Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Illusion Bar Soi 6
Smurf Bar
Joe

Lebensbescheinigung für Schweizer Renten im CORONA Zeitalter

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Jetzt hat mich CORONA auch erwischt. Keine Sorge, anders als ihr denkt. Bin gesund. Es geht um Lebensbescheinigungen, die ich bisher immer beim Herrn Hofer im Konsulat in Pattaya besorgt habe. Das Konsulat in Pattaya ist für mich im Augenblick persönlich nicht erreichbar. Und was jetzt?

Es ist mal wieder an der Zeit, dass meine Rentenstellen von mir eine jährliche Lebensbescheinigung benötigen. Bisher habe ich die immer von mir nächsten Deutschen Konsulat in Pattaya erhalten. Zu diesem Zweck bin ich von meinem Wohnsitz in der Provinz Maha Sarakham per Auto, Bus oder Flieger dorthin gereist. Die Entfernung beträgt ungefähr 550 Km.

Auf dem Wege dorthin durchquert man mehrere Provinzen. Alle haben unterschiedliche Bestimmungen was COVID betrifft. Manche verlangen Impfung, manche Quarantäne, manche einen Bluttest. Das wird lückenlos an Strassensperren an den Provinzgrenzen und innerhalb der Provinzen kontrolliert.

Die jeweiligen Bestimmungen wandeln sich fast täglich. Inlandflüge aus meiner Gegend sind alle gestrichen. Im Augenblick scheint es für mich unmöglich zu sein, das deutsche Konsulat in Pattaya persönlich zu besuchen.

Jetzt ist natürlich die Frage, welche andere Thailändischen Institutionen mir so etwas wie eine Lebensbescheinigung ausstellen können, die meine Rentenstellen anerkennen würden? Die Immigration in meiner Provinzhauptstadt, wo ich jährlich durch persönliches Erscheinen die Verlängerung meiner Aufenthaltsgenehmigung beantrage, teilte mir mit, dass sie bereits mehrere solcher Anfragen bekommen hätte, aber nicht zuständig für solch eine amtliche Lebensbescheinigung wäre.

Stattdessen sollten wir uns ans Rathaus oder eine Polizeidienststelle wenden. Und zwar

- in Begleitung der Ehefrau mit ihrem blauen Hausbuch

- mein gelbes Hausbuch, falls vorhanden, wäre von Vorteil

- und als amtliche Zeugin unsere Pujai Ban ,Bürgermeisterin von unserm Dorf

Eine einigermassen hochrangige Dame des Rathauses, die inzwischen nach Ubon versetzt wurde, ist eine Freundin meiner Frau und bereit, uns telefonisch zu unterstützen, falls sich Rathaus oder Polizei bei uns in Maha Sarakham blöd anstellen würden.

Inzwischen habe ich e-mails an meine Schweizer Rentenstellen gesendet und denen meine Situation geschildert. Mal sehn, wie die antworten. Werde berichten.

Meine Deutsche Rentenstelle ist mit meiner nur von mir unterschriebenen Lebensbescheinigung zufrieden. Wg. CORONA bräuchten die keinen amtlichen Stempel dieses Jahr. Manchmal überrascht mich die deutsche Bürokratie tatsächlich positiv. Brief ist bereits in der Post. Leider macht das nur den allerkleinsten Teil meiner Rente aus.

Vielleicht gibt es hier im Forum DACHler, die schon Erfahrung mit der ganzen Sache gemacht haben. In dem Fall bitte ins Forum stellen. Bin mir sicher, dass es in unserm Forum so einige DACH-Expat-Rentner gibt, die ebenfalls eine von den Rentenstellen anerkannte Lebensbescheinigung in diesen verdammten Zeiten benötigen und nicht in Thailändischen Orten wohnen, wo es ein Konsulat gibt.

Lasst uns zusammenhalten und Erfahrungen diesbezüglich austauschen. Bitte keine Vermutungen, sondern nur knallharte Fakten basierend auf eigener Erfahrung. Vor allen Dingen nicht sowas wie: habe gehört oder gelesen.

Ich werde euch mit meinen weiteren Erfahrungen up-to-date halten, bis ich meine nicht vom Konsulat ausgestellten Lebensbescheinigungen in der Hand habe und mir die Anerkennung von den Rentenstellen in der Schweiz bestätigt wird.

