Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Joe
Illusion Bar Soi 6

Motorrad Tour Der Rad Thread !

Otto Nongkhai

Kennt eine Menge Lady Boys
Thread Starter
   Autor
Local time
09:53
Thread Starter
1 Mai 2021
2.287
10.039
2.715

Ich kann mir vorstellen,dass dieser Thread nur wenig Begeisterung hier im Forum findet ,
aber die Hoffnung stirb als letztes und darum lege ich mal los!:weg

Das Rad fahren auf der Straße und in der Natur ,( nicht im Büro beim Chef ) ist ein interessantes und gesundes Hobbie,
und sogar seine Majestät,der König von Thailand ,hat diese Sportart in Thailand gesellschaftsfähig gemacht.:daume


Vieleicht kann der eine ,oder andere Member in diesem Forum einiges Interessantes zu diesem Thema dazu steuern.

Mancher Thailandreisender sucht doch ein anspruchsvolles Hobbie in LOS, besonders bei Langzeitaufenthalt
und nur Bier trinken und Frauen unglücklich machen ist doch auch nicht immer das Gelbe vom Ei.


Zum Radthema gabs hier mal einen Thread ,aber bezogen auf Pattaya


Es soll in diesem Thread hier besonders um Räder gehen,ob in Thailand ,oder DACH angeschafft,
z.b.

um Ersatzteile.

um Transport eines Rads bzw Velos mit dem Flugzeug

um schöne ,verkehrsarme Radstrecken in LOS,

z.b.

um Radliteratur.

Zusatzfrage ,online kaufen ,oder Geschäft mit Beratung?


Man kann sich auch überlegen,kaufen oder Rad mieten.
Bei den Mietobjekten,wenn überhaupt vorhanden,auf die Verkehrssicherheit des Rades achten ,besonders die Bremsen.

In Bangkok,Chinatown gibt es eine Gegend,die besteht nur aus Radgeschäften.
Die Chinesen machen sich gerne Konkurrenz!

Viele Räder kommen aus Taiwan und liegen bei 1.500 -3.000 Bath im Supermarkt ,sind aber nichts für Körpergewichte ab 70 kg.

In Bangkok gibt es auch Spezialgeschäfte ,da kostet ein Rad um die 15.000 Bath.

So gegen 4 a.m. kommen mir immer im Umland von Nongkhai Scharen von Radjunkies ,mit Spezialräder und Ausrüstung/Kleidung ,entgegen.
Das ist immer ein lautes Hallo und good trip!
Das Hobbie gewinnt immer mehr an Beliebtheit in Asien und verdrängt den Bierbauch.

Der E-Bike Bereich kommt mir in Thailand noch etwas unterentwickelt vor ,in Bezug auf DACH,
aber E-Bike ist sowieso Betrug an der eigenen Gesundheit.Da kann man auch gleich ein Moped kaufen und sich fahren lassen!

Ich weiß natürlich auch,Thailand ist nicht das idealste Radland,da zu heiß und oft Wild West auf den Straßen,
aber es ist ja nicht jeder hier so sonnenempfindlich wie ich,der dann in der Nacht fahren muß ,
wo es auch angenehm kühl und reifenarm ist.
20210821_024545.jpg 20210820_031431.jpg 20210820_031904.jpg


An die Hunde habe ich mich aber gewöhnt,
brauchen auch mal einen Kurzzeitsprint mit Gebelle.

Tagsüber kann mancher auch etwas für seine Urlaubsbräune und Gesundheit tun,als faul am Strand rumzuhängen und sich bekraulen lassen.


So etwas gibt es auch,aber ich bin kein Freund von Hammelherden.
----------------

dann noch eher das hier::daumen

----------------------------

Einige interessante Tips aus diesem Forum:


Was ich wirklich unterschätzt habe, ist die Wirkung der Hitze. Deswegen habe ich grössere Touren entweder früh morgens um 6:30 gestartet und wollte spätestens um 11:00 Uhr wieder zurück oder am Ziel sein. Für kürzere Touren - also von etwa 1 bis 2 Stunden breche ich so gegen 17:00 auf. Das ist eine gute Zeit, die Sonne brennt nicht mehr so stark und es ist noch nicht komplett dunkel, wenn man zurückkommt.
Mein Rad ist ein MTB und hat glaube ich 12k gekostet. Die Räder in den Supermärkten kannst aber meiner Meinung nach komplett vergessen, wenn du wirklich radfahren willst. Mein Billig-MTB ist gerade so an der Grenze des Akzeptablen.

