Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Cosy Beach Club
Smurf Bar
Joe
BGZ

Thailand Thailand #34, Pompoui Joe's erster Reisebericht

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Tag 6, Koh Larn

Vor wenigen Tagen schrieb Emirates mir, dass meine noch verfügbaren Meilen zum Ablauf 30.09.2022 verfallen werden. Während der Pandemie und danach wegen der neuen Preise habe ich Emirates zeitweilig den Rücken kehren müssen, aber knapp 18.000 Punkte muss man ja nun auch nicht im Klo herunterspülen. Also kurz überlegt, ein Upgrade oder Gratisflug ist bei dem Stand nicht drin, also mal nach einer Hotelübernachtung mit Punkten gucken. So kam es, dass ich eine Nacht auf Koh Larn gebucht habe. Eine „Suite on Sea“ im Lareena Resort direkt in Nähe des Anlegers mit Blick aufs Wasser, also auf Stelzen im Wasser. Inkl. Frühstück gerade preiswert zu bekommen, so haben die Punkte ausgereicht. Außerdem kenne ich die Insel nach all den Jahren noch nicht wirklich, gesehen habe ich immer nur den größten Strand Tawaen Beach.

Nachdem ich das notwendigste in meinen Rucksack gepackt habe, bin ich aber erstmal Frühstücken gegangen, heute ins MUM (Buakhao Soi 15 an der Ecke zur Buakhao), die Baustelle kommt immer näher, aufgerissen ist die Straße mittlerweile bis zur Soi Boomerang, man kommt motorisiert nicht mehr durch zum Avenue Complex. Das Mum ist eher ein sehr nettes Café, bietet aber auch äußerst leckere Speisen ab. Ich habe „The Club“ gewählt für 229 THB. Drei sehr leckere Scheiben getoastetes Sauerteigbrot übereinander, dazwischen eine Schicht mit Lachs, Avokado u.a., im zweiten Layer Ei, Speck u.a., das ganze mit etwas Dillquark. Ich nehme das lieber mal auseinander und genieße einzeln. Ach ja, etwas French Fries gibt’s auch dazu. Wie ich sehe, ist der Laden auch bei den hippen Thai-Girls angesagt, 2 heiße Kandidatinnen bumsen beim Parken ihres Rollers leicht gegen meinen (leider auch nur Roller), alles aber halb so wild. Ich genieße für kurze Zeit bei meinem Thai Tea den Anblick der grazilen Mädels, dann geht’s weiter. Ich könnte noch 1h Fußmassage vor meiner geplanten Fährfahrt nach Koh Larn dazwischen klemmen und habe bei der Fahrt ins Café eine verschollen geglaubte Massage-Dame wiedergesehen. Also hin da, herzliche Begrüßung! Sie hatte Stress im alten Laden, nun habe ich sie wiedergefunden. Dew hat mittlerweile die 40 gerissen, ist also kein heißer Feger, aber eine wunderbare Massage-Dienstleisterin, die auch gewisse Extras im Portfolio hat. Zwischen etwas 2018 und 2020 habe ich ihren wundervollen Service wiederholt in Anspruch genommen. Es heißt ja immer, entweder ich suche mir einen vernünftigen Massageladen ohne sexuelle Dienstleistungen, dann kann ich auch eine gute Massage bekommen. Wenn ich in einen Schweineladen gehe, bekomme ich zwar günstigen Sex, aber zumeist eine lachhaft minderwertige Massage. Nun, bei Dew hatte ich halt beides im oberen Niveau (ohne GV), ihre Fuß- und Ölmassagen sind zum Dahinschmelzen, am Ende auf Wunsch garniert mit einem preisverdächtigen Blowjob.
Bei Gelegenheit erzähle ich mal die Geschichte, die ich mit ihr und ihrer beinahe halb so alten Kollegin Nana hatte, unfassbar (geil)!

