Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Cosy Beach Club
Joe

Thailand Meine Erfahrungen mit einem Tomboy

Santa

อย่าวัดระยะทางวัดความรักทีผมมีให้คุณ
   Autor
7 März 2017
7.151
46.830
4.215
  • fröhlich
Reaktionen: FreundvonderMosel

Dr. Ramin

Hat nix anderes zu tun
    Werbepartner
4 Dezember 2008
1.176
18.576
3.115
59
Pattaya
www.travel-dental.com
Ich habe ein Jahr vor Corona in irgendeiner Seitenstraße der Buakaw einen Tom Boy kennengelernt, der dort in so einer BJ Bar gearbeitet hat.

Die Mamasan kannte mich seit vielen Jahren und empfahl sie mir wärmstens.

( Bitte nicht durch meine grammatikalisch unterschiedliche Verwendung der Geschlechter verwirren lassen; ich passe die Nebensätze entsprechend an die Hauptsätze an und da kann schon mal unterschiedliches bei rauskommen).

Ach, und übrigens, sie ist eine Bio Frau, steht nur auf Frauen und sagt immer „kha“.

Generell habe ich festgestellt, daß die Tom Boys in Thailand wesentlich umgänglicher sind als irgendwelche Kampflesben in Deutschland, wo man den Eindruck hat, daß man diese alleine schon dadurch schwer beleidigt, weil man als Mann geboren ist.

Ich weiß noch wie ich gegen Ende meiner Studentenzeit in Göttingen einer Freundin ein Geburtstagsgeschenk kaufen wollte und mich dann beim Schlendern durch die Stadt in einen sogenannten „ Frauenbuchladen“ begeben habe.

Ich war keine 2 Minuten drin, da fragte mich schon eine der 3 Verkäuferinnen, ob ich denn überhaupt lesen könne.

Ich antwortete lächelnd, daß es wohl kaum Sinn machen würde ihren Laden zu betreten, wenn dem nicht so wäre und ich daher ihre Frage schon durch meine Anwesenheit beantwortet habe.

Sie giftete zurück, ob es denn so schwer sei zu begreifen, daß dies ein Frauenbuchladen sei, woraufhin ich antwortete, ganz im Gegenteil, das sei ja der Grund, warum ich den Laden überhaupt erst betreten habe, da ich für eine Freundin ein Buch kaufen wollte.

Sie zeterte weiter, daß dies einzig und allein bedeute, daß nur Frauen diesen Laden betreten dürfen.

Ich empfahl eine andere Vorgehensweise um diese Hausregel quasi an den Mann zu bringen, denn ihre Logik entzieht sich meinem Intellekt, da mir beispielsweise noch nie aufgefallen ist, daß im Tierfachhandel nur Tiere Zutritt hätten.

Dann wurde es häßlich und ich beschloß zu gehen ohne Buch aber um eine weitere Erfahrung reicher.

Aber zurück zu meinem Tom Boy in Thailand.

Ich kann nur sagen, die Mama San hatte nicht gelogen, der BJ war zwar alles andere als perfekt, aber sie gab sich die größte Mühe.

Andererseits gesehen war sie alles andere als hübsch, mit kurzen Haaren, schmale Lippen irgendwie überhaupt nicht weiblich, weswegen sie auch nicht viel Kundschaft zu haben schien.

Ich war jetzt auch kein großer Fan und in dem Jahr bestenfalls 2- oder 3-mal bei ihr.

Irgendwann inmitten der Coronazeit fuhr ich mal wieder gelangweilt durch die Gegend, als ich sie ziemlich heruntergekommen und ausgemergelt mit einem zerschlissenen Köfferchen in einer Seitenstraße der Soi Bonkot sitzen sah.

Um es kurz zu machen, sie war mit der Miete 3 Monate im Rückstand, weswegen der Vermieter sie rausgeschmissen hatte, Verdienstmöglichkeiten gab es keine, weil alle Bars geschlossen hatten und irgendwo zu irgendwelchen Verwandten in den Issaan konnte sie auch nicht, da es keine mehr gab.

Die Familie muß wohl, als sie noch sehr jung war, einen schweren Autounfall gehabt haben, bei dem nur sie überlebt hat, was man den Narben an ihren Unterschenkeln ansehen kann.

