Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
BGZ
Joe
Cosy Beach Club
Smurf Bar

Werbepartner Begegnungszentrum Pattaya

BGZInfo

Member
Thread Starter
    Werbepartner
Thread Starter
10 Juni 2022
19
224
388
Wie sollen Verwandte in Deutschland denn eine verbriefte Witwenrente blockieren :rolleyes:
Die haben das nicht zu entscheiden.
Zuerst: Ich habe über das sich in Deutschland vermögensrechtlich befindende Erbe des Verstorbenen geschrieben. Und es läuft genauso wie von einigen vermutet: Unterlagen werden nicht freiwillig herausgegeben, es wird allem Anschein nach von den anderen erbberechtigten Verwandten falsch informiert bzw. blockiert wo es nur geht. Sowas kann sich schon bei einem Erbfall mit ausschliesslich deutschen Erben brutal hinziehen und kompliziert sein. Insbesondere wenn verschiedene Vermögenswerte iHv mehreren 100.000 Euro vorhanden sind, die erstmals vor Aufteilung verwertet werden müssen. Kenne da einige Fälle im Bekanntenkreis, wo bis zur endgültigen Aufteilung des Erbes mehrere Jahre vergangen sind und sich die Anwälte die Taschen voll gemacht haben.

Leider geht es bei dem Antrag zur Witwenrente (gesetzlich / betrieblich) dann weiter: Da muß die Witwe angeben, bei welcher weiteren Zusatzversorgungseinrichtung der Verstorbene versichert war , es muss die Sterbeurkunde beigefügt werden, der Rentenbescheid muß beigefügt werden, die Heiratsurkunde lag zum Todeszeitpunkt auch in der Wohnung des Verstorbenen in Deutschland, die VBL-Versicherungsnummer etc etc etc ..

Wenn die Angehörigen in Deutschland dann auf stur stellen und nix freiwillig rausrücken bzw die Unterlagen evtl sogar leider "verschwunden" sind, wird es selbst bei einer Witwenrente schwer - und ein Anwalt muß ran.



Ja, schön wäre es, wenn der Verstorbene sich vorher um die ganze Bürokratie gekümmert hätte. Er war aber lebenslang ein sehr guter und erfolgreicher Handwerkermeister - Bürokratie / Verwaltung war nie sein Ding. Und dann sind in einem Alter von 75 Jahren auch nicht unbedingt die Fähigkeiten vorhanden, das unangenehme Ereignis des eigenen Todes "verwaltungstechnisch" für die Witwe optimal vorzubereiten. Jedenfalls ist er schon immer am jährlichen Visa-Antrag verzweifelt und hat auch lieber einmal jährlich 40.000 Baht für ein Visa-Agency bezahlt, um das Tourist-Visa auf Non-Immigrant-O zu ändern und die fälligen 90-Tage Meldungen zu erledigen.

Ja, auch wenn sich einige Member es nicht vorstellen können: Genauso wie manche Leute trotz besten Willens zu unfähig sind, bei einem Haus selbst die Fenster einzubauen oder eine gerade Mauer zu mauern oder auch nur die Elektrik oder Gas-Wasser-Scheisse selber zu ersetzen, sind manche Menschen .. so komisch es auch klingt ... trotz gutem Willens nicht fähig, ihr eigenes Ableben verwaltungstechnisch perfekt zu regeln..
 

kerrylu

diy-er 🤗
   Autor
10 November 2021
645
2.653
1.393
Dunkel-Pattaya
ihr eigenes Ableben verwaltungstechnisch perfekt zu regeln..
Hallo,
das Thema, beschäftigt mich bereits seit längerer Zeit, ein "hieb und stichfestes" Testament, welches bei den D- und Thai-Behörden uneingeschränkt anerkannt wird. Kennt ihr bitte, kompetente Ansprechpartner/Firmen?
Gerne auch via- PN.
🤔
 

Schwarzwaldbua

Chiang Rai for ever
    Aktiv
7 Februar 2020
499
989
873
Owl
Genauso habe ich meinen Witwenrenten Antrag zu Hause vorliegen (egal ob in DE, oder Thailand)
Gibt's da Vordrucke? Ich hab mich bis jetzt noch nie damit beschäftigt aber meine Frau wär auch überfordert mit unserer Bürokratie.
Vobei meine Geschwister ihr sicher helfen würden. Aber ihr habt recht,das sollte man zeitig regeln.
 
  • Like
Reaktionen: BGZInfo

alhash

Aktiver Member
    Aktiv
9 März 2015
173
291
703
Bangkok
Gibt's da Vordrucke? Ich hab mich bis jetzt noch nie damit beschäftigt aber meine Frau wär auch überfordert mit unserer Bürokratie.

