einmal wie gewohnt auf den Bauch und lies mich massieren. Ich war positiv überrascht; die normale Massage war wirklich gut und nicht anders als die in einem normalen Massageladen. Irgendwann hieß es dann wieder umdrehen. Sie bemerkte Erregtheit und ich fragte sie nach Extras.
 

Steffen123

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
18 Januar 2023
16
432
318
Ich fragte sie nach einem Handjob und wir einigten uns auf insgesamt 900 Baht. Ob sie denn direkt los legen soll fragte sie mich und ich gab ihr zu verstehen, dass sie erst normal weiter meine Beine massieren könne. Schließlich war ihre normale Massage wirklich gut und ich genoß die Vorfreude auf den Schluss. Als die Zeit gekommen war, begann sie mir einen runterzuholen. Dabei ging sie sehr langsam vor (das komplette Gegenteil zur anderen Dame). Mit der einen Hand widmete sie sich meinem besten Stück und mit der anderen Hand massierte sie die Gegend um meinen Po. Dabei starrte sie die ganze Zeit meinen Schwanz an und warf mit gelegentlich einen versauten Blick zu. Ich muss sagen, dass mich das Alles unglaublich anmachte. Nach einigen Minuten konnte ich es dann auch nicht mehr zurückhalten. Sie machte mich sauber (irgendwie erstaunte mich das ebenfalls und ist mir positiv in Erinnerung geblieben obwohl es wohl Standard ist. Ich weiß wirklich nicht ob das überhaupt schon mal eine Frau für mich in Deutschland gemacht hat. Da bekommt man allenfalls mal ein Tempo zugeworfen) und ich gab ihr das Geld. „Tommorow come again“ sagte sie zum Abschluss. Am nächsten Tag kam ich zwar nicht, aber zwei Tage danach besuchte ich sie tatsächlich ein zweites Mal.

Am darauffolgenden Tag (Tag 3) unternahm ich ein wenig Sightseeing und trank Abend ein paar Bier in normalen Bars. War nicht weiter nennenswert. Ich lief wieder durch die Soi 6, betrat aber keine der Bars obwohl mich auch dieses nun zu interessieren begannen. Es war schon relativ spät und viele der Soi 6 Bars begannen zu schließen. Ich stieg in ein Bahtbus am Ende der Soi 6 (Richtung walking street) als plötzlich zwei Mädels aus der Soi 6 ebenfalls in den Bus hüpften. Ich ging stark davon aus, dass sie in einer der Bars arbeiteten und nun Feierabend hatten. Außerdem sprachen sie irgendwas über Insomnia Club. Die zwei saßen nun in normaler Kleidung mir gegenüber und ich merkte, wie sie mich gelegentlich auscheckten. Ich würde an dieser Stelle gerne schreiben, dass ich sie angesprochen habe und wir dann gemeinsam in den Club gegangen sind oder ich zumindest die Line von ihnen klar gemacht habe. Aber dem war leider nicht so und ich Depp habe die Chance nicht genutzt. Naja, was soll’s.

An Tag 4 besuchte ich nachmittags wieder die Massagelady von Tag 2 und wurde nicht enttäuscht. Gegen Abend wollte ich ein paar Bier trinken gehen. Normalerweise trinke ich nicht besonders viel. An den Abenden zuvor hatte ich mir meist zwei, drei Bier genehmigt aber an diesem Abend hatte ich einfach Lust mich ein wenig zu betrinken. Also suchte ich mehrere Bars auf, die meisten fand ich aber eher langweilig so dass ich nie länger als zwei Bier in einer Bar blieb. Ich war nun schon etwas angetrunken und wollte mir die Clubs in der Walking Street von innen anschauen. Also tourte ich durch mehrere Nightclubs (Namen weiß ich nicht mehr) trank aber auch hier meist nur ein Bier und zog dann weiter.


Nun ging ich ins Insomnia und ich merkte direkt, dass der Laden voller Freelancer zu sein schien.
 

