Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Cosy Beach Club
BGZ
Smurf Bar
Joe

DerGospelsaenger

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
21 Juli 2022
12
374
218
Tag 10 - Grusel Performance, Rückreise & Som


Man muss auch mal die Schattenseiten aufzeigen, oder anders gesagt, man kann nicht immer Glück haben.

Tatort Krabi, 29.09, 19Uhr Ortszeit. Was soll ich sagen, eigentlich wollte ich wirklich die letzten Zeilen meines Buchen lesen und Ruhe haben. Es kam anders. Ich schlenderte nach meinem Mittagessen bei sehr freundlichen Einheimischen die Straße am Strand entlang, auf der Suche nach einer netten kleinen Lokalität um das erste Bierchen des Tages zu begrüßen. Nach ein paar Minuten kam eine kleine Bar zum Vorschein mit wirklich gemütlichen Ambiente. Nichts ahnend und guter Dinge bin ich da rein und wurde natürlich gleich von einer dort arbeitenden jungen Dame angelächelt. Ahhh.. ich will bequem sitzen und wirklich für mich sein. Also als erste Maßnahme an das wirklich andere Ende des Raumes gesetzt und direkt das Buch aufgeschlagen.

Die Strategie hat schon mal nicht gefruchtet. Ich bekomme mein Bier von dem jungen Mädel gebracht und sie fragt ob sie sich zu mir an den Tisch setzten darf. Ich wollte auch kein Arsch sein und habe eingewilligt, mit dem Gedanken das ich demonstrativ mein Buch in den Händen halte und ausstrahlen will an keinem Gespräch Interesse zu haben. Auch das hat nicht geklappt.. ich bekomme die Standard fragen in den Bauch gelöchert und werde zum Billard spielen animiert. Ich hasse Billard. Ich lehne ab und versuche wirklich interessiert in mein Buch zu schauen.

Da geht auf einmal die Musik an und es ist vorbei mit jeder möglichen Idylle. An lesen war nicht mehr zu denken, aber mein Bier noch voll. Also gut. Spielen wir ne Runde Billard. Sie ist vom Body her schon echt mein Typ. Schank, kleine Brüste.. dann kann ich wenigsten n bisschen gucken beim spielen..

Ich habe lang nicht mehr gespielt. Sie ist aber noch schlechter. Muss aber ehrlich zugeben, dass es dann doch ganz lustig war. Gebe ihr ein paar Drinks aus und wir spielen drei Runden. Da war dann schon klar, die kleine wird später mitgenommen. Gut Barfine 500 Bath, sie 2.000 für 2h. Fairer Deal. Einziges Manko, sie spricht quasi kein Englisch. Egal. Nach einer weiteren Partie gegen den Chef der Bar, gegen den ich natürlich kein Land gesehen hab, gehts zurück zum meinem Hotel.

Zu meinem Verwundern fährt sie uns mit ihrem(?) Auto. Es wäre auch gut zu Fuß machbar gewesen aber mir soll es recht sein. Sie ist 24 und aus dem Isaan. Würde mal tippen noch nicht lange im Süden und deshalb auch recht zurückhaltend und schüchtern.

Ich Zimmer angekommen beginnt der Teil des Abends den ich dann gerne übersprungen hätte. Mein bestes Stück ist für sie viel zu groß und sie hat sichtlich keinen Spaß. Oder schlimmer, Schmerzen. Da mir das dann natürlich wiederum auch keine Freude bereitet ist die Nummer schnell vorbei. Gut kann passieren. Sie sagt zwar es wäre ok, das war es aber offensichtlich nicht. Wir kuscheln einfach etwas und haben ein Gespräch über den Transistor. Nach 1,5h Stunden macht sie sich wieder fertig und ist kurz danach weg. Ich bin auch irgendwie froh dass es vorbei ist. Es kann halt nicht immer so eine Granate wie Som sein.

À propos Som. Ich bin grade auf der Rückreise nach Bangkok und wir sind heute Abend zum Essen verabredet. Wir haben die letzen Tage über immer etwas geschrieben und die Vorfreude liegt nicht nur bei mir. Sie hat gestern schon geschrieben kein Geld mehr von mir haben zu wollen. Jackpot Freunde. Nur ich sehe da schon in naher Zukunft ein Gefühlsdrama auf uns zukomme. Naja, alles hat zwei Seiten im Leben.

We will see..


Kleiner Nachtrag: musste 1200 Bath extra zahlen wegen meinem Handgepäckkoffer. Bei Air Asia konnte ich auf dem Hinweg sowohl den kleinen Koffer als auch meinen Rucksack mit an Board nehmen, ohne Zuzahlung. Denke mal das ist auch üblich so. Nicht so bei Vietjet. Hier musste ich diesen Koffer aufgeben und dafür circa meinen Flugticketpreis nochmal lösen.
 

Eksus

Neuer Member
    Neuling
12 September 2022
17
12
263
Sehr interessant deine Erfahrungen mitzulesen, bin schon sehr auf deinen nächsten Beitrag gespannt. Derweilen noch einen schönen Urlaub!
 
