Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaMajor Grubert
Vanvara SchuleSansibar NakluaLovers LaneFlintstones PattayaAsien ErotikVanvara Schule
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bilder 1994 - Eine Reise durch Kambodscha .

Dieses Thema im Forum "Philippinen, Kambodscha, Asien Info" wurde erstellt von skippy, 14. Nov. 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 10 Benutzern beobachtet..
  1. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @ Good day members .

    Ich habe mal in meinen "Archiven" rumgewühlt und habe einen kleinen Teil meiner DIA Sammlungen nun hervorgekramt um sie zu digitalisieren . Mittlerweile habe ich tausende schon fertig und werde im Laufe der nächsten Wochen mal ein paar Bilder ( zugegeben oft in etwas schlechter Qualität ) hier hochladen . Wer sowas schon mal gemacht hat weiss dass es eine Wahnsinnsarbeit :bigsmile ist!

    Geplant sind natürlich die Philippinen ( Boracay , Puerto Galera , El Nido usw) aus den 80 Jahren plus Thailand und die Kambodscha Bilder .

    Fangen wir mal an mit Kambodscha . Die Tour hatten wir so geplant dass wir ab Bangkok mit der Thai nach PP fliegen , dort über Land nach Siem Reap fahren und die selbe Strecke wieder zurück mit dem Boot über den Tonle Sap. Danach wollten wir von PP zum Grenzübergang Bavet und weiter nach Südvietnam reisen . Dieses Visa um über Bavet/Moc Bay einzureisen wurde uns von der vietnamesischen Botschaft nur ausgestellt weil wir hartnäckig darum bettelten denn die Vietnamesen wollten nur Reisende über HCM und Hanoi ins Land lassen . Sie sagten dass es zu gefährlich sei über Land als Weisser dort rumzureisen......dazu mehr später .:)

    Die Bilder der Sehenswürdigkeiten sind natürlich die selben wie heute ( biss auf die schlechtere Qualität) aber es gibt einen weiteren gravierenden Unterschied - Keine Touristen , das ist heute leider nicht mehr so und es tut mir jedes Mal weh wenn ich z.b in Siem Reap bin und diese Touristenhorden sehe die wie ich empfinde irgendwie respektlos mit den Tempelanlagen umgehen . Auf unserer 3 wöchigen Tour haben wir nur einen einzigen westlichen Touristen gesehen ,einem Holländer .Alle anderen Weissen die wir sahen haben entweder dort gearbeitet (Restauration der Anlagen in SR , private und staatliche Organisationen die sich dem Riesenproblem der Landminen annahmen und NGO s die sich um die bitterarme Bevölkerung kümmerten .
    Taxis gab es keine , nur Pedalos und einige Mietautos mit Fahrer . Ausserdem gab in ganz PP kein Licht und nach 19.00 war es stockdunkel und düster in den Gassen und Strassen .
    Es gab nur wenige Restaurants aber da schmeckte es uns nicht denn die wurden dauernd von unzähligen hungrigen Kindern belagert die jeden Bissen mit gierigen Blicken verfolgten . Deshalb assen die meisten Restaurantgänger immer im hinteren Teil ,weit weg von der Strasse sodass sie keinen direkten Blickkontakt mit den Kindern hatten . Wir sind dann meistens ins FCCC ( Foreign Correspondents Club Cambodia ) gegangen wo man im ersten Stock eine schöne Aussicht hatte auf den Tonle Sap - fast an der Mündung in den Mekhong. Die meisten Gäste dort waren Journalisten und schrieben ihre Berichte denn der FCCC hatte einen Generator und war mit die einzige Lichtquelle am ganzen Blvd. :(

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Blick auf den Tonle Sap fast an der Einmündung in den Mekhong

