Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Cosy Beach Club
Joe
Smurf Bar
BGZ

Wer hat schon mal über Agoda gebucht ?

tom089

EscortLover
   Autor
7 Februar 2010
6.477
24.299
4.815
Dem Konzern schon, aber nicht den Töchtern des Konzerns, denn die müssen beide ihr Umsatzziel für den Konzern erreichen.

Ja aber man muss sich klar sein, am Ende wird dem Kunden Wettbewerb vorgegaukelt, der so nicht wirklich vorhanden ist.
Während Mediamarkt und Saturn durch ihre Läden und viel Personal tatsächlich hohe Kosten haben, gilt das für rein internetbasierte Firmen in dem Sinne nicht.
Die können sich Verträge teilen, das Callcenter teilen, den Vertrieb.

Am Ende ist der Unterschied nur noch das Logo und der Aufbau der Suchmaschine.
Mit SOAP kann man da unterschiedlich Designs und Buchungsprozesse hinzaubern, die am Ende mit dem gleichen Buchunssystem sprechen. Was ja auch sinnvoll ist.
 

Santa

อย่าวัดระยะทางวัดความรักทีผมมีให้คุณ
   Autor
7 März 2017
4.090
29.614
3.815
Ja aber man muss sich klar sein, am Ende wird dem Kunden Wettbewerb vorgegaukelt,
Das ist doch wirklich blödsinn...
Natürlich kann man bei Übernahmen von Unternehmen Synergien nutzen, aber die einzelnen Firmen in einem Konzern (Holding) stehen ganz klar im Wettbewerb zueinander, müssen alle ihre Umsatzziele, die von der Holding vorgegeben werden, erzielen.
Bei der Booking Holding sind das 8 verschiedene Unternehmen, mit acht verschiedenen CEO's, die natürlich an ihrem Erfolg oder Misserfolg gemessen werden und deshalb auch im direkten Wettbewerb zueinander stehen.
In dem Konzern wo ich arbeite, gibt es 10 Einzelmarken, die meisten davon stehen im direkten Wettbewerb zueinander, was aber nicht heißt das z.B. Audi Getriebe nicht auch bei VW fertigen lässt oder Lamborghini die Federbeine für ihren Ursus nicht bei uns in Kassel gießen lässt. Jede einzelne Marke/jede einzelne Fabrik muss für den maximalen Konzerngewinn ihr Umsatzziel aus Wolfsburg erfüllen. Ansonsten gibt es für das Folgejahr Budgetkürzungen.
Ist bei MediaMarkt und Saturn nicht anders, da müssen auch die Märkte ihre Ziele, die von der Firmenzentrale kommen, erreichen. Da gibt es nicht mal einen zentralen Einkauf, sondern jeder Markt muss zusehen, dass er möglichst viel Natural-Rabatt beim Hersteller aushandelt, um im Verkauf einen ordentlichen Gewinn zu machen. Quelle? Mein Kumpel, der im ortsansässigen Media Markt die schwarze Ware einkaufen muss, und sich über jeden freut der Kabel von HAMA kauft, mehr Gewinn geht nicht, so seine Aussage.
 

tom089

EscortLover
   Autor
7 Februar 2010
6.477
24.299
4.815
Ist kein Blödsinn. Ist einfach Management.
Ich haben EINEN Markt und der teilt sich auf.
Je mehr Firmen ich kaufe, umso mehr profitiere ich von deren Marktanteil (in Summe).

Wie der sich aufteilt, ist nicht sehr entscheidend. Klar gibt es Kosten aber Media Markt und Saturn ist es nochmal etwas Anderes, weil das Franchise Unternehmen sind, zumindest teilweise. Jeder kann einen Media Markt auch als einzelne GmbH aufmachen, ist aber in die Struktur des Konzerns eingebettet. Die kaufen dann schon direkt und einzeln bei den Herstellern ein, ABER die Preise für den Einkauf werden in der Regel zentral für die gesamte Gruppe gesteuert. Der bestellt dann zum Beispiel bei SONY oder LG oder HAMA aber zu den für den Konzern ausgehandelten Preisen. Sonst könnten die auch nicht überleben.

