Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaJade House
Sansibar NakluaFlintstones PattayaAsien Erotik
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Thailand Reisebericht BKK/Pattaya März 2018

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Asiaphillipp, 6. Jan. 2019.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 31 Benutzern beobachtet..
  1. Asiaphillipp

    Asiaphillipp
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    Hi Leute, nun wird's aber endlich mal Zeit, auch ein paar Erlebnisse zum Besten zu geben ;-)

    War 2018 das zweite mal in Bangkok und Pattaya (die Erstbesuche waren gespickt von Anfängerfehlern die wir alle nur zu gut kennen... Ewig herumlaufen, über den Tisch ziehen lassen, Schüchternheit wenns gar nicht notwendig ist usw.) Es waren jeweils nur 3 Tage, also war auch gar nicht so viel zu versenken ;-) Also in Bangkok gelandet, 3 Tage, dann ein paar andere Städte und 5 Tage Pattaya zum guten Schluss!

    Flüge über Doha mit Qatar, einfach toll, der Service und das Essen sowie der Sitz und der Flieger (A 380) hervorragend, vor allem, wenn man Vorne sitzen darf...

    Gewohnt hab ich auf der Suk, also genau in der Nähe aller richtigen Ort, um ein bisschen Spaß zu haben... 4 Sterne, riesen Pool mit Ganztagssonne, riesen Fiti und sehr gutes Frühstück. Spaß habe ich mit Mädls, die ich so beim Fortgehen kennen lerne (dazu später) und ansonsten mit Mädls, die gerne ein Taschengeld im Empfang nehmen ;-) dies allerdings immer nur mit Schutz (also von mir aus), und eher jung und schlank. Dafür gerne auch ein C Körbchen.

    Am ersten Abend spät am Nachmittag angekommen, im Pool relaxt und dann losgezogen. In der Soi 7.1 haben sie mich nicht mehr losgelassen, also rein zum alten Doktor. Hab eine hervorragende Nurumassage mit allem drum und dran bekommen. lt. eigenen Angaben 24, kein Kind, B cup, schlank, super fester Hintern, lange dunkle Haare und, was mir gut gefällt, auch sonst von der dunkleren Sorte) für 1500, 300 tip, dafür gabs von ihr auch tiefe Kehle (fantastisch!!) und Mundvollendung. Weitermassiert, auf in die nächste Runde,
    Gott hat die Gas gegeben! Als ob deine Freundin auf Speed wäre!! Während dem Ritt hart gekommen, dann wollte sie unbedingt dass ich nochmal komme - gut, den Gefallen habe ich ihr gerne getan... Wirklich tolle Stunde, so kann (und sollte es) beginnen :)

    Am nächsten Tag Sightseeing (war ja schon mal dort, also war es eher zum Spaß haben und aklimatisieren gedacht, bevor es in die nächsten Städte in Malaysien, Singapur und Vietnam weiterging) angesagt. Am Abend hab ich mir mal die Soi Cowboy angesehen. Tja, bereits um 9 sind die A gogo voll... trotzdem hab ich in viele hineingesehen. Das ist auch gleich einmal ein Tipp von mir: Egal, wie es von Außen aussieht, einfach reingehen und sich selbst ein Bild machen! Auch wenn es voll ist, kann es sein, dass du einem Mädl gefällst, die dann gleich auf dich losstartet, und auch dir gefällt :) Dies war auch der Fall, nur, trotz aller Symphatie, 3,5 short time und 1 T Barfine - ne, sorry! Trotzdem lustig, ein paar Drinks (alkoholfrei, ich trinke kaum was) genossen und auch div. Damen was ausgegeben. Ich habs noch immer nicht ganz durchblickt, ob man sie dann immer gleich betatschen kann, in manchen Bars läuft da gar nichts. Ich bitte einfach lieber um Entschuldigung, als um Erlaubnis zu fragen lol und bisher gabs da auch nie Probleme... Wir wissen ja alle, das wir nicht nur wegen der Klima und dem kalten Bier hingehen, dafür müssten wir nicht 11 Stunden im Flieger sitzen...