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Unser Ziel waren die Tempel von Angkor und so mussten wir unseren Hintransport organisieren . Geplant war mit einem Bus von PP nach SR aber die Strassen raus aus PP waren in einem so schlechten Zustand dass das nicht in Frage kam . Mit dem Schnellboot ging auch nicht da keine Ausländer mitgenommen werden durften wegen marodierenden Roten Khmer in der Gegend um Kampong Chhnang . Das wurde dann auch vom Militär überwacht die als Begelitschutz mitfuhren .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Auch mit dem Zug konnte man nirgends hinfahren denn die fuhren sehr unregelmässig und nachdem die Roten Khmer einen Zug bei Battambang überfielen und westliche Rucksacktouristen entführten und später enthaupteten waren die auch für Westler streng verboten .So standen wir dann vor geschlossenen Schaltern und verlassenen Bahnsteigen .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    #1 skippy, 14. Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Nov. 2017
    thomasN, Jens M, gummibaerchen und 25 andere haben sich bedankt.
  2. Nunatakker

    Nunatakker
    Expand Collapse
    sz-Rechtschreibfanatiker
    Member aktiv

    @skippy

    Interessiert sehr!, war 2000 zum ersten mal in Laos und Kambo, da war auch noch nicht viel los.....
    - zum Dia scannen sag ich Besser nix, bin seit ein paar Monaten durch, es sind dann 50 000 Stück
    geworden. Hat mich etwas über ein Jahr meines Lebens gekostet. (Bei ca. 2-3 Stunden Arbeit pro Tag)

    Allzu viel Veränderungen gab es 2000 im Bahnhof von PP ja nicht...

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    Banny, ketzer74, grenerg und 9 andere haben sich bedankt.
  3. Barnes

    Barnes
    Expand Collapse
    incommunicado
    Member aktiv

    Phantastisch! Wunderbar!
    Bitte weiter. Ich war 1999 da und dann 2016 wieder. Kein Vergleich. Gab es 1994 schon das Martini?
     
  4. keckus

    keckus
    Expand Collapse
    Massage Profi
    Member aktiv

    Toller Bericht!

    Lese gerne mit!
     
  5. domingo

    domingo
    Expand Collapse
    Gibt sich Mühe
    Member aktiv

  6. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    Zumindest waren die Schalter geöffnet ,ob allerdings auch Züge fuhren bezweifle ich sehr .

    Keine Ahnung aber ich glaube nicht denn die Pedalo ( Cyclo) Fahrer hätten bestimmt dann versucht uns dorthin zu fahren . Nachtleben gab es keines zumindest keines für Ausländer . Erst später kam das damals sehr berüchtigte Bordelldorf hinzu das bekannt wurde unter "Km11 "weil es genau 11 Km ausserhalb von PP lag.
    Da findet man bestimmt noch was heute im Internet drüber . Einigen NGO s war das aber ein Dorn im Auge und alles wurde geschlossen , überhaupt wurde damals schon viel über HIV/AIDS in Kambodscha berichtet und gestritten ob die UN Truppen das damals da einschleppten und verbreiteten oder ob es durch infizierte heimkehrende Kambodschaner mitgebracht wurde ....

    skippy
     
    Jens M, grenerg, Nunatakker und eine weitere Person haben sich bedankt.
  7. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @

    Blieb also nur ein Flug von PP nach SR aber die waren nicht täglich und meistens ausgebucht . Schliesslich kauften wir ein Ticket und wir meldeten uns bei der Polizei in PP ( das war damals noch genau wie in Vietnam bei einem Provinzwechsel Pflicht ) ab und uns wurde mitgeteilt dass Prinz Sihanouk sämtliche Ausländer auffordere das Land zu verlassen wegen den Entführungen der jungen Touristen bei Batambang . Der Polizeioffizier gab uns aber für ein Trinkgeld von 20$ die Genehmigung zu fliegen ....so hatten wir ein paar Tage Zeit uns PP anzusehen . Nun es gibt nicht viel zu sehen ausser Tuol Sleng oder auch bekannt unter S-21 und die Killing Fields ausserhalb von der Stadt .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Etwas beängstigend war es da alleine rumzulaufen wo unzählige Menschen gefoltert und umgebracht wurden ...

