Smurf Bar
Joe
Sansibar
Hibl T-shirts
Travel for you

Werbepartner Smurfbar - Quasselfred

Progress Bars

Aktueller Spenden Stand 25.462,52 €

Zuzüglich 10201 THB

Borussia Park
For you travel
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog

Buakhao2020

Gibt sich Mühe
    Aktiv
4 April 2020
119
299
433
SCHLUMPF- und SCHLUMPFINENALARM IN DER SMURF-BAR, PATTAYA

Ganz klar, es geht weiter!!!
Wann? Schon sehr bald!!!
Blick nach vorn!!!
Alles andere ist keine Alternative!!!

Und es wird grossartig!!!
Davon bin ich und IHR überzeugt!!!

Wir treffen uns!!!
Alte Freundschaften und neue Freunde!!!
Eine Familie!!!

@schlumpf Werner und Team:
Wir sind alle hier und stehen in den Startlöchern und warten nur auf eins -------------------------------------------------> GO, TO BE SCHLUMPFED AND TO BE ENJOYED IN PATTAYA!!!

WE LOVE PATTAYA!!!
and
WE LOVE SMURF-BAR!!!

WE ARE ALL GOING TO HELL (PATTAYA)!!!
and
WE ARE ALL GOING TO COME BACK TO FRIENDS (HEAVEN - SMURF-BAR)!!!

P.S. Und auch Deine Freunde nebenan vergessen wir dabei nicht!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

verbatim

redlight-retired
   Sponsor 2020
11 Juli 2013
2.137
7.509
2.815
Dickes B.
scontour.com
Smurf-Revival-Pic of the week:
"Leicht optimistischer Blick in die Zukunft?"




aus:
 

stroker

Siamkatzen-Dompteur
   Autor
1 April 2010
1.294
1.311
1.713
Süddeutschland
@ schlumpf
" Nachdem jetzt wahrscheinlich doch irgendwann wieder geöffnet werden darf, "

Wann ist " Jetzt " und " Irgendwann " und wie " wahrscheinlich " ist die Information?? Ich lese auch viel, habe aber eine solche Information bisher noch nicht gefunden.
Würde mich aber sehr freuen, wenn das wahr wird - und parallel dazu auch der Flugverkehr wieder entsprechend einsetzt.
Und @ alle : Gesund bleiben.
aus Wochenblitz