  • Like
Reaktionen: DerGospelsaenger

Bitshock

Der tut nix, der will nur spielen
   Autor
24 September 2017
1.455
9.805
2.865
71
Hi @DerGospelsaenger. Bin angenehm überrascht.
Mir gefällt der Mindset, mit dem du deinen Urlaub gestaltest, gepaart mit einer guten Beobachtungsgabe. Deine Walls of Text sind zwar etwas mühsam zu lesen, aber mach' dir keine Gedanken wegen fehlender Mädelsfotos. Die können beim Leser oft das Kopfkino stören. Nur ein wenig mehr Ambiente und Drumherum in Form von Pics würden deinen Bericht auflockern. Aber das ist kein Gemecker, sowas wäre völlig unangebracht. Bin gespannt auf den Rest deines Urlaubs.
 
  • Like
Reaktionen: DerGospelsaenger

heinerle

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
29 Februar 2012
50
31
478
Schöner Bericht, aber du musst ja einen Großen Pipemann haben, da unten passen Babys durch ... tztztz
 

DerGospelsaenger

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
21 Juli 2022
12
374
218
Tag 11-15 - Alltag?


Was wurde aus der „Schneckenjagd“? Tja, was soll ich sagen, streichen wir mal die Mehrzahl und die Jagd raus bleibt Schnecke. Und das trifft es wohl am besten.

Som und ich sind ein ganz gutes Team. Nach der Arbeit schlägt sie bei mir im Hotel auf und wir verbringen den Rest des Tages zusammen. Das sieht meistens so aus, dass wir irgendwo Essen gehen und danach im Hotel verschwinden. Ich habe während eines Urlaubs noch nie so wenig geschlafen wie in diesem. Ich hatte es mir echt anders vorgestellt, aber was will man machen. Ich bin jetzt noch eine Woche in Bangkok und mir gefällt die Stadt diesmal auch deutlich besser als bei meinem ersten Besuch. Man kann hier fantastisch Essen gehen und überall trifft man nette Leute um sich etwas zu unterhalten. Kurzum, ich bin sehr erholt und happy. Top.

Was sicher nicht top wird ist meine Abreise nächste Woche. Ich sehe da ein großes Gefühlsdrama auf mich zukommen aber das lassen wir im Moment einfach mal Zukunft sein.

Was steht noch an? Ich will definitiv nochmal die Soi Cowboy besuchen. Dort war ich noch nie und will es auf jeden Fall mal mitgenommen haben. Eigentlich wollte ich das gestern machen, habe mich dann aber in der Hang Out Bar bis ein Uhr Nachts mit dem Staff und zwei der Massage Damen von gegenüber unterhalten. Inklusive gemeinsamen Abendessen vor Ort. War lustig.

Soi Cowboy muss dann die nächsten Tage nachgeholt werden. Daneben will ich mir auf jeden Fall noch etwas Kultur gönnen und den Königspalast besichtigen. Auch wenn hier die Kleiderordnung mit langer Hose mir einen sehr heißen Tag bescheren wird.

Sonst ist die Tage nicht viel passiert. Ich habe mir Mittags die ein oder andere Shopping Mail reingezogen. Im Siam Center, nicht sicher ob das der korrekte Name ist, habe ich es tatsächlich geschafft mich mehr oder weniger zu verlaufen. Das Ding ist so groß, ich wusste einfach nicht mehr wo es rausgeht. Die Dimensionen sind einfach andere als in Europa. Für Som habe ich ein sündhaft teures Parfüm gekauft. Sie hat es in einem mini Format und ich wusste, dass sie es sich eher nicht leisten kann, aber gerne hätte. Da die einzigen Kosten mit ihr sonst wirklich nur das Essen sind wenn wir unterwegs sind, habe ich das gerne besorgt. Bin ja nicht zum sparen hergekommen. Und außerdem wurde mir hingebungsvoll gedankt.. ihr wisst Bescheid.

Viel Mehr kann ich tatsächlich nicht berichten. Ich weiß, ist etwas dünn und es hat sicher deutlich vielversprechender Angefangen, aber ich brauche mir ja auch nix auszudenken was nicht passiert ist. Und ich will ja einen realitätsnahen Reisebericht erstellen, auch für mich persönlich.

Merke aber, ich brauche nochmal etwas mehr Action für die letzten Tage.. vlt besuche ich gleich mal ne Bar und suche mir eine nette Dame um ein paar Runden Pool zu spielen ;-)

zuerst bemängelst Du ihre minimalen Englischkenntnisse und dann unterhaltet ihr euch über Transistoren ... da kommen sicher die meisten Muttersprachler nicht mal mit ;) :bigsmile:weg
Shit haha. Das sollte natürlich Translator heißen :LOL:

Hi @DerGospelsaenger. Bin angenehm überrascht.
Mir gefällt der Mindset, mit dem du deinen Urlaub gestaltest, gepaart mit einer guten Beobachtungsgabe. Deine Walls of Text sind zwar etwas mühsam zu lesen, aber mach' dir keine Gedanken wegen fehlender Mädelsfotos. Die können beim Leser oft das Kopfkino stören. Nur ein wenig mehr Ambiente und Drumherum in Form von Pics würden deinen Bericht auflockern. Aber das ist kein Gemecker, sowas wäre völlig unangebracht. Bin gespannt auf den Rest deines Urlaubs.
Danke für das Feedback! Ich dachte eigentlich durch die Absätze lässt es sich etwas besser lesen und die Themen-Sprünge sind leichter zu verfolgen.. vlt muss ich da nochmal nachbessern in Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosy Beach Club

DerGospelsaenger

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
21 Juli 2022
12
374
218
Tag 16 - Schlachtfeld Zimmer 2403


Bin grade zur Soi 11 frühstücken und habe einen ordentlichen Tip auf dem Bett liegen lassen. Wenn ich nicht dabei gewesen wäre würde ich denken in meinem Zimmer wurde in der Nacht jemand abgestochen. Aber der Reihe nach..

