Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Cosy Beach Club
Smurf Bar
Joe
BGZ

Die Sanuk-Szene - Veränderungen – Entwicklungen – Metamorphose Pattayas

Naaaawkab

Member Inaktiv
Thread Starter
Inaktiver Member
Thread Starter
22 November 2011
330
1.279
943
Vorbemerkung:
Dieser Bericht, diese Einschätzung bezieht sich auf die Sanuk-Szene; weniger auf die allgemeine Touristik Siams, also Besucherzahlen „normaler“ Touristen, Urlauber, Reisender, Touristenströme.
Der Schwerpunkt liegt auf Pattaya.
Grundlage sind meine eigenen langjährigen Erfahrungen, eure vielen Beiträge, Berichte, Einschätzungen. Sowie Texte und Kommentare von englischsprachigen Boards.


Low season 2016 – ein Bericht, eine Einschätzung

Was bedeutet “Low Season”?

In der pattayanischen Sanuk-Szene läuft eine äußerst schwache low-season.

Natürlich, einige beliebte Gogos, Discos und Bierbars haben auch in der low-season ihre Gäste und machen gute Umsätze. Aber im großen und ganzen ist die Sanuk-Szene ziemlich mau.
Die Umsätze der meisten Bars sind im Keller. Es sind einfach zu wenige Sanukers unterwegs.
Normale Touristen gibt es schon wie Paare, Familien, gemischte Gruppen; aber die machen in der Sanuk-Szene kaum nennenswerte Umsätze.

Rückgang der westlichen Touristenzahlen.

Es ist seit einigen Jahren offensichtlich: die Besucherzahlen von Touristen aus den westlichen Ländern sind stark rückläufig. Die der westlichen Sanukers, die wegen der Mädchen kommen und auch die der normalen sonnenhungrigen Urlauber.
Die Gründe sind klar, nur einige knappe Thesen und Stichwörter:

* die ungelöste Euro-Krise, die gigantische wirtschaftliche Probleme in den meisten Ländern der Eurozone verursacht hat. Außer in Deutschland. Dazu der äußerst schwache, schlechte Wechselkurs des Euro zum thailändischen Bath. 1 : 38 statt 1 : 50, was eigentlich normal wäre.

* der BREXIT, der wirtschaftliche und finanzielle Probleme verursacht und das für die nächsten Monate und Jahre. Dazu das äußerst schwache Pfund.
* der wirtschaftliche Niedergang und damit einhergehend die Jobkrise in den USA. Millionen von (weißen) Amerikanern verdienen heute weniger als vor 10, 15 oder 20 Jahren. Die Mittelschichten brökeln, bröseln.
Auch Obama hat diese Probleme nicht lösen können.

Ein Wechsel, Austausch in der ethnischen Zusammensetzung der Touristen

Die neuen Touristen kommen hauptsächlich aus Japan, China, Taiwan/Formosa, Korea, Indien und z.T. auch schon aus Pakistan. Dazu gibt es die arabischen Touristen; ebenfalls in relativ großer Zahl. Die Chinesen sind unter diesen genannten Ethnien die größte Gruppe. Sie kommen aus Hongkong, dem chinesischen Festland, besonders aus den prosperierenden Wirtschaftssonderzonen wie Shenzen, Shanghai etc. Dazu die Chinesen von der Insel Taiwan/Formosa.

Diese kommen in immer größer werdenden Anzahl nach Thailand und auch nach Pattaya. Jetzt kommen sie überwiegend nur als Pauschaltouristen in gemischten Gruppen. Diese aber lassen in den Restaurants, Bars, Musikklubs, Discos, im Unterhaltungsbetrieb etc. kein Geld, ja, sie betreten die nicht einmal. Der Grund: Sie haben ihre Urlaubsreise bezahlt (Vollpension, Vollversorgung, Vollumsorgung) und sie haben schlicht und einfach noch nicht genügend Taschengeld, um dieses Angebot zu nutzen. Das wird sich in naher Zukunft ändern.

Ein Ausblick in die mittlere und langfristige Zukunft der Sanuk-Szene:
Sie wird sich verändern und ausdifferenzieren.