Bangkok - Premierminister Prayut Chan-o-cha scheint die Idee herunterzuspielen, dass internationale Touristen nächsten Monat nach Thailand zurückkehren dürfen.
Die thailändische Regierung hatte zuvor eine vorläufige Frist am 1. Juli festgelegt, um alle Beschränkungen aufzuheben, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 eingeführt wurden.
Letzte Woche wurde berichtet, dass die Aufhebung der Beschränkungen bedeuten würde, dass die internationalen Reisen nach Thailand ab dem 1. Juli wieder aufgenommen würden.
Aber am Dienstag sagte der Premierminister, Thailand habe noch einen langen Weg im Kampf gegen COVID-19 vor sich, bevor internationale Touristen zurückkehren dürften.
Der Premierminister sagte, das Thema sei noch nicht im Kabinett erörtert worden.
Er fügte hinzu, dass nur Touristen aus bestimmten Ländern Thailand besuchen dürfen - nämlich Länder, in denen der COVID-19-Ausbruch als unter Kontrolle gilt.
Und alle Touristen, die nach Thailand reisen dürfen, können dies nur unter einer Reihe von Einschränkungen tun.
Dazu gehört die Schaffung sogenannter „Reiseblasen“ mithilfe bilateraler Abkommen mit anderen Ländern, um einen möglichen weiteren Ausbruch zu begrenzen. (Wochenblitz berichtete)
„Sobald sich die Situation verbessert, werden wir Reisen zwischen Ländern zulassen, mit denen wir ein Abkommen geschlossen haben“, sagte Premierminister Prayuth Chan-Ocha gegenüber Bloomberg.
Die Idee ähnelt der, die anderswo eingeführt wurde, da die Länder versuchen, ihren Tourismussektor sicher anzukurbeln.
Im vergangenen Monat ermöglichte eine Reiseblase oder ein „Reisekorridor“, wie er beschrieben wurde, den Menschen, zwischen Seoul und 10 Regionen in China, einschließlich Shanghai, zu reisen, während in Europa, Estland, Lettland und Litauen am 15. Mai eine eigene Reiseblase eingerichtet wurde.
Australien und Neuseeland haben auch Pläne zur Wiederaufnahme des Reiseverkehrs zwischen den beiden Ländern erörtert, möglicherweise ab September.
Die Nachricht kommt, als der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), Yuthasak Supasorn, letzte Woche sagte, er erwarte, dass internationale Touristen erst später in diesem Jahr nach Thailand zurückkehren.
Wenn ausländische Touristen nach Thailand zurückkehren können, gibt es wahrscheinlich Einschränkungen, um zu bestimmen, wohin sie reisen können.
„Wir werden nicht für alle auf einmal öffnen“, sagte er.
„Wir sind immer noch in höchster Alarmbereitschaft. Wir können unsere Aufmerksamkeit einfach noch nicht im Stich lassen. Wir müssen uns das Herkunftsland der Reisenden ansehen, um zu sehen, ob sich ihre Situation wirklich verbessert hat. Und schließlich müssen wir sehen, ob unsere eigenen Unternehmer sind bereit, Touristen unter der „neuen Normalität“ aufzunehmen.“
Quelle: ThaiVisa
Also bei der Doppeldrei NightWish Group heißt es, bis Ende nächsten Monat die ersten Öffnungen. Wie belastbar die Aussagen dann sind, wird sich zeigen. Ohne Costumer, wir es nur punktuelle Öffnungen geben und mit steigener Nachfrage hochgefahren. Ich hoffe für Schlumpf und Schlumpfinen geht es dann endlich bis Ende nächsten Monat auch wieder los. Bis jedoch außer den Expats eine größere Anzahl an DACH Gästen sich einfindet, wird es vermutlich ehr Ende des Jahres. Wie sollen die Flüge mit den derzeitige Abstandregeln zu vertretbaten Preisen umgestzt werden? Ich denke die eigentlich Öffnung ist kann nur ein erster Tropfewn auf den heißen Stein sein. Nicht die eigentliche Öffnung sondern, wann Flüge zu halbwegs annehmbaren Konditionen verfügbar sind, wird der eigentliche ausschlaggebende Trigger sein und ob die Risikogruppe sich ungeimpft in den Flieger reinsetzten will. Sind ja alle keine 20 mehr. Wenn sämtliche Klientel inklusive Indern einreist, besteht die Gefahr, dass auch schnell wieder alles zu ist. Dann vielleicht lieber etwas langsamer aber kontrollierter hochfahren, was vermutlich trotztem noch zu mehr als genug Rückschlägen führt.

HAt eigentlich jemand eine Statistik zu den Infektionsraten und der Sterblichkeit in Thailand. In Vietnam war das Tehma immer schnell im Griff durch drastische Lockdowns. Ggf. ist aufgrund der Temeratur nachts über 20 °C und der Luftfeuctigkeit die Gefahr in beiden Ländern deutlich geringer als in DACH. Das kommt jedenfalls statistisch aus Big Data Analysen raus.

Bis es eine sichern Impfstoff gibt und es davon genug gibt wird es ehr 1,5-20 Jahre dauern. Alle davor wird nur mit Einschränkungen gehen, so beschissen es auch ist. Bis es wieder so sit wie zuvor braucht m.E. 3-5 Jahre. Die Frage ist deshalb vordergründlich, wie die Durststrecke bestmöglich überstanden wird.

Ich gehe davon aus, dass eine Schließung sämtlicher Betriebe in Thailand sich nur noch maximal 1-2 Monate durchhalten läßt. Der wirtschaftliche Schaden und die Arbeitslosigkeit is jetzt schon so beträchtlich, dass ggf. die Öffnung zeitnah das kleinere Übel ist.