Nachdem ich mich gestern selbst auf die Idee gebracht habe vielleicht nochmal Billard mit ein paar netten Mädels spielen zu gehen, wollte ich den Plan in die Tat umsetzen. Also raus auf die Straße und in Richtung Soi 20/22 gelaufen. Hier sind abends viele kleine Bars mit Damen jeder Altersklasse ist mir die letzten Tage aufgefallen. Ob die auch Billard Tische haben finden wir heraus.

Angekommen muss ich feststellen, dass ich irgendwie etwas früh dran bin. Es sind schon ein paar Läden offen, aber nichts was mich anzieht. Bei den Bars die schon offen sind sitzen die Damen irgendwie gelangweilt und ausdruckslos vor dem Handy. Das muss nicht sein denke ich mir, also Plan B.
Plan B sieht vor erstmal den nächsten 7/11 anzusteuern und die Minibar im Zimmer für die letzte Woche zu füllen und Abends nochmal auszurücken. Mit Snacks, Bier und ein paar Kleinigkeiten als Mitbringsel für Freunde komme ich dann wieder bei mir im Hotel an und lege ein Päuschen ein. Ein Päuschen vom Nichtstun, aber bin ja im Urlaub.

Es ist mittlerweile etwa 19:30 Uhr und da Som heute keine Zeit hat steht Soi Cowboy ganz oben auf meiner ToDo Liste. Ich habe von meinem Zimmer aus einen direkten Blick auf das kleine Rotlichtviertel und sehe dass da noch nicht so wirklich Betrieb herrscht. Da ich nicht unbedingt der erste Gast sein möchte, beschließe ich die Sukhumvit etwas hochzulaufen und schon mal die ersten Freelancer zu begutachten. Länger im Zimmer hocken brauche ich nämlich auch nicht.

Bier geschnappt und raus gehts. Ich schlendere wirklich auffällig langsam die Straße entlang und sehe genau nichts was mich zu mehr als einem kurzen Blick verleiten lässt. Irgendwann bin ich oben Ecke Nana Plaza angekommen und verspüre kein Verlangen wieder den Weg zurück Richtung Soi Cowboy zu laufen. Hm. Kurz nachgedacht und beschlossen, dass Nana Plaza es auch tun wird. Außerdem ist es warm und ich will mich setzen.

Da ich noch ein paar Nüsse snacke muss ich vor dem Eingang warten und aufessen. Es darf nichts mit reingenommen werden. Also stehe ich da ein paar Minuten vor dem Eingang und sehe nur wie eine Granate nach der anderen sich ihren Weg nach drinnen bahnt. Ich will auch.

Drinnen steuere ich gleich den bewährten Biergarten in der Mitte an und bestelle ein Bier. Meine Gewohnheit erstmal eine Runde zu drehen und alles abzuchecken muss heute ausfallen. Ich will sitzen und weiß eigentlich eh wo ich hinwill. Zum Blondie. Und wenige Augenblicke später sitze ich auch mit Kaltgetränk davor. Zu den angestammten Outfits habe ich ja schon alles gesagt, diesmal sind aber auch zwei süße Mädels dabei welche wohl eher in die Kategorie Maid fallen. Sieht echt heiß aus. Demjenigen der für die Auswahl der Bekleidung zuständig ist habe ich in dem Moment innerlich gedankt.

Auf einmal kommt ein wirklich hübsches Mädel aus dem Club gelaufen. Aber nicht in Arbeitskleidung sondern schon wieder umgezogen. Cooles, kurzes, eng anliegendes rotes Kleid. Dazu eine Pony-Zopf Frisur die ihr irgendwie etwas freches verleiht. Ich versuche nicht zu starren, glaube aber das hat nicht geklappt. Sie setzt sich nicht weit weg von mir an die Bar. Zu meinem Entsetzen direkt neben einen Opi der augenscheinlich kaum noch Puls hat und aussieht als ob er in einer Höhle nächtigt. Verschwendung denke ich mir. Die nächsten Minuten verbringe ich damit, mir das Szenario anzuschauen und überlege sie irgendwie auf mich aufmerksam zu machen. Auch mit dem Wissen, dass das nicht grade die feine Art ist, da die wandeln Leiche höchstwahrscheinlich schon eine Barfine für sie hingeblättert hat. Als der Kollege nach dem Weg zum Klo fragt wittere ich meine Chance. Mein Bier ist leer und da sie direkt in der Mitte an der Bar sitzt stelle ich mich neben sie, bestelle noch ein Bier und frage sie dann ob sie etwas Englisch spricht. Leider nein. So wirklich 0. Shit, ich muss wirklich Thai lernen. Gut, Barkeeper gefragt ob er kurz übersetzen kann. Ich lasse fragen ob der Typ sie aus der Bar ausgelöst hat und lasse durchblicken, dass ich Interesse an ihr hätte. Das Zweite geht übrigens Non-Verbal. Leider teilt mir der Barkeeper mit dass für sie schon die Barfine gezahlt wurde (was eigentlich auch sonnenklar war, aber gut). Wenigstens habe ich es versucht denke ich mir. Kurz danach sind die beiden dann auch weg.