Wie gesagt, heute trotz Wiedersehen nach langer Zeit war nur Zeit für 1h Foot. Das fand sie natürlich blöd, da sie etwas finanziell ausgehungert (wenn nicht gar desperate) auf mich wirkte. So gab es mehrere Teasing-Versuche, ob ich nicht doch lieber zur Ölmassage nach oben wolle usw. Heute nicht, ich möchte die 14 Uhr Fähre nach Koh Larn bekommen. So verabschiedete ich mich dann nach der Massage und fuhr zum Bali Hai Pier. Dort erstmal geguckt, wo ich mein Bike loswerden kann. Das hat am Ende 40 Baht gekostet auf einem Abrisshof und ist hoffentlich morgen noch da. Weiter zum Anleger A, dort die Fähre zum Naban Port genommen, direkt beim Einstieg 30 THB abgedrückt. Die des starken Windes wegen etwas unruhige Überfahrt war nach gut 30 Minuten geschafft. Ich bin direkt um die Ecke und konnte problemlos einchecken. Mein Zimmer steht quasi im Wasser, jedenfalls schaut man vom kleinen Balkon bis unter sich auf das frische Nass. Es gibt eine Liege / Matratze direkt am Fenster, so kann man bei aufgezogenem Vorhang auch von drinnen direkt aufs Wasser gucken beim Rumdösen, Lesen oder was auch immer. Das Doppelbett ist umgeben mit Moskitonetz. Das Zimmer recht basic, aber alles in Ordnung. Der Abfluss der Dusche geht direkt in den Hafen, man kann durchgucken.

Ich miete mir an der Rezeption für 300 THB noch einen Roller für einen Tag. Helme gibt’s hier nicht, interessiert auf der Insel aber auch keinen, wird mir versichert, na dann. Ich wurde jedenfalls nicht angehalten und habe in überschaubarer Zeit die fast komplette Insel mit den verschiedenen Stränden besucht. Die Pattaya zugewandte Seite ist dabei deutlich rauher mit stärkerem Wellengang. Der große Hauptstrand Tawaen Beach mit dem zweiten Fähranleger ist trotz der Böen heute dagegen sehr ruhig. Viele Leute tummeln sich nicht, es ist keine Saison. Ich genehmige mir zwischendurch etwas Fried Rice und eine Kokusnuss. Am nördlichsten kleinen Strand Daeng Beach mit zerklüfteten Felsen posieren mehrere Insta-Mädels gewollt sexy, während ihre Typen zig Bilder schießen, interessant. Das scheint hier also DIE angesagte Foto-Tapete zu sein.

Am Abend gehe ich nochmal kurz etwas Thai-Suppe und Kale essen und lasse den Abend mit langen Blicken aufs Meer ausklingen. Day Off für dem kleinen Kollegen, hoffentlich nimmt er mir das nicht krumm.
 

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Tag 7, von Koh Larn zurück nach Pattaya

Ich habe mit Meeresrauschen und Wellenschlag eine gute Nacht verbracht und starte ausgeruht in den neuen Tag. Das Frühstück im Lareena ist very basic, eigtl. ein Witz. Das negative Highlight ist, dass um den Bereich der Gläser und Tassen eine kleine Ameiseninvasion herrscht, interessiert aber niemanden so richtig. Check-Out und Rückgabe Motorbike verlaufen dafür super easy, ich genehmige mir noch einen Tee in einem nahegelegenen Café, bevor ich die 12:00 Uhr Fähre für 30 Baht zurück nach Pattaya nehme.
Dort gehe ich in den oberen Bereich und darf feststellen, dass hier fast alle Fahrgäste eine Rettungsweste anlegen. Ist das etwas Vorschrift?
Das Wetter sieht freundlich aus, es wird einer der ersten regenfreien Tage bleiben. Am Bali Hai Pier knüpft mir der Parkwächter weitere 40 Baht ab für den Stellplatz. O-Ton etwa: one day 40 Baht, you stay one night, pay 40 baht more. Ist mir zu dämlich, mich darüber überhaupt aufzuregen, also bitte und los. Kurz die Wäsche aus der Laundry und zurück ins Amber Hotel.

Am Nachmittag fahre ich in den Naughty Club (Soi Boomerang) und treffe Cat (Boss), kurzes freundliches Hallo und das übliche Geplänkel. Drinnen gesellt sich ein skinny Teentraum zu mir, 20 Jahre alt, Bow oder so ähnlich. „I take care you na.“ Sehr gern, wir tauschen die Basics miteinander aus und kommen uns körperlich schnell näher. Mein kleiner Partner wäre dann soweit, sie erwidert auf Anfrage, oh, äh, nein, ich gehe nicht mit Customer nach oben, new lady, only take care drink , bla bla. Das ist dann jetzt das zweite Mal in Folge im TNC, dass ich den ähnlich gestalteten Korb bekomme. Gut, dass das nicht nach zig weiteren LD’s passiert ist. Am Ende kann es ja immer 1000 Gründe haben, warum es nicht passt für ein Boom Boom. Locker bleiben, nicht persönlich nehmen, weiterziehen.