Ein paar „Sondergruppen“:
* Die Araber hatten immer schon ihre eigene Sanuk-Szene. Ich erinnere an das Grace-Hotel in der Soi 3 in Bangkok und die handvoll Bars in der Gegend dieses Hotels.
* The Japaner hatten schon immer ihre eigene, abgeriegelte Sanukszene (hauptsächlich in Bangkok). Seitdem die Japaner zunehmend die eigentlich und ursprünglich für Westler ausgelegte Sanuk-Szene für sich entdeckt und erobert haben, entpuppen sie sich immer wieder als Preistreiber.
* Die Russen kommen fast ausschließlich als sonnenhungrige Badetouristen. Die wenigsten russischen Männer kommen wegen der Mädchen.

Zu den Asiaten:
Die Touristenzahlen aus China, Korea, Indien werden mit steigendem Wohlstand und anziehendem Einkommen weiter anwachsen. Sie werden dann auch so zahlungsfähig sein, um das Entertainment-Angebot Pattayas nutzen zu können.

Auch für die anderen asiatischen Sanuk-Touristen – die Chinesen, Koreaner, Inder etc. - die in steigender Zahl kommen, werden sich Bars, Gogos, Discos, Musikklubs etc. mit einer jeweiligen chinesischen, indischen, koreanischen etc. Identität herausbilden. Auch diese Anzahl wird steigen; mit zahlungskräftigen Reisekassen, wohlgemerkt.
Es wird eine spezielle Sanuk-Szene entstehen, die sich jeweils auf Chinesen, Koreaner, Inder spezialisiert.
Die westlich ausgerichtete Szene wird kleiner, die der anderen Nationalitäten wird größer.
Das ist der Ausblick für die mittel- bis langfristige Zukunft.

Mit dem zunehmenden ethnischen Wechsel der Touristen vollzieht sich sukzessive ein kultureller Wandel

Bis heute wird die Pattaya Entertainment Szene - beer bars, gogo bars, discos and music clubs – geprägt und dominiert durch die westliche, anglo-amerikanische Kultur.

Das Getränkeangebot besteht aus westlichem Bier, Whiskey, Brandy, Longdrinks, Sprite und Coca Cola. Anglo-amerikanische Rock- und Popmusik wird gespielt. Ab und zu ist auch populäre Thaimusik zu hören. Die Inneneinrichtungen der geschlossenen, klimatisierten Bars (Gogos, Discos etc.) sind auf einen westlichen Geschmack zugeschnitten.
Mit zunehmenden Wohlstand und Einkommen, mit einer größer werdenden Reisekasse werden die asiatischen Touristen das Unterhaltungsangebot Pattayas annehmen und nutzen. Zudem kommen zunehmend auch allein reisende Single-Männer. Viele von ihnen werden in naher Zukunft auch mit dem notwendigen „Taschengeld“ kommen, um in der Sanuk-Szene kräftig mitmischen zu können.
In den nächsten Jahren werden ihre Zahlen steigen. Dann aber werden sie auch zahlungsfähig sein.
Auf englischsprachigen Boards habe ich das mal folgendermaßen formuliert:
A sanuk scene will come into being catering for Chinese, Korean and Indian taste, flavors and preferences.
Die Musik, die Getränke, die Inneneinrichtungen, die ganze Atmosphäre wird sich nach den Wünschen, Vorstellungen, Vorlieben, dem Geschmack der jeweiligen nationalen Kultur richten.
Würdet ihr in eine Gogo gehen, in der ein Haufen Inder sich mit den Gogo Girls amüsieren und indische Popmusik gespielt wird?

Zuletzt zwei Anmerkungen:


1. Seit Jahrzehnten schon werden in China, Korea, Indien weibliche Föten brutal abgetrieben oder aber es werden die neugeborenen Mädchen getötet.
Die Eltern, die Familien bevorzugen den Sohn! Sie wollen den Stammhalter.
Mädchen dagegen sind für die Ehepaare und die Familien eher eine Belastung.
In diesen Ländern gibt es ein Millionenheer von (jungen) Männern, die keine Chance auf eine Partnerin, ein Freundin, eine Ehefrau haben.