Ich trinke mein Bier. Bin noch nicht im Mood reinzugehen und die Vorfreude ist eh mit das Beste. Neben mir steht plötzlich ein Typ Ende 60 der so aussieht als ob er eine kleine Einweisung benötigt. Wir kommen ins Gespräch. Wirklich coole Socke muss ich sagen, kommt aus England und arbeitet für die amerikanische Botschaft. Alles klar, hier trifft man wirklich alles und jeden. Er gibt mir noch ein Bier aus und wir unterhalten uns sicher ne Stunde. Wir kommen beide zum Schluss, dass es Zeit wird sich die Clubs von innen anzusehen. Da er nach meiner Empfehlung auch in das Blondie gehen will überlasse ich ihm den Vortritt und warte noch ein paar Minuten. Es wäre irgendwie etwas komisch gekommen mit dem Typ der mein Opa sein könnte nach einer lustigen Unterhaltung dann noch gemeinsam Frauen gucken zu gehen.

Ich sitze also da und warte nur darauf dass ein paar Minuten vergehen und jetzt ratet mal wer plötzlich wieder von irgendwo her in’s Blondie reinläuft. Kleiner Tip: rotes Kleid und Pony. Ich bin etwas verwundert sie nochmal wiederzusehen, die sind niemals länger als eine Stunde weg gewesen. Mir ist es egal. Die Vorfreude steigt nochmal an. Kurz darauf steht sie auch adäquat gekleidet vor dem Eingang und fuchtelt mit irgendeiner Art Rassel rum. Wir haben etwas Blickkontakt und es ist klar die Zeit ist reif. Ich verschwinde erst noch kurz zum Austreten und danach hinter dem Vorhang vom Blondie.

Diesmal kann ich auch mehr vom Blondie an sich berichten. Beim letzen Mal war ich schon etwas neben der Spur. Was mir sehr gut gefällt ist das eher moderate Lichtspiel und die angenehme Klimatisierung. Hier muss man keine Angst habe, dass Crushed Ice aus dem Air Conditioner fällt. Musik natürlich wieder laut aber das gehört halt dazu. Drinnen merkt man schon dass das Blondie einen etwas höheren Anspruch bedient. Es gibt verhältnismäßig viele nette Bedienungen die alle Englisch Basics beherrschen und übersetzen können. Außerdem gibt es wirklich eine Art Show. Ich war vielleicht 40 Minuten drinnen und in der Zeit gab es zwei wirklich ansprechende solo Einlagen. Habe das Gefühl, dass da auch etwas Training dahinter steckt als nur etwas mit dem Po zu wackeln. Natürlich merkt man das wiederum beim Bezahlen. Ladydrink 200 Bath was eigentlich voll okay ist. Barfine schlägt aber mit 1.500 Bath schon stark nach oben aus. Beim letzten Mal konnte ich mich gar nicht mehr an die Rechnung erinnern, ist vielleicht auch besser so. Ich denke es muss jeder für sich selbst wissen was man will, hübsche Weibchen gibts definitiv auch in den anderen Clubs für ein paar Bath weniger.

Zurück zum Abend. Ich nehme Platz in der zweiten Reihe und genieße etwas die Show. Mein Ziel steht aber immer noch draußen vor der Tür. Aber halb so wild, es zieht sich grade ein echt heißes Mädel mit Pilotenoutfit auf der Bühne aus. Es gibt schlimmere Bedingungen zum Warten. Nach ein paar Minuten fragt mich eine Bedienung ob mir ein eine gefällt und ich frage wann das Mädel vor der Tür tanzen würde. In zwei Minuten. Perfekt. Zum Spaß frage ich sie noch wann sie denn tanzen würde, als Antwort setzt sie sich mit einem Lächeln wirklich sehr nah an mich heran. Würde mal taxieren mit den richtigen Worten hätte ich sie auch mitnehmen können. Aber nicht mein Typ.

Nach etwas mehr als zwei Minuten, ich habe es auch echt nicht eilig, kommt dann auch mein auserkorenes Ziel für den Abend zurück in den Club und auf die Bühne. Ihre Tanz-Performance kann im Gegensatz zu den Anderen nicht ganz mithalten aber das ist auch nicht mehr so wichtig in dem Moment. Wir haben recht schnell wieder Blickkontakt und es ist klar, da wird gleich der erste Ladydrink über den Tresen gehen. Ich gebe der Bedienung bescheid und kurz darauf sitzen wir mit Getränken nebeneinander. Sie trinkt wieder etwas undefinierbares für mich. Weder Name noch Geschmack sagt mir was und ich würde mal behaupten ich kenne die Standard Spirituosen ganz gut. Keine Ahnung was die da immer saufen, aber muss mich auch nicht interessieren. Könnte mir aber vorstellen, dass es was stark Koffeinhaltiges ist. Da sie wie schon erwähnt wirklich Zero Englisch spricht muss der Translator wieder herhalten. Das ist okay, muss aber sagen, dass es deutlich mehr vibet wenn man für kleine Unterhaltungen kein Handy braucht. Da wir eh keinen Smalltalk führen können und ich keine Lust habe in so einem Club auf mein Handy zu starren komme ich gleich zur Sache. Wir einigen uns auf 2.500 Bath für zwei Stunden. Da ich definitiv Schlaf brauche habe ich kein Interesse an LT. Also ausgetrunken Rechnung bestellt und abfahrt.

