Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Cosy Beach Club
Joe
Smurf Bar

Manila - Makati/Malate oder Ermita?

Naiyano

Hat nix anderes zu tun
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
29 Mai 2018
1.180
7.511
2.315
Pattaya, Amphoe Bang Lamung, Chon Buri, Thailand
www.illuzionbar.com
Hallo zusammen,

meine nächste Reise verschlägt mich auf die Philippinen. Ich werde nur ca. 3 Nächte in Manila sein und dann weiter ziehen. Da ich die letzten 5 1/2 Monate nur gearbeitet habe bin ich zu Beginn meiner Reise dem käuflichen Vergnügen absolut nicht abgeneigt, aber ich kenne mich dort absolut nicht aus. Das Thema Sicherheit spielt eine Rolle, aber bereitet mir keine großen Sorgen. Es geht mir mehr um Verfügbarkeit von Frauen, Bars, Restaurants etc. Ich möchte nicht auf meinem Hotelzimmer oder sonstwo sitzen und online irgendwas ausmachen, wenn es nur ums Gewerbe geht.

Was ich bisher herausgefunden habe:

=> P. Burgos scheint der "hotspot" zu sein und somit auch das teuerste Pflaster von allen. Viele Gogos, Restaurants etc.
=> Malate ist älter und vermutlich etwas heruntergekommener, aber auch günstiger.
=> Ermita habe ich nur ganz wenige und wenn dann alte Infos gefunden.

Der Verkehr in Manila scheint Bangkok noch einmal zu übertreffen und ich möchte nicht feststellen, dass ich komplett im falschen Stadtteil bin. Grundsätzlich werde bzw. möchte ich die Gogos schon von innen sehen, aber ich bin ehrlich gesagt nicht bereit 4-5k Barfine zu zahlen. Aber gucken kann man ja mal. Ich habe vom LA Cafe gelesen. Das Prinzip gefällt mir gerade spontan besser, aber ich hätte gerne beides. Also gogos und bars und die Möglichkeit in einen FL Laden zu gehen. Ist das im Bereich Malate / Ermita realisierbar oder muss ich mich für eines entscheiden? Falls ihr Tipps habt, immer her damit. Die Infos im Netz sind überschaubar oder ich habe an den falschen Stellen gesucht.
 
  • Like
Reaktionen: SangSomSprite

wiwowa

Keine Ahnung, große Klappe
   Autor
28 Juli 2017
3.060
33.062
4.368
Franken
P. Burgos scheint der "hotspot" zu sein und somit auch das teuerste Pflaster von allen. Viele Gogos, Restaurants etc.
Mietest dich im:


ein. Das hat schon mal den super Vorteil, dass Du unten das Cafe Cubana drin hast und alternativ auch innen durch in die Filling Station laufen kannst. Dann wanderst entgegen der Einbahnstraße mal zum Ende und arbeitest dich erst mal von dort aus hoch. Wenn Du gar nichts findest und bei der großen Kreuzung ankommst, einmal drüber und in die Verlängerung da sehen auch noch zwei offen aus. Wenn Du aber auf der länge vom Anfang bis da dann zum 7/11 nichts gefunden hast, tja dann mach Tinder auf Foto rein, geh zum 7 neben dem Hotel (da wirst eigentlich auch angesprochen) danach evtl. nen Bier trinken im Cafe Cubana und musst halt ne Stunde warten (bei deinen Fotos), oder bissl mehr je nach Verkehr.

Teuer ... klar, aber erstens ist 1PHP(fast 64/€) nicht gleich 1THB(fast 40/€) und zweitens bist blos 3 Tage da, dazu auch neu in der Stadt und naja ... hast doch gerade genug in der Tasche das es nicht weh tut. Der Standard ist wohl (weiterhin), das die eher sehr früh wieder weg wollen ... mit dem Hotel direkt "mitten drin" hast eine sichere Basis, die Security von Cubana/Bellagio/Filling Station sorgt dafür. Auch der Rest der Straße ist eher problemlos (Klar Bettler, evtl. mal ein Junkies). Ich wäre bei Busbahnhöfen in Manila etwas vorsichtig hin mit dem Taxi und weg mit dem Taxi ...