Ebenso ist das Marketing und die Werbung zentral gesteuert. Oder meinst Du im Ernst, Media Markt schaltet für lau für alle selbständigen Unternehmer in der Gruppe Fernsehwerbung ? Sowas ist zentral gesteuert, die zahlen alle dafür (nicht wenig) und müssen auch an den Aktionen teilnehmen. Sonst fliegen sie raus und mit Ihnen der Name Media Markt und es ist am Ende dann nur noch ein Meier-Müller-Huber Elektronikhandel. Der wieder selbst seine Preise bei den Lieferanten aushandeln muss und natürlich nicht die Marktmacht hat. Ist im Grunde genauso wie Mc Donalds. Auch die Online Aktivitäten werden zentralisiert.

Wenn ich am Ende alle relevanten Marktteilnehmer unter einem Dach habe (hier setzt das Bundeskartellamt aber Grenzen und auch das könnte ein Grund für die Struktur mit selbständigen GmbHs sein ;) ) ist es relativ egal, wer von beiden die Nase vorn hat. Wenn MM 70% und Saturn 30% hat, ist das (für den Konzern) genauso gut wie MM 30% und Saturn 70%. Und die Kosten mit den Läden haben letztlich die GmbHs an der Backe. Aber alle treten nach aussen hin als Mediamarkt Gruppe auf. Wenn der Konzern am Ende 10% vom Umsatz abschöpft als Beispiel, ist es ihm egal, wie sich der Umsatz verteilt.
Und man greift trotzdem die Kunden ab, die Mediamarkt "hassen" genauso wie die, die Saturn hassen. Am Ende gewinnt der Konzern durch die Struktur.

Witzigerweise haben sie die Holding auch MediaMarktSaturn Retail Group genannt. Also gar nicht so versteckt. Dennoch nehmen die Leute das als Wettbewerber wahr im Markt.

Wenn man das alles nicht wollte, könnte man die Marken miteinander verschmelzen und eine Marke daraus machen. Tun sie aber nicht, aus guten Gründen. Eben geschicktes Management.



Und letzten Endes ist das bei Agoda und Booking.com nicht viel anders - um mal wieder zum Thema zurückzukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • traurig
Reaktionen: Santa

Doggy

Forensponsor
   Sponsor 2022
12 März 2021
310
917
873
54
Ansonsten ist das halt mit Agoda und Booking.com so wie mit Media Markt und Saturn. Nach aussen hin sieht das wie Wettbewerb aus, tatsächlich gehören beide zum gleichen Konzern und graben sich nicht gegenseitig das Wasser ab. Die Konkurrenzsituation ist nur ein Schein. Da wird sorgfältig ausgewählt, wer diese Woche mit welchen Produkten die Nase vorn hat und in 14 Tagen oder 4 Wochen wird alles umgedreht. So hat der Kunde das Gefühl, er trifft die Entscheidung, ob er da oder da kauft. Tatsächlich ist es am Ende dem Konzern wurscht.
Natürlich kann das Hotel ein Zimmer bei booking für 20€ die Nacht und bei Agoda für 150€ die Nacht einstellen, liegt einzig und alleine am Hotel, nicht an der Vermittlungsplattform
 

HamburgerJung

Hat nix anderes zu tun
    Aktiv
11 Mai 2020
1.054
3.056
1.665
Sisaket, Thailand
Witzigerweise haben sie die Holding auch MediaMarktSaturn Retail Group genannt. Also gar nicht so versteckt. Dennoch nehmen die Leute das als Wettbewerber wahr im Markt.

Wenn man das alles nicht wollte, könnte man die Marken miteinander verschmelzen und eine Marke daraus machen. Tun sie aber nicht, aus guten Gründen. Eben geschicktes Management.

nur kurz...