Auf der Webseite der DRV kann man sich alles notwendige runterladen.


Hallo,
das Thema, beschäftigt mich bereits seit längerer Zeit, ein "hieb und stichfestes" Testament, welches bei den D- und Thai-Behörden uneingeschränkt anerkannt wird. Kennt ihr bitte, kompetente Ansprechpartner/Firmen?
Gerne auch via- PN.
🤔

Das würde mich auch interessieren. Es gibt zwar Rechtsanwaltskanzleien in TH, aber wenn man deren Webseiten aufruft, erfährt man viel, aber zu den Kosten nichts.

Alhash
 
  • Like
Reaktionen: Schwarzwaldbua

Bitshock

Der tut nix, der will nur spielen
   Autor
24 September 2017
1.319
9.088
2.865
71
Es ist ja ein legitimer Ansatz zur Beantwortung der Frage "Was fange ich mit meinem Restleben denn noch alles so an...", wenn man dann sagt "Ich möchte gut versorgt sein/bleiben, und ich will, dass das auch für meine neue thailändische Familie gilt." Das wäre die passive Herangehensweise. Und weil die DACH-Blutsverwandtschaft diesen Wunsch gehörig torpedieren kann - meist aus Gründen der persönlichen Bereicherung - ist es nur natürlich, sich Beistand zu suchen. Das kann das BGZ natürlich erfüllen, und das versucht es ja auch im Rahmen seiner Möglichkeiten. Aber wie TT sagt, Einzelheiten dazu haben in diesem Thread nichts zu suchen.

Ich habe keine Ahnung, in welchem Maße das BGZ eine aktive Herangehensweise an die Frage des Restlebens unterstützt (kann es das überhaupt?). Als alt gewordener Mensch hat man ja auch eine Menge an Lebenserfahrung gesammelt - soll die einfach verloren gehen? Oder sucht man sich einen neuen Wirkungskreis, um auch im Alter noch das irdische Jammertal zu einem besseren Platz zu machen? Und zwar für Alle, nicht nur für den eigenen Kadaver. Jeder einzelne winzige Beitrag hilft.

Das hat was mit Lebensmut zu tun und mit persönlichen Zielen. Also eben nicht in Trübsal zu verfallen, nicht dem Ende entgegendämmern, und nicht die Position des einsamen Weisen oben auf dem Berg einzunehmen ---> "Ihr baut ja zunehmend nur noch Scheisse, aber ab sofort ohne mich! Nach mir die Sintflut." Ich bin überzeugt, dass im BGZ etliche solcher 'einsamen Weisen oben auf dem Berg' als Klientel vertreten sind und darauf warten, wieder aktiviert zu werden.

Ich habe einen fertigen Vortrag in der Schublade liegen, den ich prä-Corona mal vor dem Englisch-Leistungskurs eines hiesigen Gymnasiums gehalten habe zum Thema "Communication versus Language - living in foreign countries". Falls ich mal wieder nach Pattaya komme, werde ich mich beim BGZ melden. Versprochen!
 

BGZInfo

Member
Thread Starter
    Werbepartner
Thread Starter
10 Juni 2022
19
224
388
Ich habe keine Ahnung, in welchem Maße das BGZ eine aktive Herangehensweise an die Frage des Restlebens unterstützt (kann es das überhaupt?).

Ich habe einen fertigen Vortrag in der Schublade liegen, den ich prä-Corona mal vor dem Englisch-Leistungskurs eines hiesigen Gymnasiums gehalten habe zum Thema "Communication versus Language - living in foreign countries". Falls ich mal wieder nach Pattaya komme, werde ich mich beim BGZ melden. Versprochen!

Das BGZ kann auch eine gewisse limitierte Unterstützung bei Testamenten bzw auch der bürokratischen Abwicklung nach dem Tode leisten. Damit ist evtl. schon vielen Menschen aus Thai-Deutschen Beziehungen geholfen. In dieser Hinsicht gibt es aber für das BGZ Grenzen. Gerade Testamente (und insbesondere die oft folgende Testamentsvollstreckung) mit komplexen grenzüberschreitenden Sachverhalten sind aus verschiedenen Gründen das Gebiet von Fachanwälten - wohl Familienrecht mit umfangreicher Thai-Deutschland Praxis. Auch zu diesem Thema kann Peter (Hirsekorn) angesprochen werden.