Die größte Gefahr sind bei deiner Art von Aufenthalt eher die LBs die dort teils(!), zumindest für mich, deutlich schwerer zu erkennen waren mit ein wenig Abstand UND noch wesentlich anhänglicher sind als in TH. Gegenüber meinem letzten persönlichen Aufenthalt (kurz vor Covid) soll das Angebot deutlich kleiner und die Preise höher geworden sein. Evtl. weiß ja einer was zum Oculto ... glaube genau da war mal ein lustiger Laden (GC vibes). Die Ring Bar mit dem Midget wrestling gibt es ja nicht mehr und war das am Anfang der Buros O'Reilly's/Club One was früher mal was getaugt hat?

Verglichen mit Pattaya ... wie soll ich sagen ... kannst Dir eher Vorstellen wie Pattaya als es nach dem großen C langsam wieder aufwärts ging und es von allem viel zu wenig gab nur teurer.
 

Hammer1963

Gehört nicht zu den 2.000 Baht Urlaubern
   Autor
2 Mai 2014
5.623
117.959
4.265
60
Stuttgart
=> P. Burgos scheint der "hotspot" zu sein und somit auch das teuerste Pflaster von allen. Viele Gogos, Restaurants etc.
Ja, aber streich mal das mit den vielen Gogos, ich war doch nicht blind vor 2 Monaten :bigsmile und das was es dort so gab, muss ich mal sagen, Nein danke :eek1:
=> Ermita habe ich nur ganz wenige und wenn dann alte Infos gefunden.
Hierzu kann ich nix sagen
=> Malate ist älter und vermutlich etwas heruntergekommener, aber auch günstiger.
Ja, ist wohl etwas besser, aber alles weit verstreut, hatte ich so das Gefühl, als mich 1 Foren-Kollege, welcher da wohnt, für 1 Abend an die Hand nahm.
Allerdings war sein Tipp hierzu, auch in dieser Ecke ein Hotel zu haben.
Um da eine Prinzessin mitzunehmen, wenn Du in Makati wohnst, ist kontraproduktiv.

Vielleicht meldet sich der Kolllege ja hier auch, da ich nicht weiß, ob es ihm recht ist, seinen Name hier preiszugeben


Unbenannt.jpg
Grundsätzlich werde bzw. möchte ich die Gogos schon von innen sehen, aber ich bin ehrlich gesagt nicht bereit 4-5k Barfine zu zahlen.
Gut, durch nur reingehen und gugga, wirst keine 4-5K Barfine los :frech
Solltest Du auf die Aberwitzige Idee kommen, eine mitzunehmen, wird es schwer sein, so günstig eine zu bekommen :floor
Wobei,, ich nur 2x Spasshalber angefragt hab, und da war es mehr, aber eigentlich bestand wirklich kein interesse in Manila eine aus den paar A-Gogos mitzunehmen, wobei A-Gogos, soviel sind das gar nicht.
Solltest Du noch alle 10 Finger haben, reichen die Zahlenmässig weit aus aus

:jerry
 

Naiyano

Hat nix anderes zu tun
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
29 Mai 2018
1.180
7.511
2.315
Pattaya, Amphoe Bang Lamung, Chon Buri, Thailand
www.illuzionbar.com
Teuer ... klar, aber erstens ist 1PHP(fast 64/€) nicht gleich 1THB(fast 40/€) und zweitens bist blos 3 Tage da, dazu auch neu in der Stadt und naja ... hast doch gerade genug in der Tasche das es nicht weh tut.