Und wie das Leben so spielt, tut sich im nächsten Moment eine neue vielleicht viel bessere Gelegenheit auf. Ich will gerade meinen Helm aufsetzen, da höre ich von gegenüber meinen Namen gerufen, schaue hoch und brauche echt eine gewisse Weile (Ratter Ratter), bis ich die Lady erkenne. AMY! Oh my f*ing god, über 6 Jahre haben wir uns nicht gesehen!
Ich habe Amy mal in Jomtien in der kleinen Soi 6 mit den Schweinemassage-Läden kennen und schätzen gelernt. Sie hat danach einige Male die Location gewechselt, dann war sie verschwunden. Amy ist jetzt 29 Jahre alt, hat natürlich mittlerweile auch gemachte Brüste (eine Seuche ist das in meinen Augen) und sieht immer noch blendend aus. Wir setzen uns in den GM-Club links neben das Heaven Above (komme gerade nicht auf den Namen des Ladens, recht neu). Wir tauschen uns erstmal aus, sie berichtet u.a. von tragischen Zwischenfällen in ihrem Leben. Am Ende aber landen wir wie früher gemeinsam in der Kiste. Amy hat einen traumhaften Körper, die gemachten Titten sind gut und nicht so unnatürliche Bomben. Ihre Nippel stehen schön ab. Das tollste an ihr sind diese unendlich weichen Lippen und das, was sie mit diesen Lippen, ihrer Zunge, ihrem Mund und den Händen mit einem Schwanz so alles anstellen kann. Ein absolutes Highlight! Sie bläst einem das Hirn raus. Sie ist aber eben nicht Deine Partnerin, sondern eine Dienstleisterin, daher wird es beim GV jetzt nicht zu einem romantischen GF6, aber ich kann mich nicht beschweren, eine super Nummer mit Erinnerungsmomenten an frühere Zeiten (2012-2016). Damit wir uns nicht wieder aus den Augen verlieren, schnell LINE ID’s ausgetauscht. Ihr gefällt der Laden nicht so, also ist sie evtl. bald schon wieder an einem anderen Ort. Interessantes Konzept übrigens in dem Laden, Ladydrink und Zimmer/Bar Fine werden nicht separat auf der Rechnung ausgewiesen, es stehen einfach 400 Baht für die Dame drauf.

Am Abend knurrt mir der Magen. Außer diesem Witzfrühstück auf Koh Larn habe ich noch gar nichts gegessen. Ich gehe zu Primeburger und genehmige mir einen doppelten Bangkok Burger für 249 Baht und eine Beilage extra. Ganz lecker, aber auch nicht spektakulär gut.

Danach besuche ich das Dolls LK. In dem winzigen Laden sind die paar Mädels besetzt, 2 Paare tanzen auf den engen quadratischen Minitanzflächen. Ich lasse meine Blicke schweifen und sehe plötzlich, wie ein ganz bezauberndes Exemplar ihren BH ablegt und die besagte Tanzfläche erklimmt. Über mehrere Spiegel kann ich sie nun beäugen, sie tanzt mir abgewandt. Natürliche B-Cups, wie ich sie liebe, tolles Mädel, astrein. Zack, da taumelt ein besoffener Kunde zu ihr hin und deutet Mamasan an, dass er der Prinzessin einen ausgeben will. Ich schaue mir das Trauerspiel der beiden nicht lange an. Er kann kaum die Augen offen halten, sie sitzt wieder verpackt mit abgewandtem Blick neben ihm. Ich checke aus.

Es folgen Abstecher ins KINK (oben), Windmill, Palace (brechend voll) und Electric Blue/Dollhouse. Ich habe wechselnden Spaß mit einigen mir bekannten und vorher unbekannten Girls, aber der Funke springt nicht entscheidend über, also lasse ich es gut sein für heute.
 

reisender123

Connoisseur
   Autor
13 Juni 2010
362
1.536
1.243
Wir setzen uns in den GM-Club links neben das Heaven Above (komme gerade nicht auf den Namen des Ladens, recht neu).
Screamers? Eins weiter wäre das Octopussy.

Ich gehe zu Primeburger und genehmige mir einen doppelten Bangkok Burger für 249 Baht und eine Beilage extra. Ganz lecker, aber auch nicht spektakulär gut.
Kungs hat gegenüber auch einen Burgerladen, das Hungry Pangs. Die Burger dort fand ich besser als Prime Burger. Kannst ja mal ausprobieren :)
 
  • Like
Reaktionen: NCS666 und PompouiJoe

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Anbei noch ein paar Eindrücke aus Koh Larn.
Hier der größte und bekannteste Strand Tawaen Beach von oben.

TawaenBeachIMG20220930162815.jpg

IMG20220930162812.jpg

Viel war nicht los...

ein paar Eindrücke aus dem Lareena Resort inkl. Ausblick aus meinem Zimmer.
 