2. In Thailand werden seit ein paar Jahren die jungen Mädchen, jungen Frauen knapp. Grund ist die rückläufige demographische Entwicklung.
Ich habe die Graphik vom Boardmember IvyMike übernommen.



upload_2016-10-23_20-26-9.png

Vor etwa 30 bis 40 Jahren hatte Thailand das stärkste Bevölkerungswachstum.
Es wurden in den 70er bis Mitte der 80er Jahren in jedem Jahr ca. 2,6 bis 2,7 Millionen Mädchen geboren. Aktuell nur noch ca. 1,8 bis 1,9. Das ist ein Rückgang von fast einer Million. Tendenz weiter fallend.
Es wurden in den 70er bis Mitte der 80er Jahren in jedem Jahr ca. 2,6 bis 2,7 Millionen Mädchen geboren. Aktuell nur noch ca. 1,8 bis 1,9. Das ist ein Rückgang von fast einer Million. Tendenz weiter fallend.

Fazit:
Die Preise werden weiter steigen. Sie werden bald das Niveau in Westeuropa (Bordelle, Sauna-Clubs etc.) sogar übertreffen.
Die Bars werden sich weiter kommerzialisieren. Immer höhere barfine, höhere Getränkepreise etc.
Die Mädchen werden sich weiter professionalisieren.

Ob es in 8 bis 10 Jahren noch die berühmte girlfriend-experience, den girlfriend-sex, das take-care-feeling gibt? Ich glaube auch für 10.000 Baht longtime nicht.


Live from university library of Düsseldorf - 20.00 local time – Sunday 23.10.2016
Bakwahn
Hamburg Bangkok Düsseldorf
 

bimbo

Bösewicht
Verstorben
9 März 2016
1.505
7.176
2.565
Falls es tatsächlich so schnell so kommt,also noch in der zeit bevor ich ins pflegeheim muss,dann werde ich wohl das urlaubsland wechseln müssen.beim derzeitigen bevölkerungswachstum wirds immer irgendwo genug arme schlucker geben,die ein paar euro,dollar oder franken brauchen können.
 
  • Like
Reaktionen: schamotti

Naaaawkab

Member Inaktiv
Thread Starter
Inaktiver Member
Thread Starter
22 November 2011
330
1.279
943
Ich weiß. daß man Kassandra nicht liebt. Kassandra war die Priesterin, die Troja den Untergang vorhergesagt hat.
Man hat ihr nicht geglaubt und sie geächtet.
Früher hat man die Überbringer schlechter Nachrichten - obwohl sie völlig unbeteiligt waren - geköpft.

Wenn ich in Pattaya mit älteren Sanukers (alle im Renteralter) diskutiere, mich austausche, Leute also, die noch die 80er
und 90er gut kennen und erlebt haben, werden meine Thesen hier voll und ganz bestätigt.
Viele der Alten sagen mir immer:
"Ich bin froh, daß ich die guten alten billigen Zeiten erleben durfte:
Ein tolles hübsches sexy Mädchen zum Spottpreis von 500 zu maximal 1000 Baht.
Bier und Getränke, ladydrinks und barfines alles spottbillig.
Bei fast allen girls take-care-feeling, girlsfriend-experience vom Feinsten."


Die heutigen Normalverdiener können sich 3 Wochen Pattaya und dazu Vollzeitsanuk kaum noch leisten.
Viele der alten Kumpels sind schon vor über 8 Jahren nicht mehr gekommen. Nicht aus Altersgründen, sondern wegen der zu hohen Preise.
Denen macht dann Pattaya einfach keinen Spaß mehr.

Für viele jüngere, nachwachsende Sanuker - heute etwa zwischen 28 bis 45 Jahre - ist es zu teuer. Sie winken ab.
Ich zeige ihnen detailierte Kalkulationen, zeige Preise und erläutere die Besonderheiten des pattayanischen Sanuks.
Ich zeige ihnen Bilder, gebe ihnen meine Reiseberichte und Stories von anderen Pattayanern zur Lektüre.
Wir schauen uns Videos aus Pattaya an, die ich dann erläutere und erkläre.
Sie würden gerne kommen, aber das Geld reicht nicht.

"Vergiß es! Schaff ich finanziell nicht."
Das gilt für viele.

Bakwahn
Hamburg Bangkok Düsseldorf
 

bimbo

Bösewicht
Verstorben
9 März 2016
1.505
7.176
2.565
Stimmt wirklich billig is es nicht,aber ab 100 euro am tag kann man sich scho amüsieren.und jeden tag vollgas gogo tour braucht man nicht wirklich.
 
  • Like
Reaktionen: lakmakmak66 und ale

Naaaawkab

Member Inaktiv
Thread Starter
Inaktiver Member
Thread Starter
22 November 2011
330
1.279
943
Bimbo, danke für deinen Hinweis.