Steffen123

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
18 Januar 2023
16
432
318
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht genau, ob es sich um die ibar oder den insomnia Club handelte (beide scheinen ja zusammen zu gehören?!). Ich befand mich nun jedenfalls im Erdgeschoss des Ladens, bestellte mir ein Bier und schaute mich um. Frauenüberschuss war schon vorhanden, aber nur leicht. Es war jedoch auch schon recht spät. Ein paar Meter von mir entdeckte ich eine Gruppe von Frauen und sprach diese an. Während sie aus der Ferne recht heiß aussahen, musste ich nun leider feststellen, dass sie eher nur so mittelmäßig waren (6/10). Aber da war es bereits schon zu spät :bigsmile; sie reichten mir von ihrer Whisky Flasche und wollte mit mir trinken. Es vergingen keine zwei Minuten bis eine von ihnen anfing mit mir zu tanzen und dabei ihren Arsch an mir reibte. Ich bekam einen Halbständer, was sowohl sie wie auch die Mädels aus ihrer Gruppe zu bemerken schienen. :eek1:Da ich keine wirklichen Ambitionen hatte sie mitzunehmen (einige Stunden zuvor war ich ja bei der Massagelady gewesen. Zudem fand ich die Dame ledig mittelmäßig aussehend) fragte ich sie nach ihrer Line, verabschiedete mich und ging in eine andere Ecke des Ladens. Ich stand dort nur wenige Minuten, trank an meinem Bier als plötzlich ein Mädel (9/10) im vorbei gehen mit ihren Händen meinen Körper entlang streifte und mir zu zwinkerte:love:. Ich hatte sie kaum realisiert da war sie schon vorbei gezogen. Sollte ich ihr jetzt hinterhergehen? Hmm. Ich lies und trank mein Bier aus und machte mich auf den Nachhauseweg.


Ich muss sagen, dass ich Nachtclubs allgemein im Vergleich zu den vielen Girlie Bars ansprechender fand. Die Frauen hier fand ich oft attraktiver, waren im Gegensatz zu den Bars „normal“ (aber trotzdem sexy) gekleidet und das Ganze fühlte sich eher nach normalem flirten und „Abschleppen“ an, auch wenn es das nicht war. Einzig die Bierpreise störten mich. 180 Baht für ein kleines Bier ist schon verdammt teuer. Da zahlt man ja in Deutschland weniger.

Was ich noch nicht erwähnt habe ist, dass ich mir in einem anderen Club zuvor die Line Nummer einer weiteren Dame besorgt hatte. Also schrieb ich sie am nächsten Tag (Tag 5) an. Eine 9/10, leider kam von ihr aber keine Rückmeldung. Wahrscheinlich war sie sehr gefragt so wie sie aussah. Naja.

Ich hatte im Laufe meiner Thailandreise spaßeshalber auch mal Bumble, Tinder und Thaifriendly getestet, wenn auch nur halbherzig.
Bei Bumble schienen vorwiegend normale Girls unterwegs zu sein. Hier ergaben sich recht viele Matches mit normalen Frauen, aber meistens ist es dann im Sand verlaufen.
Tinder und Thaifriendly waren sehr gemischt. Es war erstaunlich wieviel Matches es sich ergaben bzw. wie oft man angeschrieben wurde, sowohl von (vermutlich) normalen wie auch arbeitenden Frauen. In Pattaya waren natürlich hauptsächlich working Girls am Start.


Irgendwie war es so gekommen, dass ich eine zeitlang mit einer Russin auf Tinder geschrieben hatte. Sie wohnte in Pattaya und wir hatten ein Treffen für den heutigen Tag abgemacht. Angesichts ihrer Fotos war ich teilweise skeptisch gewesen. Sie sah einfach zu gut aus (ohne Übertreibung eine 10/10). Die Bilder auf Tinder sahen so aus, als wären sie von der Internetseite irgendeiner Modelagentur).
Wie auch immer: Wir hatten uns zum Abendessen im Norden (nahe Wong Amat Beach) verabredet da sie hier wohnte. Ich wartete eine Weile vor dem Restaurant als sie eintraf. Und sie sah tatsächlich aus wie auf den Fotos.:eek:
 

OnkelToto

Maximalist
   Autor
28 April 2019
1.649
3.756
1.965
pattayapatrol.com
Sie sah einfach zu gut aus (ohne Übertreibung eine 10/10). Die Bilder auf Tinder sahen so aus, als wären sie von der Internetseite irgendeiner Modelagentur).
Wie auch immer: Wir hatten uns zum Abendessen im Norden (nahe Wong Amat Beach) verabredet da sie hier wohnte. Ich wartete eine Weile vor dem Restaurant als sie eintraf. Und sie sah tatsächlich aus wie auf den Fotos.
Geiler Cliffhanger, ich ahne zwar schon was kommt, Dewuschkas muss man sich leisten wollen, aber mal gucken wie es bei Dir gelaufen ist.
 

Ähnliche Themen