Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Joe
Smurf Bar
Cosy Beach Club
BGZ

Homeoffice in Thailand in Dez 2022

Mintzberg

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
24 November 2022
5
2
163
Hallo Zusammen,

ich hätte gerne von 08.Dez bis 31.Dez 2022 in Thailand Homeoffice machen. In welcher Stadt ist eigentlich egal, aber es wäre besser, in Bangkok, Pattaya und Phuket zu bleiben, oder zu wechseln.

Ich wusste schon, dass einen Reisepartner schwierig zu finden ist, würde ich gerne hier trotzdem versuchen zu finden. Meine Arbeit ist sowie die Arbeitszeit in Deutschland. Aber in Thailand, ich glaube, wäre von 13Uhr bis 21Uhr. Danach können wir ins Bar oder auf die Massage zusammen gehen.

Zu Mir ist her die kurze Info
Ich bin ein 37J Chinese aber wohne in Deutschland NRW. Ich war schon einmal in Thailand am Ende 2021 und Anfang 2022. Damals hatte ich nach Bangkok, Pattaya und Chiang Mai gereist. ThaiFriendly.app ist mein Lieblinge APP, LINE habe ich auch. Es wäre schön, wenn ich diesen Mall in eine Gruppe betreten, und zusammen Spaß haben könnte.

Falls jemand dafür Interesse hat, ist hier meine Kontaktinformation
Email: Niklas886 at gmx.de
LINE: niklas886

Viele Grüße
 
  • Like
Reaktionen: Bitcoin Hans und pema

Lion Tom

Kein anderes Hobby?
    Aktiv
13 September 2013
1.909
3.618
2.165
@Mintzberg um zu arbeiten im Homeoffice Ist es wirklich egal ob du in Bangkok Phuket oder Pattaya bist.

Aber an deiner Stelle würde ich an einem Ort bleiben und nicht Zuviel Zeit mit rumreisen vergeuden.

Was allerdings deutlich für Pattaya spricht
In Pattaya wirst du am günstigsten ne Unterkunft finden, und auch andere Alleinreisende mit denen was machen kannst sind in Pattaya am einfachsten zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flyboy78

Neuer Member
    Neuling
2 Juni 2019
26
28
423
Überlege aktuell auch einen Urlaub in Thailand zu verlängern, Chiang Mai ist der Hotspot für digital Nomads
 

Lamok

Two Steps From Hell
   Autor
8 November 2009
834
4.745
1.895
Chiang Mai ist der Hotspot für digital Nomads

Wenn das für dich sehr relevant ist?
Möchtest du eine offline workgroup haben?

Von den Möglichkeiten bist du in Pattaya, Pattaya, Bangkok... Nicht schlechter dran. Es sei denn du hast eine Vorliebe für CM, willst dadurch Langzeit dort verbringen. Kenne da ein paar Mädels aus unserer IT die CM bevorzugen. Die Jungs (zumindest diejenigen die weniger auf ihr Image achten) sind Breitbandig aufgestellt.

Es klingt nun Mal seriöser, deswegen ein Hotspot vielleicht?!
 

nielsbo

Aktiver Member
   Autor
15 August 2014
158
345
953
Remote Work aus Thailand habe ich auch öfters gemacht.

Mein Tipp:

Vergiss die ganzen Dinge wie Coworking, WiFi, lokale Nomadencommunity etc. Das ist aus meiner Sicht alles hinfällig. Internet mit 4G Hotspot ist super, egal wo. CoWorking kann man manchen, aber ist im Endeffekt auch nur ein besseres Cafe mit etwas mehr Steckdosen. Wenn du wirklich arbeitest, so wie du geschrieben hast, dann ist da eh nicht viel mit Socializing. War bei mir zumindest so, alle haben nur "Ideen" und "was in der Pipeline". Hat meine Arbeit nicht besser gemacht, wenn da die Hipster ihre Facebook Posts absetzen und vom Dropshipping träumen. Ist nur meine Meinung.

Was mir wichtig ist: Ein ordentlicher Platz zum arbeiten, mit gutem Tisch und Stuhl. Das *kann* in einem Co-Work sein, oder aber in deinem Hotel/Pansion/Haus/Hütte etc.