Anhänge

  • IMG20220930143414.jpg
    IMG20220930143414.jpg
    98,1 KB · Aufrufe: 19
  • IMG20220930145619.jpg
    IMG20220930145619.jpg
    61,2 KB · Aufrufe: 19
  • IMG20220930145633.jpg
    IMG20220930145633.jpg
    68,9 KB · Aufrufe: 19
  • IMG20220930145900.jpg
    IMG20220930145900.jpg
    99,5 KB · Aufrufe: 20
  • IMG20220930145910.jpg
    IMG20220930145910.jpg
    100,9 KB · Aufrufe: 19
  • IMG20220930145916.jpg
    IMG20220930145916.jpg
    119,9 KB · Aufrufe: 18
  • IMG20220930150913.jpg
    IMG20220930150913.jpg
    138,9 KB · Aufrufe: 17
  • IMG20220930150957.jpg
    IMG20220930150957.jpg
    140,8 KB · Aufrufe: 20

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Tag 8, teurer Abend in Pattaya

Nachdem ich erstmal genüsslich ausgeschlafen habe und etwas am Computer erledigen musste, bin ich relativ spät gegen 14:00 los ins Devonshire (Soi Lengkee), um mir dort ein kräftiges Full English Breakfast für 189 THB zu gönnen. Hier gibt es die dicksten Scheiben Toast, einen großen Becher Tee (o. Kaffee) und von allem zum richtig satt werden. Ich tausche den Black Pudding (bäh) gegen ein drittes Ei im Rührei, kein Problem. Einen frischen und natürlich großen Water Melon Shake gibt es für 79 THB obendrauf.

Pappsatt fahre ich zu Dew ins „Hug Me“ für 2h Massage (Foot & Oil), sie ist zum Glück frei und los geht’s. Bei der Fußmassage, die ich wie immer sehr genieße bei ihr, plaudern wir ausgiebig. Sie erzählt mir auch von anderen Kunden. Dabei kommen interessante Details zum Vorschein, wenn z.B. der Business-Mann mit seiner Mia aus Phuket kommt, gibt es für ihn nur Foot unten. Dann füttert er aber später seine Frau mit etwas Geld, um sich etwas zu besorgen oder mit der Freundin Essen zu gehen und zack, rauf zur Ölmassage und von Dew den Anus fingern lassen. Der nächste spricht kein Wort, kommt im Urlaub aber immer wieder und gesteht ihr zum Abschied unter Tränen, wie sehr er sich in sie verguckt hat. Tja, da sammeln die Mädels über die Zeit natürlich eine Menge an Stories an…
Wir wechseln nach oben, ich genieße erst ihre gekonnte Massage, bei der sie am Ende der ersten Hälfte ausgiebig meinen Hintern massiert und sich auch intensiv dem kleinen Löchlein widmet. Mein Popo bleibt aber auch heute größtenteils jungfräulich, etwas spielen ist ok, mehr turnt mich nicht an. Nach dem Umdrehen, so muss ich gestehen, ist die Sache dann aber etwas aus dem Ruder gelaufen. Sie hat mich mit ihrer professionellen Kunst so dermaßen aufgegeilt, dass ich sie beinahe flachgelegt hätte. Läuft bei ihr nicht (im Laden?), alles andere aber schon. Extrem entspannt und kurz geduscht verabschieden wir uns. Den Tipp hat sie sich verdient.

Abendessen gibt es im ZEN, Central Festival, 5. Ebene. Nach der schweren Kost zum Frühstück wechsle ich zu dünn geschnittenem Sashimi, Avocado-Salat, einigen Gyozas und Edamame. Mit grünem Tee, der nachgeschenkt wird, lande ich bei 926 THB. Kein Schnäppchen, aber lecker. Der Service war leider etwas überfordert heute, aber sei’s drum.