Bei der Deutschen Rente sowieso kein Problem im Augenblick. Wie es in Österreich aussieht, weiss ich nicht.

Bleibt gesund !
 

Alwaro

ツ ǝʌıʇʞǝdsɹǝd ɹǝp ǝƃɐɹɟ ǝuıǝ sǝllɐ
   Autor
25 Juli 2011
5.508
21.207
4.465
zu Hause
Welche Lebensbescheinigung meinst du? Diejenige der AHV oder diejenige der Pensionskasst (BVG)

Ich kenne einige Schweizer, die ihre Lebensbescheinigung der AHV bei der Polizei in der SOI 9 Beachroad abstempeln lassen. Kostet nix, ein Tipp in die Teebox schadet jedoch nix.

Ich denke, eine Ortsvorsteher/in mit einem offiziellen Stempel kann das auch bestätigen.

BVG weiss ich nicht, da die meisten das Kapital vor der Pensionierung bar bezogen haben.
 

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Ich meine beide, AHV und Pensionskasse und habe beide angeschrieben. Werde aus erster Hand berichten, wie die antworten.
 
  • Like
Reaktionen: Alwaro
Borussia Park
Zahnarzt Ramin
Torti's Biergarten
Verbatim Blog

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Schau mal auf der Botschafts seite der Schweiz
da gibts die Lebensbestätigung in Englisch und Thai
Ausdrucken und Unterschreiben und vom Amt bei Dir ,einscannen und ab per mail
@wanlop56

Dein Hinweis ist Gold wert. Danke! Habe mir das Dokument ausgedruckt. Es ist zweisprachig, deswegen kein Problem für Thailändische Ämter.


Medium 506812 anzeigen

Werde es ausfüllen und im Rathaus stempeln lassen und dann per Post an meine Rentenstellen schicken. In meiner Begleitung meine Ehefrau mit blauem Hausbuch und unsere Pujai Ban, Bürgermeisterin.

Sowie ich selber mit Pass und meinem gelben Hausbuch.

Nachdem alles über die Bühne gelaufen ist, werde ich noch einmal ausführlich im Detail berichten.

Wenn es auf diese Art und Weise klappt, erspart das mir einen Trip nach Pattaya zum Konsulat. Obwohl, sooo ungerne patter ich nicht dorthin. ;)
 

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Nächste Woche werde ich mich auf's Rathaus in Maha Sarakham begeben. in der Hoffnung, dass ich das Amt mit einer beglaubigten Lebensbescheinigung verlassen werde.

Gleichzeitig mit der Aufklärung von Konsul Hofer, Rückfrage bei der Thailändischen Immigration bezüglich Lebensbescheinigung und Ausdruck des Formulars der Schweizer Botschaft-Webseite für die Lebensbescheinigung kontaktierte ich per E-Mail meine Schweizer Rentenstelle und schilderte denen meine Situation. Am nächsten Tag kam deren Antwort, aufklärerisch, höflich und zuvorkommend, so wie ich es noch von der Beantragung meiner Schweizer Rente vor 7 Jahren her kannte. Es ist sogar ein spezieller Hinweis für Rentner, die in Thailand wohnen, dabei. Die Schweiz ist in dieser Hinsicht absolut Service-orientiert.



WICHTIG:

Um die Bearbeitung Ihrer Nachricht zu erleichtern, bitten wir Sie, die in der Betreffzeile dieser E-Mail angeführte Referenz in jeglicher an uns gerichteten Korrespondenz, per E-Mail oder Briefpost, anzugeben.


xxx.xxxx.xxxx.xx WERNER,UWE

Sehr geehrter Herr WERNER

Wir danken Ihnen für Ihre E-Mail vom 5. August 2021.

Bezugnehmend auf Ihre Anfrage, welche Behörde die Lebens-, Zivilstands- und Wohnsitzbescheinigung beglaubigen kann, teilen wir Ihnen Folgendes mit:

Da die Lebensbescheinigung den Wert einer amtlichen Bestätigung des Zivil- bzw. Familienstandes besitzt, kann nur eine staatlich anerkannte Behörde die Bescheinigung rechtsgültig attestieren, d. h. das Zivilstands- oder das Einwohneramt des Wohnsitzortes der rentenberechtigten Person. Wohnt diese nicht im Heimatland, ist die entsprechende diplomatische Vertretung dafür zuständig. (Bei diesem
Satz befürchtete ich schon schlimmes, aber es kam anders)

Versicherte wohnhaft in Thailand können ihre Lebensbescheinigung auch bei der Zentralen Munizipalverwaltung, einem staatlich zugelassenen Notar oder der Polizei (Immigration) beglaubigen lassen.