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.



    Sprachlos und entsetzt waren wir dann auch auf den Killing Fields wo wir über menschliche Knochensplitter und Stoffetzen auf dem Boden rumliefen. ....

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Und überall bettelarme Kinder die sich wunderten und sich sicherlich fragten was diese Ausländer dort taten .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    Jens M, gummibaerchen, Banny und 18 andere haben sich bedankt.
  8. Nunatakker

    Nunatakker
    Expand Collapse
    sz-Rechtschreibfanatiker
    Member aktiv

    Saß aber niemand dahinter, es gab damals laut "Fahrplan" einen wöchentlichen Zug nach Battambang (ist m,W. heute noch so) und der hat mir
    zeitlich nicht reingepaßt...
     
    #8 Nunatakker, 15. Nov. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 15. Nov. 2017
  9. tonsai

    tonsai
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member aktiv

    Die Neugier ist geweckt, lese gerne mit.
     
  10. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @

    Geflogen sind wir dann nach Siem Reap mit einem dreckigen alten chinesischen Propellerflugzeug . Welche airline diesen Flug damals da durchführte konnten wir nie klären aber egal wir waren begeistert und erwartungsfroh endlich Angkor Wat besuchen zu können . Während dem Flug konnte man auch sehr gut sehen warum es so schwer war kurz nach der Regenzeit über Land zu reisen . Soweit das Auge sehen konnte war alles überschwemmt und man fragte sich wo die Menschen dort eigentlich leben würden .

    Siem Reap war eine kleine dreckige Stadt wo sämtliche Strassen aus festgefahrenem roten Lehm bestanden ähnlich den Pisten im benachbarten Isaan . Hotels gab es nur ein paar und die waren sagen wir mal nur Basic ....also 0 Komfort und nicht gerade sauber . Menschen sahen wir auch fast keine und dachten schon dass wir uns da einen Flop eingehandelt hätten .

    An einem Suppenstand wurden wir dann wieder von einer Horde Kinder umzingelt die aus der benachbarten Schule abgehauen waren als sie sie beiden Langnasen da sahen . Mit ihnen kam ihr Lehrer und der war sehr erfreut dass wir uns mit ihm in französisch unterhalten konnten . Er sagte nur dass er ein Exilkambodschaner sei der mit seiner ganzen Familie nach Frankreich flüchtete und nun seit den Wahlen wieder im Lande sei . Er kannte ein neues Gästehaus wo wir uns dann auch einmieteten . Abends kam er vorbei und stellte uns seinen Bruder vor der uns gerne durch die Tempelanlagen führen würde ,ausserdem besass dieser ein Auto . 20 $ pro Tag und er hatte einen Job für eine Woche .
    Im nachhinein muss ich sagen dass der Mann sich als ein absoluter Glücksgriff erwies und wir biss zu seinem Tod in 2008 eine tiefe Freundschaft hatten , jedenfalls habe ich ihn noch oft besucht und er sagte dass sein Geschäft sich sehr gut entwickelt hätte ,er aber manchmal bedauere dass die Tempel so vermarktet würden ......Ich verstand was er sagen wollte aber das ist eben der Lauf der Zeit .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Damals waren die Tempelanlagen von 08.00 biss 17.00 geöffnet . Diese Zeiten musste man strikt einhalten weil die meisten wichtigen Tempel dann abends vermint wurden und morgens dann wieder entmint wegen den Tempelräubern die alles wertvolle stahlen um dann in Bangkok , Hong Kong und Singapore an Kunstliebhaber verkauft zu werden . Später wurden sogar Figuren präventiv gegen Kopien ersetzt weil der Raub ueberhand nahm .

