Smurf Bar
Joe
Sansibar
Travel for you
Hibl T-shirts

Versuch eines neuen SACHLICHEN Corona - Threads

PotatoeJoe

Trägt nie schwer, Sack ist leer!
   Autor
30 Juli 2015
2.122
6.492
2.515
48
Echt jetzt? 2 Intensiv-Zimmer sind ( nach der zitierten und von dir geglaubten Aussage) 480 Tote in Madrid, ein paar (hier also 159) sterben wohl auch außerhalb von Madrids Intensivzimmern, vermute ich. Also wenn du das mit den alle 6 Minuten wird einer aus Madrids Krankenzimmer tot herausgetragen rechnerisch nachvollziehen kannst und für bare Münze nimmst, hat deine Mathelehrerin auf ganzer Linie versagt.
Sorry, wie kommst du auf zwei Intensiv-Zimmer? Was beisst du dich so an "zwei Intensiv-Zimmer" fest? Warum nimmst du diese "alle 6 Minuten" so ernst? Das ist nur bildhaft gesprochen! Und 1440 / 6 = 240 - Was wohl die Anzahl der Toten in Madrid an einem Tag schon treffen könnte. Hey, vielleicht sind es ja auch alle 6 Minuten und 20 Sekunden oder 5 Minuten und 45 Sekunden?

Schlagzeile: Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen! Sitzt du dann auch zuhause, schaust auf die Uhr und sagst: Zwei Minuten sind schon um, gleich kommt der Einbrecher!
 
  • fröhlich
Reaktionen: Gast_18

KWLiebling

Schwuttenlebenverbesserer
    Adult
3 Mai 2009
7.923
13.485
3.815
53
O-Zone in D
Also ich habe jetzt schon etliche Berichte in den Medien gelesen, dass etliche Personen nicht getestet wurden obwohl sie mit Infizierten bzw. in einem Risikogebiet waren. Evtl. hat sich dies mittlerweile geändert.
Du mußt dir auch etwas Mühe geben beim lesen, wer mit Infizierten zusammen war wird nicht grundsätzlich gestestet wenn er keine Symptome aufweist, er wird aber in Quarantäne geschickt, ebenso verhält es sich bei Risikogebieten und keinen Symptomen und nein, das hat sich auch nicht geändert, warum auch.
Das hat @Naiyano aber auch nicht gemeint, hier wieder mein Hinweis mit dem aufmerksamen lesen, er schrieb, wer mit solchen Symptomen eingeliefert (in ein Krankenhaus) wird, wird wohl sicher auch auf Corona getestet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: tom089 und Naiyano
Thailernen.net
Verbatim Blog
For you travel
Zahnarzt Ramin
Borussia Park

teletubbi

Hat einen an der Klatsche
   Root Admin
31 Mai 2009
18.758
39.735
7.070
114
Sattahip
www.pattayaforum.net
Das ist schön.

Denn diese Diskussionen sind völlig sinnlos.
Es gibt einen Ist Zustand und nur der interessiert.
Was war, was hätte getan werden können ist Schnee von gestern und ändert an der bestehenden Situation nichts.

Auch die Sterberate ist im Grunde für den einzelnen nicht von Belang da er darauf keinen Einfluß hat.

Dieses jonglieren mit Zahlen wird eher populistisch ausgenutzt und schürt nur mehr die Ängste aller.

Es ist zweifelsohne eine Krise aber sich dabei in solchem Kinderkram zu bekriegen zeugt eher von der Hilflosigkeit mit der Situation umzugehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lamok

Two Steps From Hell
   Autor
8 November 2009
299
926
1.123
@KWLiebling

Stimmt, meine Meinung, und eine andere Perspektive der Betrachtung.
Die Spekulation hat den Sinn der Differenzierung, es ist meist sehr komplex solche komplizierten Verläufe miteinander zu vergleichen, fast schon sinnlos, aber auch da sage ich nur meine Meinung...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: KWLiebling