    Bin dann um 11 in die Diskos vor Ort (Levels, Insanity). Tja, also vielleicht hatte ich ja nur Pech, aber im Levels war man als weißer Europäer an diesem Abend fehl platziert :) Da waren an diesem Abend nur die Cousins von 50 Cent... Und dementsprechend waren auch die Blicke, die ich bekommen habe, wenn man mal eine ihrer Mädls angelächelt hat... Gut, bin weder feig noch schwach, aber klug genug, um zu wissen, wann man den Spaß wo anders suchen sollte :) Also ab ins Insanity. Dort ist der Name echt Programm! Super Stimmung, alle tanzen bei ca. 140 Dezibel, und ja, Getränke sind wie in einem Club in Berlin, also vom Preis her. Egal, dafür erlebt man das nicht jeden Tag. Alles von mit jungen scharfen Hasen. Und da ich schon so um halb 1 dort war, war auch noch jede Menge Auswahl (um 3 haben schon viele jemaden), dafür kommen so um 4 wieder welchen nach, die bisher noch keinen in den A gogo´s abgeschleppt haben...) Tja also ist es eigentlich immer eine gute Zeit. Einfach die Mädls anlächeln, sie kommen gerne auch zu dir! Dann vielleicht charmant abchecken, ob sie hier sind, um Spaß zu haben oder... Sie wissen schon, was gemeint ist.... Hab nämlich zwei kennen gelernt, von der dann bei Zapfenstreich eine auch gerne mitgekommen ist. Die hatte aber keine finanziellen Hintergedanken, sie hat so ziemlich gleich viele Runden wie ich bezahlt. Da ich kaum Alkohol trinke, wars recht günstig da Cola nicht soo viel kostet. Sie arbeitet beim Zoll, 20, super schlank - also mir fast zu schlank - aber immer noch ein B Körbchen, daher wirklich gut! Im Hotel der obligatorische ID check, dann ab aufs Zimmer. Und die war nicht scheu, runter mit der Wäsche und knutschend ab unter die Dusche. Da ich, Anfang 30, 187, auch leicht über dem Schnitt bestückt und gut durchtrainiert mit sixpack, hatten wir unseren Spaß! Gott sei Dank rasiert, hat sie mich wir irre geritten und wollte unbedingt ein facial. ich dachte, ich höre nicht richtig. Ich weiß ja nicht, wie oft euch das passiert, dass sie euch bitten, ihr ins Gesicht zu spritzen... Also mich hat das super angeturnt und hab ihr dann auch eine für mich verhältnismäßig große Ladung ins Gesicht gefeuert haha!! Und das Irre ist: Sie hat danach applaudier!! Also Leute, ich wünschte, ich hätte das Filmen können, ich weiß nicht, ob das nochmal kommt im Leben!!!

    Dann Augen zu und um 10 aufgewacht, aber nur, weil sie bereits meine Eier massiert und an meinem Nippel gesaugt hat (ja, eine Schwachstelle von mir ;-) Also eine Runde lecken und dann Doggy, leider wars so gut dass ich dann im Gummi gekommen bin... Tja, das Frühstück versäume ich echt gerne, wenn mir ein kleiner Hintern dafür präsentiert wird!! Herzliche Verabschiedung, ich kann mich gerne bei ihr melden, wenn ich möchte. So ein Backup ist Goldes Wert! Hätte ich das nur letztes Jahr auch gehabt...