    An Minen gewöhnte man sich schnell denn bei fast jedem Tempel waren Räumungsdienste die Minen ausgruben , abends wurden die entschärften Sprengkörper dann von der Armee abtransportiert und gemeinsam gesprengt . Unser Führer meinte dass die Gegend um SR nicht so vermint gewesen sei weil auch die Khmer Rouge Angkor als ihr Symbol sahen . Ausserdem hatten die Vietnamesen in ihrer 10 jährigen Besatzung schon viele Minen beseitigt .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Unser kambodschanischen Begleiter machte seine Arbeit sehr gut weil er uns nicht gleich zu den grossen bekannten Sehenswürdigkeiten brachte sondern uns erst die gesamte -damals bekannte Lage versuchte zu erklären . Heute wissen wir dass das Gebiet wo die alte Hauptstadt des Khmer Reiches stand wesentlich grösser war als damals bekannt .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Restauriert wurde auch schon . Leider liefen diese Arbeiten aber oft total unkoordiniert ab und jedes Land das eine Restauration machte suchte sich einen Tempel aus und legte los . Das hatte zur Folge dass fast jedes Land eine andere Technik verwendete und es zu Streit kam zwischen den Geberländern .Dazu später mehr ....

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    thomasN, Jens M, gummibaerchen und 11 andere haben sich bedankt.
  11. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @ Danach dann die Höhepunkte der Tempelruinen von Angkor

    Ta Promh
    ----------------
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    thomasN, gummibaerchen, ortsvorsteher und 11 andere haben sich bedankt.
  12. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @

    Bayon Tempel
    ----------------------

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    thomasN, Jens M, gummibaerchen und 9 andere haben sich bedankt.
  13. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @ und der wohl bekannteste Tempel .

    Angkor Wat
    -------------------

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.



    Die Inder haben damals am Angkor Wat rumgebastelt und nach Meinung der Experten aus Europa und China zu viele Chemikalien eingesetzt die den Stein zu sehr bleichten und es kam zum Streit zwischen der Regierung Kambodschas und Indiens . Deshalb blieb der Tempel auf Jahre halbfertig so stehen .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    thomasN, Jens M, gummibaerchen und 9 andere haben sich bedankt.
  14. Eulenspiegel

    Eulenspiegel
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    Sehr spannend. Ich mag diese "Bilder von damals" Berichte. Warte mit Spannung auf Boracay, Einheimische zeigten mir mal Bilder - muss vor dem Massentourismus traumhaft gewesen sein. Also, Boracay bitte ;)
     
    Nunatakker hat sich bedankt.
  15. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    Ok , also als nächstes Boracay in den 80 ern ,das genaue Jahr weiss ich allerdings nicht mehr da ich das erste Mal 1980 dort war und dann eigentlich jedes Jahr wieder biss 1992 .

    skippy
     
    Banny, Nunatakker, Eulenspiegel und 2 andere haben sich bedankt.
  16. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @

    Nach einer Woche in Siem Reap war unser Bedarf an Tempeln mehr als gedeckt und wir versuchten ein Transportmittel zurück nach PP (zurück in die Zivilisation konnte man damals noch nicht sagen ) zu buchen .

    Busse ging ja nicht , Zug gab es nicht , Flugzeuge waren auf Tage ausgebucht und so erhielten wir die Genehmigung doch mit dem Boot runter nach PP zu fahren .

    Das Boot war übervoll und extrem laut und unbequem . Weil so viele Passagiere mitwollten wurden sie sogar draussen auf das Glasdach gesetzt . Das Militär brachte ein MG auf dem Dach des Steuermanns in Stellung und zwei Mann zur Bedienung .
    So fuhren wir ab Richtung PP mit einem Stop in Kampong Chhnang . Die Geschwindigkeit wurde etwas reduziert wegen den Passagieren die draussen ausharren mussten , unter ihnen ein baumlanger Holländer der sich kramphaft versuchte anzuhalten während der Fahrt . War irgendwie lustig anzusehen durch das Glas und ich war froh dass ich drinnen sitzen konnte .