Naiyano

Hat nix anderes zu tun
    Aktiv
29 Mai 2018
601
2.099
1.393
In deutschen Kliniken werden derzeit rund 1.000 Corona-Patientinnen und Patienten auf Intensivstationen behandelt. Das teilt die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) mit.
Insgesamt würden aktuell bis zu 4.000 Corona-Erkrankte betreut, sagte DKG-Präsident Gerald Gaß den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Die DKG erwartet demnach in den nächsten Tagen eine deutliche Steigerung der Infektionszahlen: "Ich gehe davon aus, dass wir bis Ende dieser Woche mit etwa 70.000 registrierten Infektionen rechnen müssen", sagte Gaß.


34.000 Infizierte und davon 4.000 im Krankenhaus, also etwa ~12%, insgesamt ~3% der Menschen auf der Intensivstation. Alles unter Beachtung, dass es immer dauern kann, bis die Symptome kritisch werden und die Zahlen möglicherweise verfälscht sind.
 
  • Like
Reaktionen: cabriojoe2

Alwaro

ツ ǝʌıʇʞǝdsɹǝd ɹǝp ǝƃɐɹɟ ǝuıǝ sǝllɐ
   Autor
25 Juli 2011
3.325
12.466
3.365
zu Hause

PotatoeJoe

Trägt nie schwer, Sack ist leer!
   Autor
30 Juli 2015
2.122
6.492
2.515
48
Dieses jonglieren mit Zahlen wird eher populistisch ausgenutzt und schürt nur mehr die Ängste aller.
Sorry aber dieses permanente "populistisch" fängt langsam an zu nerven... Es soll auch keine Ängste schüren sondern den einen oder anderen Unbedarften schlicht sensibilisieren was passieren KÖNNTE wenn man derzeit aufgestellten Regeln partout nicht eingehalten werden.

Nix anderes wie mit den ganzen lustigen Bildchen auf den Zigarettenschachteln. Versetzen diese Bilder Nichtraucher etwa auch in Panik? Nur, die Raucher sind ja soweit respektvoll und blasen ihren Zigarettenqualm einem nicht direkt ins Gesicht und verlangen dazu noch einen Euro wegen dem passiven Mitrauchen. Oder wenn ein Raser meint er müsste sich nicht mit angepasster Geschwindigkeit fortbewegen und hat seine Karre voller Mitfahrer. In der momentanen Situation in der wir uns weltweit befinden kann ich leider nicht aussteigen und dem Typ sagen: ras dir aber bitte auch schnell das Hirn raus.

zeugt eher von der Hilflosigkeit mit der Situation umzugehen.
Ich für meinen Teil hatte es in der Vergangenheit schon öfter mit weitaus tödlicheren Viren zu tun und war dazu noch knapp 10 Jahre verheiratet! Also erzähl mir nichts ich wäre in der jetzigen Situation hilflos!

Worauf ich nur hinaus will: Wir sitzen derzeit alle im selben Boot und da ist es nicht sonderlich sozial gedacht wenn einige wenige meinen sie müssten Löcher bohren weil sie ja jung und kräftig sind und schwimmen können...

Nun hat es auch mit "Flügelmuttern-Charly" einen weiteren Blaublüter erwischt. Angesteckt hat er sich bei Albert von Monaco
Wenigstens kann es dadurch keine Inzest-geschädigten Nachfolger geben! :biggrin:
 
  • Like
  • Wow
Reaktionen: cabriojoe2 und Pascal
Thailernen.net
Zahnarzt Ramin
Borussia Park
Verbatim Blog
For you travel

tom089

EscortLover
   Autor
7 Februar 2010
5.848
19.943
4.165
Nein, wir können es nicht beweisen aber die massiven Abweichungen - im Vergleich zu den anderen Ländern - ist schon fragwürdig. Wie auch schon in den Artikeln erwähnt wurde: es gibt ja auch keinen einheitlichen Standard.
Ich sehe eine geringere Sterbequote nicht als fragwürdig an sondern schon nahe an der Realität. Wenn jemand im Krankenhaus stirbt und mit der Diagnose CoVid19 eingeliefert wird, wird man das sicher nicht einfach unter Herzversagen abhaken. Wenn jemand zu Hause stirbt und nicht in die Klinik eingeliefert wurde, ist das zwar möglich handelt sich aber sicher eher um Einzelfälle. Die meisten dürften es noch schaffen einen Notarzt oder Hausarzt anzurufen selbst wenn er allein ist. Normalerweise wachen ja auch Angehörige über die Älteren.