Numchai Bicycle an der Sukhumvit auf der Höhe Nakluas auf der Seite Richtung Chonburi. Hat eine gute Auswahl an Markenrädern, aber das Angebot im Bereich bis 20k ist echt dünn.
SV Bicycle in der Threppasit Road
Name habe ich vergessen, ist gegenüber SV Bicycle
Venture Cycle (Werkstatt, Zubehör und auch Verleih) Der Laden wird von einem Engländer mit seiner Frau und Kindern betrieben. Scheint kompetent und liegt auf meiner Strecke. Er bietet auch PickUp Service an, wenn man mal mit einem Defekt im Umland liegen bleibt. Ist mir zum Glück noch nicht passiert.
Diebstahlschutz ist natürlich so ein Thema. Um ehrlich zu sein, habe ich nur ein einfaches Fahrradschloss dabei, aber ich nutze es auch nicht immer. Habe meine Mühle schon x Mal vorm Seven oder so stehen lassen. Aber das muss jeder für sich selbst wissen. Gute Beleuchtung und Reflektoren bekommst in den o.g. Fahrradläden und auch noch eine kleine abnehmbare Fahrradtasche, in die man die Lampen packen kann, wenn man den Bock irgendwo stehen lässt.

---------------------------------
Und nicht zu vergessen beim Fahrradtransport mit dem Flugzeug ist das Beschädigungsrisiko. Also wenn man ein teures Rad im Flieger mitnehmen möchte, würde ich mir auf jeden Fall einen Fahrradtransportkoffer bzw. -tasche empfehlen. Aber da kommen dann auch schnell 300 Euro nur für die Tasche zusammen und je nach Airline noch Zusatzkosten fürs zusätzliche Gepäck. Ich habe es sein, gelassen und das Geld vor Ort in ein Rad investiert.
-----------------------

Der Verkehr war am Anfang gewohnheitsbedürftig. Jetzt habe ich mich jedoch daran gewöhnt. Fahrradfahren würde ich nur als etwas gefährlicher als Mopedfahren oder "ZuFußgehen" einschätzen. Das heißt: Defensiv fahren, und Augen auf, immer mit "Fehlern" / unkonventionellen Fahrweisen anderer rechnen. Wenn ich aber sehe, daß Behinderte auf "Rollbrettern" und damit ca. 50 cm Höhe durch die Soi Buakao rollen, so würde ich das Rad als "ungefährlich" einschätzen. Am gefährlichsten sind m.E. die Strassenköter, die einen teilweise angreifen oder dämlicherweise vor das Rad rennen. Bei Regen und Dunkelheit läßt man das Rad besser zu Hause. Vorteil: Mit dem Rad komme ich während der Stauzeiten sogar schneller vorwärts als die Mopeds (ok ok .. ich fahre auch über "Bürgersteige", entgegen Einbahnstrassen etc etc)

----------------------------------
aber so etwas würde ich wirklich keinem Empfehlen

Wenn du z. B. regelmäßige Sprachkurs-Termine um 13 Uhr hast, dann ists ungeschickt dann mittags erst mal 20-30 Minuten hinzuradeln, dann durchgeschwitzt in Gruppen-Schulungsraum gehen (wo Klima-Anlage fett aufgedreht ist) und dann paar Stunden dort verbringen.
 
  • Like
Reaktionen: Rad, thaiguy und P.W.