Wie erwähnt laufe ich gerne. Diese Eigenschaft habe ich aber irgendwie sehr Exklusiv hier in Bangkok. Naja, die 10-12 Minuten bis zur BTS Haltestelle „Asok" kann sie verkraften, hier ist das Hotel. Dort angekommen erstmal schnell geduscht und ihr das Feld überlassen. Was sie nicht weiß, das Bad hat zwei Schiebetüren. Sie merkt auch nicht, dass ich die zum Bett etwas aufgeschoben habe. Sie kommt raus und wie immer ist im ersten Moment eine etwas schüchterne Stimmung am Start. Die verfliegt aber nach den ersten Berührungen recht schnell. Sie ist 22, hat einen Hammer Körper, schlank, straffes natürliches B Körbchen und viele Tattoos wie oft hier. Aber das mag ich eigentlich. Sie ergreift auch etwas Initiative und nach ein paar Sekunden sitzt sie schon auf mir drauf, eingelocht (mit Kondom natürlich!) und wippt unwiderstehlich mit ihrer Hüfte. Vielleicht kennt ihr das, aber man ist manchmal in einer Art Rausch bei dem man viel ausblendet. Denn nach der ein oder anderen Stellung bemerken wir, dass überall sehr viel Blut auf Decke, Bettlacken, Kissen und auf mir selbst ist. Anhand ihrer eigenen sehr überraschten Mimik erkenne ich, dass sie damit auch nicht gerechnet hat. Gut, kann passieren. Mich stört es eigentlich auch nicht groß, im Gegenteil, es flutscht perfekt. Aber ist sicher nicht jedermanns Sache. Ihr ist es etwas unangenehm im ersten Moment, aber ein großes Problem schein sie damit auch nicht zu haben. Weiter gehts..! Ich habe heute nicht das Verlangen das Kondom zu füllen. Ich will was anderes füllen. Ich streife das Kondom ab und sie zeigt mir, dass ich ihr auf den Bauch spritzen soll. Ich tippe auf ihren Mund. Sie schüttelt etwas mit dem Kopf aber das war keine Frage. Ich setze mich bequem an das Bettende und lasse sie etwas arbeiten. Am Ende lege ich selbst etwas Hand an und im richtigen Moment lasse ich sie wieder abtauchen. Puhhhhh. War gut. Sie mag es nicht so und ist danach schnell Richtung Bad unterwegs. Kann ich verstehen, aber sie bekommt auch einen ordentlichen Tip von mir. Denke damit können wir beide gut leben.

Danach unterhalten wir uns noch kurz über den Übersetzer und ich bringe sie runter. Wieder im Zimmer angekommen wird mir das Ausmaß klar in welchem Zustand das Bettzeug ist. Naja erstmal ein Stück ausfindig machen welches hygienisch in Ordnung ist und schlafen legen. Bevor Som wiederkommt muss das alles beseitigt werden. Ich mache noch mehrere Handtücher ausfindig die voll mit Lippenstift sind und gebe mir Mühe es so aussehen zu lassen als ob hier noch keine weibliche Person anwesend gewesen wäre. Warum mache ich das? Ich bin Som gegenüber natürlich zu gar nichts verpflichtet aber bin mir sehr sehr sicher, dass es für die Stimmung besser ist, sie weiß davon nichts. Und ich bin sehr stark an einer guten Stimmung für die letzten Tage interessiert. Das ist eine gut investierte halbe Stunde.

Kleiner Side Fact noch: Ihr Name war Ang(?) oder so ähnlich und sie meinte, dass sie erst seit zwei Tagen im Nana Plaza arbeiten würde. Gut. Das bewerte ich gar nicht, aber viele erzählen natürlich auch etwas Müll. Da sie aber direkt bei mir im Zimmer zwei Züge ihrer E-Zigartte genommen hat glaube ich mal, dass sie wirklich noch nicht viele Customer hatte. Natürlich habe ich wie 99% aller ein Nichtraucher Zimmer. :D
 

peda

Nichtauskenner
    Aktiv
8 Februar 2009
1.251
2.232
1.913
Die Haelfte der Bars sind geschlossen. In den noch offenen nichts los. Keine jungen huebschen girls und teilweise wirkliche Abzocke. Zb. in einer Gogobar aussen das Schild: Bier 100, gilt aber nur wenn du es auf den Tischen davor trinkst. Drinnen dann 180.
 

Deichkieker

Lieber eine für 5000 als fünf für 1000
   Sponsor 2022
12 September 2015
1.331
9.226
2.915
Wäre schön, wenn du das mal erklären würdest.
Für Raucher fällt die Cowboy eh flach, ansonsten kann ich @peda aber auch zustimmen, Nana ist irgendwie "geselliger" und fairer. Nicht so dermaßen abgebrüht wie in der Cowboy.
Sorry für offtopic @DerGospelsaenger schöner Bericht, gerne weiter. Bin gespannt wie es mit Som am Ende wird. Lese gerne mit. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cosy Beach Club

Oberon1983

Gibt sich Mühe
   Autor
22 April 2017
354
2.752
1.593
Berlin
Ich lese eigentlich seit 2-3 Jahren keine Firsttimer Berichte mehr, aber deiner ist ganz angenehm zu verfolgen.