Es gibt keine zwei unabhängige Marken mehr. Zwei Markennamen ja, aber keine zwei Unternehmen, sondern ein Unternehmen, ein Haus.......anders als bei booking.com und AGODA.

Es gibt die MediaMarktSaturn Retail Group, oder auch kurz MSH.....die Mutti ist die Ceconomy.

Es sind auch keine Franchise Unternehmen. Jedes Haus ist eine Gesellschaft, wo der GF zwar mit 10% beteiligt ist, diese werden aber wirtschaftlich und rechtlich von der MediaMarktSaturn Retail Group geführt, da die Gruppe 90% der Gesellschaftsanteile inne hält.
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
1.619
2.610
1.963
Und bei Booking habe ich im März sehr schlechte Erfahrungen gemacht, Buchung 2 Stunden vor einchecken storniert, saß mit 4 Personen auf der Straße, so was geht gar nicht! Agoda bisher immer positive Erfahrungen gemacht.

Dann hast Du das Anrecht auf Schadensersatz! Mir wurde auch mal gekündigt in Koh Samui, musste dann den doppelten Preis für ein Apartment 7 Tage bezahlen, Booking.com hat mir dann rund 500 € zusätzlich gutgeschrieben /überwiesen. Der andere musste blechen...

Booking wird von den meisten westlichen Touris genutzt.Agoda von Asiaten. Daher war es oft teurer, in einem Hotel über Jahre um die 20€. Der Clou war, das in Agoda die Preise am letzten Tag oft nochmals 30% runtergingen. Ich dann täglich neu gebucht. Danach hab ich den Preis immer bekommen - beim Hotel.

Oft können Mitarbeiter nix machen bzgl. Preissenkungen nur das Management.

Im Juni war Booking definitiv billiger als Agoda... Nur zur Anmerkung.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Sunpower

fafsafa

Aktiver Member
    Aktiv
18 Dezember 2011
128
86
658
Hamburg
Es lohnt sich fast immer, die Preise miteinander zu vergleichen - mal ist das eine/mal das andere Portal billiger. Ich schreibe auch meistens mein Wunschhotel direkt an und frag nach einem Preis.
Ohne einen kurzen Preisvergleich buche ich nirgends mehr.
 

Harry1968

Zum schweigen fehlen mir die Worte!
   Autor
24 Juli 2009
808
7.739
2.545
Die Erfahrung hab ich auch schon öfters gemacht. Gerade im asiatischen Bereich ist Agoda meist günstiger als Booking. Obwohl es ein Konzern ist.

Das von mir für Dezember gebuchte Hotel in Bangkok war bei Booking zum drei!-fachen Preis gegenüber Agoda gelistet. Gleiches Zimmer, gleiche Konditionen.
Das ist falsch! Schau mal jetzt bei Agoda was das Hotel : The Corner Lodge kostet ! Und was es jetzt bei Booking kostet ! Ich hab das Hotel für 422 Euro ( 15777 THB ) gebucht bei Booking. Je länger du wartest je teurer wird es bei allen Anbieter !
 

Harry1968

Zum schweigen fehlen mir die Worte!
   Autor
24 Juli 2009
808
7.739
2.545
Was soll an meiner Aussage falsch sein?

An dem Tag als ich das Hotel gebucht hatte, war es bei Booking zum dreifachen Preis gelistet, gegenüber Agoda.
Na dann schau mal jetzt ! Wo ich gebucht habe war Agoda teuer und Booking billiger! Denke mal je länger man wartet je teurer wird es ! Denke auch je früher man bucht um so billiger ist es ! Wenn ich jetzt nach meinen Flugzeiten schaue da würde ich wieder nicht Fliegen weil über 2000 ist ein no go für mich !
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
1.619
2.610
1.963
Denke mal je länger man wartet je teurer wird es

Ich buche immer nur 1 bis 3 Tage voraus. In der Regel sind dann die Hotels am Günstigsten, weil die ihre Kapazitäten voll wollen. Oft massiv reduziert.