Joerg N

Bitte keine Kohlenhydrate
   Autor
Local time
03:53
21 Oktober 2008
13.005
19.247
4.765
55
Waterkant
Meine Frau und ich haben uns in Chiang Mai City mal Fahrräder für ein paar Tage geliehen, aber in der Stadt bei dem Verkehr und mit den Abgasen hat es einfach keinen Spaß gebracht, nach 3 Tagen haben wir die Dinger wieder abgegeben
 
  • Like
Reaktionen: Mjerumani

Otto Nongkhai

Kennt eine Menge Lady Boys
Thread Starter
   Autor
Local time
09:53
Thread Starter
1 Mai 2021
2.287
10.039
2.715
Einfach in der Nacht fahren,Chiang Mai ab 1 a.m. würde ich auch mal gerne machen,
irgendwann muß ja Thai mal schlafen:penis🥱
 

Otto Nongkhai

Kennt eine Menge Lady Boys
Thread Starter
   Autor
Local time
09:53
Thread Starter
1 Mai 2021
2.287
10.039
2.715
Die Quallität von Rad Reifen und Schläuschen ist in Asien nicht gut,
da die neue Kombi ,vor einem Monat gekauft,jetzt schon wieder kaputt ist,bzw ich mehrere Platten hatte.
Liegsts am Gummi ?
Die Radteile aus Deutschland haben ca,20 Jahre gehalten,ohne Beanstandung.:daume
---------------------------

Brauche eine neue Radhose,da langsam mein Hinterteil bei ca. 100 km in der Nacht etwas leidet.
Man sitzt dann wie auf heißen Kohlen!

Bin eigentlich die Hosen mit teuren Büffelledereinsatz gewöhnt.
Jetzt hat mein Sohn mir aus den tiefen des Net,Latzata ,diese Hose hier ausgegraben.

20210807_093109.jpg
Geeleinlagen und haltbar bis zu einem Jahr bei normaler Benutzung für gut 480 Bath.

Habe diese Hose jetzt 6 x 80 km getestet,Resultat,ein Satz mit X ,habe die gleichen Beschwerden .

Jetzt habe ich noch folgende Alternative,
Radhose mit Ledereinsatz,
oder neuer Radsattel aus Leder für gut 4.500 Bath
(alles in Thailand im Geschäft nicht zu bekommen!)

Hier ein Brook Sattel für gut 4.500 Bath

Was ist besser ,was meint ihr?
 
  • Like
Reaktionen: Rad und thaiguy

Uwe_1

...
    Aktiv
Local time
03:53
14 Juni 2012
725
16.675
2.895
Also ich habe schon viele Sättel durch, habe sie dann im Laden getestet, ein Brook war auch dabei, aber ist wie bei einer Matraze, man merkt erst nach ein paar Tagen ob es passt.

Der einzige wo mir nicht ganz so viele Beschwerden macht, ist einer von SQlab da gibt es verschiedene, meiner war so um die 100.- Euro.
Da wurden mir aber die Knochen im Laden vermessen, aber es gibt auch eine Schablone zum Ausdrucken, oder man setzt sich auf einen Karton, und misst dann selbst.

Auf längere Fahrten nehme ich noch eine Gel Unterhose vom Decathlon (ca.12 Euro)
 

BlaueLagune

Gibt sich Mühe
    Aktiv
Local time
03:53
14 Juli 2021
110
97
488
Einfach die Nase abschneiden am Gelsattel..

Schont auch das beste Stück ;)


..Gelunterhose bei 30 Grad geht natürlich auch..
 

Uwe_1

...
    Aktiv
Local time
03:53
14 Juni 2012
725
16.675
2.895
Einfach die Nase abschneiden am Gelsattel..

Schont auch das beste Stück ;)


..Gelunterhose bei 30 Grad geht natürlich auch..
Das was du sagst kann man auch mit einer Sattelneigung erreichen.

Und der Temperaturanstieg durch eine Gelunterhose ist nur marginal.

Einen Helm benützt man ja auch, obwohl es dadurch leicht wärmer am Kopf wird, da geht es um den Nutzen.
 
  • Like
Reaktionen: Mut, Rad und neitmoj

Lamok

Two Steps From Hell
   Autor
Local time
03:53
8 November 2009
558
2.191
1.593
Was ist besser ,was meint ihr?

