Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaThe Food
Sansibar NakluaFreiFlintstones PattayaAsien Erotik
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tote Frau am Stand von Lamai von Touristen gefunden

Dieses Thema im Forum "Koh-Samui Info" wurde erstellt von Rebeiro, 4. Juli 2017.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Rebeiro

    Rebeiro
    Expand Collapse
    Hausbesetzer auf Samui
    Member aktiv

    Die Neuigkeiten werden leider nicht besser.

    Von: Sam Gruber
    Das hat uns hier gerade noch gefehlt. Eine tote Frau am Strand von Lamai im Sand vergraben, heute am Nachmittag von Touristen entdeckt und dann von Polizei und Rescue Samui geborgen. So wie es aussieht ist das Opfer eine alte Bekannte: eine seit Jahren hier zu Fuss rumlaufende verwirrte Frau, ich glaube Herkunft Bangladesch oder in der Gegend. Sie bettelte immer in den Strandlokalen um Geld, Essen und Wasser. Fast alle von uns kannten sie seit vielen Jahren.

    War es Mord? Leiche am Strand von Lamai gefunden
    Opfer ist offensichtlich eine seit Jahren verwirrte Fremdarbeiterin

    OH SAMUI: Grausiger Fund mitten am Strand des Lamai Beach auf Koh Samui. Gestern Nachmittag alarmierten Touristen die Behörden, nachdem ihnen ein strenger Geruch hinter ihren Liegestühlen im Sand aufgefallen war. Die Polizei und Rettungsdienstarbeiter gruben wenig später eine weibliche Leiche aus dem Sand.

    Es war kurz vor 16 Uhr als viele Schaulustige etwa 20 Mitarbeiter des Samui Rescue beobachteten, als diese mit Schaufeln den Sand aufbaggerten. Dort fanden sie die in Verwesung befindliche Leiche einer zunächst unbekannten Frau. Sie habe, so wurde verlautbart, seit zwei bis drei Tagen dort gelegen.

    Später am Abend verbreitete sich die Identität der Toten wie ein Lauffeuer durch den Badeort Lamai und dann durch die sozialen Netzwerke. Es handelt sich um eine Fremdarbeiterin, die seit mehr als 20 Jahren auf Koh Samui gelebt und gearbeitet hatte, vermutlich war sie aus Bangladesch nach Thailand gekommen und wurde hier sesshaft.

    Die Frau in den 50iger Jahren war bekannt durch ihre Gewaltfußmärsche um die Insel und ihre auffallende Gangart, sie galt als verwirrt und verdiente sich ihren Unterhalt in den letzten Jahren zumeist durch Bettelei. Alten Auswanderern war die Frau schon Ende der 90iger Jahre bekannt gewesen, als sie noch im River Garden Resort in Laem Set als Köchin gearbeitet hatte. Fast alle Gastronomen in Lamai kannten sie. Sie lief täglich ihre Runden und fiel durch ihre Selbstgespräche auf und manchmal auch durch ihre wütenden Reaktionen auf schaulustige Personen.

    Ein Restaurantbesitzer, bei dem sie jahrelang und fast täglich ihre freie Flasche Wasser abgeholt hatte, zeigte sich gestern bestürzt ueber den gewaltsamen Tod der Frau. „Sie hatte manchmal eine Goldkette um und ich warnte sie immer wieder, auf sich aufzupassen“, sagte er. Sie habe vermutlich all ihr erbetteltes Geld über die Jahre gehortet und versteckt – möglicherweise könnte dahinter ein Tatmotiv stecken. Die Ermittlungen dauern an.
     
    Kunke71, Kitmak, juhe und 9 andere haben sich bedankt.
  2. vibroverb

    vibroverb
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member aktiv

    Traurig......