Das Abendprogramm wird kurzentschlossen spektakulär und etwas teurer als normal, aber manchmal muss man sich auch etwas gönnen! In der Windmühle treffe ich die 2 süßen Girls im Duschbereich wieder, denen ich gestern beim Abschied schon 2 Scheinchen zugesteckt hatte (und sich dieser Abschied dann etwas verzögert hat…)
Tangmo (21) und Kanok (26) bekommen ihren ersten Drink, es wird schnell körperlich mit uns Dreien. Nach ihrer Tanzrunde setzen sie sich zu mir, es kommt zu den ersten wechselseitigen Zungenküssen. Wechsel auf die Matte. 2-3 Japaner starren in den Schritt der jungen Mädels, als wären es die ersten Muschis, die sie in ihrem Leben so nah gesehen haben. Vielleicht ist dem ja auch so. Derweil gehen die Spielereien zwischen den Mädels und mir weiter. Als das Programm auf der Matte beendet ist und sie wieder bei mir sitzen, entscheidet der kleine Mann, dass ich sie mal besser beide zusammen auslösen sollte. Also ab dafür. 2x 800 THB Bar Fine zu den 760 THB LD. Die Girls wollen 2500 pro Nase. Mit der Taxe in mein Hotel. Ein zweiter Gast kostet hier 300 THB extra, dafür wird mir noch ein drittes Handtuch zum Zimmer gebracht. Die nächsten 90min sind astreines Kopfkino live und in Farbe umgesetzt. Ein romantischer Porno, den ich so schnell nicht vergessen werde.

So ausgepowert spare ich mir, nochmal loszuziehen. Feierabend für heute. Mein Kumpel aus Lübeck sitzt mittlerweile im Flieger nach Bangkok. Gute Reise! Er hatte so Heimweh nach Pattaya…

Kanok&Tangmo01.jpg
 
Thailernen.net

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
  • Like
Reaktionen: reisender123

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Tag 9, ruhiger Regentag in Pattaya

Nach der gestrigen Action wird das heute ein sehr ruhiger Tag. Außerdem schüttet es aus vollen Kübeln, diverse Straßen sind wieder mal überflutet. So verharre ich erstmal im Zimmer und tausche mich mit meinem Kumpel aus, der frisch in Bangkok angekommen ist und diesmal den Sky Train zu seinem Hotel genommen hat. Ich will mir schon Essen aufs Zimmer ordern, da bemerke ich die fehlende Karte dafür (und lerne später an der Rezeption, dass sie die im TV untergebracht haben. Stimmt, ist allerdings sehr klein für die alten Augen und schaltet dauernd auf den Infokanal zurück, also Bullshit). Der Regen lässt nach, ich gehe raus, nach links geht’s nicht, gesperrt und abgesoffen. Also über die 3rd Road in die 23 (Excite) zum nachmittäglichen Frühstück ins „Bake n' Brew“. Hier ist als Besonderheit das sog. Brotbuffet zu nennen. Bei einer Großzahl der Gerichte ist das inklusive, man kann sich verschiedene Sorten Brot nehmen und bei Bedarf in den Toaster werfen. Dazu gibt es Butter in kleinen Schälchen und zwei Sorten Marmelade. Ich nehme Rührei mit Lachs, bestelle mir noch ein Heißgetränk nach (das erste ist mit kl. O-Saft inkl.) und werde so um die 240 Baht los. Es ist schon deutlich nach 15:00 Uhr. Endlich hat es aufgehört zu regnen. Da ich schon mal in der Straße bin, kurz am Club Excite vorbei, da ist noch absolut tote Hose. Wechsel in die Boomerang-Straße, Amy ist leider besetzt. Ich schaue mir mal das neu eröffnete „Heaven Above“ an. Der Brite würde sagen, very posh. Da hat aber mal einer investiert, sehr schick und groß und wechselt wohl am Abend auch zu so einer Mixtur aus Club und A-GoGo. Ich habe Gesellschaft, sie ist skinny und nett. Ich bin aber nicht auf eine ST aus (400 für das Zimmer hier). Kurzer Talk mit dem Boss, dann wieder raus. Mit Amy in der Pleasure Lounge wird es heute leider nichts, meine Massage-Dame ist auch nicht da. Gut, ich habe auch mit keiner was ausgemacht. Im Excite ist immer noch flau, ich bin aber eh nicht so in Stimmung.

Sorry, ich muss kurz einen Moment unterbrechen, Amy schreibt mir gerade…
So, die Verabredung für morgen ist abgemacht.

Abendessen gibt’s in der Soi Diamond im „The Nest“, Ich ordere Thai-Essen, ist solide und gibt nichts zu meckern. Das Nest hat im Farang-Segment täglich wechselnde Angebote, da gibt es dann Di/Do etwa die Lasagne zum Vorzugspreis.

Ich mache am Abend kein großes Fass mehr auf (obwohl, zählt ein kurzes Muschi-Lecken im KINK dazu?), besuche noch eine alte Bekannte zum Geburtstag und gehe durch den wieder begonnenen Regen zeitig heim. Morgen ist wieder Angriff. Früher wäre mir das so nicht passiert, immer Attacke. Mit dem Alter kommt aber eben dazu, dass man nicht mehr alles mitnehmen muss und Angst hat, eine Gelegenheit zu verpassen, da man das ja irgendwie alles schon hatte – mehrfach.