Mein innerer Küchenpschychologe erklärt sich das mit einigen Gemeinsamkeiten. Ich bin auch eher der entspannte Thailandurlauber, am Tag viel lesen, viel laufen und schwimmen, auch Abend liebe ich es durch die Straßen zu laufen und die Gegend zu erkunden. Den Trubel in BKK finde ich auch immer wieder toll, dazu das für mich beste Street Food der Welt.

Und ja, mit der Vorliebe für das längere laufen ist man in Thailand eher alleine. Ich kann auch deine Aussagen zur Metro nur unterstreichen, auch da sind wir eine verschwindende Minderheit. Zumindest stehen am Flughafen immer nur maximal 1-2 Leute neben mir an der ARL wenn ich auf dem Weg in mein Condo bin.

Dein Vorgehen im Nachtleben scheint mir auch sehr angenehm entspannt zu sein, gefällt mir.

Kleine Anregung von mir, ich kann AirBnBs in BKK und eigentlich in ganz Thailand sehr empfehlen, bin seit 4-5 Jahren nicht mehr in Hotels gewesen, egal wo in Thailand. Aber gerade in BKK sind die Condo Complexe aus meiner Sicht viel luxuriöser und entspannter als jedes Hotel und das bei deutlich günstigeren Preisen. Rings um die Nachtleben Hot Spots gibts auch eine riesen Auswahl. In meinem bevorzugten Condo Complex habe ich einen Pool auf dem Dach (43 Stock) mit Wahnsinns Aussicht und bin da eigentlich jeden Abend alleine, Rooms auch besser ausgestattet als die meisten Hotels. + ich kann etwas schneller relaxen wenn ich nicht so viele Touris um mich rum habe

Ach so und...lerne ein wenig Thai..oder so viel wie du halt kannst und lust hast bis zum nächsten Urlaub, macht nochmal einen großen Unterschied, hast du ja schon gemerkt das das helfen kann.
 

DerGospelsaenger

Neuer Member
Thread Starter
    Neuling
Thread Starter
21 Juli 2022
12
374
218
Tag 17 & 18 - Zeit und Vorzüge der Stadt genießen


Tag 17 ist erstmal ziemlich unspektakulär verlaufen. Da ich meinen ganzen Lesestoff durch hatte, bin ich wieder mit der BTS zum Siam Center gefahren und habe dort den wirklich großen und gut sortierten Buchladen in Augenschein genommen. Hier gibt es neben Thai und Chinesisch auch ein wirklich top Sortiment an Büchern auf Englisch. Die haben wirklich keine Spate ausgelassen. Ich würde gerne mehr kaufen, weiß aber dass das aufgrund begrenztem Platz in meinem Koffer keine gute Idee ist. Es bleibt bei einem Buch. Auf dem Weg zurück noch bei einem 7/11 Halt gemacht und ein paar Snacks eingekauft. Ich liebe diese Mini Läden..

Zurück im Hotel verschlafe ich den Rest des Tages. Einen ausgedehnten Mittagsschlafe habe ich einfach mal gebraucht. Man sah mir den Mangel an Schlaf auch wirklich an, so Augenringe hatte ich noch nie. Und die sehen echt Schei*e aus.

Am Abend kommt Som vorbei und wir albern etwas rum bevor wir Essen gehen. Als sie duschen ist demonstriere ich ihr die zweite Schiebetür zum Bett hin. Sie ist nicht begeistert. Ich schon. Danach lautet das Ziel Soi 11 für frisches Sushi.

Zurück im Hotel fordert Som erstmal wieder einen langen Strickpulli von mir ein den sie schon ein paar Mal an hatte. Wir bewegen uns zunehmend Richtung richtiger Girlfriend Experience. Nicht gut. Nachdem wir etwas verdaut haben gab es selbstverständlich richtig guten Sex. Wir sind mittlerweile ein eingespieltes Team und wissen was wir mögen. Leider schaffen wir es das Kondom an’s Limit zu bringen. Ist mir noch nie passiert aber nach ein paar Minuten waren es zwei Teile. Schlecht. Noch dümmer ist dann aber das Folgende.. ein neues irgendwo rauszukramen erscheint uns beiden als zu umständlich. Stillschweigend sattelt sie ohne auf. (Wichtig an der Stelle: ich weiß, dass sie sich während meines Krabi Aufenthalts hat testen lassen. Von mir selbst weiß ich auch dass ich „clean“ bin.)

Ja was soll ich sagen, war schon richtig geil aber auch einfach dumm. Passiert. Es ist einfach nochmal was anders ohne Gummi einzulochen. Denke mal das könnt ihr bestätigen. Trotzdem steht jetzt auf meiner ToDo Liste für Deutschland mal einen Checkup machen zu lassen. Danach muss sie leider nach Hause, da sie am nächsten Morgen früh arbeiten muss. Ich weiß jetzt schon, ich werde diese Frau in ein paar Tagen sehr vermissen. Shit.