Aber reichen heute 100 Euro am Tag???
Das sind bei dem aktuellen superschwachen Wechselkurs nur ca. 3.800, 3.900 Baht.

* Hotel 500 bis 1000 Baht
* tägliches Essen und Trinken
* Getränke in den Bars und Gogos
* dazu ein paar Ladydrinks
* die barfine
* und was will das Mädchen dann für die longtime? 1500 bis 3000 Baht, oft 4000 bis 5000 Baht.

Und diese Preise werden zunehmend gefordert und bezahlt.
Da kommt man mit 3.800 Baht nicht weit.

In den 80er bis Anfang der 90er haben 100 DM noch gut gereicht. Später dann 120 DM bis 150 DM.
Später ab 2003 reichten 100 Euro.
Aber spätestens ab 2010 ging die Preisrakete ab in der Sanukszene.
Man braucht heute ab 5000 Baht, um den Pattaya-Sanuk bezahlen zu können.
Viele berichten, daß sie 10.000 bis 12.000 ausgeben.
250 bis 300 Euro und mehr! Pro Tag!

Bakwahn
Hamburg Bangkok Düsseldorf
 

Rha

Schreibwütig
    Aktiv
4 Februar 2016
813
3.194
1.895
59
Ja ist leider der Lauf der Zeit, war das erste mal 1989 in patty, Stichwort Baby agogo...war ne feine Zeit gewesen und ich hab öfters gehört von den Mädels ... want no Money ....
 

Beckster

Gibt sich Mühe
    Aktiv
25 März 2012
223
271
853
NRW
Ich kann Bakwahns Aussagen vollstens zustimmen. Genauso sehe ich das auch. Für den Sanuk von noch vor 5 Jahren brauchst Du heute annähernd das doppelte.
Tatsache! Viele Bekannte kalkulieren schon damit nur jeden 2 Tag so richtig Aus zu gehen....so landet man dann in etwa bei dem gleichen Budget von damals.
 

Sunny996

Thailand
   Ex Member
6 April 2011
2.487
6.015
2.565
Thailand
Bakwahn, inhaltlich richtig, sehe ich genauso:daume


Diese kommen in immer größer werdenden Anzahl nach Thailand und auch nach Pattaya. Jetzt kommen sie überwiegend nur als Pauschaltouristen in gemischten Gruppen. Diese aber lassen in den Restaurants, Bars, Musikklubs, Discos, im Unterhaltungsbetrieb etc. kein Geld, ja, sie betreten die nicht einmal. Der Grund: Sie haben ihre Urlaubsreise bezahlt (Vollpension, Vollversorgung, Vollumsorgung) und sie haben schlicht und einfach noch nicht genügend Taschengeld, um dieses Angebot zu nutzen. Das wird sich in naher Zukunft ändern.

Mit deinen Chinesischen normalen Touristen, bleibt jetzt erst mal abzuwarten, in wie weit sich das in Zukunft weiter entwickeln wird. Nachdem man hier jetzt gerade 2000 Chinesische Busse beschlagnahmt. Und ganze Chinesische Firmen hier geschlossen hat, und Bankkonten beschlagnahmt hat.
Du siehst zum jetzigen Zeitpunkt auch nicht mehr sehr viele Chinesen in Pattaya.

Würdet ihr in eine Gogo gehen, in der ein Haufen Inder sich mit den Gogo Girls amüsieren und indische Popmusik gespielt wird?
Ich kann nur für mich persönlich sprechen. Ich bin vor ein paar Tagen durch ein Barviertel gelaufen, vorne rein, und sofort wieder raus. Nur Arabs, und Musik wie auf den türkischem Basar, muss ich persönlich nicht haben.

Fazit:
Die Preise werden weiter steigen. Sie werden bald das Niveau in Westeuropa (Bordelle, Sauna-Clubs etc.) sogar übertreffen.
Die Bars werden sich weiter kommerzialisieren. Immer höhere barfine, höhere Getränkepreise etc.
Die Mädchen werden sich weiter professionalisieren.
Bakwahn, du sprichst von bald, schau dir stellenweise mal die Gegenwart an. Einige Gogo Bars habe kleine Zimmer. Erkundige dich mal nach den Preisen. Willkommen im bald

Du hast in deiner Erläuterung nur eine Sache vergessen.
Die ganz normale Preisspirale, die sich im Umkehrschluss auch wieder auf deine Sanuk-Szene auswirken muss, bleibt auch in Thailand nicht stehen. Und das mal hochgerechnet, auf die nächsten 10 Jahre, dann weist du wo wir hier angekommen sind.
Bakwahn, dazu brauchen wir keine Glaskugel ;) um zu sehen wie sich das hier entwickeln wird.
Fazit, es werden immer weniger Westeuropaer kommen, oder halt nicht mehr so oft.