    Nach den 4 Stunden Schlaf, ein schönes Training, ab an den Pool, am Nachmittag zu zwei Tempel und ein bisschen am Fluß entlang geschippert. Da ich schon wieder Spitz war, ab in Nähe Nana, mal sehen, was man dort so um 5 schon erleben kann. Beerbars, tja, tote Hose. Ist einfach nicht mein Geschmack. Im Lolitas leider das Gleiche. Ein paar schwarze Mädls waren unterwegs, auch ein paar richtig scharfe (groß, schlank, der Hintern nicht zuu groß, dafür recht große Titten), aber da war ich leider bisher immer zu feig! Diese Jahr werde ich mich aber endlich mal auch in Bangkok trauen, hab ich mir fest vorgenommen. Habe nämlich eine Schwäche für schwarze Mädls, vor allem die mündlichen Qualitäten (vielleicht hatte ich aber auch immer Glück bisher) waren einfach unübertroffen...). Dann bin ich noch runter in Soi 22, die Massageläden abchecken, doch da waren alle nur am frühen Abendessen, also wieder rauf. Pfeif drauf, eigentlich wollte ich nur schnell einen geblasen bekommen. Mal sehen, ob beim Dr. noch jemand den Mund frei hat. 7 Damen waren schon da, mir gefiel nur eine. hab den namen, so wie so gut wie alle auf der Reise, vergessen und/oder schlecht verstanden. Soweit ich weiss, heissen die Damen eh von Gast zu Gast unterschiedlich. Egal. Es ist ein komisches Prozedere: Schwanz wird über einem Waschbecken gewaschen, dann geht's ab auf den Blasestuhl. Das Interieur erinnert eher an eine Einzelzelle, man hört auch die Nachbarn links und rechts... Aber der Blowjob (richtig festes, tiefes Saugen mit Eiermassage) war mehr als gekonnt! Sie bot mir auch boom boom an für 500 Tip, aber das hab ich dankend abgelehnt :) Hat brav, lange nachdem ich gekommen war, weitergesaugt, dann kurz ausgespuckt, um dann gleich wieder sanft weiter zu nuckeln. Gott, also das hätte sie noch stundenlang weitermachen können. Hab ihr das auch gesagt haha.

    Tja, dann wars eh schon 8, also heim duschen, umziehen und mal was zu Futtern organisieren. Ich gehe gerne zu den Food halls, wo viele Einheimische sind, und auch die Garküchen auf der Straße sind empfehlenswert. Vielleicht nicht für Jedermann, doch dort wo viele Einheimische zu finden sind, wird meist frisch gekocht. Dann ab nach Patpong. Tja, leider wir letztes Jahr, es ist einfach nichts für mich. Das weiß ich nun endgültig: Die Gogo-Hasen sind zwar super scharf, aber es war (vielleicht erwische ich immer die falsche Zeit, es war ein Sonntag um 10) so gut wie leer. Und wenn man da so gut wie alleine herumsitzt, die Mamasan die Mädls antreibt... Es ist einfach nicht meins. Ich Depp muss dazusagen, dass ich erst jetzt (ja, man kann auch beim zweiten Besuch Fehler machen....) recherchiert habe, dass es dort auch Blowjobbars gibt - in 3 Monaten schaue ich sie mir an! Auch wenn ich mir grad geschworen habe, Patpong links liegen zu lassen... Wenn viel los ist, kann man sicher mehr Spaß haben, bzw. wenn man gerne der Hahn im Korb ist... Auch gibt es 2 Straßen vorher eine Soi, in der nur Vergnügen von Männern für Männer angeboten wird... Tja, jedem das Seine :)

