Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Joe
Smurf Bar
Travel for you
Hibl T-shirts
Sansibar

Andere Ärger bei der Einreise in Deutschland

PotatoeJoe

Trägt nie schwer, Sack ist leer!
   Autor
30 Juli 2015
2.355
7.505
2.615
49
Es ging, ich hoffe soweit reicht Dein Verstand, nicht um die Bonitätsprüfung des Einladenden, sondern der Eingeladenen ! Das ist ein anderer Fall. Darum ging es auch bei der Einreise.

:ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO: Das weisst du doch gar nicht! Da hat der Threadersteller ja gar keine Informationen geliefert! Du gehst nur von etwas aus! Dir wurde hier auch schon mehrmals mitgeteilt, dass ein Visum KEINE Berechtigung ist ins Land einreisen zu dürfen. Das letzte Wort hat immer noch der Grenzbeamte! Es gibt Richtwerte aber keine festen Werte. Man geht in der Regel von 50 EUR pro Tag aus. Wenn man auf der Botschaft in BKK "glaubhaft" macht dass z.B. 45 EUR am Tag auch ausreichen und sie das Geld hat, dann hat sie das Visum bekommen. Der Grenzbeamte ist aber der Überzeugung: 45-50 EUR reichen nicht, die braucht mindestens 60 EUR am Tag. Dann liegt das in seinem Ermessen(!). Nirgends steht, dass sie den Regelsatz von 50 EUR/Tag über- bzw. unterschreiten kann. Wäre das der Fall, dann hast du Recht aber es ist immer Ermessenssache.

Warum liest sich das BGB denn so kompliziert? Warum gibt es Gerichte? Gesetzestexte werden allgemeingütlig formuliert und vor Gericht wird dann notfalls die Interpretation geklärt!
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
910
1.679
1.543
Googeln ist Nichtwissen und Nichtwissen ist...googel den Schluss selbst.

Es ist doch super, dass heute fast alles, sogar vieles quasi-interne, digital ist.....man muss nur wissen wo man suchen muss, das ist das eigentlich Problem. Auch die richtige Suche ist eine Kunst !

Es ist immer so bei Verwaltungsakten, wer die Rechtsvorschriften nicht kennt - ist meist hoffnungslos verloren.

Was dieses Visa betrifft (Sonderfall) weiß ich jetzt warum es bewilligt wurde und warum auch die Einreise im Grunde reibungslos hätte verlaufen können. Rätsel gelöst - für mich erledigt.

Das letzte Wort hat immer noch der Grenzbeamte! Es gibt Richtwerte aber keine festen Werte

Das ist FALL 2, es gilt aber FALL 1 (siehe oben bei Bonitätsprüfung Beitrag 151) - und für FALL 1 gibt es besondere Berechnungsmethoden (hab ich hier schwarz auf weiß !) - die mit den Standardwerten nur indirekt zu tun hat. Ich hab es ja beschrieben. Lesen bildet.

Ein Grenzbeamter hat sich strikt an alle relevanten Vorschriften zu halten - das ist seine Pflicht und danach muss er entscheiden. Nicht mehr und nicht weniger - da bleibt sehr wenig Ermessungsspielraum. Das Problem ist halt, nicht jeder Beamte kennt alle Vorschriften.....daher kann es durchaus zu Verstößen kommen oder zu widersprüchlichen Behördenentscheidungen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Bundespolizisten in dem Fall, diese Spezialvorschriften kennen - ab höheren Dienst, d.h. die Akademiker, sicher, untere und mittlere Ebene weniger. Daher ist es immer sinnvoll Vorgesetzte einzubeziehen - die können solche Fälle rechtssicher einschätzen .
 

Mjerumani

Hat viel zu tun....
   Autor
2 November 2011
2.301
5.507
2.265
Es ist doch super, dass heute fast alles, sogar vieles quasi-interne, digital ist.....man muss nur wissen wo man suchen muss, das ist das eigentlich Problem. Auch die richtige Suche ist eine Kunst !
Nicht alles, was "ergoogelt" wird, ist auch richtig. Da nutzt dann die "richtige Suche" auch nichts, wenn man nur auf Unsinn stösst.
 

Thai-S

Ich seh #000000
   Autor
3 Juni 2012
2.096
7.101
2.665
Bis gestern wusste hier in Forum keiner incl. Deiner Wertigkeit, das derjenige der eine Verpflichtungerklärung abgibt, überhaupt im VIS gespeichert wird, incl. JT 29. Auch nicht, dass die Bundespolizei da Zugang zu hat. Wahrscheinlich noch nicht mal, das es ein umfangreiches EU weites Visa-Informationssystem überhaupt gibt.