Es kommt ganz auf deinen Arxxx an!
Erstens Sattelbreite ermitteln....
Deine Sitzknochen sollten die Sattelpolsterung mittig treffen


Beschreibe mal Deine "Wehwehchen" genauer, da gibt es ja Unterschiede ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Otto Nongkhai

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
   Autor
Local time
03:53
18 März 2009
11.189
32.827
5.215
E-Bike ist sowieso Betrug an der eigenen Gesundheit.Da kann man auch gleich ein Moped kaufen und sich fahren lassen!

Dazu wird dir in etwa jeder der ein eBike fährt gegenteiliges sagen.

Die Unterstützung des Motors lässt sich nach belieben einstellen. Insbesondere schont man damit seine Gelenke und Knochen, aber auch die Muskeln vor Überbelastung.
Weitere Vorteile sind die größere Reichweite (die bei dir vermutlich keine Rolle spielt, da du ja angeblich auch ohne Motor 160 Km pro Tag schaffst), und die Möglichkeit auch steile Anstiege fahrend statt schiebend zu bewältigen.

Die Quallität von Rad Reifen und Schläuschen ist in Asien nicht gut,

Mit "Asien" meinst du vermutlich den Dorfladen bei dir um die Ecke. :ROFLMAO:
Im Grunde genommen bekommst du in Thailand ohne langwieriges suchen praktisch alles was man gerne hätte.

Hier zum Beispiel ein Händler in Bangkok der Schläuche und Reifen von Schwalbe führt:


... alles in Thailand im Geschäft nicht zu bekommen!

Du müsstest nur mal googeln, dann findest du "alles"

PS: Meinst du das mit dem Brook Sattel echt im Ernst?

Du weißt schon das es sich dabei um ein echtes "Liebhaberteil" handelt, das A) wesentlich teurer ist als der Wert deines Fahrrads und B) es Monate und jede Menge Schmerzen am A... braucht bis das Ding sich der Form deines Hinterteils angepasst hat?

Ich will dir nicht den Brook Sattel um jeden Preis schlechtreden, aber im Laufe eines Jahrhunderts hat sich eine Menge in der Forschung getan.

Ich bin zur Beispiel sehr zufrieden mit einem Sattel von SQLAB in Verbindung mit einer Parallelogramm-Federsattelstütze von SUNTOUR

Es gibt noch deutlich bessere Produkte, die entsprechend teurer sind als die womit ich mein eBike upgegradet habe, allerdings fahre ich relativ selten und eher kurze Strecken.

Das nach meiner Meinung wichtigste Upgrade an meinem Rad ist jedoch die vernünftige Beleuchtung von Busch&Müller www.bumm.de (selbstverständlich auch in Thailand erhältlich).
Gutes Licht vorne (um Nachts Schlaglöchern etc. ausweichen zu können) und hinten (um gesehen zu werden) sollte gerade dir, meiner Meinung nach, mehr Wert sein als alles andere.

An deiner Stelle würde ich keinen einzigen Baht mehr in dein altgedientes Rad stecken, sondern etwas zeitgemäßes anschaffen, das perfekt auf dein Nutzungsverhalten zugeschnitten ist.

Zum Beispiel:


Hinzu kämen Beleuchtung, Schutzbleche (aus Kunststoff), ein Gepäckträger, eine GPS Diebstahlsicherung, ein Helm und geeignete Schuhe.
 

Otto Nongkhai

Kennt eine Menge Lady Boys
Thread Starter
   Autor
Local time
09:53
Thread Starter
1 Mai 2021
2.287
10.039
2.715
Beschreibe mal Deine "Wehwehchen" genauer, da gibt es ja Unterschiede ;)

Also zwischen den Beinen reibe ich mir alles auf,da hilft mir aber Nivea

und
ich habe leider keinen dicken Arsch,
da drücken die beiden Gesäßknochen durch und das erzeugt dann so eine Art Langzeitmuskelkater.

OK,ich fahre jetzt täglisch ,im Schnitt 80 km,da hat die Sitzfläsche kaum Zeit zur Erhohlung.
Ab 50 km fängt es dann an und dann fahre ich oft im stehen.Bin wohl ein Weichei geworden.