Die geringere Quote in Deutschland ist m.E. drei Dingen geschuldet: Bessere medizinische Versorgung und Infrastruktur, (noch) keine Überlastung des Gesundheitssystems und natürlich den Testkapazitäten. Auch bei der Intensivmedizinischen Betreuung gibt es durchaus Behandlungsfehler insbesondere bei der künstlichen Beatmung. Das ist ein schmaler Grat zwischen Nutzen und Schaden weil eine zu lange Beatmung oder auch eine zu starke Beatmung (Druck in der Lunge) durchaus zu einer Lungenentzündung führen kann. Insofern bleibt zu hoffen, dass sie bei uns an den Geräten erfahrene Ärzte und nicht Medizinstudenten einsetzen. Wie das mal im Gespräch war. Auch halte ich die Aktivierung von Ärzten im Ruhestand hier nicht für wahnsinnig zielführend.


"Die Italiener wurden als erste ( in Europa) heftig "überrascht", danach waren viele schlauer."
Naja aber ganz so überrascht waren sie auch nicht. Wir lernen natürlich auch von anderen Ländern und der Entwicklung dort, ohne Frage. Ein Problem ist natürlich, dass Italien bezogen auf die Einwohnerzahl nur rund 20% der Intensivbetten hat wie Deutschland. Insofern tritt eine Belastung des Systems sehr viel früher auf. Und dass es Ernst wird, war bereits vor einem Monat für Italien klar, sonst hätten sie nicht mit entsprechenden harten Massnahmen angefangen in der Lombardei. Der Fehler war vielleicht auch, dass man Infektionsketten nichts so engagiert hinterhergegangen ist wie Deutschland und das Problem der Ausbreitung jetzt zu stark lokal gesehen hat.



Mindestens genauso wie die Zahlenjongliererei.
Es hilft aber auch nicht, wenn man vor Zahlen die Augen verschliesst. Zahlen sind ein wichtiger Indikator für Entwicklungen und Massnahmen. Wie will man denn ohne Zahlen vernünftige Entscheidungen treffen und begründen ? Nach Gefühl ? Ich halte Zahlen für ganz wichtig um ein objektives Bild zu bekommen.
 

f.c.

Hat nix anderes zu tun
   Autor
22 Oktober 2008
966
1.714
1.493
Zur Lage / Erfahrung Issan
Nach dem ja nun ab morgen "State of emergency" gilt (ohne bisher genaue Angaben der Maßnahmen) haben wir heute noch mal einen kurzen Trip in die Stadt unternommen um uns entsprechend der Lage an zu gleichen.
(Stadt im Nordosten des Landes mit ca. 60-70tsd Einwohnern, Unis , Krankenhäusern etc etc etc)
- Ich hatte erwartet auf zig menschen zu treffen die da unterwegs wären, genau das Gegenteil war der Fall. Ich hab die Stadt noch nie so leer gesehen.
- Viele Geschäfte gefühlt 85% waren bereits geschlossen.
- Anpassung der Medikamente in der Apotheke - 0 Probleme, selbst eine Flasche gel gab es. (OK Masken und Ethanol nicht)
- ersatz Gasflasche getauscht. = Reibungslos
- Getankt und Generator Vorrat jetzt von 3 auf 4 Kanister hoch gefahren - wie gesagt, Benzin wird nicht alt.
- Tesko, letzte Kleinigkeiten gekauft. Tesko war nahezu leer was Menschen anging und die Regale gut gefüllt. Einzige Knappheit waren Tunacans (rot) und bei teilen einiger Nudel regale waren die Waren nach vorn geschoben. Eier gab es keine dort, dafür aber an einem Straßenstand. Von Hamsterkäufen war im großen Lotus nichts zu sehen.

