Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Joe
Travel for you
Hibl T-shirts
Sansibar

Diskussion zu Bitcoin

franki

Hat nix anderes zu tun
   Autor
14 Januar 2009
603
1.563
1.443
Ich weiß schon, warum ich besser die Finger von diesen Bitcoins lasse.:confused:

 
  • fröhlich
Reaktionen: Asiadragon und prallo

DylanHunt

Captain der Andromeda
    Aktiv
9 August 2010
514
433
903
Hauptstadt von NÖ
Ich weiß schon, warum ich besser die Finger von diesen Bitcoins lasse.:confused:


Weil du nicht in der Lage bist, ein Passwort abzuspeichern?
 
  • Like
Reaktionen: prallo

Supercoin88

Schreibwütig
    Aktiv
13 September 2019
223
284
753
Ich weiß schon, warum ich besser die Finger von diesen Bitcoins lasse.:confused:

Bald kannst du btc auf paypal erwerben, kannst es dir ja dann nochmals überlegen
 

Gelegentlich79

Schreibwütig
    Aktiv
2 August 2014
167
270
853
41
Villach

Buccaroo Banzai


Du willst sie zu Euro machen?
Da gibt es viele, einfach Wege.
Ich mache es so:
Ich schieb sie auf "Bitpanda.at" rüber, wechsle sie in Euro (wenn ich das brauche) und dann auf ein beliebiges Bankkonto.
Oder ich schiebe sie von "Login" auf mein dort hinterlegtes Bankkonto...
usw...
Mache ich auch. Gerade gestern 1k zurückgeholt und am Bank-Konto gesehen.

Ich fing mit 500€ an bei etwa 8k€/BTC als Spielegeld (Casino) kurz vorm "Halving" an. Daraus wurden in den nächsten Monaten insgesamt 2k€ "investiert".
Bei 13k€ habe ich meinen ersten Gewinn mitgenommen, nämlich 500€ und ins ETH gesteckt als der bei etwa 400€/ETH lag.

Es ist sehr spannend ob aus meinem etwa 0,15BTC und 0,5ETH etwas wird oder nicht. Ich will auch nicht sagen dass meine investierten cca. 1500€ nichts sei, aber ich habe mich damit abgefunden, dass das (im Moment noch) "Spielegeld" ist und ich alles verlieren und auch verschmerzen kann. Sollte BTC wieder in die Höhe schiessen und neue Höchststände erreichen, wird wieder Gewinn mitgenommen und weiter so.

Früher oder später wird es kein echtes Geld mehr geben und alles cryptomäßig abgehandelt. Dabei soll ETH eine entscheidende Rolle spielen. BTC kann man als Crypto-Gold ansehen.

LG Filip :)
 

Buakhao2020

Schreibwütig
    Aktiv
4 April 2020
326
761
673
@Gelegentlich79 gefällt mir, Deine Ansicht.

Ich habe grad nicht unerheblich verloren obwohl ich vordem ordentlich gewonnen habe und immer noch stark im PLUS bin. Verlust ist dennoch Gewinn.
Unreflektiert sollte ich heulen, objektiv habe ich weitaus mehr als zuvor, was Grund zur Freude ist. Also per Zahlen (im Betrachtungszeitraum der letzten Tage) ein Verlust aber final weiterhin ein Gewinn (nach Beginnzeitpunkt des Spiels). Ich freue mich also (ich rede es mir nicht schön).

Und jetzt kommst Du, mit was ich schon mehrmals ausführte:
Das Spielgeld war immer nur Spielgeld. Wäre es NULL, irritiert das, ist aber kein Disaster. Es war gesetzt, damit weg von mir. Auch wenn es im Spiel ja noch da ist.
Es sei denn, ich würde dem neue Bedeutung geben und sagen, naja, war schon Spielgeld aber bitte keines, was man verlieren darf. Dann sollte man aber auch nicht setzen.
Dann wäre jedenfalls das "Mensch ärgere Dich spiel" nicht verstanden, mit Teilverlust oder im Totalverlust. Am Ende bleibt in solchen Spielen final auch nur Null (oder frustrierende Zahlen) oder ein Gewinn.