Auch wenn es somit für viele Forenmitglieger komisch klingt ... ich weiß vielen ist es ja egal was nach dem Tode passiert .. vielen Angehörigen eines Verstorbenen ist (seelisch) schon viel geholfen, wenn der Verstorbene ordentlich unter die Erde kommt. Im BGZ haben schon einige Pattayaner einen würdigen Abschied gefunden...

@Bitshock: Du bist herzlich willkommen im BGZ. Und ein Vortrag zum Thema "Communication versus Language - Living in foreign Countries" wäre für viele BGZ-Besucher interessant, weil Expats. Denkbar wäre z.B. eine Diskussion im Gesprächskreis jeden Dienstag (bis zur Sommerpause) ..siehe Wochenprogramm. Ansprechpartner kann ich Dir gerne per PM nennen.
 

BGZInfo

Member
Thread Starter
    Werbepartner
Thread Starter
10 Juni 2022
19
224
388
Der folgende Link gibt grundsätzliche Infos zum Thema "Testament in Thailand" wieder. Der Vortrag wurde vor einiger Zeit im BGZ gehalten:


P.S.: Bitte nicht durch das angezeigte Thema "Prostata" irritieren lassen .. das war ein anderes sehr gut besuchtes Vortragsthema im BGZ vor einigen Wochen .. durch Aufrufen des Links kommt bei mir der Vortrag "Der Tag danach. Rechtliches und Organisatorisches beim Sterbefall eines ausländischen Staatsbürgers in Thailand" ..

sollte bei Euch bei Aufruf des Links der Prostatavortrag kommen .. der war auch ganz interessant .. über 70 Besucher im BGZ. Der Vortrag dauerte ca 60 Minuten .. danach gabs vor dem Klo eine lange Schlange von Männern die sich erleichtern wollten.
 
Zuletzt bearbeitet:

BGZInfo

Member
Thread Starter
    Werbepartner
Thread Starter
10 Juni 2022
19
224
388
Heute möchte ich Euch einige der wichtigsten Mitarbeiter des BGZ vorstellen. Es handelt sich dabei um Ittipon Thanomsap und seine 3 netten Feen. Die 4 halten die Gastronomie des BGZ am Laufen und kümmern sich auch sonst um viele Dinge .. wenn eine der Damen Zeit hat kann man sich mit dieser nett (auf Englisch) unterhalten oder eine Runde Billard spielen.. sogar ohne Ladydrink...

IMG_20220630_151309.jpg

Ittipon Thanomsap wird kurz "Jack" genannt. Jack spricht perfekt deutsch und hat (als Ex-Polizist mit weiterhin besten Beziehungen) schon einigen Deutschen aus kniffligen Situationen geholfen. Im folgenden Spielfim wurde Jack vor einigen Jahren als Polizist bei Torti (heute Tortis Biergarten auf der Naklua Road) gezeigt:



Jacks Auftritt findet sich nach ca 4 Minuten Spielzeit. Jack ist immer für einen Plausch zu haben .. bei Bedarf erteilt er auch "interkulturelle Partnerberatung" oder klärt einen über die Arbeitsweise der Thai-Behörden auf.

Für mich das Wichtigste: Jacks selbstgemachter Apfelstrudel mit Vanillesoße! Auch seine anderen Kuchen schmecken wirklich gut. Weiterhin bietet das BGZ auch einige Gerichte die man am besten mit "Gutbürgerlicher Küche" beschreibt. Ich empfehle: Hinfahren und ausprobieren!

jack-33.jpg

IMG_20220630_151200.jpg

IMG_20220630_151207.jpg

IMG_20220630_151212.jpg
 

BGZInfo

Member
Thread Starter
    Werbepartner
Thread Starter
10 Juni 2022
19
224
388
Guten Morgen aus Pattaya! Es ist Montag, 6.30 h ..gleich gehts ..trotz dicker Wolken am Himmel ..los auf meine morgentliche Fahrradrunde. Momentan ist es sehr ruhig im Begegnungszentrum - denn viele regelmässigen Besucher sind auf Sommerurlaub in Europa. Dadurch ist auch das regelmässige Veranstaltungsprogramm im BGZ reduziert. Gerade deshalb freuen wir uns über wirklich jeden zusätzlichen Besucher. Zum Beispiel in dem Gesprächskreis am Dienstag um 14 Uhr.. weitere Infos gibt es im Wochenprogramm des BGZ, das ich gerade in meinem E-Mail-Eingang gefunden habe:


Bis dann!
 