Wir bitten Sie, uns Ihre Lebensbescheinigung bis spätestens am 27. Oktober 2021 zurückzusenden. Das Formular muss mit einer Kopie eines Ausweisdokuments per E-Mail, Fax
oder Post an uns geschickt werden.

Achten Sie bitte darauf, die Vorlage vollständig auszufüllen und Ihren Zivilstand persönlich zu bestätigen.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit.

Freundliche Grüsse

xxxxxxx xxxx
Kundenbetreuerin

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD
Zentrale Ausgleichsstelle ZAS
Schweizerische Ausgleichskasse SAK

Av. Edmond-Vaucher 18, Postfach 3100, CH-1211 Genf 2
Tel. +41 58 461 91 11
Fax +41 58 461 97 05
mailto:AVS-415@zas.admin.ch
www.zas.admin.ch



Am meisten hat mich dieser Satz gefreut: "Das Formular muss mit einer Kopie eines Ausweisdokuments per E-Mail, Fax oder Post an uns geschickt werden."

E-Mail reicht also voll hin.

Werde dann nächste Woche davon berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Es gibt nur Anwälte mit einer eventuell zusätzlichen Notar Lizenz, aber keine reinen Notare in Thailand . Hab da schon vor Jahren recherchiert und kann damit dein Statement bestätigen, @teletubbi.

Ich wollte mir damals durch Aufsuchen eines "Notars" bei uns in der Nähe den Trip nach Pattaya sparen. Mir war das aber alles zu undurchsichtig und unzuverlässig und hab es deswegen seingelassen.
 

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Bitte, bitte. ich möchte dieses Thema rein auf die Schweizer Rente fuer Expats in Thailand konzentrieren. Wir wissen ja, wo es in den Foren hinführt, wenn 1. die Kollegen anfangen mit: Ich habe gehört, oder gelesen, oder ich glaube und 2. hier Rentengeschichten anderer Länder separat reinmischen.

Sorry Jungs. Werde alle Beiträge dieser Art in Kürze löschen. Macht doch für Hörensagen und andere Länder einen anderen thread auf.

Bitte bleibt bei den Fakten und eigenen Erfahrungen zu diesem Thema. Unsere Forenkollegen, die hier in Thailand wohnen und leben und Schweizer Rente kassieren, können jederzeit zu diesem Thema beitragen. Ist sogar erwünscht.

Bleibt gesund !
 
Borussia Park
Torti's Biergarten
Verbatim Blog
Zahnarzt Ramin

coolkurt

Kurt ohne Helm und ohne Gurt
   Sponsor 2021
11 März 2012
902
1.604
1.743
67
Nähe Koblenz
Nächste Woche werde ich mich auf's Rathaus in Maha Sarakham begeben. in der Hoffnung, dass ich das Amt mit einer beglaubigten Lebensbescheinigung verlassen werde.

Gleichzeitig mit der Aufklärung von Konsul Hofer, Rückfrage bei der Thailändischen Immigration bezüglich Lebensbescheinigung und Ausdruck des Formulars der Schweizer Botschaft-Webseite für die Lebensbescheinigung kontaktierte ich per E-Mail meine Schweizer Rentenstelle und schilderte denen meine Situation. Am nächsten Tag kam deren Antwort, aufklärerisch, höflich und zuvorkommend, so wie ich es noch von der Beantragung meiner Schweizer Rente vor 7 Jahren her kannte. Es ist sogar ein spezieller Hinweis für Rentner, die in Thailand wohnen, dabei. Die Schweiz ist in dieser Hinsicht absolut Service-orientiert.



WICHTIG:

Um die Bearbeitung Ihrer Nachricht zu erleichtern, bitten wir Sie, die in der Betreffzeile dieser E-Mail angeführte Referenz in jeglicher an uns gerichteten Korrespondenz, per E-Mail oder Briefpost, anzugeben.


xxx.xxxx.xxxx.xx WERNER,UWE

Sehr geehrter Herr WERNER

Wir danken Ihnen für Ihre E-Mail vom 5. August 2021.