Ansonsten, sehr gut formuliert Bakwahn, bin ganz bei dir:hut
 

goldimann

Hat nix anderes zu tun
   Autor
16 November 2011
1.040
2.480
1.763
Berlin
@Bakwahn
guter Bericht, volle Zustimmung in Allem !

Z.B. Drinking Street, war vor kurzem dort. Arabische Musik wurde vor 2-3 Jahren nur ganz wenig gespielt, kurz vor Schließung 1,2 Songs. Heute fast ausschließlich arab. Es werden Oliven und Möhrchen gereicht, die Unterhaltungsdamen sind dermaßen über fettet- wird halt von Arab und Co bevorzugt.

Für mich auch sehr auffällig, in den Gogos der LK Metro wird ja nur noch Hip Hop Musik gespielt. Vorbei die Zeit der einheimische Folklore wo die Mädchens beim anspielen der Songs kreischten und mitsangen.
Ich fahr nur noch aus Gewohnheit für ein paar Tage nach Pattaya. Spaß finde ich immer noch irgendwo, aber nicht mehr so einfach und so oft.

vg goldi
 

LatinoLoco

Party Hard Bitches
Inaktiver Member
21 September 2015
473
1.597
1.543
Alles wird teurer im Leben oder besser gesagt das meiste :)

Für uns Schweizer sind die Preise noch erträglich.
Wir zahlen hier für eine geile Hoe ab 200.- CHF die Stunde.
Sauna Club zum Teil 100.-. CHF Eintritt und dann nochmal 150.- CHF die halbe Stunde.
Die meisten hier sind eher Vollprofis, Business Ladys.

Ich denke Freelancer wird man immer finden, die noch auf dem Boden geblieben sind und vernünftige Preise aufrufen.
GoGo Szene wird sicher teurer und professioneller in Zukunft.

Wenn man richtig einen drauf machen will, benötigt man schon 300€ am Tag, rede da aus Erfahrung :D

The Party must go on
Greetz LatinoLoco
 

bimbo

Bösewicht
Verstorben
9 März 2016
1.505
7.176
2.565
@Bakwahn die 100 euro waren natürlich plus flug und hotel gemeint,sonst reichts natürlich nicht.klar gibts tage an denen man mal 10000 baht braucht,aber eben nicht immer und da ich gogos meide und auch eher mädels um die 30 bevorzuge,weil ich mit denen bisher einfach bessere erfahrungen als mit den ganz jungen hühnern gemacht habe gehts zur zeit noch .wenns nicht mehr geht werde ich eben die urlaubsgegend wechseln.Aber möglicherweise platzt auch irgendwann die chinablase,das wird dann die ganze asiatische wirtschaft betreffen und dann is plötzlich alles wieder ganz anders.
 