BGZInfo

Member
Thread Starter
    Werbepartner
Thread Starter
10 Juni 2022
19
224
388
Es ist sehr ruhig in Pattaya ... heute 2 Angebote des BGZ bzw der Mitarbeiter. Wer gerne eine Runde Tischtennis spielt .. das BGZ hat dauerhaft eine Tischtennisplatte aufgestellt .. und Schläger und Ball kkönnen auch ausgeliehen werden. Und wer sich gerne zuhause selbst einen Salat macht: Die Thai-Mitarbeiter des BGZ ziehen hinter swm BGZ-Gebäude Bio-Salat und verkaufen diesen auch ... einfach ansprechen.

IMG_20220712_135541.jpg IMG_20220712_135550.jpg IMG_20220712_135558.jpg IMG_20220712_135611.jpg IMG_20220712_161905.jpg
 

wobbi

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
28 August 2014
83
88
478
Kann das BGZ meine alten Brillen gebrauchen oder habt ihr eine Idee wo ich die hinbringen kann. War bis zu meiner grauen Star OP stark kurzsichtig, habe deswegen einige Brillen die teilweise recht teuer waren.
 

wobbi

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
28 August 2014
83
88
478
Kann das BGZ meine alten Brillen gebrauchen
Hat sich erledigt, das BGZ hat schnell auf meine E-Mail geantwortet:

du kannst die Brillen gerne bei uns abgeben, Khun Jack nimmt sie gerne in Empfang. Hilfreich waere noch eine Info ueber die Dioptrienstaerke. Wir werden sie dann an geeignete Empfaenger vergeben.

Hier klappt E-Mail wohl besser als Forum
 
  • Like
Reaktionen: NCS666

Alf11

Schreibwütig
    Aktiv
20 Juni 2019
852
2.922
1.793
Ich finde eure Einrichtung richtig gut ! Mir gefällt die Idee
die dahinter steckt, und offensichtlich nette und hilfsbereite
Menschen.

Ich erlaube mir mal euch im nächsten Monat während meines
Urlaubes zu besuchen.

Das Essen sieht sehr lecker aus. Gerne würde ich mal
ein Tischtennismatch spielen ( spiele seit meiner Kindheit
Mannschaft) und ein bisschen schnacken :):)
 

Cherubim

Neuer Member
    Neuling
4 April 2022
8
16
363
Eine solche Einrichtung hat aus meiner Sicht jede Unterstützung verdient.
Kümmert sie sich doch auch, wie ich in einem Video gesehen habe, um Aussteiger die heute in Pattaya nicht mehr, alleine oder nur sehr eingeschränkt existenzfähig sind.

Ein bisschen Eigenwerbung der Einrichtung hier auf dieser Seite konnte nicht schaden, ebenso die Angabe einer Kontonummer. Die Resonanz ließ darüber noch weiter steigern wenn es einen Hinweis auf die Gemeinnützigkeit gibt.
 

neitmoj

Ladydrink iss nicht!
   Autor
18 März 2009
11.474
34.783
5.215
Die Resonanz ließ darüber noch weiter steigern wenn es einen Hinweis auf die Gemeinnützigkeit gibt.

Ist das amtlich geprüft und bestätigt, oder lediglich deine Behauptung und was ist deine eigene Definition von Gemeinnützigkeit?

Um Missverständnissen vorzubeugen, ich finde die Existenz von "Begegnungsstätten", sowohl mit als auch ohne kommerziellen Vordergrund grundsätzlich gut.

Leider gibt es in Thailand viel zu wenige solcher, auf Ausländer zugeschnittene Einrichtungen, die nicht kommerzielle Interessen verfolgen.

Zu 99,xx Prozent dominieren, zumindest im Bewusstsein der meisten unter uns die Bierbars, Restaurants und Puffs.
Da findet zwar reger kultureller Austausch mit den Einheimischen und auch Gespräche, Austausch und Beratung unter "eigenen" Landsleuten statt, aber es geht vordergründig immer um Umsatz, in der Regel über möglicht hohen Alkoholkonsum generiert.

Nicht ausschließlich kommerzielle Möglichkeiten, sich zu treffen, gibt es wenige. Zumindest sind den Meisten kaum welche bekannt.
Am ehesten vielleicht die berühmte Treppe vor dem Eingang eines typischen 7/eleven ?

Daher finde ich sehr wertvoll das dieses Forum zunächst virtuellen Kontakt untereinander ermöglicht, sowie die Grundlage zu allen Weiteren ermöglicht.

Das ist nach meinem Maßstab echte Gemeinnützigkeit.

Die von Kirchen, Sekten, politischen Gruppen, Fußballvereien, Rocker-Clubs und und und getragenen Einrichtungen sind meiner Meinung nach für viele ein echtes Plus an Lebensqualität. Aber allen Gemeinsam ist ein gewisses Geschmäckle.