Bezugnehmend auf Ihre Anfrage, welche Behörde die Lebens-, Zivilstands- und Wohnsitzbescheinigung beglaubigen kann, teilen wir Ihnen Folgendes mit:

Da die Lebensbescheinigung den Wert einer amtlichen Bestätigung des Zivil- bzw. Familienstandes besitzt, kann nur eine staatlich anerkannte Behörde die Bescheinigung rechtsgültig attestieren, d. h. das Zivilstands- oder das Einwohneramt des Wohnsitzortes der rentenberechtigten Person. Wohnt diese nicht im Heimatland, ist die entsprechende diplomatische Vertretung dafür zuständig. (Bei diesem
Satz befürchtete ich schon schlimmes, aber es kam anders)

Versicherte wohnhaft in Thailand können ihre Lebensbescheinigung auch bei der Zentralen Munizipalverwaltung, einem staatlich zugelassenen Notar oder der Polizei (Immigration) beglaubigen lassen.

Wir bitten Sie, uns Ihre Lebensbescheinigung bis spätestens am 27. Oktober 2021 zurückzusenden. Das Formular muss mit einer Kopie eines Ausweisdokuments per E-Mail, Fax
oder Post an uns geschickt werden.

Achten Sie bitte darauf, die Vorlage vollständig auszufüllen und Ihren Zivilstand persönlich zu bestätigen.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit.

Freundliche Grüsse

xxxxxxx xxxx
Kundenbetreuerin

Eidgenössisches Finanzdepartement EFD
Zentrale Ausgleichsstelle ZAS
Schweizerische Ausgleichskasse SAK

Av. Edmond-Vaucher 18, Postfach 3100, CH-1211 Genf 2
Tel. +41 58 461 91 11
Fax +41 58 461 97 05
mailto:AVS-415@zas.admin.ch
www.zas.admin.ch



Am meisten hat mich dieser Satz gefreut: "Das Formular muss mit einer Kopie eines Ausweisdokuments per E-Mail, Fax oder Post an uns geschickt werden."

E-Mail reicht also voll hin.

Werde dann nächste Woche davon berichten.
Ich freue mich für Dich mit, wenns so unbürokratisch klappt. Obwohl ja Patty einen Besuch wert ist, nur nicht jetzt,
 
  • Like
Reaktionen: wanlop56 und Iffi

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Wie könnte es auch anders sein

Frohgemutes sind wir heute zum Rathaus. War mir ziemlich sicher, dass ich alle notwendigen Unterlagen dabei hatte. Wie da sind:


Blaues Hausbuch meiner Frau und ID Card

Mein gelbes Hausbuch und Pass

Heiratspapiere

Diverse scanned Kopien von dat Janze

Ausgefülltes zweisprachiges Formular von der Schweizer Botschaft Bangkok (Life, Maritel Status and Residence Certificate.


Bin mit einem relativ guten Gefühl zum Rathaus gefahren. Hatte mich ja vorher im Web schlau gemacht. Bin aber zu lange in Thailand um nicht zu wissen, dass Optimismus in Bezug auf Bürokratie für'n Arsch ist. Deswegen war ich auf alles gefasst.

Die erste Hürde war, dass niemand auf dem Amt eine Ahnung hatte, was eine Lebensbescheinigung überhaupt ist. Meine Frau hatte aber vorsorglich Kontakt mit einer früheren und sehr professionellen Beamtin geknüpft, die mittlerweile nach Ubon versetzt wurde. Wir hatten sie damals im Zusammenhang mit unserer standesamtlichen Hochzeit kennengelernt. Der Papier- und Dokumentenkram, besonders von meiner Frau, da sie geschieden ist, ist einfach unfassbar. Meine Frau und sie wurden damals Freunde und sind es bis heute geblieben. Sie bot sofort ihre telefonische Hilfe an, falls die Schalterdame im Rathaus Maha Sarakham nicht mehr mit meiner Lebensbescheinigung weiter wüsste.

Das Mädel am Schalter war also beim prüfen meiner Papiere ständig im telefonischen Kontakt mit der früheren professionellen ehemaligen Mitarbeiterin und alles schien sich positiv zu entwickeln. Ich schaute auf meine Uhr und voila, gerade mal eine halbe Stunde vergangen.


Tja, und dann...


Ich hatte das zweisprachige Antragsformular für meine Lebensbescheinigung ja mit lateinischen Buchstaben ausgefüllt, Das Mädel am Schalter meinte, sie brauche das auch in Thaischrift. Ich dachte, mein gelbes Buch, welches nur in Thai ist, würde da ausreichen, was meinen Namen und Adresse in Thai betrifft. Aber nein.