Drunken Monkey

Hat nicht gepasst
   Ex Member
1 Januar 2012
282
573
833
Tja wie hat Opa immer gesagt: Bub früher war alles besser. Und hier stimmts zu 1oo% . Leider. Pattaya hat sich halt von einem Dorf das vornehmlich von den Bars
lebte zu einer kleinen Großstadt entwickelt in der es hier u. da noch etwas "Rotlicht " gibt. Galt es früher als der grösste Freiluft Puff der Welt ist es heute eher so wie Hamburg mit seinem Kietz zu sehen. Wandel ist halt nicht immer gut für eine Stadt :) Aber das war damals schon so vorgesehen mit dem Wachstum. Patty sollte grösser und vor allem internationaler werden. Und der Ruf alsPuffcity sollte auch weg. Ziel so ziemlich erreicht würde ich mal sagen.
Hast du früher am Strand nur Thaipärchen gesehen musste heute danach suchen. Wir waren vor 4-5 Jahren Wongamat, da gabs mit uns gerde mal 3 Paare mit Thaimiezen, der Rest Neckermann, Russland u.Co. Und nicht zu vergessen die 88 Jährige im Stringbikini die da rumstolzierte. War wie Massenkarambolage auf der Autobahn. Du willst eigendlich nicht hinschauen, aber du musst. Und die Alte war noch etliches grausamer anzusehen als der Unfall. So was schreckt natürlich ab. Bei mir hatts 4 Jahre gedauert bis ich mich jetzt wieder hintraue.
Aber wieder zum Thema, natürlich ist es teurer geworden. Und das liegt auch vor allem an den Asiaten ( Japse u. China vor allem). Die sind andere Preise gewohnt. In Shanghai zB. 80 qm Wohnung im Wohnsilo, potthässlich, Bad schlimmer als in Thailand , aber es werden fast 1 mio Eu. verlangt und auch bezahlt ( kam im ZDF /ARD ?).
Da sind die Preise im Seebad Pattaya natürlich ein Geschenk. Und Frauen sind bei den Schlitzaugen eh Mangelware, weil früher abgeschlachtet. Also ist doch super wenns zum billigen Condo noch die scharfe Schnitte für nur 5000 pro Nacht dazu gibt. Wie im Paradies. Also ihr seht nach oben ist preislich noch genug Platz, nicht schon heute jammern :) . Aber ich glaube nicht wirklich das es überdurchschnitt teurer wird. Bleibt die Nachfrage aus gehen die Preise runter. Nicht jede Thai steht auf die perversen Japse mit ihren Dildo spielchen. Der Chinese ist eher ein Rudeltier und die Arabs haben zwar Kohle sind aber eher geizig zu den Mädels. Also sind dann doch wieder die Europäer die Sexy Määäns an der Bar. Wird die Miete da zu teuer, bleibt die Bar zu. Nach 1-2 Jahre zu wird die Mite billiger - garantiert, oder es wird neues Condo hingebaut. Dumm gelaufen :)
Aber es muss ja nicht immer nur Patty sein. Habe letzhin Bericht zu Kambodscha gesehen, so ein Kaff an der Grenze zu TH, leider den Namen wieder vergessen. Das sah aus wie klein Las Vegas. Kommt natürlich drauf an wie die Töchter des Landes ausschaun. Wäre auch ne Option, die müssen ja auch von was leben, warum nicht von uns.
Und was mich angeht, bin auch keine 20 mehr. Die Zeiten mit 3-4 Mädels im Diamond Beach waren zwar super, gehören aber der Vergangenheit an. R .I .P .
Heute ist mehr Qualität statt Quantität angesagt und eine langt locker.
 

Umpire90

;)
    Aktiv
29 August 2016
193
211
923
Oh man. Ich bin jetz 24 und war letztes Jahr zum ersten Mal in Bangkok und Pattaya... und fand es grandios. Aber wenn ich so eure Geschichten von früher les, frag ich mich doch, ob ich vielleicht zur falschen Zeit geboren wurde :D
Ich muss sagen, dass mir an Thailand hauptsächlich die Atmosphäre so gefällt. Das Großstadt-feeling in Bangkok und das Meer-feeling in Pattaya... beides gekoppelt mit den vielen Menschen, den Neonlichtern, dem Essen... und natürlich den Girls ;) ... eben dieses Gesamtpaket :) ... Ich war zwar noch nie auf den Philippinen, in Kambodscha, etc. Aber irgendwie kann ich mir schwer vorstellen, dass mich dort ein ähnliches Gefühl überkommt (aber wer weiß, vielleicht täusch ich mich da auch). Ich hoff einfach mal, dass sich die Preisspirale so lange wie möglich hinauszögert :)
 

Belokis

Allemagne Plaisir Équipe
   Autor
12 Juli 2010
905
4.372
1.895
@Drunken Monkey Da hast du völlig recht wenn bangkok und pattaya zu teuer werden erst mal nach udon dann kambodscha ,phillipines oder sonstwo hin irgendwo gehts immer .

Das die Phillipinen billiger sind halte ich aber für ein Gerücht! Ich gebe in Angeles oder Subic pro Tag im Schnitt ein Stückchen mehr aus als in Pattaya. Und wenn du hörst was manche Damen in Manila aufrufen bist du froh wieder in Bangkok zu sein ;)
 

bimbo

Bösewicht
Verstorben
9 März 2016
1.505
7.176
2.565
@Belokis Wenn du meinen beitrag aufmerksam gelesen hättest,wäre dir aufgefallen dass ich nicht vom jetzigen preisniveau sprach sondern von der von vielen befürchteten inflationären preisentwicklung.
 