Ich fragte sie, wann und wo sie das letzte Mal etwas gegessen hatte und sie schüttelte nur lächelnd den Kopf und blickte in Richtung von 3 Mülltonnen, die vor einem Kondominium Komplex standen.

Ich fuhr mit ihr zu so einem Garküchen Restaurant mit Plastikstühlen und sie fragte mich, was sie bestellen dürfe, woraufhin ich antwortete, was immer sie will und so viel sie will.

Ich konnte gar nicht glauben, wieviel Essen in so einen Menschen reingeht, aber während sie den vierten Teller Kau Pad in sich hineinstopfte, schoß es mir durch den Kopf, daß ich wohl niemanden kenne, der eine Ahnung davon hat, wie es sein muß, richtig Hunger und seit Tagen nichts gegessen zu haben.

Wir sind alle von klein auf wohlbehütet durch die Familie oder im schlimmsten Fall durch den Staat aufgewachsen und passieren kann uns im Grunde nichts.

Nur betrachten wir das als selbstverständlich und haben irgendwann vergessen, daß es im Rest der Welt vielerorts ganz anders aussieht.

Danach bin ich zu ihrem Vermieter gefahren, der bei unserem Anblick bereits anfing, sich zu rechtfertigen, aber ich habe ihm nur ein Bündel Scheine in die Hand gedrückt und gesagt, „das ist die ausstehende Miete und nochmal für 3 weitere Monate und jetzt gib den verdammten Schlüssel her“.

Vorher waren wir noch beim Seven Eleven, wo sie sich mit Grundnahrungsmitteln, hauptsächlich Mama Soup, Wasser und Waschmittel eindeckte.

In ihrem Zimmer fing sie an Rotz und Wasser zu heulen, umarmte mich, wollte gar nicht mehr loslassen und schluchzte, daß seit dem Tod ihrer Familie niemand je gut zu ihr gewesen sei.

Ich habe mich dann irgendwie los gekämpft, ihr noch ein paar kleine Scheine dagelassen und gesagt sie soll morgen damit ihr Handy aufladen und mich anrufen, denn außer zerschlissenen Klamotten war das das Einzige, was sie noch hatte.

Immer wieder interessant, wie die alles verlieren können nur nicht ihr Handy.

Wir haben uns dann ein paar Tage später getroffen und ich habe meine Position als Retter in der Not schamlos ausgenutzt, um meine Neugier zu befriedigen.

Interessanterweise scheint es wohl generell so zu sein, daß Tom Boys beim Sex alles daransetzen, um ihre weiblichen Freundinnen zu befriedigen; vielleicht auch aus Angst, sie könnten doch irgendwann zurück zu den Männern gehen, die im Gegensatz zu ihnen ja nun ein wichtiges Teil mehr besitzen.

Sie selbst lassen sich ungern oder überhaupt nicht von ihren Freundinnen anfassen sondern übernehmen stets den aktiven Part; so etwas wie einen Orgasmus kannte sie nicht.

Ich fragte sie, ob das bei allen Tom Boys so üblich sei und sie antwortete, bei allen die sie kennen würde.

Es sei bei den Tom Boys allgemein bekannt, daß Thai Männer im Bett oft sehr egoistisch und nur auf die eigene Befriedigung bedacht sind und sich auch sonst nicht unbedingt rührend um ihre Freundinnen kümmern, außer möglicherweise in den ersten Wochen und das sei eben deren Schwachpunkt, den die Tom Boys ausnutzen, um die Frauen an sich zu binden, die zum großen Teil hetero sind.

Irgendwann gab sie mir zu verstehen, daß sie auch alles Erdenkliche tun würde, um mich glücklich zu machen, da sie sich ja noch bei mir bedanken müsse (und sicherlich auch, um eine zukünftige Einnahmequelle zu sichern).

Ich deutete vorsichtig an, daß ich zwar hetero aber eben keine Frau bin und daher aller Wahrscheinlichkeit nach die sonst üblichen „ Hand- oder sonstigen -griffe“, die sie möglicherweise bisher bei ihren Freundinnen angewendet hat, bei mir ihre Wirkung verfehlen könnten.

Sie verstand nicht ganz, was ich meinte.