OK, auf zu unserem Lieblingsfotoshop. Der Alte ist Chinese, seine älteste Tochter, nicht gerade unsexy, ist studiert, spricht fliessend englisch und schmeisst den Laden. Sie meinte, lasst das Formular bei mir, ich schicke das zu meinem Partner via LINE in Bangkok. Der wird eine beglaubigte Übersetzung anfertigen und mir via LINE schicken. Die werde ich dann für euch ausdrucken. Kostenpunkt 800 Baht. Kommt in 3 Tagen wieder.

Passt! Das Mädel am Rathausschalter in Maha Sarakham meinte vorher, sie würde diese Übersetzung lediglich für's Amt behalten und meine englisch ausgefüllte dann abstempeln und mir überlassen.



Gegen Ende dieser Woche ist dann hoffentlich alles erledigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Wie bitte ?

Habe im Rathaus bisher weder eine Verlängerung meiner Aufenthaltsgenehmigung gemacht noch eine Lebensbescheinigung beantragt.

Bisher Verlängerung Aufenthaltsgenehmigung grundsätzlich in der Immi und Legbensbescheinigung grundsätzlich im Konsulat Pattaya.
 
Zuletzt bearbeitet:
Torti's Biergarten
Borussia Park
Zahnarzt Ramin
Verbatim Blog

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Lebensbescheinigung für Schweizer Rentenstellen

Vollständige Prozedur für Expats in Thailand



Hier nun die rein faktische Zusammenfassung für die Beschaffung einer beglaubigten Lebensbescheinigung in Thailand. Für die Rentenstellen der Expat-Rentner hier in Thailand ja eine jährliche Aufgabe, die man nur mit persönlichem Erscheinen vor einem autorisierten Amt durchführen kann.

Natürlich können die jeweiligen Botschaften in BKK und diverse im Lande verstreute Konsulate diese beglaubigte Lebensbescheinigung bei persönlichem Erscheinen ausstellen. Aber die liegen für viele Expats hunderte von Km entfernt.

Bisher habe ich mich dafür immer nach Pattaya begeben. Das liegt knapp 600 Km von meiner jetzigen Heimatprovinz Maha Sarakham entfernt. Dieses Jahr habe ich mich aber intensiver darüber erkundigt, welche andere Möglichkeiten es für die Beglaubigung einer Lebensbescheinigung in Thailand gibt.

Bisher kannte ich


  • Botschaft
  • Konsulat
  • Rechtsanwalt mit Notar Lizenz (reine Notare gibt es nicht in Thailand)
Für eine Fahrt nach BKK oder Pattaya hatte ich dieses Jahr keinen Trieb. Den Rechtsanwaltsweg wollte ich nicht wählen. Diese Knaben sind für mich genauso zwielichtig wie die Polizei in Thailand.

Nach ein paar Nachfragen meinerseits wurde mir empfohlen es einmal wie folgt zu versuchen


  • Rathaus (Provinzhauptstadt)
  • Polizei Hauptdienststelle
  • Immigration

Wäre einen Versuch wert. Immigration fiel sofort aus. Anfragen für Lebensbescheinigungen seien zwar nicht ungewöhnlich, aber sie fühlen sich nicht zuständig für solch eine Amtshandlung und verwiesen uns an die beiden anderen Ämter, Rathaus und Polizei. Meine Wahl fiel auf's Rathaus und siehe da nach Rückfrage, ja, die beglaubigen Lebensbescheinigungen.

Hier nun der rein faktische Bericht des Ablaufs am Beispiel der Lebensbescheinigungen für meine Schweizer Rentenstellen: Pensionskasse und AHV,

Meine Deutsche Rentenstelle wollte ein zugeschicktes Formular nur von mir unterschrieben per Post zurückhaben. Punkt.

Eine Österreichische Rente beziehe ich nicht, da ich dort freiberuflich tätig war. Kann von jemanden, der sich da persönlich mit Lebensbescheinigungen für Österreichische Rentenstellen auskennt, hier in diesem thread gerne ergänzt werden.