Es geht mir dabei nur um die Höhe der Barfine, die finde ich unverschämt. Muss man ja nicht unterstützen und sollen andere machen. Ich bezahle ja in Pattaya auch keine BF jenseits der 2k.

Der Standard ist wohl (weiterhin), das die eher sehr früh wieder weg wollen ...

Das ist kein großes Problem für mich und okay so. Ich will sie ja nicht als holiday GF verpflichten.

Ja, ist wohl etwas besser, aber alles weit verstreut, hatte ich so das Gefühl, als mich 1 Foren-Kollege, welcher da wohnt, für 1 Abend an die Hand nahm.
Allerdings war sein Tipp hierzu, auch in dieser Ecke ein Hotel zu haben.
Um da eine Prinzessin mitzunehmen, wenn Du in Makati wohnst, ist kontraproduktiv.

Darum ging es unter anderem bei der Frage. Ich glaube die Wege können sehr lang werden in Manila mit dem Verkehr. Das macht auch mir keinen Spaß.

Ich vermute ich muss das aufteilen und einfach zwei Mal dort hin. Ich mag nur grundsätzlich so riesige Großstädte eigentlich nicht und habe deshalb erstmal nur ein paar Tage eingeplant. Aber da haben wir ja noch mal Glück gehabt, dass ich von dort auch wieder wegfliege bzw. allgemein sehr lange in den Philippinen bin.
 
  • Like
Reaktionen: Nemotos
Thailernen.net

Naiyano

Hat nix anderes zu tun
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
29 Mai 2018
1.180
7.511
2.315
Pattaya, Amphoe Bang Lamung, Chon Buri, Thailand
www.illuzionbar.com
Das ist aber nicht das gleiche, ist dir bekannt, oder? Die Dame erhält dort nur noch Tip sprich Taxigeld.

Evtl. bin ich da falsch informiert, aber ich las, dass dies in Angeles zwar so ist, aber in Manila eben nicht. Aber kann natürlich sein, dass ich da falsch informiert bin. Aber dafür ist der Thread hier ja da.
 

Pega0815

Gibt sich Mühe
    Aktiv
8 Februar 2015
488
906
773
P. Burgos scheint der "hotspot" zu sein und somit auch das teuerste Pflaster von allen. Viele Gogos, Restaurants etc.
ich war Ende Januar/Anfang Februar in Makati (P. Burgos Street): kurz gesagt eine Katastrophe, habe den geplanten Aufenthalt bereits nach 3 Tagen abgebrochen und bin nach AC geflüchtet - geplant waren sieben Tage.

zu meinen konkreten Eindrücken:

Tagsüber gibt's zwar genügend Cafés und Restaurants - da läuft Mädels technisch aber genau gar nix. Am Abend geht's schon mal viel später los als in AC. Vor 19-20Uhr macht nix auf, bis 22:00 ist nicht wirklich was los. Das Angebot an A-Gogo's ist auch überschaubar. Auf der gesamten Burgos vll. 5-6 Läden, die man in Betracht ziehen könnte.

Dann zu den Preisen: nicht nur, dass untertags die Preise für Speisen und Getränke schon Wucher sind - geht's Abends kostentechnisch erst richtig zur Sache. Anders als in AC werden hier die Barfine (direkt in der Bar zu entrichten) und die LT Rate (direkt an das Girl zu zahlen) getrennt gehandhabt. In Summe kommst da beim billigsten Schuppen nicht unter 8k weg, die Regel sind 10k und mehr.

... und zu guter letzt: so unsicher (alleine unterwegs) wie in der P. Burgos habe ich mich in ganz Asien noch nirgends gefühlt...