Also machte ich es kurz: „I no like Umschnalldildo.“

Da mußte sie lachen und sie versicherte mir, daß ich mir da mal keine Sorgen machen soll.

Tja, was soll ich sagen, seither waren wir einige Male miteinander im Bett.

Leute, mit meinen mittlerweile 58 Jahren war ich mir so verdammt sicher, daß ich schon alles gesehen oder erlebt habe.

Ich hätte nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein können.
 

Sunpower

Die Sonne schickt Dir keine Rechnung
   Autor
26 November 2013
2.391
6.736
2.465
53
Wien
@Dr. Ramin
...aehnliches erlebt, komische und lustige Erfahrung zugleich. Nur bei einem 3er, mit "Ihrer Frau", schoss ich mich selber ab.
...Leider den Kontakt mit den beiden verloren...was solls, gehts halt anderswo weiter :prost
 
  • Like
Reaktionen: Dr. Ramin

Bitshock

Der tut nix, der will nur spielen
   Autor
24 September 2017
1.741
14.442
3.315
73
daß die Tom Boys in Thailand wesentlich umgänglicher sind als irgendwelche Kampflesben in Deutschland, wo man den Eindruck hat, daß man diese alleine schon dadurch schwer beleidigt, weil man als Mann geboren ist.
o_O
Das gilt in D nicht nur für Kampflesben, sondern auch für Panzermütter.
Wenn die zu dritt nebeneinander mit ihren Kinderwagen auf mich zugerollt kommen, bleib ich einfach stehen. Dann *müssen* sie ihre Phalanx auflösen. Aber wenn Blicke töten könnten...
Überhaupt die Panzerweiber in D und ihre Premium-Blagen, ein unendliches Thema. Oder alte vertrocknete geschiedene Damen und ihr Hass auf alle Männer, wie meine Schwester. Ich hör jetzt lieber auf.
 

Dr. Ramin

Hat nix anderes zu tun
    Werbepartner
4 Dezember 2008
1.176
18.576
3.115
59
Pattaya
www.travel-dental.com
@Dr. Ramin
...aehnliches erlebt, komische und lustige Erfahrung zugleich. Nur bei einem 3er, mit "Ihrer Frau", schoss ich mich selber ab.
...Leider den Kontakt mit den beiden verloren...was solls, gehts halt anderswo weiter :prost

Na, das hätte Dir aber klar sein müssen, daß wenn Du bei einer verliebten Lesbe mit angeborenem Penisneid, denselbigen quasi als nackte Tatsache ins Spiel bringst, daß dem nichts gutes erwächst.
 

Sunpower

Die Sonne schickt Dir keine Rechnung
   Autor
26 November 2013
2.391
6.736
2.465
53
Wien
...lerne immer noch dazu :biggrin: , beide ein bisschen angetrunken und so...nutzte die Gelegenheit natuerlich. Am naechsten Tag natuerlich viel bla bla, ich verstand kein Wort vielleicht besser so, verabschiedete mich und ging von dannen...
 

Dr. Ramin

Hat nix anderes zu tun
    Werbepartner
4 Dezember 2008
1.176
18.576
3.115
59
Pattaya
www.travel-dental.com
o_O
Das gilt in D nicht nur für Kampflesben, sondern auch für Panzermütter.
Wenn die zu dritt nebeneinander mit ihren Kinderwagen auf mich zugerollt kommen, bleib ich einfach stehen. Dann *müssen* sie ihre Phalanx auflösen. Aber wenn Blicke töten könnten...
Überhaupt die Panzerweiber in D und ihre Premium-Blagen, ein unendliches Thema. Oder alte vertrocknete geschiedene Damen und ihr Hass auf alle Männer, wie meine Schwester. Ich hör jetzt lieber auf.

Noch schlimmer finde ich diese Öko-pissnelken.

So zirka 3 bis 4 Jahre vor Corona war ich gerade am Münchner Flughafen in bester Laune beim Einchecken für meinen Flug nach Thailand, hat mich so eine „Jute statt Plastik“ Schrulle mit 2 Kotzbrocken Kindern einfach angesprochen.