Aber nochmals:
Das ist eben nichts anderes als Ansichtssache, Bedeutungs- oder Nichtbedeutungsgabe. Ähnlich wie beim Kollegen @Dr. Ramin in seinem interessanten Thread. Man sollte aber zwischen Bedeutung und Nichtbedeutung im Spiel auch nicht ständig die Perspektive dazu verändern.

Auch ein Totalverlust kann ein Gewinn sein, denn es war ja ein Spass beim Spielen.

Und langfristig schauen wir sowieso mal.

Ich habe wieder eine lehrreiche Wendung im Spiel verstanden, die sich morgen schon ganz neu wenden kann. Ganz neu war sie auch nicht wirklich.

Wer das jedoch nicht aushält, sollte nicht spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Verbatim Blog
For you travel
Thailernen.net
Torti's Biergarten
Zahnarzt Ramin
Borussia Park

DylanHunt

Captain der Andromeda
    Aktiv
9 August 2010
514
433
903
Hauptstadt von NÖ
tja, ich sags einfach wieder mal:
Hier versuchen sich Leute als Trader die das mehr als Glücksspiel sehen - statt sich Profis anzuschließen und ihr Risiko zu minimieren!
Und zum Schluss ist wieder der BTC Schuld, wenn man sein Geld verloren hat!
 
  • Like
Reaktionen: OlliX

Vulcanus

Gibt sich Mühe
    Aktiv
6 Januar 2021
28
33
273
So wie ich die Plattform verstehe werden dort gegen eine Gebühr die Portfolios von bekannten Tradern quais nach gebaut und synchronisiert. Das kann durchaus für Menschen mit wenige Expertise und Zeit sinnvoll sein. Man muss halt prüfen, wie hoch die Gebühren sind im Einklang mit dem möglichen Gewinn.
 
  • Like
Reaktionen: NCS666 und esox1300

Buakhao2020

Schreibwütig
    Aktiv
4 April 2020
326
761
673
Ich zitiere mal nicht inhaltlich @DylanHunt.

Es mag Menschen geben, die einfach gern spielen und welche, die ausschliesslich ergebnisfokussiert sind.
Beides scheint ok.
Und es mag die Leute in beiderlei Fason geben. Auch ok. Kein Dogmatismus dabei.

Wenn Du es "professionell" betreiben willst, sehr gern und viel Erfolg. Aber auch diese Leute verlieren zuweilen.
Auch Du und Deine Verlinkungen geben keine Gewähr.
Vielleicht beschreibst Du sie, wie erbeten, auch etwas, anstatt nur wiederholt Anmeldemasken zu verlinken. Das könnte hilfreich sein, sich dazu eine Meinung zu bilden.

Ich denke, es ging in den Vorausführungen nur darum, ob man zwanghaft agiert und vielleicht im Ergebnis enttäuscht wird oder ob man Spass dabei hat, Gewinne mitzunehmen oder auch mal zu verlieren und dennoch zu gewinnen (weil es war Spass dabei). Oder etwas von Beidem.

Und gestatte einfach nur den Versuch, ohne anklagend bzw. so zu klingen, diese Leute in Naivität zu spiegeln (sorry, meine Interpretation). Jeder, wie er will. Hier wurde zumindest oft betont, dass es EIN Weg sein kann aber nicht DER Weg sein muss, so oder so vorzugehen.

Ich habe bislang Keinen hier gesehen, der den BTC als Ursache für Misserfolg sehen wollte, sondern durchaus reflektierte Leute.

Man kann es so oder so machen. Ich bleibe aktuell bei meinem Weg. Damit bin ich auch nur mir gegenüber verantwortlich und suche keinen Dritten als "Schuldigen".

Viel Erfolg Dir und Deinem Weg.
Viel Erfolg ebenso den Anderen in ihrer Diversität den Weg zu beschreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Borussia Park
Verbatim Blog
For you travel
Thailernen.net
Zahnarzt Ramin
Torti's Biergarten

DylanHunt

Captain der Andromeda
    Aktiv
9 August 2010
514
433
903
Hauptstadt von NÖ
So wie ich die Plattform verstehe werden dort gegen eine Gebühr die Portfolios von bekannten Tradern quais nach gebaut und synchronisiert. Das kann durchaus für Menschen mit wenige Expertise und Zeit sinnvoll sein. Man muss halt prüfen, wie hoch die Gebühren sind im Einklang mit dem möglichen Gewinn.