Also mein Fazit: lass die Finger von Makati (P. Burgos Street), zu den anderen beiden Vierteln kann ich nix sagen - aber da das Erlebnis für mich so abschreckend war, werde ich diese wohl nie besuchen...
 

wiwowa

Keine Ahnung, große Klappe
   Autor
28 Juli 2017
3.060
33.062
4.368
Franken
Also mein Fazit: lass die Finger von Makati (P. Burgos Street), zu den anderen beiden Vierteln kann ich nix sagen - aber da das Erlebnis für mich so abschreckend war, werde ich diese wohl nie besuchen...
Ja Wahnsinn, wenn das so ist nach Covid (meine Erfahrungen waren primär vor Covid und aus 2. Hand von einem Bekannten der vor paar Monaten da war), ja dann gleich bleiben lassen und zur Not nach einer Nacht wirklich ab nach Angeles. Soll ja auch nicht mehr so richtig gut sein, aber ... uff ... das was Du da beschreibst, da würd ich das echt nur noch je nach Ankunftszeit für die Übernachtung + Essen in der Filling Station plus Frühstück im Cafe Cubana nutzen ... wenn überhaupt.
 

Naiyano

Hat nix anderes zu tun
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
29 Mai 2018
1.180
7.511
2.315
Pattaya, Amphoe Bang Lamung, Chon Buri, Thailand
www.illuzionbar.com
ich war Ende Januar/Anfang Februar in Makati (P. Burgos Street): kurz gesagt eine Katastrophe, habe den geplanten Aufenthalt bereits nach 3 Tagen abgebrochen und bin nach AC geflüchtet - geplant waren sieben Tage.

zu meinen konkreten Eindrücken:

Tagsüber gibt's zwar genügend Cafés und Restaurants - da läuft Mädels technisch aber genau gar nix. Am Abend geht's schon mal viel später los als in AC. Vor 19-20Uhr macht nix auf, bis 22:00 ist nicht wirklich was los. Das Angebot an A-Gogo's ist auch überschaubar. Auf der gesamten Burgos vll. 5-6 Läden, die man in Betracht ziehen könnte.

Dann zu den Preisen: nicht nur, dass untertags die Preise für Speisen und Getränke schon Wucher sind - geht's Abends kostentechnisch erst richtig zur Sache. Anders als in AC werden hier die Barfine (direkt in der Bar zu entrichten) und die LT Rate (direkt an das Girl zu zahlen) getrennt gehandhabt. In Summe kommst da beim billigsten Schuppen nicht unter 8k weg, die Regel sind 10k und mehr.

... und zu guter letzt: so unsicher (alleine unterwegs) wie in der P. Burgos habe ich mich in ganz Asien noch nirgends gefühlt...

Also mein Fazit: lass die Finger von Makati (P. Burgos Street), zu den anderen beiden Vierteln kann ich nix sagen - aber da das Erlebnis für mich so abschreckend war, werde ich diese wohl nie besuchen...

Das klingt ja fürchterlich. Ich bin was die Aufenthaltsdauer angeht flexibel, tendiere aber jetzt eher zu Malate als zu Makati. Ich bin "slums" und unsichere Städte gewohnt, ich habe mich schon in Gegenden Südamerikas rumgetrieben, da würde ich kein normaler Mensch im dunkeln freiwillig hingehen, von daher muss es da schon einiges geben, damit ich mich so richtig unwohl fühle. Trotzdem bleibt immer ein ungutes Gefühl natürlich und das nervt.

Die Preise sind ein anderes Thema. Das ist ja richtig durch die Decke. Wenn da nur 10er rumlaufen würden, dann könnte man darüber reden, aber das sieht ja ganz anders aus.

Aktueller Plan (in Arbeit): Ich werde mir Makati ansehen, aber ohne Plan irgendwas einzupacken. Bedeutet ich kann auch einfach anreisen und dann wieder "nach Hause" fahren. Sollte ich richtig Druck haben, dann hole ich mir halt freelance mäßig was aus dem LA Cafe oder umliegend. An Tag drei gehts dann entweder nach Calbayog, denn da habe ich noch ein good girl Projekt laufen, oder aber nach Boracay die Ecke und anschließend nach Cebu. Dann läuft eh vieles bis alles online. Wenn das nicht funktioniert, dann fahre ich halt nach Angeles. Auch wenn das auch nicht mehr das sein soll, was es einmal war.