„Haben sie auch ordentlich Flugscham?“

Ich mußte sie mit einem „wie bitte“ auffordern ihre Frage zu wiederholen, weil ich erst gar nicht verstanden hatte, was sie wollte.

Letztlich ging es ihr darum Passagiere von Langstreckenflügen anzusprechen und denen klarzumachen, was für Arschlöcher die doch sind und was sie unserem Planeten doch Furchtbares antun.

Aus Gründen, die ich mir bis heute nicht erklären kann, scheine ich bereits seit meinen Zwanzigern für so Ökotypen ein rotes Tuch zu sein, weswegen ich schon die ein oder andere ähnliche Begegnung hinter mir und die entsprechenden Antworten in petto hatte.

„Ich fürchte, meine Gnädigste, sie urinieren an den falschen Baum.“

„Hä?“

„Wir alle müssen Opfer bringen, damit unser von den üblen Kapitalisten geschundener Planet bald gesundet, und ich habe das Allergrößte aller Opfer gebracht.“

„Na, da bin ich mal gespannt.“

Ich zeigte auf ihre beiden Blagen, während einer sich die Popel aus der Nase zog und der andere diese fraß, und sprach in Selbstmitleid badend.

„Ich habe auf das größte aller Geschenke verzichtet, das Mutter Natur uns gewähren kann. Mein Familienstammbaum, angefangen bei dem ersten Quastenflosser, der aus dem Meer gekrochen kam, bis hin zu meiner Wenigkeit wird unwiederbringlich und für alle Zeiten mit mir enden.“

Da war sie sprachlos.

Ich fuhr fort: „denn auch Sie können nicht garantieren, daß ihre Kinder irgendwann in Flugzeuge steigen, Autos fahren, und CO 2 abfurzen werden.“

„Nee, die werden biologisch dynamisch ganzheitlich erzogen.“

„Können Sie das garantieren? Und auch für deren Kinder? Wie waren denn ihre Eltern?“

„Die letzten Spießer und Umwelt Mörder“.

„Und hätten diese gewollt, daß Sie hier willkürlich an Flughäfen fremde Leute ansprechen und ihnen Sünden vorwerfen, während ihre eigenen, die Sie in Momenten egoistischer Wollust und umweltverachtender Praktiken erzeugt haben, doch um ein so Vielfaches größer sind?“

„Sagen sie mal wollen Sie mich verarschen?“

„Na ja, Sie haben doch damit angefangen.“

Einfach herrlich ihr Blick, als ich Richtung Paßkontrolle verschwand.
 

cabriojoe2

Gibt sich Mühe.
   Autor
18 Oktober 2016
3.612
5.898
2.615
Seit mir bewusst ist was die Tomboys da versuchen zu leisten bin ich "ehrfürchtig" vor ihren Bemühungen. Beim letzten Pärchen hatte ich aber wieder den Eindruck das das Geld eigentlich von der lady kommt und der Tomboy sie damit hofiert. Wie ein Butler etwa. Die lady machte mir auch den reiferen, älteren insgesamt erwachseneren Eindruck, war größer, (und auch etwas breiter), als der Tomboy. Der sie gönnerhaft und rührend umsorgte.
 

Sunpower

Die Sonne schickt Dir keine Rechnung
   Autor
26 November 2013
2.391
6.736
2.465
53
Wien
Seit mir bewusst ist was die Tomboys da versuchen zu leisten bin ich "ehrfürchtig" vor ihren Bemühungen. Beim letzten Pärchen hatte ich aber wieder den Eindruck das das Geld eigentlich von der lady kommt und der Tomboy sie damit hofiert. Wie ein Butler etwa. Die lady machte mir auch den reiferen, älteren insgesamt erwachseneren Eindruck, war größer, (und auch etwas breiter), als der Tomboy. Der sie gönnerhaft und rührend umsorgte.
...Tomboy und Ladyboy, was fuer ein Gespann :weg
 