Smurf-Revival-Pic of the week:
"Leicht optimistischer Blick in die Zukunft?"




aus:
Ich mag Jack. Immer supernett
 
Zuletzt bearbeitet:
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
For you travel
Borussia Park

stroker

Siamkatzen-Dompteur
   Autor
1 April 2010
1.294
1.311
1.713
Süddeutschland
@ schlumpf
" Nachdem jetzt wahrscheinlich doch irgendwann wieder geöffnet werden darf, "

Wann ist " Jetzt " und " Irgendwann " und wie " wahrscheinlich " ist die Information?? Ich lese auch viel, habe aber eine solche Information bisher noch nicht gefunden.
Würde mich aber sehr freuen, wenn das wahr wird - und parallel dazu auch der Flugverkehr wieder entsprechend einsetzt.
Und @ alle : Gesund bleiben.
aus Wochenblitz



Bangkok - Premierminister Prayut Chan-o-cha scheint die Idee herunterzuspielen, dass internationale Touristen nächsten Monat nach Thailand zurückkehren dürfen.
Die thailändische Regierung hatte zuvor eine vorläufige Frist am 1. Juli festgelegt, um alle Beschränkungen aufzuheben, die zur Bekämpfung der Verbreitung von COVID-19 eingeführt wurden.
Letzte Woche wurde berichtet, dass die Aufhebung der Beschränkungen bedeuten würde, dass die internationalen Reisen nach Thailand ab dem 1. Juli wieder aufgenommen würden.
Aber am Dienstag sagte der Premierminister, Thailand habe noch einen langen Weg im Kampf gegen COVID-19 vor sich, bevor internationale Touristen zurückkehren dürften.
Der Premierminister sagte, das Thema sei noch nicht im Kabinett erörtert worden.
Er fügte hinzu, dass nur Touristen aus bestimmten Ländern Thailand besuchen dürfen - nämlich Länder, in denen der COVID-19-Ausbruch als unter Kontrolle gilt.
Und alle Touristen, die nach Thailand reisen dürfen, können dies nur unter einer Reihe von Einschränkungen tun.
Dazu gehört die Schaffung sogenannter „Reiseblasen“ mithilfe bilateraler Abkommen mit anderen Ländern, um einen möglichen weiteren Ausbruch zu begrenzen. (Wochenblitz berichtete)
„Sobald sich die Situation verbessert, werden wir Reisen zwischen Ländern zulassen, mit denen wir ein Abkommen geschlossen haben“, sagte Premierminister Prayuth Chan-Ocha gegenüber Bloomberg.
Die Idee ähnelt der, die anderswo eingeführt wurde, da die Länder versuchen, ihren Tourismussektor sicher anzukurbeln.
Im vergangenen Monat ermöglichte eine Reiseblase oder ein „Reisekorridor“, wie er beschrieben wurde, den Menschen, zwischen Seoul und 10 Regionen in China, einschließlich Shanghai, zu reisen, während in Europa, Estland, Lettland und Litauen am 15. Mai eine eigene Reiseblase eingerichtet wurde.
Australien und Neuseeland haben auch Pläne zur Wiederaufnahme des Reiseverkehrs zwischen den beiden Ländern erörtert, möglicherweise ab September.
Die Nachricht kommt, als der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), Yuthasak Supasorn, letzte Woche sagte, er erwarte, dass internationale Touristen erst später in diesem Jahr nach Thailand zurückkehren.
Wenn ausländische Touristen nach Thailand zurückkehren können, gibt es wahrscheinlich Einschränkungen, um zu bestimmen, wohin sie reisen können.
„Wir werden nicht für alle auf einmal öffnen“, sagte er.
„Wir sind immer noch in höchster Alarmbereitschaft. Wir können unsere Aufmerksamkeit einfach noch nicht im Stich lassen. Wir müssen uns das Herkunftsland der Reisenden ansehen, um zu sehen, ob sich ihre Situation wirklich verbessert hat. Und schließlich müssen wir sehen, ob unsere eigenen Unternehmer sind bereit, Touristen unter der „neuen Normalität“ aufzunehmen.“
Quelle: ThaiVisa
Eine Öffnung zwischen Ländern wird es m.E. nur geben für Länder, deren Druchseuchung und Infektionsraten ähnlich sind. Es macht überhaupt keinen Sinn, z.B. Engländer aus London reinzulassen und anschließend wieder alle Läden dicht zu machen. Jemand aus Meck-Pomm könnte dagegen nur mit einer Wahrscheinlichkeit unterhalb eines Lotto Gewinns jemanden infizieren. Wenn die Inder Horden den Freifahrtschein bekommen, ist alles in einem Monat wieder dicht.
Eine Öffnung zwischen Ländern wird es m.E. nur geben für Länder, deren Druchseuchung und Infektionsraten ähnlich sind. Es macht überhaupt keinen Sinn, z.B. Engländer aus London reinzulassen und anschließend wieder alle Läden dicht zu machen. Jemand aus Meck-Pomm könnte dagegen nur mit einer Wahrscheinlichkeit unterhalb eines Lotto Gewinns jemanden infizieren. Wenn die Inder Horden den Freifahrtschein bekommen, ist alles in einem Monat wieder dicht. Ich habe die Maßnahmen in Vietnam vor Ort erlebt im März und April. Drastisch, umfangreich und ca. 5 Wochen lang. Ho Chi Minh in ca. 50 Distrike unterteilt. Nur Lebensmittel in Distrikte rein und nicht aber auch gar nichts raus. Jetzt sind nahezu alle Beschränkungen weg, der Tourismus jedoch immer noch tot. Der Handel, Restaurants und Hotels für Einheimische wieder in Richtung Normalisierung. Ausländer aus Risikoländer "not welcome" oder 2-3 Woch direkt mit den Militärlaster ins Zeltcamp mit Plumsklo in Quarantäne. One Familie wäre ich dort auch gelandet.
 