Wo genau war mir egal, da Internet überall gut ist.
 

Flyboy78

Neuer Member
    Neuling
2 Juni 2019
26
28
423
Remote Work aus Thailand habe ich auch öfters gemacht.

Mein Tipp:

Vergiss die ganzen Dinge wie Coworking, WiFi, lokale Nomadencommunity etc. Das ist aus meiner Sicht alles hinfällig. Internet mit 4G Hotspot ist super, egal wo. CoWorking kann man manchen, aber ist im Endeffekt auch nur ein besseres Cafe mit etwas mehr Steckdosen. Wenn du wirklich arbeitest, so wie du geschrieben hast, dann ist da eh nicht viel mit Socializing. War bei mir zumindest so, alle haben nur "Ideen" und "was in der Pipeline". Hat meine Arbeit nicht besser gemacht, wenn da die Hipster ihre Facebook Posts absetzen und vom Dropshipping träumen. Ist nur meine Meinung.

Was mir wichtig ist: Ein ordentlicher Platz zum arbeiten, mit gutem Tisch und Stuhl. Das *kann* in einem Co-Work sein, oder aber in deinem Hotel/Pansion/Haus/Hütte etc.

Wo genau war mir egal, da Internet überall gut ist.
Wie du sagst: ordentlicher Platz zum arbeiten ist wichtig.
Ich selber habe bisher nur 1x für 4 Wochen aus dem Ausland (Kiew) gearbeitet. Erst eine Woche im Hotel und Cafes gewesen und dann festgestellt: ich brauche einen besseren Platz und mich in einem Coworking space eingebucht. Ging dort relativ gut.
 
  • Like
Reaktionen: Fritz2

ydnA

mit dem Leben voll zufrieden :-)
   Autor
14 Oktober 2015
2.205
16.893
3.365
Homeoffice vom Hotelzimmer aus , für Deutschland , Arbeitserlaubnis ????

Habe in vielen Länder gearbeitet , auch Thailand , brauchte noch nie eine Arbeitserlaubnis nur für Homeoffice , aus dem Hotelzimmer.
 

OnkelToto

Maximalist
   Autor
28 April 2019
1.514
2.924
1.863
pattayapatrol.com
Natürlich hat man bei Schwarzarbeit aus dem Hotelzimmer gute Chancen nicht erwischt zu werden, aber vielleicht ist es besser dort nicht zu arbeiten, sondern sich nur mit Lernprogrammen weiterzubilden.
 
  • Meine Fresse
Reaktionen: ydnA

OnkelToto

Maximalist
   Autor
28 April 2019
1.514
2.924
1.863
pattayapatrol.com
Diese Zusammenfassung finde ich recht gut, weiß aber nicht ob man sich darauf verlassen kann:
 
  • Like
Reaktionen: nielsbo und Lamok

Lamok

Two Steps From Hell
   Autor
8 November 2009
834
4.745
1.895
Kommt Dir das so vor und findest Du es unangebracht auf dieses Minenfeld hinzuweisen?

Unangebracht ganz bestimmt nicht - aber Eigenverantwortung und etwas Hirn setze ich trotzdem voraus.

Bei Co-work ein absolutes No-Go, wie schon erwähnt. Ich würde das generell nicht öffentlich erwähnen ob vorhanden oder nicht
 

nielsbo

Aktiver Member
   Autor
15 August 2014
158
345
953
Nur mal so doof gefragt: Ihr habt sicher alle eine Arbeitserlaubnis?

Diese Diskussion ist doch so alt wie es remote worker gibt. Sie spielt in der Praxis keine Rolle, sofern der remote worker nicht mit dem lokalen Arbeitsmarkt in Kontakt tritt.

Ein Freelancer, der in Deutschland gemeldet ist, Kunden in Deutschland hat, in DE seine Steuern zahlt, Rechnungen aus DE nach DE schreibt, nimmt im Ausland keine Arbeit auf. Ich kenne keinen einzigen Fall, wo es da Probleme gegeben hat. Selbst nach dem Chiang Mai PunSpace Raid nicht.