  • fröhlich
Reaktionen: Fritz2

cabriojoe2

Gibt sich Mühe.
   Autor
18 Oktober 2016
3.612
5.898
2.615
...Tomboy und Ladyboy, was fuer ein Gespann :weg
Gespann? Gegensätze eher, oder? Der Ladyboy (ok da gibt es hormonell gesteuerte und finanzgesteuerte) kapiert das mit weiblichen Reizen man alles nachgeworfen bekommt und der Tomboy ist emotional/hormonell gezwungen dazu den "Fotzenlecker" zu machen. Grauslig wenn die eigene Hormon Produktion, Ausschüttung einem selbst schadet.
Der Tomboy garantiert und viele Beta-Sklaven wollen oft nicht mal ihre eigenen Gene in die nächste Generation bringen. Nur "geliebt" werden.
Für Männer die "nur" viele, starke eigene Kinder (Gene) weiter geben wollen ist das ja noch halbwegs verständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. Ramin

Hat nix anderes zu tun
    Werbepartner
4 Dezember 2008
1.176
18.576
3.115
59
Pattaya
www.travel-dental.com
...Tomboy und Ladyboy, was fuer ein Gespann :weg

Und vor allem was für ein Beweis für den grausamen Humor von Mutter Natur:

Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

DER eine ist ein Mann, fühlt sich aber als Frau und daher zu Männern hingezogen, wird aber von den meisten Männern abgelehnt, weil er zwischen den Beinen etwas zu viel hat.

DIE andere ist eine Frau, fühlt sich aber als Mann und daher zu Frauen hingezogen, wird aber von den meisten Frauen abgelehnt, weil ihr zwischen den Beinen etwas fehlt.



Aber um einmal bei dem Beispiel von @cabriojoe2 mit der älteren und reiferen Frau zu bleiben, die einen jüngeren und verspielten Tom Boy dafür bezahlt sie zu hofieren und zu umsorgen.

Das ist mal wieder ein hervorragendes Beispiel für diesen wundervollen Pragmatismus der Thailänder, zudem wir Westler nicht in der Lage zu sein scheinen.

Denn beim Anblick eines solchen Pärchens würden wir uns entweder das Maul zerreißen oder wie diese WOKE-Schwachköpfe das kreischen anfangen: „das sind nicht eine ältere Frau und eine jüngere Lesbe; nein, das sind ein älterer Mann und eine jüngere Frau, und jeden der etwas anderes behauptet, den canceln wir in Grund und Boden.“

Mir sind in Thailand schon so manche erstaunliche Pärchen im Alltagsleben begegnet, was jedoch immer wieder von der Reaktion der anderen Thailänder übertroffen wurde:

Es gab keine.

Entweder taten sie so, als wäre das völlig normal oder, wovon ich mittlerweile überzeugt bin, es IST für sie normal und sie kümmern sich nicht um die Angelegenheiten anderer Leute.

Die Mindestreaktion bei uns ist, daß im Umkreis von 30 Metern erst einmal sämtliche Augenbrauen im Sekundentakt rauf und runter gehen.

Möglicherweise ist das die Erklärung dafür, warum die Thais auch im hohen Alter kaum Stirnfalten haben, während man bei uns den Eindruck hat, als müßte man ab einem bestimmten Alter den Hut nicht mehr auf den Kopf aufsetzen sondern aufschrauben.
 

MagicTom

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
Heute war es mal wieder soweit!

Habe mich ein bisschen auf Thaifriendly umgeschaut,
als ich plötzlich eine Nachricht mit einem einfachen " H i" erhielt ,
welche mal wieder etwas Abwechslung bei meiner täglichen Flickerei hier versprach...





Screenshot_2023-12-19-14-33-15-247_jp.naver.line.android.jpg

Ja, das ist wirklich eine Frau, 22 Jahre alt, und ein typischer Tomboy...
Und sie hat mein Interesse geweckt, zumal nur 1000 ausgerufen wurden
( Hatte zuerst weniger angeboten, bevor wieder überzogene Forderungen kommen)

Sie spricht zwar kein Englisch, war aber irgendwie lustig drauf,
bläst recht gut, und der Sex im mehreren Stellungen war auch ok 😜

Für mich mal wieder eine willkommene Abwechslung hier in Pattaya😉

Ihr hat es scheinbar auch gefallen, denn sie wollte mich heute gleich nochmal treffen,
aber wir wollen es ja nicht übertreiben... 🤣

1702991527098.jpeg

Screenshot_2023-12-19-20-03-31-763-edit_jp.naver.line.android.jpg
 

Ähnliche Themen