Zuletzt bearbeitet:

verbatim

redlight-retired
   Sponsor 2020
11 Juli 2013
2.137
7.509
2.815
Dickes B.
scontour.com
Bin mal gespannt, wie sich die Infektionszahlen nach diesen Schwachsinnsdemos vom Wochenende verhalten?!
ich weiß nicht, welche Demos du meinst. Bei der, wo ich war, wurden Masken getragen und Abstände gewahrt und es ging nicht um Schwachsinn, sondern um ein Zeichen gegen Rassismus. Das ist übrigens ein Thema, das auch viele Thai-Frauen in Europa betrifft, was ich aus eigener Erfahrung bzw. aus den Erfahrungen meiner Frau bezeugen kann.
 

Helploader

Schreibwütig
    Aktiv
21 Juni 2019
250
468
853
ich weiß nicht, welche Demos du meinst. Bei der, wo ich war, wurden Masken getragen und Abstände gewahrt und es ging nicht um Schwachsinn, sondern um ein Zeichen gegen Rassismus. Das ist übrigens ein Thema, das auch viele Thai-Frauen in Europa betrifft, was ich aus eigener Erfahrung bzw. aus den Erfahrungen meiner Frau bezeugen kann.
Jetzt lassen wir mal die Sinnhaftigkeit außen vor - wenn es hier politisch wird, wird man eh auf keinen grünen Zweig kommen. Aber Fakt ist, dass an vielen Orten die Abstandsregeln eben nicht eingehalten wurden. Da braucht man nur mal Bilder aus Berlin oder München zu googeln. Und entweder gibt es jetzt in zwei Wochen dort einen Sprung der Infektionszahlen, oder man muss einige der Beschränkungen ernsthaft in Frage stellen und sich fragen ob das alles noch verhältnismäßig ist.
 
Verbatim Blog
Borussia Park
For you travel
Zahnarzt Ramin

Biker1705

Kein anderes Hobby?
    Aktiv
16 Dezember 2013
760
2.663
1.693
34
Stuttgart
ich weiß nicht, welche Demos du meinst. Bei der, wo ich war, wurden Masken getragen und Abstände gewahrt und es ging nicht um Schwachsinn, sondern um ein Zeichen gegen Rassismus. Das ist übrigens ein Thema, das auch viele Thai-Frauen in Europa betrifft, was ich aus eigener Erfahrung bzw. aus den Erfahrungen meiner Frau bezeugen kann.
Dann solltest aber grade als „ungeduschter, dreckiger Frarang“. Eine rassitische Regierung und Bevölkerung, mit deiner Kohle nicht unterstützen 😅.
Sollte jetzt nicht politisch werden, nur so als kleiner Denkanstoß.
Viel Spaß noch beim protestieren, die Amis stehen bestimmt auch hinter euch.
 
Zahnarzt Ramin
Borussia Park
For you travel
Verbatim Blog