Es gibt auch Schnittstellen in der EU-Verordnung (für Anhänge, Anlagen, etc.). In der Regel wird heute, bei modernen Verwaltungen (die Bundesländer sind verschieden) eine elektronische Akte geführt, wo dann alles digital gespeichert wird. Jedes Schriftstück. So tief wollte ich in diesen Verwaltungsdschungel nicht eindringen, das prüfen -aber Du bist ja scheinbar hier Experte. Was da letztlich "zusätzlich" gespeichert wird, ist für diesen Fall auch irrelevant. Ich selbst habe oben darauf hingewiesen das Name und Adresse des Verpflichtungsgebers gespeichert werden, klar kann man sich denn den ganzen Verwaltungs-Vorgang besorgen.....mehr ist ja auch nicht nötig.
Nicht nur Du bist allwissend. Wie kann’s Du hier behaupten KEINER wusste das? Hast Du jeden User gefragt. Und genau so laberst Du Dir den restlichen Stuss von der Seele. Behauptungen die weder Hand noch Fuß haben und ja nicht einmal davon abweichen oder mal revidieren.

Deswegen muss man die Verpflichtungserklärung auch persönlich abholen und kann niemanden mit Vollmacht zur Abholung vorbei schicken.
wer sagt denn sowas, schon mehrmals praktiziert. Weder zur Beauftragung noch zur Abholung musst Du selber erscheinen. Mit Vollmacht geht das ohne weiteres.

PS: Deine eigenen Worte :kk :p
Du bist SO ein Laberkopf!
 
For you travel
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
Torti's Biergarten
Borussia Park
Thailernen.net

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
910
1.679
1.543
Nicht nur Du bist allwissend. Wie kann’s Du hier behaupten KEINER wusste das?

Ich schließe mal daraus - das Du allwissend bist ;) Ich bin es nicht !

Ich hab das aus den Reaktionen geschlossen, dass dies so nicht bekannt ist. Und was interessiert sich denn der Normalbürger dafür, wo seine Daten, wie gespeichert werden ? In der Regel keine Sau - da unterschreibt man irgendwas, aber wer macht sich die Mühe das genau zu verstehen? Es ging um das wo und was - dann gehörst Du halt zu den wenigen Ausnahmen. Und Du weist auch genau was von einer Verpflichtungserklärung gepeichert wird ? Dann klär mich mal auf, da ich diesen digitalen Dschungel noch nicht voll erkundet habe....Glaub mir, dass weiß hier keiner, es sei denn er hat da beruflich Zugriff drauf.

Wie gesagt, meine inhaltlichen Behauptungen zum Fall kann ich wasserdicht belegen, darum ging es ja hier - der Rest ist nette Prosa bzw. amüsante Unterhaltung.

Da nutzt dann die "richtige Suche" auch nichts, wenn man nur auf Unsinn stösst.
Scheinst aus Erfahrung zu sprechen - was diesen Fall hier betrifft habe ich die richtigen Infos gefunden, also nach den entschieden wird z.B. wie eine Bonotätsprüfung bei der Visabeantragung abläuft !
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
910
1.679
1.543
Leider sind meine Kapazitäten erschöpft - und ich gehe bald in die Weihnachtspause und der Thread ist mir fast zu einfältig!

Außerdem kann ich da keine Rätsel lösen - welche Frage ist denn ungeklärt ? Aber bitte nur welche wo Verwaltungsvorschriften eine Rolle spielen z.B. wie muss in Thailand eine rechts-konforme Schere für lange Haare beschaffen sein, oder wer darf überhaupt lange Haare schneiden, wie lang dürfen Haare maximal wachsen das man noch Auto fahren darf, sowas....... ;)
 
  • fröhlich
  • Like
Reaktionen: Lamok und sb111

PotatoeJoe

Trägt nie schwer, Sack ist leer!
   Autor
30 Juli 2015
2.355
7.505
2.615
49
wer sagt denn sowas, schon mehrmals praktiziert. Weder zur Beauftragung noch zur Abholung musst Du selber erscheinen. Mit Vollmacht geht das ohne weiteres.

Beauftragung vielleicht, Abholung aber nur persönlich! Da du auf der Verpflichtung auch eigenhändig unterschreiben musst.

"Bei der Verpflichtungserklärung handelt es sich um eine selbstschuldnerische Erklärung. Die Abholung der Verpflichtungserklärung darf nur persönlich erfolgen, da Ihre Unterschrift beglaubigt wird. Sie können sich hierbei nicht vertreten lassen oder eine Vollmacht vorlegen."
PS: Deine eigenen Worte :kk :p

Lern halt lesen, du Quatschkopf ;)
 
Torti's Biergarten
Verbatim Blog
Borussia Park
Thailernen.net
For you travel
Zahnarzt Ramin

AndyFfm

ฉันแต่งงานกับผู้หญิงไทย
   Autor
29 Juli 2016
3.227
17.288
3.465
Frankfurt/Main
Und was interessiert sich denn der Normalbürger dafür, wo seine Daten, wie gespeichert werden ? In der Regel keine Sau - da unterschreibt man irgendwas, aber wer macht sich die Mühe das genau zu verstehen?
Selbst wenn das alles so sein sollte,was interessiert das denjenigen der der seine Freundin nach D einladen möchte?
und der Thread ist mir fast zu einfältig!
Natürlich ohne dein Mitwirken.
Leider sind meine Kapazitäten erschöpft - und ich gehe bald in die Weihnachtspause
Thank you Budhha(y)
 