    Die Natur auf dem Tonle Sap war sehr interessant und die Soldaten mit ihrem MG machten sich eine Freude mal ein paar Salven in irgendeine dahintreibende Grasinseln oder Baumstämme zu schiessen .

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.



    Jede ,auch noch so anstrengende Fahrt hat ein Ende und so erreichten wir PP wo wir noch zwei Nächte verblieben um dann mit mit einem gemieteten Auto mit Fahrer zur vietnamesischen Grenze gefahren zu werden .

    Die Polizei mahnte uns noch bei unserer Abmeldung unbedingt ein weisses Auto mit total verdunkelten Fenstern zu mieten denn die würden von den roten Khmer als UN Fahrzeuge eingestuft . Gut zu wissen im Falle wo. Ein weisses Auto mit Fahrer gemietet und morgens um 06.00 stand dann ein rotes Auto vor der Tür und der Fahrer wunderte sich dass wir unbedingt ein weisses haben wollten . Egal , rein und weg zur Grenze .

    Wenn man bedenkt dass die Fahrt von PP nach Saigon +- 150 Km sind war unsere Fahrzeit doch recht hoch . Um 06.00 abgefahren um 14.00 an der Grenze und Ankunft in Saigon um 21.00 .( an der Grenze haben wir wieder ein Auto mit Fahrer zum Transport nach Saigon gemietet )
    Es gab eine Wartezeit von etwa 2 Stunden an der Grenze weil sie die beiden Langnasen erst überall melden mussten und auf dem Weg von der Grenze biss nach Saigon wurden wir ganze 4 x von der Polizei kontrolliert und wenn man damals eine vietnamesische Kontrolle erlebt hat wo das ganze Geld und sämtliche Fremdwährungen peinlichst genau gezählt und mit dem Einreiseformular wo man seine sämtlichen mitgeführten Geldreserven angeben musste verglichen wurde der weiss dass man dort Nerven brauchte um nicht loszuschreien .

    Hier der damalige Grenzübergang

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Im Niemandsland trafen wir dann noch einen Schweizer der mit einem Jeep des Roten Kreuzes nach Saigon musste um dort gelagerte Medikamente abzuholen und der dort schon ganze 48 Stunden in der drückenden Sonne rumstand weil es Probleme mit seinen Papieren gab,da waren unsere zwei Stunden ja nur Peanuts .

    Skippy

    Hoffe der kurze Bildbericht zum Jahre 0 des Tourismus in Kambodscha hat euch gefallen :)
     
    gimmly, thomasN, Jens M und 13 andere haben sich bedankt.
  17. Jo 818

    Jo 818
    Expand Collapse
    Chill und Grill BBQ
    Member aktiv

    Servus @skippy Nice Pic´s und gute schreibe dazu gefällt mir sehr

    Gruß der Jo
     
    skippy hat sich bedankt.
  18. tonsai

    tonsai
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member aktiv

    Danke für die Zeitreise. Aber das schönste zu lesen , waren die Zeilen über die Freundschaft bis zum Tode dieses Mannes 2008.
     
    skippy hat sich bedankt.
  19. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    Nun ich habe in meinem Leben selten einen Menschen gesehen der trotz extremer Schicksalsschläge immer so gut gelaunt und fröhlich war . Wir haben ihn anfangs mit Info Material in Form von Büchern und Fachmaterial zu Angkor und den anderen Tempeln aus dem Westen versorgt da es bei ihm im Lande nichts dergleichen mehr gab . Er hat sie alle gelesen und nach und nach sein Wissen an seine vielen Mitarbeiter weitergegeben . Es hat uns Spass gemacht und wir hatten oft eine tolle Zeit bei ihm und seiner wunderbaren Familie in SR .
    Mit der stehe ich aber immer noch in Kontakt obwohl auch dort vieles sich geändert hat ......

    skippy
     
    gimmly, Banny, Bayern-Pete und 5 andere haben sich bedankt.
  20. Nunatakker

    Nunatakker
    Expand Collapse
    sz-Rechtschreibfanatiker
    Member aktiv

    Hoffe, daß @skippy nicht sauer ist, daß ich auch was einstelle......:bigsmile:bigsmile:bigsmile

    Angkor-girls

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.