Wir sind also auf's Rathaus mit folgenden Papieren und entsprechenden Fotokopien dabei:


  • Ausgefülltes online Antragsformular für eine Lebensbescheinigung von der BKK Schweizer Botschaft
  • Blaues Hausbuch meiner Frau
  • Mein gelbes Hausbuch
  • Mein Pass
  • ID Card meiner Frau
  • Heiratsurkunde

Die erste Hürde war die Lebensbescheinigung überhaupt. Die Schalterdame im Rathaus wusste gar nicht, was das ist. Meine Frau hat dann sichergestellt, das eine höhere Beamtin, mit der sie befreundet ist, diese Schalterdame telefonisch aufklärte. Ab dann ging's schnell. Bis auf zwei Sachen. Beglaubigte Übersetzungen des ausgefüllten Antragsformulars und meiner Passdaten wären noch notwendig.

  • Übersetzung ausgefüllte Lebensbescheinigung
  • Übersetzung Pass

Wir also zu einem Fotoshop, dessen Dienste wir schon öfter nutzten und wo die Familie der Besitzer chinesischstämmig mit guten Englischkenntnissen ist. Sie sind sehr freundlich, zuvorkommend und behandeln uns als sehr gute Bekannte, fast wie Freunde. Sie bieten auch einen Dienst für beglaubigte Übersetzungen an. In spätestens 3 Tagen könnten wir die Übersetzungen bei ihr abholen. So war's dann auch. Kostenpunkt 800 Baht.

Studierte Tochter des Hauses links und ihre Kleene, die unbedingt mit auf's Bild wollte. Spricht sogar ein wenig englisch.


Medium 507072 anzeigen

Wir also wieder zum Rathaus, Übersetzungen abgeliefert und in null-komma-nichts hatte ich meine beglaubigte Lebensbescheinigung in der Hand. Die auf Thai übersetzte blieb in den Akten des Rathauses und auch online abgespeichert. Kostenpunkt 0 Baht. Meine Frau zeigt sich dann aber immer heimlich mit einem Hunni erkenntlich.

Medium 507071 anzeigen

Blieb noch eine Sache. Zustellung an meine Schweizer Rentenstellen per Post oder reicht E-mail oder Fax? Meine Pensionskasse ist mit E-mail zufrieden, die staatliche AHV/ZAS will auch eine Post-Zustellung. Postgebühren von 145 Baht sind für eine Zustellung innerhalb von 12 Tagen fällig.

Alles in allem ist das eine einfache und unkomplizierte Übung, die einem die z.T. lange Fahrt nach BKK oder Pattaya erspart. Die gleiche Prozedur ist natürlich auch für Ledige gültig. Die brauchen dann nur einen Pass, eine Wohnsitzbescheinigung und die ausgefüllte und übersetzte Lebensbescheinigung.

Wegen der bescheidenen oder gar fehlenden Englischkenntnissen auf den Rathäusern ist es empfehlenswert, jemanden dabeizuhaben, der Thai und Englisch kann und auch weiss, was eine Lebensbescheinigung überhaupt ist. Auch ist es vorteilhaft, wenn man ein paar Thais kennt, oder Beziehungen hat, die kenntnisreich gerne aushelfen, wenn's hakelt.

Möchte zum Schluss noch bemerken, dass das vorher Beschriebene auf die Provinzhauptstadt Maha Sarakham zutrifft. Es mag da woanders, ebenfalls fern von Botschaft und Konsulaten, im Detail Abweichungen geben. Aber die grobe Richtung stimmt im wesentlichen garantiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iffi

Massage Profi
Thread Starter
   Autor
Thread Starter
18 Oktober 2008
6.255
71.354
6.365
Mal ganz unter uns.

Bin ich etwa einer der ganz wenigen Ignoranten, der erst kürzlich herausgefunden hat, dass man Lebensbescheinigungen hier in Thailand auch ganz locker auf Rathäusern beglaubigen lassen kann? Scheint ja für die meisten eine altbekannte Angelegenheit zu sein.

Oder woran liegt das relativ geringe Interesse an diesem Thema ?

Die Frage ist jetzt nicht böse gemeint, sondern ich wunder mich einfach nur.
 

onnut

Schreibwütig
    Aktiv
31 März 2009
317
175
773
Iffi,
ich mach das schon Jahre so.
Selbst ein Stempel vom Wat wuerde der deutschen Rentenversicherung reichen.
Wir hatten dad aber seinerzeit schon mal diskutiert,
onnut
 
Torti's Biergarten
Zahnarzt Ramin
Borussia Park
Verbatim Blog