Tag 18 startet mit einem guten Frühstück auf der Soi 11. Hier ist ein „veganer“ Laden. Das mag jetzt sicher den ein oder anderen abschrecken, aber hier gibt es wirklich phänomenales Essen und gute Smoothies. Auch wenn man mit vegan sonst nichts anfangen kann, gibt’s hierfür ne klare Empfehlung. Generell ist die Soi 11 ein guter Anhaltspunkt für Restaurants meiner Meinung nach.

Den Mittag können wir uns getrost schenken. Ich lege wieder einen Mittagsschlaf ein, denn das hat sich sehr bewährt, und dümple etwas im Hotel rum. Es war echt warm und ich hatte einfach Bock auf Nichtstun. Außerdem wollte ich Abends fit sein. Denn heute Abend steht nicht Som auf dem Plan sondern einfach nochmal Bangkok unsicher machen. Ich will wieder zum Nana Plaza, ich mag den Ort einfach. Immer sehr entspannt und lockere Leute.

Gegen halb 9 verlasse ich mein Hotel und laufe die Sukhumvit hoch. Auf dem Weg lächelt mich eine echt hübsche Freelancerin an. Layboy Gefahr definitiv bei mindestens 60% aber ich will eh weiter. Muss aber sagen, dass ich mich etwas ärgere nicht nachgefragt zu haben. Hätte mich zehn Sekunden gekostet. Und auch wenn ich für den Abend ein anderes Ziel hatte, sofern sie kein Ladyboy gewesen wäre, hätte ich mir gerne ihre Nummer geben lassen. In solchen Momenten etwas langfristiger zu denken muss ich mir wirklich angewöhnen. Aber gut, es läuft wirklich genug top Material hier herum, da braucht man sich auch nicht zu lange an einer verpassten Chance aufhalten.

Im Nana Plaza angekommen setzte ich mich erstmal mit einem Leo in den Biergarten. Vor das Blondie versteht sich. Von dem Fenster durch welches man ab und an einen Blick nach drinnen werfen kann hatte ich ja schon erzählt. Jetzt grade war es auf „durchsichtig“ geschaltet. Sehr gut. Ich habe mich schon das letzte Mal gefragt, ob man in den Momenten auch von drinnen nach draußen schauen kann. Und jetzt bin ich mir sehr sicher, das geht. Recht schnell habe ich einen recht innigen Blickkontakt mit einer ganz süßen Tänzerin. Sie sieht mich definitiv und animiert mich zum reinkommen. Die non-verbale Kommunikation durch die Scheibe ist echt ganz witzig. Ich zeige aber auf mein Bier und sie versteht - später.

Es zeichnet sich ein gewisses Muster ab, aber wieder steht auf einmal ein Typ, der irgendwie ausstrahlt Bock auf ein Gespräch zu haben, neben mir. Er fragt ob er sich setzten könne. Da ich auch Lust habe mich etwas auszutauschen kommen wir schnell in’s Gespräch. Wieder ein Brite, wieder ein ganz cooler Typ, die scheine ich irgendwie anzuziehen. Er ist seit zwei Wochen in Thailand und vor allem zum fischen hier. Sowohl Fisch als auch Mädels :D . Und grade von einem Kurztrip aus Phuket zurück. Mit auf Phuket hatte er ein Mädchen aus Laos, welches er auf der Sukhumvit kennengelernt hat. Und was soll ich sagen, er hatte Bilder und sie war schon mindestens eine 9/10.. alter Falter. Er meinte sie wäre jetzt zurück in die Heimat. Wollte auch keine Kohle sehen. Er hat Kost und Logie übernommen und das wars. Es kann jeder viel erzählen aber würde ihn nicht als Typ einschätzen der groß Bullshit labert. Ich bin ehrlich etwas neidisch, ihr Gesicht geht mir nicht mehr so wirklich aus dem Kopf. Da hätte ich auch nicht nein gesagt.

Hilft nix. Und über Frauen die nicht da sind braucht man in Bangkok auch nicht nachdenken. Schon gar nicht im Nana Plaza. Mein Bier ist leer, ich bedanke mich für das Gespräch und husche hinter den Vorhang in’s Blondie rein. Som weiß übrigens das ich hier bin. Sie hat gefragt was ich mache und da ich es auch nicht nötig habe sie anzulügen, halte ich sie etwas auf dem Laufenden. Sie freut sich zwar nicht, aber ehrlich zu sein halte ich hier für die korrekte Art. Drinnen das mittlerweile bekannte Ambiente. Erstmal ein Bier bestellt bei der lustigen Kellnerin mit der ich vor zwei Tagen schon gescherzt hatte. Frage sie wieder wann sie denn tanzen würde, das quittiert sie nur mit einem Lächeln und holt mein Bier. Ich überlege kurz sie nach ihrer Nummer zu fragen, bin mir zu 102% sicher, dass sie sie mir geben würde. Muss mir aber eingestehen leider einfach keine Zeit mehr zu haben. Meine Tage hier neigen sich dem Ende und bevor ich dann irgendwelche Hoffnungen wecke lasse ich es fairer Weise bleiben.