Stories from the past, ein Blick zurück

Ich hatte ja erwähnt, dass ich noch eine Story zu meiner Massage-Bekanntschaft Dew im Gepäck habe. So geschehen kurz vor der Schließung Thailands Anfang Februar 2020.

Dew und ich waren ein routiniert eingespieltes Team, ich bin alle zwei Tage etwa nach dem Frühstück zu ihr hin für 2h Foot & Oil. Am Ende gab es bei Bedarf (sie: Geld, ich: geil) den besonderen Extra-Service. In ihrem Laden (damals Super Thai Massage) waren eher reifere Damen am Start, aber ein junges Mädel war dabei, mit einem hinreißenden Strahle-Gesicht. Wenn sie gelächelt hat, dann ging die Sonne auf. Nana, zarte 21. Keine Modelfigur, aber schon ein Hingucker. Wie das so ist, wenn man ein festes Mädel in einem Laden hat und eigentlich alles gut ist, man guckt halt doch immer nach neuen Möglichkeiten. Die Kleine ist aber eh nicht immer da. Also genieße ich ihr Lächeln, wenn ich sie unten bei der Fußmassage erblicke. Eines Tages dann, die Stimmung war heiter und wir hatten schon gewitzelt, da meine ich beim Hochgehen zur Ölmassage zu Dew, also gegen eine Massage mit 2 Ladies hätte ich nichts, Dew und Nana, das wäre was. Ha ha ha, ja, ha ha ha, Kicher, Gute Idee, take 2 lady na. Oben angekommen guckt sie mich dann an, oh Du meinst das ernst, really? Ich so, na klar! Dew antwortet, warte einen Moment, ich bin gleich wieder da. Es vergehen einige Minuten, zurück kommt sie mit der etwas verwirrt und schüchtern schauenden Nana. Will er das wirklich? Natürlich will er! Wir gehen noch ein Stockwerk höher. Es beginnt erstmal mit einer tollen 4-Hand-Massage. Die Kleine am Kopfende, Dew weiter unten. Ich lasse mich fallen, hatte ich noch nicht vorher. Die Hände gleiten über meinen Körper, es wird viel gekichert, Dew fährt natürlich schon bald von hinten durch meine Schenkel. Beim Umdrehen geht die Party dann los. Dew scheint der kleinen Nana erstmal etwas auf die Sprünge helfen zu wollen und fungiert quasi als Lehrerin. Ich gebe mich gern als Lehrobjekt her. Also wird vorgemacht, wie man Sack und Penis schön massiert, Nana macht es brav nach. Dann zeigt Dew nach kurzer Trocknung meines Freundes, wie sie sich oral um so eine Versteifung kümmern kann, Nana zögert etwas, Dew auf Thai auffordernd, „Komm Mädel, stell Dich nicht so an.“ oder so ähnlich und so beginnt ein Wechsel von herrlichen Handjobs und Blowjobs beider Damen, am Ende sind wir alle nackt. Nana hat sich auf mein Gesicht gesetzt und Lecken lassen, während Dew sich meinen Prügel einverleibt hat, ein Fest!
Bei meinem nächsten Besuch bin ich leicht krank und möchte nur Foot. Dew und Nana sind enttäuscht, hat ihm das etwa nicht gefallen letztes Mal? Ich, DOCH! NATÜRLICH! Ich bin halt krank, da geht nichts gerade. OK, next time.
Ich komme gesundet wieder, hatte 3 Tage keinen Sex vorher. Wir gehen ohne Fußmassage direkt nach oben. Dew sagt, Nana hatte eigentlich frei, ist aber extra meinetwegen gekommen. Super, danke! Ich hatte doch gar nicht so exorbitant getippt. Soll mir nur recht sein. Diese Wiederholung wird noch besser als vorher, es gibt keine Hemmschwellen mehr, Nana und ich knutschen und lecken uns, was das Zeug hält. Ein schönes Gemenge dreier Körper, ich will mehr, darf aber kein Boom Boom im Laden, na gut. Irgendwann liegt die kleine Nana mit den gar nicht so kleinen Naturbrüsten nackt vor mir, Dew arbeitet an mir für das große Finale und bämm, ich schieße der Süßen fast ins Auge. Ein langer Strahl über die Schulter ins Haar und über den Vorderkörper. Da hat sich über die Tage wohl etwas angestaut, ich wundere mich über mich selbst, bin sonst überhaupt nicht so der Porno-Schießer. Nana schreit auf, was war das? Wir lachen alle.
Oh man, ich erinnere mich nur zu gern an diese heißen Massagen mit Dew und Nana.
Mittlerweile ist Nana in festen Farang-Händen und muss nicht mehr arbeiten. Gut für sie, schade für mich…
 

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Sorry, "The Nest" ist natürlich in der Soi Diana, nicht in der Diamond ab von der WS.
 