    Also zurück zur Nana, mal die A gogos durchklappern... Mein Gott, ist da viel los! Es fällen einem die Augen raus!! Da kann man einfach keine Empfehlung abgeben, da kann man gleich zu diskutieren anfangen, welche Milka Schokolade die Beste ist... Klein, Groß, Dick, Dünn, Frau, Ladyboy, ALLES gibt es nach Wunsch anzusehen und, nach einem Ladydrink, auch gerne anzufassen. Eine im London A gogo hätte mich ja fast überredet, (1,60 groß, geschätzt 45 Kilo, unglaublich große echte feste straffe Titten, glattrasiert... wenn ich so nachdenke hätte ich doch... nein es hilft nix lol...) doch da bleibe ich standhaft, wieder das alte Lied 3,5 T für Short und 1 T barfine, das sind umgerechnet knapp 140 Euro (ein paar rauf oder runter, egal), und wenn ich denke, dass der Durchschnittsverdienst in Thailand... tja, das sind halt meine Regeln, auch das hält natürlich jeder so, wie er es für richtig haltet. Meine Schmerzgrenze liegt da einfach etwas tiefer. Es geht ja auch ganz anders, das erzähle ich euch dann von der Soi 6 in Pattaya (und dort sind die Hasen bei Gott auch SEHR scharf lol)… Also wieder raus, doch nicht ganz raus. Hab mich in eine der Bars vor dem Nana Komplex gesetzt (unbedingt 1. Reihe Fußfrei, auch wenn du mal eine Weile stehen musst, denn nur so bekommst du alles von dem lustigen Treiben mit). Hab mir nen Drink bestellt, und mir die Massen angesehen :) Es ist schon unglaublich, was und vor allem wer einem da vor der Nase herumtanzt... Im Minutentakt kommt eine Scharfe vorbei, viele schätze ich auch, von einem Kunden retour. Tja nach einer Zeit (und einigen Mädls, die mir einfach nicht zugesagt haben, die aber in den beerbars oder Lokalen vor Ort "arbeiten") kam tatsächlich eine Hübsche am Gehweg entlang (ja, auch wieder eine von vielen, aber man kann ja nicht mit dem Lasso loslegen), die mit mir Augenkontakt aufnahm. Also rauf zu mir, und nach einem schnellen Drink war alles klar, ab in ein (leider schmuddeliges Hotel) in der Nähe "Is very nice", tja eher nicht, schätze sie bekommt auch was dafür, dass wir dorthin sind. Zusammen duschen, leider war sie eher schüchtern. Macht nichts, nach einer schönen Knutscherei und geschicktem Fingerspiel meinerseits waren die Nippel hart und sie auch schon schön feucht. Leider scheint sie echt noch recht ungeübt zu sein... Überlegte mir fast, ob ich nicht sie nach Geld fragen sollte haha... Tja, so eng war es noch selten, und das oooiii be carefulllll nahm ich ihr echt ab... Es kam, wie es (fast) immer kommt, nach einiger Zeit genoß sie es, zumindest Missio, reiten war dann eher nicht so ihres. Muss ja auch nicht sein. Zurück zur Missio, und während ich sie fickte reibte ich schön ihre Klit bis sie kam, war super intensiv da ihre ohnehin schon enge Muschi sich noch stärker verkrampfte... Ich hab mich knapp noch zusammen gerissen (mit dem Vorteil, bereits ja in der Früh bedient geworden war), und hab ihr dann auf ihre Tittchen gespritzt. Sie war nicht sooo begeistert, doch nach der Dusche war sie ja wieder sauber! 1,2 + 300 tip wechselten den Besitzer, was ich fürs Hotel bezahlt habe weiß ich beim besten Willen nicht mehr....

    Das war mal der Bangkok-Teil, weiter geht's dann mit den Pattaya Abenteuer :) Fragen beantworte ich natürlich gerne, es tut mir leid, dass ich mit den Namen der Damen und den Örtlichkeiten so schwach bin. Es gibt einfach so viele... In Zukunft werde ich immer schön brav am Abend Tagebuch führen, damit ich auch bessere Tipps bezüglich Agogo und div. Bars geben kann. Wobei es da bei den vielen versch. Geschmäckern ohnehin schwer ist :)
     
    Eros, der_ratzfatz, Donni und 25 andere haben sich bedankt.
  2. Thread Status: Nicht registrierte User können nur den ersten Post lesen. Möchtest du mehr lesen registriere dich bitte.