Ob ich den Server des Kunden (der in Helsinki steht) aus Berlin oder Bangkok fernsteuere, ist doch völlig Latte. Es stört niemanden, niemand bekommt es mit, es ist nichts nachzuweisen. Lediglich das Gesetz sieht eine solche Kombination gar nicht vor, da es vor 20 Jahren eben in der Form noch nicht möglich war.

Durch Corona haben nun auch viele Angestellte gemerkt, das sowas möglich ist, und möchten auch. Das führt jetzt dazu, dass deutsche Firmen eine Art "remote work light" einführen, mit einer Menge Bürokratie:

Spiegel.de über OTTO

Da geht es aber wohl eher darum, den Betriebsfrieden zu wahren. Sonst würden sich wohl einige Leute, z.b. call center agents, gleich ins Ausland absetzen. Und das darf ja nicht sein.

Diese Zusammenfassung finde ich recht gut, weiß aber nicht ob man sich darauf verlassen kann:

Das fasst es ganz gut zusammen. Die Beispiele wo es "kritisch" werden könnte stellen ja alle einen Bezug zu Thailand her. Und das ist auch richtig, das dann ein work permit nötig ist.

Meine Tipps für alle die remote arbeiten möchten:
  • Behalte was du machst für dich. Geh nicht rum und erzähle es anderen, insb. nicht anderen Farangs. Da kommt schnell Neid auf, nicht jeder hat das Privileg so zu arbeiten.
  • Das gilt auch für die Kollegen im Co-Working! Plausch und Freizeit zusammen ja, Kunden und Business geht niemanden was an.
  • OpSec ist wichtig. Dein Zeug ist verschlüsselt, damit nichts in falsche Hände fallen kann. Sinnvoll ist auch sowas wie eine glaubhaft abstreitbare Partition, die man aufrufen kann wenn man gezwungen wird. Da ist dann nur so Travel Kram drauf. (VeraCrypt kann das z.b.)
 
Zuletzt bearbeitet:

ydnA

mit dem Leben voll zufrieden :-)
   Autor
14 Oktober 2015
2.205
16.893
3.365
Warum alles so kompliziert machen , Hotelzimmer , Notebook an , Fertig , keine Sau fragt jemals danach , solange es keine Thailändische Geschäftspartner gibt.

30 Jahre Erfahrung damit , und noch NIE gehört das es Probleme gab , weder bei mir noch bei meinen Kollegen.

Aber Weicheier gehen lieber über den überaus Bürokratischen Weg , viel Spass :giggle: :giggle: :giggle: :giggle:
 

OnkelToto

Maximalist
   Autor
28 April 2019
1.514
2.924
1.863
pattayapatrol.com
Selbst nach dem Chiang Mai PunSpace Raid nicht.
Danke für das gute Stichwort übrigens!
Fazit : Im Nachgang hat auch die Immigration für digitale Nomaden kein Problem gesehen hat, die dachten der Coworking Space hätte Ausländer eingestellt ohne Arbeitserlaubnis, auch das Touri-Visum ist völlig ausreichend.
Da geht es aber wohl eher darum, den Betriebsfrieden zu wahren. Sonst würden sich wohl einige Leute, z.b. call center agents, gleich ins Ausland absetzen.
Hätte ich auch gelesen aber ist hinter der Paywall.
Scheint insgesamt unktitischer zu sein als es mir bisher vermittelt wurde.
 
  • Like
Reaktionen: Mintzberg

kerrylu

diy-er 🤗
   Autor
10 November 2021
747
3.069
1.495
Dunkel-Pattaya
Behalte was du machst für dich. Geh nicht rum und erzähle es anderen, insb. nicht anderen Farangs. Da kommt schnell Neid auf, nicht jeder hat das Privileg so zu arbeiten.
Tja, es gibt leider nicht lediglich unter den Thais sondern ebenfalls den Farang, diese selbsternannten "besorgten Bürger", welche, natürlich völlig uneigennützig, mal gerne "den Judas spielen"!
😒
 
  • Like
Reaktionen: tom089