Die 150 km nur,wenn ich wo anders übernachte,aber das ist in letzter Zeit leider seltener ,
da alle Angst von Covid habe und wissen,dass ich aus einem anderen Jangwat komme! !
 

Otto Nongkhai

Kennt eine Menge Lady Boys
Thread Starter
   Autor
Local time
09:53
Thread Starter
1 Mai 2021
2.287
10.039
2.715
Dazu wird dir in etwa jeder der ein eBike fährt gegenteiliges sagen.
Es geht mir nicht um km-Fressen ,sondern um mein Gewicht in Grenzen zu halte und Kondition/Muskeln aufzubauen.
Die Fitnessstudios sind leider alle geschlossen.

Mit "Asien" meinst du vermutlich den Dorfladen bei dir um die Ecke. :ROFLMAO:
Im Grunde genommen bekommst du in Thailand ohne langwieriges suchen praktisch alles was man gerne hätte.

Hier zum Beispiel ein Händler in Bangkok der Schläuche und Reifen von Schwalbe führt:

Ich kaufe per Net und da sind oft lange Wartezeiten und auch schlechte Quallität dabei.


PS: Meinst du das mit dem Brook Sattel echt im Ernst?

War ja nur ein Chek im Internet auf den ich zuerst stieß

Ich bin zur Beispiel sehr zufrieden mit einem Sattel von SQLAB in Verbindung mit einer Parallelogramm-Federsattelstütze von SUNTOUR

Werd ich mir mal anschauen! :daume
An deiner Stelle würde ich keinen einzigen Baht mehr in dein altgedientes Rad stecken, sondern etwas zeitgemäßes anschaffen, das perfekt auf dein Nutzungsverhalten zugeschnitten ist.

Zum Beispiel:


Hinzu kämen Beleuchtung, Schutzbleche (aus Kunststoff), ein Gepäckträger, eine GPS Diebstahlsicherung, ein Helm und geeignete Schuhe.
Bin ein Gewohnheitstier und so lange mein Rad aus Deutschland nicht zusammenbricht,bleibe ich dem alten Drahtesel treu.
Danach,bei Neuanschaffung , werde ich euch bestimmt wieder fragen.

Lichtanlage sind bei mir mehrere ,stark Taschenlampen,wo ich die Batterien wechseln kann.
Hinten ein Blinklicht.
Helm habe ich noch nie getragen,könnte mal Zeit werden,da manchmal doch schnell fahre.

-----------------------------
Erst einmal vielen Dank für die guten und fachmännischen Informationen hier im Thread:daumen
 
  • Like
Reaktionen: neitmoj

xelibrix

Hat nix anderes zu tun
   Autor
Local time
03:53
18 März 2017
295
541
1.183
58
Westerwald
.... das hat nix mit dickem Hintern zu tun, die Arxxx-Knochen müssen genau auf die GEL-Einlagen des Sattels treffen, sonst macht das ganze GEL Gedöns keinen Sinn.
Das die Ledersattel erst monatelang eingefahren werden müssen sollte auch klar sein.
Die SQ-Labs hab ich alle 3 wieder zurückgeschick, hat leider nicht gepasst, trotz Vermessung.
Jetzt hab ich wieder einen Ur-alt MB-Sattel drauf(auch mit dünnen GEL Einsätzen), keinen Ahnung wo ich den herhabe, mit ner Gel-Hose von Gonso kann ich entspannt touren soweit ich möchte.
Allerdings fahr ich jetzt auch mit nem e-Bike(der Sattel der da drauf war, - Decathlon- Katastrophe), zu mir nach Hause gehts 3km den Berg hoch, da wäre dann die Tour am Ende immer stressig, brauch ich nicht mehr.
 