    Das Fischerdorf am TS bei SR (sieht vermutlich heute noch so aus)

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    und das Olympiastadion in PP (alle Bilder 2000)

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.



    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    gimmly, gummibaerchen, rob und 7 andere haben sich bedankt.
  21. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    @Nunatakker

    Nein ,kein Problem , stelle alle Fotos hier rein die passen .

    Dass die ein Olympiastadion haben wusste ich nicht . Habe schnell mal gegoogelt und ja da steht es auch -schon seit 1962 . Wieder was hinzugelernt .

    skippy
     
    Nunatakker hat sich bedankt.
  22. elsa7

    elsa7
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    schon immer faszinierend was die damaligen Kulturen aus Stein erschaffen haben.......... fast so zeitaufwändig wie die Dias zu scannen :danke
     
    skippy hat sich bedankt.
  23. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    Und damit liegst du absolut richtig . Drei Wochen lang lief der Scanner etwa 20 Stunden am Tag . Für einen Schlitten a 50 Dias zwischen 4 und 4,5 Stunden ....wäre ja noch Ok wenn diese Dias nicht mal hängen bleiben würden beim Einführen in den Scanner usw.....Nee ist eine Heidenarbeit aber ich bin mit dem Resultat zufrieden . Wenn ich bloss die Namen aller meiner damaligen Freundinnen die mit auf Tour waren noch wüsste und was aus denen wurde nachher ....? :)

    Leider müsste ich nun sämtliche DIA s noch bearbeiten und dann bin ich noch längst nicht durch mit meinem ganzen Archiv. Allerdings lagen sie so lange dort rum und ich werde mir etwas Zeit nehmen biss zum nächsten Anlauf . Und danach dann auch noch unzählige Fotos einscannen - ich glaube die verbrenne ich lieber gleich :)

    skippy
     
    Banny, Nunatakker und elsa7 haben sich bedankt.
  24. gogolores

    gogolores
    Expand Collapse
    Hat nix anderes zu tun
    Member aktiv

    Du hast natürlich recht. Ganz besonders beim Angkor Wat ist es einfach ein Wahnsinn. Chinesen, wo weit das Auge blickt. Aber nicht alle der Tempelanlagen sind derart überlaufen. Und innerhalb von Siem Reap gibt es viele buddhistische Tempel, wo du als einziger Farang bist. Mich haben die Schulen sehr beeindruckt, die vielen dieser Tempel angeschlossen sind. Fröhliche Kinder, die mit dem Lernen offensichtlich noch Freude haben ........
     
    skippy hat sich bedankt.
  25. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    Richtig , denn die Tempelanlagen sind ja riesig , alleine schon die ganzen Stauseen sind enorm und auch dort gibt es Tempel und Bauwerke die sehr schön sind . Die 2 Tagestouristen laufen nur zu den bekanntesten . An Tempel in der Stadt kann ich mich nicht erinnern aber mittlerweile sieht man ja fast nur noch Hotels und es herrscht jeden Tag Jahrmarkt Stimmung .

    Bin gespannt wann es ähnlich wie am Machu Picchu sein wird wo nur noch gewisse Quoten rein dürfen .

    skippy
     
    Nunatakker und grenerg haben sich bedankt.
  26. Banny

    Banny
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    herzlichen dank, ganz toller bericht :hut:hut:hut
     
    Nunatakker und skippy haben sich bedankt.
  27. gogolores

    gogolores
    Expand Collapse
    Hat nix anderes zu tun
    Member aktiv

    Ich habe mir ein Tuktuk für die ganze Woche gechartert. Die Kosten dafür waren überschaubar, der Fahrer sehr freundlich. Wir haben auch recht entlegene Bauwerke aufgesucht. Trotzdem denke ich, dass ich ruhig noch eine weitere Woche dort hätte verbringen können.