    Hab die Frau gekannt, sie hat immer einen verwirrten Eindruck gemacht, aber ein sehr gutes Englisch gesprochen, wenn auch etwas undeutlich. Es war immer etwas durcheinander was sie erzählt hat, aber trotzdem interessant, hat bestimmt einiges erlebt und gesehen in ihrem Leben
     
    tongshi hat sich bedankt.
  3. Billy

    Billy
    Expand Collapse
    log me out
    Member aktiv

    Das ist für die Insel eine Katastrophe.......mein Mitgefühl.
     
  4. Rebeiro

    Rebeiro
    Expand Collapse
    Hausbesetzer auf Samui
    Member aktiv

    Das ging ja mal Fix

    Mord wegen Goldkette: Burmese gestern verhaftet

    Nach Leichenfund am Lamai Beach – Jetksi-Mitarbeiter soll gestanden haben
    von Sam Gruber

    KOH SAMUI: Der Mord an einer verwirrten Einsiedlerin aus dem Nepal am Lamai Beach (52) scheint geklärt. Bereits gestern konnte die Polizei einen dringend tatverdächtigen jungen Burmesen festnehmen. Er soll gestanden und als Motiv den Diebstahl der 1-Baht-Goldkette des Opfers genannt haben.

    Der Tod der seit zwei Jahrzehnten im Raum Lamai lebenden Frau namens ‚Lucky‘ hatte in Auswandererkreisen und bei regelmäßigen Urlaubern der Insel für Bestürzung gesorgt. Wie berichtet, war der bereits verweste Leichnam am Dienstag gegen 15.30 Uhr mitten am Lamai Beach im Sand vergraben entdeckt worden. Lucky hatte als unermüdliche Wanderin und oft mit sich selbst sprechende Bettlerin fast ‚Inventarwert‘ im Badeort Lamai gehabt. Auch wenn sie manchmal aggressiv auf Menschen reagiert hatte, war sie harmlos und eine sehr einsame Person gewesen.

    Gestern orteten Mitarbeiter der Mordkommission das Mobiltelefon des dringend tatverdächtigen Burmesen in der Provinz Prachuap Khiri Khan, etwa 450 Kilometer nördlich von Koh Samui. Der Mitarbeiter eines Jetski-Verleihes am Lamai Strand muss die Frau laut Polizeiangaben wegen ihrer Goldkette ins Visier bekommen und dann beraubt und erwürgt haben. Danach flüchtete er von der Insel. Zeugen hatten ihn und ein auffälliges Lippen-Pearcing beschrieben.
     
    grenerg, wwuff, juhe und 4 andere haben sich bedankt.
  5. runkle

    runkle
    Expand Collapse
    Auf der Sonnenseite
    Member aktiv

    Nach den Morden auf Koh Tao und den "Geständnissen" der Burmesen bin ich bei solchen Meldungen eher vorsichtig...
     
    siamkarl, giri, neitmoj und eine weitere Person haben sich bedankt.
  6. blyes

    blyes
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    Das ist wirklich bescheiden...
    Losgelöst von der pol. Gesamtsituation, war die Hauptsaison wohl nicht so prickelnd, die letzten Jahre gab es auf Lamai Probleme mit der Würfelqualle ( soll jetzt ein Netz geben) und dann verbuddeln sie keine 50m von meinem Stammfrühstücksplatz das bedauernswerte Wesen, welches wegen ein paar Gramm Gold getötet wurde...

    Kannte die Frau vom Sehen, war arm dran und dann sowas....

    Fliege im August zum nunmehr 20. Mal nach Samui, bin aber am Nachdenken ob es nicht langsam Zeit wird..
    Vielleicht halte ich mich an was fest was schon längst nicht mehr da ist...?

    Blyes, der Echt nachdenklich ist..
     