AndyFfm

ฉันแต่งงานกับผู้หญิงไทย
   Autor
29 Juli 2016
3.227
17.288
3.465
Frankfurt/Main
Himmel nochmal:wall Dann bekommt die Frau halt kein Visum und bleibt mit ihrem kleinen Arsch in Pattaya:hammer
 

Thai-S

Ich seh #000000
   Autor
3 Juni 2012
2.096
7.101
2.665
Da du auf der Verpflichtung auch eigenhändig unterschreiben musst.
Oder der Vollmachtnehmer, fur was gibt es sonst Vollmachten. Falls Du es mal wieder nicht gelesen hast: Hab ich schon für einen Freund gemacht, er saß in Kambodscha, ich hab die VE abgeholt um ihm geschickt.
 

PotatoeJoe

Trägt nie schwer, Sack ist leer!
   Autor
30 Juli 2015
2.355
7.505
2.615
49
Oder der Vollmachtnehmer, fur was gibt es sonst Vollmachten. Falls Du es mal wieder nicht gelesen hast: Hab ich schon für einen Freund gemacht, er saß in Kambodscha, ich hab die VE abgeholt um ihm geschickt.

Vollmachtnehmer.... heisst das nicht Bevollmächtigte? Wenn dein Freund in Kambodscha sass, hat der da offiziell gelebt? Falls ja, warum hat er die Verpflichtungserklärung dann nicht bei der deutschen Auslandsvertretung gemacht?

Vollmachten lassen sich anfechten, bei Erfolg sind die durch den "Bevollmächtigten" abgewickelten Rechtsgeschäfte dann nichtig. Deswegen kann man die Verpflichtungserklärung auch nur persönlich - nach Unterzeichung selbiger - abholen. Weil man vorher auch mündlich über die Tragweite der Verpflichtung informiert wird.

Denk mal wie jemand, der alles richtig wasserdicht haben will: So könnte man jemandem die Vollmacht geben, diese dann anfechten weil man selbst nicht über die Gefahr informiert wurde.

Vielleicht warst du ja damals der Verpflichtungsgeber, der muss mit dem Einlader ja nicht identisch sein.

Kann man übrigens alles in diesem Handbuch nachlesen: https://www.auswaertiges-amt.de/blob/207816/e025d7a51aa0e20f5567c6f7478c8fd6/visumhandbuch-data.pdf
 
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
For you travel
Torti's Biergarten
Thailernen.net
Borussia Park

Mjerumani

Hat viel zu tun....
   Autor
2 November 2011
2.301
5.507
2.265
Die Verpflichtungserklärung ist, zumindest in B.-W., schriftlich abzugeben.

Das bedeutet rechtlich, dass man entweder selbst unterzeichnet oder mittels notariell beglaubigter Unterschrift unterzeichnet. Unterzeichnen bedeutet immer, dass man das darber geschriebene anerkennt.

Wenn das auch über einen Bevollmächtigten geht, dann muss das in derselben Form erfolgen.

Eine Behörde, @PotatoeJoe , wird niemals eine unklare Vollmacht akzeptieren. Entweder da steht drin, dass der Bevollmächtigte alles machen darf oder er darf speziell eine Verpflichtungserklärung unterzeichnen.

In beiden Fällen ist der Vollmachtgeber derjenige, der im Prinzip die Erklärung abgibt, somit haftbar und im Prinzip am Arsch ....es sei denn, das ganze führt zu einem glücklichen Ende und die Zirpen zirpern und es regnet rote Rosen und alle sind glücklich. Soll es ja auch schon gegeben haben....
 
  • Like
Reaktionen: PotatoeJoe

Thai-S

Ich seh #000000
   Autor
3 Juni 2012
2.096
7.101
2.665
  • Like
Reaktionen: PotatoeJoe

Alwaro

ツ ǝʌıʇʞǝdsɹǝd ɹǝp ǝƃɐɹɟ ǝuıǝ sǝllɐ
   Autor
25 Juli 2011
4.116
15.485
3.715
zu Hause
Ich habe schlicht die internen Visa-Vorschriften des Auswärtigen Amtes vorliegen inc. X Kostenberechnungen - und auf diesen Fall angewendet - wer die Vorschriften nicht kennt bleibt ahnungslos

Wenn du diese hast, stell hier einen Scan ein.

Wenn dieser nicht gepostet wird, vermut ich mal, dass du ein DAMPFPLAUDERI bist

UND NICHT NEIN
 
Borussia Park
Zahnarzt Ramin
For you travel
Thailernen.net
Verbatim Blog
Torti's Biergarten