    In der Stadt gibt es viele Wats, die allerdings nur teilweise Khmer - Ursprung haben. Es sind kleine Wats, aber es sind auch nicht nurtote Steine, die Mönche betreiben in vielen dieser Wats Schulen, z. B. der Wat Damnak.

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    Banny, gummibaerchen, gimmly und 6 andere haben sich bedankt.
  28. skippy

    skippy
    Expand Collapse
    The Boxing Kangaroo
    Member aktiv

    Nehme aber an dass die alle neu gebaut wurden nachdem die Stadt ja zu etwas Reichtum kam . In 94 lagen die meisten Betonbauwerke in Trümmern oder waren verlassen .

    skippy
     
    Banny, Bayern-Pete und Nunatakker haben sich bedankt.
  29. Nunatakker

    Nunatakker
    Expand Collapse
    sz-Rechtschreibfanatiker
    Member aktiv

    Erzähl mal bitte, wieviel das kostete, würde mich einfach interessieren.
    Ich hatte damals (2000) einen Mopedfahrer mit nagelneuem Bike gemietet und das ganztägig für
    7 US. Ich weiß das noch so genau, weil er sagte, ich möge es den anderen Bikern nicht erzählen,
    da sie sich auf 8 US geeinigt hätten. War ein netter Kerl und hat natürlich auch Tip bekommen.:bigsmile

    Ich stell noch drei Bilder von Siem-Reap (alle 2000) ein, Angkor hat ja skippy schon perfekt abgearbeiet:hut:hut:hut

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.



    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    Jens M, Banny, gummibaerchen und 7 andere haben sich bedankt.
  30. gogolores

    gogolores
    Expand Collapse
    Hat nix anderes zu tun
    Member aktiv

    Für meine Begriffe (ich bin von Phuket, Patong so einiges an Preistreiberei gewohnt) unglaublich wenig. Das Hotel hat diesen Fahrer zum Flughafen zur Abholung geschickt. ER ist mit Kind und Kegel angerückt. Mein Koffer hatte mit Müh und Not Platz. :bigsmile

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Ich hab mit ihm dann vereinbart, dass er jeden Tag am frühen Morgen zum Hotel kommt. Manchmal um 5 Uhr ......... Er wollte 17 Dollar, ich hab ihm immer einen Zwanziger gegeben. Der Tag endete für mich aber meist schon so um 14 Uhr. Am Abend hat er mich dann oft noch ins Stadtzentrum gebracht. Einmal hat er mich zu sich nach Hause eingeladen.

    Noch ein Wort zu den Tempeln: Manche Tempel am Rande der Tempelstadt sind auch noch heute benutzt. Bei diesen Anlagen findet man nur selten Touristen, dafür aber Einheimische, die dort zum Beispiel eine Hochzeitszeremonie feiern. Und das finde ich (im Gegensatz zu den Horden der Chinesen) sogar sehr nett und interessant. So zum Beispiel beim Prasat Kravan. Dass dieser Tempel aus dem 10. Jahrhundert dem Hindu - Gott Vishnu geweiht ist, dass stört die Buddhisten nicht die Bohne.

    Ich finde die Menschen in Kambodscha ganz besonders freundlich und nett. Aber @skippy hat natürlich recht, der Massentourismus nimmt diesen Orten ihren Charme. Man muss schon lange suchen, um ein halbwegs unberührtes Plätzchen zu finden.

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.
     
    Nunatakker, Banny, gummibaerchen und 4 andere haben sich bedankt.