Ist ja sehr interessant, was du in der kurzen Zeit geglaubt hast zu sehen....
Ich zitiere mal nicht inhaltlich @DylanHunt.


Vielleicht beschreibst Du sie, wie erbeten, auch etwas, anstatt nur wiederholt Anmeldemasken zu verlinken. Das könnte hilfreich sein, sich dazu eine Meinung zu bilden.


Dazu wäre es etwas hilfreicher, sich dort, bei beiden, anzumelden.
Denn eine Beschreibung würde hier zu einigen Seiten Tippslerei führen.

Abgekürzt:
Man kann bei beiden auch mit wenig Geld sich ein monatliches Einkomme lukrieren.
Bei beiden auf verschiedene Arten.


Viel Erfolg Dir und Deinem Weg.
Viel Erfolg ebenso den Anderen in ihrer Diversität den Weg zu beschreiten.
Danke sehr!
 
  • Like
Reaktionen: esox1300

Vulcanus

Gibt sich Mühe
    Aktiv
6 Januar 2021
28
33
273
Abgekürzt:
Man kann bei beiden auch mit wenig Geld sich ein monatliches Einkomme lukrieren.
Bei beiden auf verschiedene Arten.
Also bei oton scheint man mit "kleinem Honor" für die Einrichtung des Self-Produkt-Services laut Website bei 86.000 € zu liegen. Hier gibt es sicherlich verschiedene Ansichten was wenig Geld bedeutet :)
 
  • Like
Reaktionen: esox1300

DylanHunt

Captain der Andromeda
    Aktiv
9 August 2010
514
433
903
Hauptstadt von NÖ
Also bei oton scheint man mit "kleinem Honor" für die Einrichtung des Self-Produkt-Services laut Website bei 86.000 € zu liegen. Hier gibt es sicherlich verschiedene Ansichten was wenig Geld bedeutet :)

Ich habe jetzt keine Ahnung, wo du bist.
Wahrscheinlich irgendwo am Marktplatz bei der Gründung eines Handelsunternehmenss?
Mach mal einen Screenshot, wo du das her hast. Da war ich noch nie.
Also bei oton scheint man mit "kleinem Honor" für die Einrichtung des Self-Produkt-Services laut Website bei 86.000 € zu liegen. Hier gibt es sicherlich verschiedene Ansichten was wenig Geld bedeutet :)

Also ich sehe hier Pakete ab 500,-- Euro - wie du auf 86.ooo,-- kommst ist mir noch immer schleierhaft...



1610564109443.png
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: NCS666

Supercoin88

Schreibwütig
    Aktiv
13 September 2019
223
284
753
Ich zitiere mal nicht inhaltlich @DylanHunt.

Es mag Menschen geben, die einfach gern spielen und welche, die ausschliesslich ergebnisfokussiert sind.
Beides scheint ok.
Und es mag die Leute in beiderlei Fason geben. Auch ok. Kein Dogmatismus dabei.

Wenn Du es "professionell" betreiben willst, sehr gern und viel Erfolg. Aber auch diese Leute verlieren zuweilen.
Auch Du und Deine Verlinkungen geben keine Gewähr.
Vielleicht beschreibst Du sie, wie erbeten, auch etwas, anstatt nur wiederholt Anmeldemasken zu verlinken. Das könnte hilfreich sein, sich dazu eine Meinung zu bilden.

Ich denke, es ging in den Vorausführungen nur darum, ob man zwanghaft agiert und vielleicht im Ergebnis enttäuscht wird oder ob man Spass dabei hat, Gewinne mitzunehmen oder auch mal zu verlieren und dennoch zu gewinnen (weil es war Spass dabei). Oder etwas von Beidem.

Und gestatte einfach nur den Versuch, ohne anklagend bzw. so zu klingen, diese Leute in Naivität zu spiegeln (sorry, meine Interpretation). Jeder, wie er will. Hier wurde zumindest oft betont, dass es EIN Weg sein kann aber nicht DER Weg sein muss, so oder so vorzugehen.

Ich habe bislang Keinen hier gesehen, der den BTC als Ursache für Misserfolg sehen wollte, sondern durchaus reflektierte Leute.