Man darf sich da nicht auf ein Hotel fixieren - ich hab noch nie erlebt das alles ausgebucht ist selbst mich in High Season. Dann gilt Deine These evtl für Lieblingshotel.

Thailand hat ein massives Hotel-Überangebot und ist wirklich günstig.
 

Helploader

Forensponsor
   Sponsor 2022
21 Juni 2019
2.421
15.254
3.415
Ich würde sagen pauschale Aussagen sind generell schwer zu treffen (Anbieter XY teurer / günstiger - Zeitpunkt XY teurer / günstiger). Es gibt Erfahrungswerte, aber keine feste Regel.
Deshalb am besten früh buchen, aber so dass man kostenlos stornieren kann, und dann ab und an die Preise checken, und ggf. wieder stornieren und neu buchen.
 

ed carabao

Aktiver Member
    Aktiv
4 Oktober 2022
107
691
733
Dann hast Du das Anrecht auf Schadensersatz!
Das wird wohl schwierig umzusetzen, Booking.com hat noch nicht mal auf meine Beschwerde reagiert. Wie ich denn später herausgefunden habe sitzt die Vermieteragentur in Shanghai. Als Ersatz für ein Apartment mit 2 Schlafzimmern , Wohnzimmer, Küche, Bad in " The Base" haben die mir ein Schlafzimmer in Pratumnak angeboten. Ich bin ja der Meinung da ist Sytem dahinter.
 

Critter

Aktiver Member
   Autor
25 Februar 2009
100
507
833
Deutschland
Ich buche seit 2015 nur noch über agoda meine Hotels in Asien. Wurde mir schon früher als Tip für Hotels in Asien gegeben.
Den Preis überprüfe ich immer bei Booking.com, aber die waren bisher nie billiger.

Daher: agoda (y)
 
  • Like
Reaktionen: tom089

thaisun

Neuer Member
    Neuling
20 Oktober 2022
4
7
263
Booking und Agoda sind beides Optionen. Teilweise hat Agoda aber Hotels (insbesondere kleinere), die Booking nicht hat.
 

Nantanuch

Neuer Member
    Neuling
7 Oktober 2022
8
14
263
ich buche nur über Agoda App
schnelle Bearbeitung und total übersichtlich
gute Preise und einfache Stornierungen
 
  • Like
Reaktionen: tom089

Rüssli

Som Tam Experte!
   Autor
1 Februar 2009
17.764
84.377
7.065
Ich buche Hotels auch fast nur über Agoda!

Auch Stornierungen waren bisher kein Problem. Allerdings haben die verschiedene Preise. Eben ein Hotel gebucht. Bei Google war das Hotel zu meinen Daten für 96€ bei Agoda zu Buchen. Auf der Agoda App waren es 120 € mit 10% Rabatt. Normal mit dem Laptop waren es dann 136 €. Da sollte man schon etwas Suchen und vergleichen. ES gibt nach dem Aufenthalt noch Geld für die nächste Buchung. Bin Platinium Member, was aber nicht unbedingt Vorteile bringt.
 

tom089

EscortLover
   Autor
7 Februar 2010
6.477
24.299
4.815
Bei der letzten Buchung hatte ich das auch, dass das Arbour Hotel in der App bei mir 10% teurer war als über meinen Computer. Ich vermute aber hier auch eher technische Probleme. Habe dann über die Website gebucht. Funfact: Anmeldung in der App und Buchung auf der Website erfolgte über die gleiche Emailadresse. Dennoch wird die Buchung per Email nicht in der App angezeigt und umgekehrt. An sich kein Problem, weil ich auch die Bestätigung per Email habe und mich auch anmelden und stornieren kann. Die Trennung ist aber merkwürdig und interpretiere ich mal als "technische Unzulänglichkeiten".

Ich bekomme nämlich witzigerweise die Bestätiugungen aus den App Buchungen auf den gleichen Emailaccount wie die Bestätigungen aus Buchungen über die Website.
 

Ähnliche Themen