Belokis

Allemagne Plaisir Équipe
   Autor
12 Juli 2010
905
4.372
1.895
@Belokis Wenn du meinen beitrag aufmerksam gelesen hättest,wäre dir aufgefallen dass ich nicht vom jetzigen preisniveau sprach sondern von der von vielen befürchteten inflationären preisentwicklung.

Und genau das wird auf den Phils doch auch eher alles noch schlimmer. Gerade die Zahlungkräftigen Asiaten machen doch schon den Großteil der Spaßtouristen aus. Und auch absteits der Rotlichtpfade: Boracay wird nicht umsonst als das Mallorca Süd-Koreas bezeichnet. Da machen halt die Neckermänner aus Asien ihren Urlaub. Tauchen, Hotels usw. sind da zum Beispiel auch deutlich teuerer als wie vor fünf Jahren noch.

Ich hab zwar keine Kristallkugel aber warum sollte gerade in dem Land nicht auch alles noch teuerer werden wenn es schon relativ klar in die selbe Richtung geht ;)
 

KWLiebling

Schwuttenlebenverbesserer
    Adult
3 Mai 2009
8.652
17.382
4.365
55
O-Zone in D
Hm, vermutlich hat jeder andere Vorstellungen von seinem Urlaub im Spaßbad. Ich gehe jetzt mal von mir als "Normalo" aus. Ich fahre jetzt seit etwas mehr als 10 Jahre nach Thailand, meistens 2x m Jahr für etwa 3 Wochen. Die Flugpreise sind eigentlich gleich geblieben oder eher günstiger geworden, die Hotels auch. Ich buche eher langfristig im vorraus, sowohl Flüge als auch Hotels, weil es arbeitsmäßig funktioniert. Habe seit ein paar Jahren "Dauer-Freundinnen" vor Ort, welche ich abwechselnd buche. Für die bezahle ich das gleiche wie vor 10 Jahren, damals war es eher sehr großzügig, heute ist es wohl eher im unteren oder normalen Preissegment angesiedelt. Natürlich gibt es für gutes Take Care auch außerplanmäßige Zuwendungen. Für mich ok und die Mädels freut´s auch, ich weiß was ich bekomme und die Mädels auch. Massagen sind teurer geworden, nehme ich täglich dort in Anspruch (allerdings eher aus medizinischen Gründen) aber nicht wirklich dramatisch. Speisen und Getränke ebenfalls eher moderat gestiegen. Allerdings gehe ich seit Jahren nicht mehr in Discotheken (zu laut, zu spät, nicht meine Musik und mache ich mit fast 50 in Deutschland ja auch nicht) und Gogos eher spärlich aus Spaß am schauen.
Barfine hat sich fast überall erhöht aber sind ja auch 10 Jahre vergangen und Inflation gibt es halt überall.
Wenn ich mir so die früheren (DM)- Wechselkurse und die damaligen Flugpreise so anschaue, weiß ich ehrlich nicht so richtig ob hier der Spruch "Früher war alles besser" zumindestens was die Preise betrifft so wirklich stimmt.
Ich persönlich habe ja auch deutlich mehr Geld zur Verfügung als noch vor 10 Jahren (Einkommenssteigerungen).
Wenn ich mir manchmal so im Bekanntenkreis die Leistungswilligkeit der Mädels anschaue, da hat sich schon was verändert, in meinen Augen jedenfalls. Das wirklich gute Take Care von früher wird leider immer weniger, heute möchten die Mädels immer schneller mit immer schmalerer Leistung immer mehr verdienen um sich die Wünsche zu erfüllen, welche ihnen als Must Have täglich in der Werbung suggeriert werden. Wer kann es ihnen verdenken? Ich jedenfalls nicht.
Ich habe jedenfalls immer noch sehr viel Spaß im Seebad und solange das so ist, bleibt das für mich ein Muss auf meinen Thailand-Aufenthalten, nicht mehr den ganzen Urlaub aber einen gehörigen Anteil.
Veränderung belebt das Geschäft, Stillstand ist der Tod und jedem kann man´s eh nicht recht machen. Ich glaube eher nicht, das sich das Bild von Pattaya sehr schnell ändern wird, weil für Familienurlaub fehlst für mich noch an vielem im Seebad.
Mir persönlich machen die politischen Änderungen mehr Sorgen.