Man kann es so oder so machen. Ich bleibe aktuell bei meinem Weg. Damit bin ich auch nur mir gegenüber verantwortlich und suche keinen Dritten als "Schuldigen".

Viel Erfolg Dir und Deinem Weg.
Viel Erfolg ebenso den Anderen in ihrer Diversität den Weg zu beschreiten.
Amen
 

KingKong2017

make the girls happy....
    Aktiv
10 September 2017
907
1.670
1.543
Scheinbar wurden gestern und heute auch viele gehebelte Long Positionen zwangsliquidiert.

Wenn so ein Kurs schnell in die Höhe geht ist da immer massiv Spekulation im System - verdienen tun dann nur die die richtig spekulieren - institutionelle Anleger haben einfach nur Kasse gemacht. Es müssen ja nur ein paar sein, damit der Peak kippt. Dann heißt es schnell sein, Gewinn mit nehmen und evtl. wieder einsteigen und auf die nächste Rallye warten.
 
  • Like
Reaktionen: patric09 und esox1300
Zahnarzt Ramin
For you travel
Torti's Biergarten
Verbatim Blog
Thailernen.net
Borussia Park

Ryan11

Kein anderes Hobby?
    Aktiv
9 November 2012
634
5.823
1.795
Spiele mit einigen Kumpels mit Bitcoin seit ca Dezember 2013 .. erinnert mich aber irgendwie an Tulpen ...
 
  • Like
Reaktionen: KingKong2017

Asiadragon

Gwapo
   Autor
5 März 2011
4.568
12.025
3.615
Alpenrepublik
Ich weiß schon, warum ich besser die Finger von diesen Bitcoins lasse.:confused:

Ist das nicht irgendwo gerecht, gerade wenn man meint, die ganze Welt gefickt zu haben? 😂😂😂😂🤣
 

Carabao

Schreibwütig
    Aktiv
3 September 2019
194
634
783
Früher oder später wird es kein echtes Geld mehr geben und alles cryptomäßig abgehandelt. Dabei soll ETH eine entscheidende Rolle spielen. BTC kann man als Crypto-Gold ansehen.
Dieses Gesülze hört man seit Jahren und was ist passiert - NICHTS. Ich kann mit Kryptos keinen neunen Benz im Autohaus kaufen, noch Tetra Wein bei Aldi. Wenn man etwas kaufen möchte, muss man seine Kryptos erst in ECHTES Geld tauschen. Das wird auch so bleiben, den die Zentralbanken weltweit werden sich das Monopol der "Erschaffung" von Währungen und Zahlungsmitteln nicht nehmen lassen - warum sollten sie auch?
Dagegen spricht auch, dass die regulatorischen Zügel immer weiter angezogen werden und es wird wohl in einigen Jahren kaum noch Banken geben, die den Zahlungsverkehr für Krypto Börsen abwickeln werden.
Kryptos sind gut zum zocken und für den Kauf von illegalen Sachen in Darknet - für sonst nichts.
 

Santa

Schreibwütig
   Autor
7 März 2017
197
952
823
Ich habe letztes Jahr im Lock-Down angefangen bei Bitcoin Wallet & Prepaid Cards
in Cyptos im ganz kleinen Rahmen zu investieren.
Angefangen mitte März mit 100€ in BTC und dann zu jedem Monatsende umgerechnet 1 Euro pro Tag investiert.
Das waren bis November 284€ invest dann habe ich die 0.035.... BTC wieder zu Euro gemacht, gab 550€ und für mich ein Ticket nach Thailand.
Gestern habe ich jeweils von XRP, LC und ETH soviel verkauft das ich mein investiertes Geld wieder habe. Habe in diese 3 jeweils 10 Euro pro Monat investiert, bei XRP waren es im ersten Monat 50€. Gestern also 260€ ausgezahlt, noch Gestern auf meinem Konto eingegangen. Mein heutiger Kontostand bei den Kryptos ist 297€ darin ist kein investiertes Geld mehr enthalten.
Reich werde ich damit natürlich nicht aber es ist für mich ein überschaubares Risiko.
 
For you travel
Thailernen.net
Zahnarzt Ramin
Torti's Biergarten
Borussia Park
Verbatim Blog