    Andy, Kunke71, Mjerumani und 3 andere haben sich bedankt.
  7. giri

    giri
    Expand Collapse
    Leben und leben lassen
    Member aktiv

    Ich verstehe, was du meinst. Mittlerweile fühl ich mich auf Ko Phangan wohler.
     
    blyes hat sich bedankt.
  8. Joerg N

    Joerg N
    Expand Collapse
    Was bitte ist Aldi ?
    Member aktiv

    In Berlin oder Hamburg gibts wahrscheinlich auch ein paar Morde,

    das kommt wohl ueberall vor, da braucht man sicher kein Fass aufmachen,

    wahrscheinlich ist vielen Leuten bei solchen Ereignissen Thailand umheimlicher,

    aber auch an der Ostsee, Nordsee oder in den bayerischen Alpen werden manchmal Leute getoetet - so scheisse das auch ist.
     
    Andy, THAIFI und Kitmak haben sich bedankt.
  9. rainzman

    rainzman
    Expand Collapse
    Mr. nice guy
    Member aktiv

    dummes Zeug .. in D ist die korrekte Aufklärungsquote bei Morden wie hoch ?

    Das hier sieht aus wie ein Bauernopfer ..
     
  10. cyberbeno4

    cyberbeno4
    Expand Collapse
    Königsblauer
    Member Adult

    wieder ein schneller fahndungserfolg und wieder mal ein burmese. ein schelm, wer.....

    zwischen 2012 und 2016 um die 93 %. interesanter ist aber die mordquote pro kopf der bevölkerung. naja, man kann selbst im " paradies " ned alles haben, gelle ?
     
  11. joleg

    joleg
    Expand Collapse
    irtigfe pfidere
    Member aktiv

    Bist nicht alleine mit deinen Gedanken; kenne das nur zu gut!
    ich habe inzwischen los gelassen; alleine die Sehnsucht, die ist geblieben.
     
    blyes hat sich bedankt.
  12. blyes

    blyes
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    @joleg
    ja es ist schwierig. Vieles was sich seit 1998 verändert hat ist ja auch gut (beim ersten Mal war die Straße in Lamai nicht geteert, 2000 gab es auf ganz Lamai nur ein Faxgerät -beim Weekender, keine Privatspitale, kein Golfplatz etc.etc.) und man kennt mit der Zeit viele Einheimische etc.etc..
    Aber irgendwie ist die Leichtigkeit verloren gegangen (losgelöst vom Müllproblem, der gesamtpol. Situation,den Pauschaltouris und der Kriminalitätsrate....) - mal gucken:(

    gruß
    Blyes
    ab 20.08. wieder vor Ort....
     
    Andy, fabio und joleg haben sich bedankt.
  13. joleg

    joleg
    Expand Collapse
    irtigfe pfidere
    Member aktiv

    @blyes
    Besser hätte ich es nicht ausdrücken können.
    Bei mir war`s 1991 zum ersten x. an der Chawng Noi; der erste "Palmburger" ( hiess effektiv so) wurde gerade gebaut;
    aber es deutete noch nichts darauf hin was kommen wird.

    Bungalow für 150 Baht direkt am Strand. Liebenswerte Besitzer mit Familienanschluss.

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Inselrundfahrt mit Mötösai mit wenig Verkehr und "Freiheitsgefühlen" und "Zwischenstop" an der Lamai beim Kärtner Wirt
    mit Frühstück welches dich für den ganzen Tag gesätigt hat, wohlverstanden, für kleines Geld.

    Das Reggae Pub wurde damals dem Namen noch gerecht. Da heutige ist eh nicht mehr das "Original"
    ( war 1992 oder 1993 abgebrannt)
    ...und, und...

    Als dann der Wandel in der Chaweng unverkennbar war, zog ich nach Bang Por.....

    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    Du hast keine Rechte die Inhalte zu sehen.

    Gäste bitte registrieren.


    ....für mich die schönste Zeit auf Samui "Ever." Dann kamen die Lichtampeln, die Taxis...und, und......
    Es war die Zeit zu gehen; man soll dann gehen wenn`s am schönsten ist.
    Aber wie gesagt; die Sehnsucht ist geblieben.
     
    Bulli, Andy, OlliX und 12 andere haben sich bedankt.