  • Like
Reaktionen: neitmoj

thaiguy

Kein anderes Hobby?
   Autor
Local time
03:53
25 Dezember 2013
1.467
4.092
1.865
In Kambodscha kommen die Drahtesel gebraucht im Container aus Japan. Um den Orusseymarkt in Phnom Penh gibt's reichlich Laeden und morgens kann man die Bande beim Ueberpinseln der Roststellen bewundern. Die Leute kennen die Preise genau und Schnaeppchen gibt's eher wenig oder ueberhaupt nicht. Man kann aber einen guten Esel fuer rund 200-200 USD bekommen. Ein einfaches Teil fuer den Einkauf auch um die 30. Z.Z. vertickt die Hippsterszene ihre Luxusdinger. FB ist volldavon.
In Thailand koennte ich mir aehnliche Laeden vorstellen.
Ich selbst bin 2017 etwa 3 Monate in Sihanoukville gefahren. Danach war die Wahrscheinlichkeit als chinesische Kuehlerfigur zu enden einfach so hoch, dass ich lieber latsche. Die regelmaessigen Nachrichten ueber plattgefahrene Auslaender mit Moped und Fahrerflucht sind ebenfalls abschreckend. Alles Faelle von hinten erwischt, weil der Fahrer wohl gepennt oder getexted hat. In Siem Reap sind sehr viele Einheimische auf dem Drahtesel unterwegs. Alle morgens frueht zwischen 5 und 7 und mit dem passenden Klamotten. Scheint eine Vorliebe der Mittelschicht zu sein.
 

Misterbean

Schreibwütig
    Aktiv
Local time
03:53
23 Februar 2015
131
423
853
46
Basel
Netter neuer Faden 👍
Mein Besuch kürzlich in der Sandbox war natürlich, wie jeder Besuch mit meinem Rennrad. War zwar nicht mein beliebtes Gebiet und Fahrradreisezeit, das war aber dann mal egal. Mein Rennrad steht ganzjährig in Bangkok und jeder TH Trip wird mit Fahrradtouren kombiniert. Kenne den Norden sehr gut, bin öfters schon BKK-KUL-SIN gefahren, aber auch gerne um Krabi oder Hua Hin. Bin vor 30-20Jahren auch Amateur Liga Rennen gefahren. Davon sieht man heute aber nicht mehr viel und kämpfe eher mit meinem Gewicht. Spass macht’s aber trotzdem.
 
  • Like
Reaktionen: Rad und neitmoj

Taldren

Schwuttenversteher
   Autor
Local time
03:53
11 November 2010
7.872
23.555
4.765
Berlin
Fahre in Deutschland auch jeden Tag 9 km zur Arbeit. Bei JEDEM Wetter. :bigsmile
Bin aber dann aus Bequemlichkeit von meinem alten 26 Zoll Mountainbike auf ein 29 Zoll E-Bike umgestiegen. Ist fast wie Mopped fahren und ein Unterschied zu meinem alten wie Tag und Nacht.

In Thailand stelle ich mir das Radfahren jedoch nicht so prickelnd vor.

Fahrrad.jpg
 

Omegaheater

เยอรเผือก
    Aktiv
Local time
03:53
20 Februar 2011
991
2.624
1.543
ตูดขาด
Hier mal ein Bericht gegen das gängige Vorurteil, das man mit einem E-Bike nicht seine Fitness trainieren kann.

"Mit dem E-Bike wird das Training effektiver
Ohne Motorunterstützung powert man sich auf Anstiegen oftmals über Gebühr aus. Belastungsspitzen können schädlich für den Körper sein.
Durch die Wahl der optimalen Motorunterstützung kann der E-Biker konstant die gewünschte Leistung treten, ohne sich zu unter-, aber vor allem zu überfordern. Er bleibt im sogenannten aeroben Bereich.
Wo viele Profis früher auf Ergometern strampelten, tun sie das inzwischen mit E-Bikes. Das E-Bike ist ein Ergometer für draußen."

 

Motorola

Gibt sich Mühe
    Aktiv
Local time
03:53
3 Januar 2020
88
110
493
Super Thread...
Bin vor vielen Jahren mal mit dem Rad durch Island gefahren, seitdem aber keine Randreise mehr gemacht.
Durch Thailand mit dem Rad Stelle ich traumhaft vor.
Realität sieht aber bestimmt nicht ganz so rosig aus.
Mit guter Planung sollte es aber möglich sein.
Wäre eine Reise evtl auch in Kombination mit dem Zug denkbar?
Kann man das Rad im Zug mitnehmen?
 
  • Like
Reaktionen: Otto Nongkhai