Zuhause Auto ausgeladen.

Nach dem ich vor bereits 2 Tagen, 4 Familien die mir am Herzen liegen eine Finanzspritze von jeh 1K Bath gemacht habe, wurde nun der nächste Part unternommen.
Jeder Familie haben wir Nen Paket der gekauften Eier, ne 10er Packung Nudeln, Chips / Süßes für die Kids + jeh einen kompletten Satz neue Masken für die Familien vorbei gebracht.
(Nur um irgendwelchen Vermutungen vor zu beugen - Ja Frauchen hat damals lange bevor die ausverkauft waren 2 Doppelpaks Masken gekauft eben genau für diesen fall, hatte ich aber glaube ich schon mal geschrieben).
Die Leute habe sich sehr gefreut und die meisten sagten das viele jetzt Bedenken hätten das Virus könne von BKK in den Isaan kommen wenn alle nach hause kommen."

Wie auch schon beim letzten mal haben wir das kurz und bündig gemacht, ohne viel tam tam und mit "bekannten" Abstandsregeln. Also ohne jetzt hinsetzen und erstmal was trinken etc. obgleich wir natürlich herzlichst eingeladen waren. Zuletzt haben wir noch unseren "bekannten Familien" viel Mut zu gesprochen nebst dem Hinweis das Sie sich auch weiterhin auf uns verlassen können wenn es eng wird im Rahmen unserer Möglichkeiten diese sich an uns wenden können.

Obgleich wir schon seid ca. 4 Wochen eher selten / seid 2 Wochen lediglich noch für die Einkäufe draußen waren gehen wir jetzt einfach mal in die Phase für mindestens 4 Wochen autark zu sein denn das was wir dafür brauchen haben wir gekauft und gefährden somit nicht unnötig andere. Die verbleibenden Masken werde ich solange möglich natürlich weiter verteilen ( denn davon geht 1 Pack an den Ortsvorsteher und die anderen aus dem zweiten pack können in Abständen abgeholt werden von besagten Familien + ein paar für uns ).

Warum mach ich/wir das alles ? Ganz einfach, weil mir/uns diese Leute viel geholfen haben über die letzten Jahre. Solidarität nennt man das glaube ich.
Ist das übertrieben was ich/wir hier machen ? - Mag sein, mag nicht sein. Wenn es übertrieben war hab ich ein paar hundert € in den Sand gesetzt die mich dann aber irgendwann auch nicht entscheidend retten würden wenn bei mir was wäre. Wenn es nicht übertrieben war freut es mich das wir helfen können da wo es eben direkt ankommt und mit den Dingen die es braucht. Und selbst wenn es nur so mini-Hilfe ist wie wir das machen. Dafür stecke ich dann auch gerne mal zurück.

Fazit: Derzeit alles sehr ruhig hier, keine ausverkauften Läden, ja Sorge in der Bevölkerung, aber keine Panik.
Na ja, soviel jedenfalls zur Lage im Issan. (eines nicht näher erwähnten Ortes / Stadt).
 
Borussia Park
Thailernen.net
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
For you travel

peda

Nichtauskenner
    Aktiv
8 Februar 2009
947
1.061
1.543
Insofern bleibt zu hoffen, dass sie bei uns an den Geräten erfahrene Ärzte und nicht Medizinstudenten einsetzen. Wie das mal im Gespräch war. Auch halte ich die Aktivierung von Ärzten im Ruhestand hier nicht für wahnsinnig zielführend.
Ich glaube, dass sie die Studenten nicht fuer die Beatmung einsetzen, sondern fuer Taetigkeiten die sonst die Intensivmediziner zusaetzlich leisten muessen. Dadurch haetten diese dann mehr Zeit um sich um die Patienten zu kuemmern.
 
  • Like
Reaktionen: dauergeil
Borussia Park
For you travel
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog
Thailernen.net