Schlumpf BarJoe TravelGästehaus PattayaThe Food
Sansibar NakluaFreiFlintstones PattayaAsien Erotik
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutsche Fritzbox an thailändischen Internetanschluss?

Dieses Thema im Forum "Thailand Newbie Forum" wurde erstellt von netti, 4. Feb. 2018.

Beobachter:
Dieses Thema wird von 5 Benutzern beobachtet..
  1. netti

    netti
    Expand Collapse
    Gibt sich Mühe
    Member aktiv

    Tach alle,

    ich hätte da mal eine Frage ...

    Ich möchte in Thailand über meine deutsche Büronummer ohne horrende Roaminggebühren
    erreichbar sein. In Dland würde ich Sipgate und eine Fritzbox mit Telefon nutzen.

    Hat eventuell schon jemand versucht einen deutschen Router über Wlan oder besser direkt ans Kabel in Thailand anzuschliessen (und das auch geschafft)?

    Danke, netti
     
  2. ROYALE

    ROYALE
    Expand Collapse
    Lady Drink King
    Member Adult

    Das ist wohl einfacher als anders rum ! Freier ADSL Router von Asus ( die Besten ) war unter O2 nicht ans laufen zu bekommen .
     
  3. uscmai

    uscmai
    Expand Collapse
    Alles wird gut, ganz sicher!!!
    Foren Sponsor 2018

    Na wenn das überhaupt prinzipiell mit einem SIP Gate Anschluss in Thailand funktioniert (das weis ich nicht, habe ich bisher nicht probiert) dann würde es auch ein einfacher VOIP Adapter tun, welchen du per LAN mit dem vorhandenen Router verbindest und dort deine SIP Gate Zugangsdaten hinterlegst.
    Wenn SIP Gate nicht so einfach in Thailand funktioniert, könntest du dich per VPN nach Germany connecten und dahinter dann den SIP Gate Anschluss betreiben.

    Gruß USCMAI
     
    netti hat sich bedankt.
  4. hkt2012

    hkt2012
    Expand Collapse
    .
    Member Adult

    Du brauchst eine FB die Annex A kann.


    Es gibt Boxen, die das nativ können, es gibt Boxen, die nur durch ein FW Update funktionieren.
    Zweiteres willst Du nicht... schlechte Performance, Verbindungsabbrüche etc.


    Suche nach fritz tbox annex a thailand.

    Davon ab ist sipgate etc. in TH zwar nutzbar, aber die Latenz willst Du dir nicht antuen.
    Bring deine Partner dazu Wire, Threema oder wenn es nicht anders geht Whatsapp zu benutzen.

    Wenn Du wirklich eine DE Telefonnummer brauchst, ist Skype (in) eine Alternative.
    Annehmen mit der Skype App, oder Weiterleitung auf eine TH Nummer.
    Funktioniert einwandfrei, allerdings ohne Datenschutz, Privatssphäre etc.
     
    insearchofxxx, netti und neitmoj haben sich bedankt.
  5. wilbert

    wilbert
    Expand Collapse
    Member Inaktiv
    Inaktiver Member

    Ich nutze sipgate hier in Thailand über Zoiper auf dem Smartphone.
    Man ist also auch mobil unter der deutschen Festnetznummer hier erreichbar.
    Funktioniert größtenteils ganz gut.
     
    insearchofxxx und netti haben sich bedankt.
  6. nielsbo

    nielsbo
    Expand Collapse
    Schreibwütig
    Member aktiv

    Auch wenn der Fred hier schon älter ist, hier meine Erfahrungen zum Thema "VoiP" in Thailand:

    Grundsätzlich kann man sagen: Läuft. Wer darauf angewiesen ist, viele Telefonate zu führen, und dabei unter deutscher Nummer erreichbar sein möchte, der kann das machen. Die Qualität ist oft erstaunlich gut, auch und insbesondere über 4G Mobilfunk. Hier mal meine Erfahrungen, wie ich die Sache angegangen bin.

    Es gibt für mich die Notwendigkeit, bestimmte Anrufe über die Telefonanlage der Firma zu tätigen oder zu erhalten. Das hat mehr mit dem Wunsch der Kunden und der "Seriösität", als mit technischen Anforderungen zu tun. Wenn ich den Herrn Müller anrufe, und sein Büro meint, der ist "im Homeoffice", dann erwarte ich dorthin verbunden zu werden, oder ihm gleich auf seinem Softphone zu erreichen. Das ist heute technisch kein Problem, und Kunden erwarten das auch in gewissem Maße, besonders wenn sie eh schon neidisch sind das man aus dem warmen arbeitet.

    Dafür benutze ich ein VPN und den Softphone-Client der Telefonanlage. Die Qualität ist, sofern die Internetverbindung stimmt, erstklassig. Der Anrufer merkt normalerweise nicht, das man im Ausland ist. An das delay der Verbindung gewöhnt man sich.