Die Show drinnen gefällt mir wieder außerordentlich gut. Irgendwann erkenne ich ein Mädel wieder die heute in Zivil hin und her schwirrt. Wirklich hübsch und toller Body, ihren eher vagen thailändischen Gesichtszügen zum Urteil halb Thai, halb ungewiss. Stehe ich eigentlich drauf. Als eine der Mitarbeiterin mich fragt, ob mir ein Mädchen gefällt, frage ich nach ihr. Leider bekomme ich die Info, dass sie heute nicht arbeitet. Das erklärt zwar, dass sie nicht in angestammter Arbeitskleidung unterwegs ist, aber nicht die Tatsache, dass sie unter anderem knutschend mit einem Gast auf der Couch chillt. Naja sie scheint ihre Arbeit zu mögen denke ich mir. So richtig zünden hier die Mädels heute alle nicht bei mir. Was nicht heißt, dass ich keine gute Zeit habe. Zwischendurch kommt nochmal meine Lieblingskellnerin zu mir und ich merke richtig wie sie versucht ist sich zu mir zu setzten. Da ich nicht sicher bin, ob sie das darf, da sie ja mehr für die Getränke als für Belustigung zuständig ist, vermeide ich es sie weiter dazu zu animieren.

Ang (das Mädel von vor zwei Tagen) ist auch wieder am Start. Ich lasse es mir nicht nehmen sie über die Folgen des Massakers in meinem Zimmer aufzuklären. Die sich übrigens auf 3.500THB für die Reinigung belaufen. Es ist ihr sichtlich peinlich. Ich bin nicht wirklich böse, da ich weiß dass es keine Absicht war. Ang hat es wohl weitergegeben, denn kurz darauf kommt die Chefkellnerin (? Sie war zmd anders gekleidet und strahlte auch mehr Sicherheit aus) auf mich zu um alles nochmal zu erklären. Sie meinte, dass sie wohl nicht wie von mir vermutet ihre Periode hatte, sondern es wohl an meinem etwas breiten Gerät lag. Ich bin bereit das zu glauben. Unterm Strich ist es auch total egal. Bezahlt habe ich es eh schon. Hätte es aber als eine feine Geste empfunden mich wenigsten auf ein Bier einzuladen. Fand ich etwas Schwach in dem Moment. Aber naja.. ich bitte sie noch Ang eine Entschuldung von mir auszurichten für den Fall, dass es für sie doch unangenehmer war als vermutet. Das glaube ich zwar nicht, aber wenn ich doch mehr dafür verantwortlich war als anfangs vermutet will ich auf jeden Fall keine Entschuldigung schuldig bleiben. Im Gegensatz zur Reinigung kostet die auch nichts. :D :D

Kurz darauf entscheide ich mich auch die Rechnung zu nehmen. Ich hatte einen wirklich lustigen Abend, verspüre aber nicht das Bedürfnis hier ein Mädel auszulösen, geschweige denn noch einen anderen Club zu besuchen,. Mein Bauchgefühl hat mir geraten heute mal alleine nach Hause zu gehen. Das mache ich auch. Und Som findet die Entscheidung auch gut.. ;)

Ich lese eigentlich seit 2-3 Jahren keine Firsttimer Berichte mehr, aber deiner ist ganz angenehm zu verfolgen.

Mein innerer Küchenpschychologe erklärt sich das mit einigen Gemeinsamkeiten. Ich bin auch eher der entspannte Thailandurlauber, am Tag viel lesen, viel laufen und schwimmen, auch Abend liebe ich es durch die Straßen zu laufen und die Gegend zu erkunden. Den Trubel in BKK finde ich auch immer wieder toll, dazu das für mich beste Street Food der Welt.

Und ja, mit der Vorliebe für das längere laufen ist man in Thailand eher alleine. Ich kann auch deine Aussagen zur Metro nur unterstreichen, auch da sind wir eine verschwindende Minderheit. Zumindest stehen am Flughafen immer nur maximal 1-2 Leute neben mir an der ARL wenn ich auf dem Weg in mein Condo bin.

Dein Vorgehen im Nachtleben scheint mir auch sehr angenehm entspannt zu sein, gefällt mir.

Kleine Anregung von mir, ich kann AirBnBs in BKK und eigentlich in ganz Thailand sehr empfehlen, bin seit 4-5 Jahren nicht mehr in Hotels gewesen, egal wo in Thailand. Aber gerade in BKK sind die Condo Complexe aus meiner Sicht viel luxuriöser und entspannter als jedes Hotel und das bei deutlich günstigeren Preisen. Rings um die Nachtleben Hot Spots gibts auch eine riesen Auswahl. In meinem bevorzugten Condo Complex habe ich einen Pool auf dem Dach (43 Stock) mit Wahnsinns Aussicht und bin da eigentlich jeden Abend alleine, Rooms auch besser ausgestattet als die meisten Hotels. + ich kann etwas schneller relaxen wenn ich nicht so viele Touris um mich rum habe

Ach so und...lerne ein wenig Thai..oder so viel wie du halt kannst und lust hast bis zum nächsten Urlaub, macht nochmal einen großen Unterschied, hast du ja schon gemerkt das das helfen kann.
Vielen Dank für dein Feedback! Ja, Thai Grundlagen will ich auch auf jeden Fall bis zum nächsten Mal parat haben. Den Tipp mal ein AirBnB zu versuchen macht für mich auch total Sinn. Wird auf die ToDo Liste für den nächsten Besuch kommen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassi

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
15 November 2018
33
20
588
The place to be .... Kenne ich aus dem Intro eines Youtubers 🤣
 

Ähnliche Themen