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Tag 10, Taco Tuesday in Pattaya

Mit etwas Sonne am Himmel gehe ich heute mal ins Hemingways Frühstücken, das liegt in der Soi Honey (11) nahe der 2nd Road. Man kann eine Straße weiter (da befindet sich das Acqua Hotel mit seinen rel. kleinen Zimmern) hinterm Laden gut mit seinem Bike parken.
Das Large Breaksfeast Set steht hier bei 199 THB und kommt mit den üblichen Verdächtigen daher (Heißgetränk, O-Saft, 2 Toast, abgepackte Butter & Marmelade, 2 Eier nach Wahl, 2 Scheiben Ham, einer dicken recht leckeren Bratwurst, etwas Bratkartoffeln, Baked Beans und Tomate). Ich ordere noch einen Breakfast Tee nach für 45 THB, dann fahre ich weiter zur Fußmassage.
Punkt 15:00 Uhr bin ich mit Amy verabredet in der (wie ich jetzt weiß) „Pleasure Lounge“ direkt links neben dem „Heaven Above“ am inneren Eck der Soi Boomerang. Der Boss des Heaven hat mir erzählt, dass sie (also sein/e Partner und er) beide Läden gekauft haben und erst den linken etwas schneller fertiggemacht haben. Für die Innenausstattung des größeren Heaven haben sie sich dann etwas mehr Zeit (und Geld) genommen. Das Heaven Above ab von der Walking Street in der Diamond die Treppe hoch ist dicht.
Die Zeit mit Amy vergeht leider zu schnell. Ich liebe ja diese Momente, in denen man merkt, dass die professionelle Fassade einer Dienstleisterin brüchig wird und sie sich dann doch gehen lassen. So geschehen heute (gut, ich weiß ja, evtl. war es eine Oscar-reife Vorstellung, um mir eine Freude zu machen). Nach einer heißen Rangelei steige ich aufs Bike und muss sehen, dass der Himmel schwarz zugezogen ist. Ich düse flink ins Hotel, da bricht es auch schon mit lautem Donnern und einigen Blitzen los, ein neuer Sturzregen. Das Unwetter zieht aber recht zügig durch, so dass ich mich gleich wieder aufmachen kann. Es geht in die Soi 6, da ist dienstags immer Treffpunkt und Tour durch die Bars einer Runde Expats aus primär USA, zu denen ich mal gestoßen bin. In der „My Friend You“ Bar geht es los, ein großes Hallo und reger Austausch beginnt. Wir ziehen dann noch in heiterer Runde und wechselnder weiblicher Gesellschaft weiter die Sechste Richtung Beachroad runter, Sex In The City, Ruby Club, Liquid u.a., bis ich mich ausklinke und zum Taco Tuesday ins „Taco Taco Pattaya“ fahre (Pattaya Klang Soi 9, etwas versteckt, aber lohnt sich). Am Dienstag gibt es diverse Sorten Tacos für je 60 THB, super lecker. Die hausgemachten Margaritas und diverse typisch mexikanische Gerichte sind auch nicht zu verachten.
So gestärkt geht es in den Abend.
In der Windmühle (wo sonst) gibt es noch ein 2-Gänge Dessert Seafood an jungem Gemüse, danach treffe ich im Vorbeigehen beim Fahrenheit eine weitere alte Bekannte (und einmalige Porno-Darstellerin) wieder. Wir tauschen uns bei 2 LD’s aus und spielen etwas herum. 170 THB pro LD finde ich im Vergleich zu den neuerlich gestiegenen Preisen der meisten anderen Läden recht angenehm.

Auswahl z.T. neuer Preise für Lady-Drinks (Stand Oktober 2022):

  • Windmill 190 THB
  • KINK 195 THB
  • Dollhouse 185 THB
  • Fahrenheit 170 THB
  • Atlantis 170 THB
In den GM-Clubs liegt man weiter bei 140-150 THB, in Bangkok (Nana) alles um die 200 THB.