Und wenn alles scheiße ist, dann wechsel ich halt das Land. Ich bin vermutlich fast zwei Monate in der Gegend. Zeit habe ich genug :)
 
  • Like
Reaktionen: Hammer1963 und kupoa

Hardy641

Gibt sich Mühe
    Aktiv
7 Dezember 2021
446
1.990
943
Das ist aber nicht das gleiche, ist dir bekannt, oder? Die Dame erhält dort nur noch Tip sprich Taxigeld.
Das stimmt nicht. In P'burgos wollen die Damen, genau wie in Thailand, für ihre Dienste extra entlohnt werden.
Nur AC hat das all inklusiv Paket.
 

wiwowa

Keine Ahnung, große Klappe
   Autor
28 Juli 2017
3.060
33.062
4.368
Franken
In P'burgos wollen die Damen
Als ich das letzte mal da war nicht ... das waren 3 verschiedene Locations und mehr als ne Handvoll Damen, das war paar Monate vor Covid. Die sind alle happy mit maximal Taxi money gegangen. Hab ich die jetzt alle beschissen ????
 

Hardy641

Gibt sich Mühe
    Aktiv
7 Dezember 2021
446
1.990
943
Seitdem EDSA Entertainment während der Pandemie dem Erdboden gleich gemacht wurde, gibt es in und um Malate keine wirklichen Gogo Bars mehr.

Ich würde Makati vorziehen. Ist sicherer für einen Firsttimer und es gibt tagsüber mehr zum Unternehmen.
Die Rockwell Mall und auch Glorietta mit Greenbelt 3 sind nicht weit. Gerade Greenbelt ist abends schön zum Essen und draußen sitzen. Wie es mit Freelancern zurzeit aussieht kann ich dir allerdings nicht sagen.
Um die Ecke ist auch BCG mit großer Fußgängerzone und Dutzenden von Restaurants und Kneipen. Auf jeden Fall auch einen Besuch wert, noch schöner natürlich in Begleitung.
 
  • Like
Reaktionen: Barnes

Hardy641

Gibt sich Mühe
    Aktiv
7 Dezember 2021
446
1.990
943
Die sind alle happy mit maximal Taxi money gegangen.
Wenn das Taxi Money 2k PHP oder mehr war, waren sie okay.
Schon 2001 war die Barfine in P'burgos bei 10 LD a 300 PHP. Die Damen waren damals noch mit 1k PHP zufrieden.
Gebarfined habe ich dort nie, Sneak Outs hatte ich einige, da ich für 8 Monate im damals neu eröffneten Oxford Suites gewohnt hatte.
Damals war EDSA Entertainment eindeutige die bessere Wahl.
 
  • Like
  • Wow
Reaktionen: Barnes und wiwowa

Barnes

Kein anderes Hobby?
   Autor
19 Dezember 2013
1.501
5.609
2.315
Ich fand die Gegend an der Bay bei der Mall of Asia angenehm. Habe im Conrad übernachtet. Manila hat mir gut gefallen, wobei sich meine Interessen nicht nur auf Sex beschränken. Vom Conrad aus habe ich alle maßgeblichen Sex Locations per Taxi gut und günstig erreichen können. LA Cafe und Flight 168 (Massage Parlor) waren meine Highlights. Der Besuch ist jedoch schon länger her.

Thema 'INTRAMUROS'
https://www.pattayaforum.net/forums/threads/intramuros.40115/
 
Zuletzt bearbeitet:
Thailernen.net

Schnellflieger

Kennt noch nicht jeder
    Aktiv
23 Februar 2020
28
180
488
Wenn Du planst ab und zu auch Privatmäuse zu treffen, die finden Makati immer gut. Klingt nach Geld.
 

Ähnliche Themen