    Die Idee mit Sipgate und der Firtzbox würde sicher funktionieren, ist aber aus meiner Sicht unnötig. Es gibt für diese Anforderung keinen Grund, die VoIP-Verbindung auf der Fritzbox zu terminieren. Ein Softphone auf dem Client bietet einem mehr Flexibilität. Wenn es ein richtiges Telefon sein soll, dann gibt es auch Geräte, welche den VoiP-Teil gleich eingebaut haben. Die kann man dann ins WLAN hängen, und ist dann sofort unter seiner Nummer erreichbar.

    Der Vorteil vom Softphone ist: Ich kann meinen Laptop mit einem anderen Anschluß verbinden, oder z.B. mein Handy zum Hotspot machen, und darüber dann Voip. Das klingt erstmal komisch, aber mit der Lösung habe ich schon stundenlange wichtige Telefonate geführt, ohne Unterbrechungen. 4G ist oft stabiler als WLAN.

    Ja, das funktioniert einwandfrei. Ein VPN ist dafür nicht erforderlich.

    Ja und nein. Die Latenz zu Sipgate (oder jeder anderen VoIP terminierung in Schland) ist vergleichbar mit der Latenz eines anderen VoIP calls. Auch der normale Anruf mit z.B. 007 oder 009 Vorwahl wird über VoIP geleitet. Ich habe mir im Vorfeld meiner Aufenthalte verstärkt Gedanken über die Telefonie gemacht, und zahlreiche Möglichkeiten probiert. Die Latenz ist immer vergleichbar gewesen.

    Klares JA zu weniger Telefonie und mehr "anderer" Kommunikation. Für nahezu alle privaten Kontakte reicht WhatApp (oder Threema, Telegram, LINE, ...) aus. Die Möglichkeit der Telefonie / Videotelefonie über diese Apps erlaubt nahezu kostenlose Gespräche. Die besten Erfahrungen habe ich mit den Sprachnachrichten gemacht, ein Feature was aus meiner Sicht deutlich unterschätzt wird: Die Nachricht hat eine exzelente Sprachqualität, auch wenn das WLAN schlecht ist. Dann dauert halt der Upload 7 Sekunden anstelle von 4 Sekunden.

    Skype:

    Skype hat den Vorteil, dass ich sowohl Skype intern telefonieren kann, also auch direkt "normale" Telefonnummern erreichen kann. An wackeligen Internetzugängen ist Skype für mich die bessere Wahl als VPN+Softphone: Skype benötigt kein VPN zur Basis, und terminiert das Gespräch schon in Thailand auf die eigene Infrastruktur. Solange ich selbst gutes Internet habe, ist die Verbindung nach Deutschland immer gut gewesen.

    Mit der Mischung aus VPN/Softphone, WhatsApp und Skype kann ich 99% der Fälle in guter Qualität abdecken. Der wichtigste Punkt ist und bleibt aber der Internetanschluß: Wenn es schon am WLAN hapert, dann wird das mit dem VoiP keinen Spaß machen. Meine Erfahrungen in Thailand mit WLAN sind größtenteils gut, meine Erfahrungen mit dem AIS 4G hervorragend. Ich hatte damit gerechnet das 4G+VOIP eine Notlösung ist, aber dem ist nicht so: Damit kann man ganz passabel telefonieren.

    Das kannst du bedenkenlos so machen. Du kannst auch deine jetzige Nummer auf Sipgate umleiten, dann mußt du nichts portieren, und gehst kein Risiko ein. Bei SIPGATE kannst du "CLIP no screening" einschalten, bedeutet: Sie prüfen nicht, welche Nummer du sendest, und du kannst deine orginale Büronummer senden. Du bekommst von SIPGATE die Zugangsdaten, ob du die dann in einer App, einer Software, einer Fritzbox oder einem Telefon einträgst, ist denen egal. Das funktioniert.
     
    ReisMaik, netti, neitmoj und eine weitere Person haben sich bedankt.
  7. Leebanon

    Leebanon
    Expand Collapse
    Kein anderes Hobby?
    Member aktiv

    die richtige Antwort lautet,

    abhängig von dem th. Internetanschluss und dem Provider,

    eröffnen sich die Möglichkeiten, die man hat, oder nicht hat.

    https://www.pattayaforum.net/forums/threads/fritz-box-7390.37846

    Die Internet-Fiber Anschlüsse laufen über ein Fiber Modem,
    wo man die Fritzbox zwar dahinter hängen kann,
    aber mit sehr eingeschränkten Funktionen,
    - kein Telefonanschluss der DTEC Telefone mehr möglich,
    dass geht nur mit den langsamen Kupfer Internetanschlüssen.

    Was Voip über Fiber angeht,
    so ist auch hier alles vom Provider abhängig, ob und was geht.

    Man müsste ein Fiber Modem haben, dass eine Anmeldung am Sipgate account zulässt.
    Bei den th. Fibermodems sind sehr viele neue Modelle auf dem Markt,

    man müsste hören, wer da welche Erfahrungen hat.

    Annex A spielt nur für die alten, langsamen Internetanschlüsse in Th eine Rolle,
    bei der schnellen Fiber Technik sind völlig andere Modems im Einsatz.
     
    ed hat sich bedankt.