Ein Hinweis, den es an anderer Stelle evtl. bereits gegeben haben könnte.
Wenn man ein Girl trifft, dass man vielleicht in einem Schmuddelfilmchen (Asian Street Meat, Creampie Thais, Thai Girls Wild usw.) gesehen hat, bringt es meiner Meinung nach nichts, sie darauf anzusprechen. Das führt zu nichts, sie schämt sich eventuell und möchte natürlich ihr Gesicht wahren. Also freut euch im Stillen, macht sie meinetwegen klar, aber diskutiert ihre darstellerische Vergangenheit nicht mit ihr aus. Wenn sie das von sich aus ansprechen sollte, ist die Lage selbstverständlich eine andere.

Nach letzten kurzen Stopps im Dolls WS (laut! sehr, sehr laut! ASM-Darstellerin gesehen) und KINK geht es ohne weitere Hardcore-Zwischenfälle wieder ins Hotel. Genug für heute.

Abschließend noch ein Bild, dass ich kurz vor Beginn des Starkregens gemacht habe.

dunkleWolken.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

reisender123

Connoisseur
   Autor
13 Juni 2010
362
1.536
1.243
Ein Hinweis, den es an anderer Stelle evtl. bereits gegeben haben könnte.
Wenn man ein Girl trifft, dass man vielleicht in einem Schmuddelfilmchen (Asian Street Meat, Creampie Thais, Thai Girls Wild usw.) gesehen hat, bringt es meiner Meinung nach nichts, sie darauf anzusprechen. Das führt zu nichts, sie schämt sich eventuell und möchte natürlich ihr Gesicht wahren. Also freut euch im Stillen, macht sie meinetwegen klar, aber diskutiert ihre darstellerische Vergangenheit nicht mit ihr aus. Wenn sie das von sich aus ansprechen sollte, ist die Lage selbstverständlich eine andere.
Sai in der Ruby war stolz wie Bolle als sie mir von ihrem Video für TukTukPatrol erzählt hat. Nur die anderen Mädels konnten sie davon abbringen, es uns auf ihrem Smartphone zu zeigen. Als Gentleman alter Schule tat ich ganz erstaunt und hab ihr natürlich nicht gesagt, dass ich es bereits kenne :)
 

PompouiJoe

Kennt noch nicht jeder
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
19 September 2022
37
1.202
783
Soi Buakhao
Tag 11, Home-Office in Pattaya

Ich treffe mich mit 4 Herren (USA, Australien, Italien) zum Brunch im Robin Hood Tavern (Avenue Complex). Die geänderte Preisstruktur ist mir im Mai schon negativ aufgefallen. Das komplette English Breakfast liegt hier bei 349 THB plus 7% Steuern. Das ist mal eine Ansage, dafür wird auch recht üppig aufgefahren, aber letztendlich bekommt man zum Beispiel die gleichen Getränke wie in anderen Läden nur etwas schicker dargereicht. Man kann hier auch sein Frühstück am Pad individuell zusammenstellen. Das wird dann aber relativ schnell noch teurer. Egal, wir haben eine gute Zeit und tauschen uns fröhlich miteinander aus.

Leider muss ich heute mal einen knappen Tag im Home-Office einschieben, also zurück ins Hotel und hinein in unfassbar aufregende Videokonferenzen, was habe ich das vermisst! Es zieht sich bis nach 19:30 Uhr, dann bin ich damit durch. Auf dem Zimmer gab es etwas Nüsse und Cup-Noodles, also lasse ich das Dinner sausen und begebe mich direkt ins Excite. Dort treffe ich New wieder, die ja recht frisch hier am Start ist. Diese Augen haben es mir zusammen mit ihrer tollen Art echt angetan. Der Köper ist mit 29 auch oberes Regal. Wir haben eine wundervolle Short Time oben im Zimmer, die Konversation klappt mit ihr auch echt gut. Puh, woanders hätte ich gesagt, Girlfriend Material. Boss Joe ist sich sicher, die bleibt nicht lange, sondern wird zügig einen neuen Kerl finden, der sie dann „verhaftet“.

So aufgeheitert mache ich doch noch einen Ausflug in mein Stammlokal. Im Windmill treffe ich heute viele Mädels, die ein paar Tage oder auch Wochen frei hatten. Endlich wieder richtig was los an der Front der Mitarbeiterinnen. Es soll ein denkwürdiger Abend werden!
Ich erspare euch die schmutzigen Details. Erleichtert um etwas weniger als 3000 Baht (ohne dass ich ein Mädel ausgelöst hätte aber leicht benommen und glücklich) gehe ich nach gut 2h zu Fuß bis Tree Town, erstmal wieder etwas runterkommen. Ein kurzer Abstecher ins Escape, der Laden ist nichts für mich, alte Schachteln vor wenig Kundschaft. Damit soll es auch gut sein für heute.