Willkommen in unserer Community
Möchtest du dem Forum beitreten? Das gesamte Angebot ist kostenlos.
Registrieren
Smurf Bar
Joe
Illusion Bar Soi 6

Auswandern nach Pattaya

Suffkopp

Dick + Durstig
   Autor
5 September 2011
192
436
753
Frankfurt
Mein Tipp für eine Nebentätigkeit in Pattaya:

“Rasender Rolli“ oder “Rolling Rolli“

Rollbratenbrötchen vom Food-Beiwagenmoped verkaufen.

Rollbratenbrötchen wie seinerzeit im Alt-Sachsenhäusener Imbiss “Rolli“. Zarter geschmorter Rollbraten mit verschieden wählbaren Saucen auf nem lecker Brötchen in die Hand.

Mein Favorit war dazumal der “Teufels Rolli“. Obergeil.

Man hätte relativ kleinen finanziellen Einsatz und das Business wäre, bei zunächst erst einem Fahrzeug, überschaubar. Fahrende Döner- Pfannekuche- Burger- Grill oder Thaiküchen usw. hat Pattaya genug, ist klar. Aber Versuch macht klug.

Die Vorbereitung kann ohne Probleme in der heimischen Küche stattfinden und ein Moped mit modifiziertem Beiwagen kostet auch nicht die Welt. Der Partner oder “Angestellte“ dürfte mit dem Verkauf auch nicht sonderlich überfordert sein und es gebacken kriegen. Selbst hat man die schöne Aufgabe, das richtige Rezept bzw. die verschiedenen Geschmäcker rauszufinden, das Vorkochen zu überwachen, das optimale Brötchen zu finden, den Einkauf zu koordinieren, die täglichen Routen auszuarbeiten, täglich abzurechnen und die Kohlen zählen.

Reich wird man damit wahrscheinlich nicht aber für ein bescheidenes Einkommen sollte es reichen. Und….. Rollbratenbrötchen so viel man will.
 

Sunny996

Thailand
   Ex Member
6 April 2011
2.488
6.017
2.565
Thailand
@prallo, ich bin bis 10 Millionen versichert pro Jahr und ohne Selbstbeteiligung . Wir haben die Versicherungen vor 5 Jahren bei der Krungthai AXA abgeschlossen , damals kam die PC absolut nicht an die Krungthai AXA ran. Damals hat auch die PC nicht direkt mit dem Krankenhaus wegen einer kleinen Rechnung von vielleicht 10 k Baht abgerechnet, wie das heute ist weiß ich allerdings nicht.
 
  • Like
Reaktionen: prallo

lakmakmak66

Leben und leben lassen
    Aktiv
15 Oktober 2013
3.224
2.427
2.263
55
@prallo, ich bin bis 10 Millionen versichert pro Jahr und ohne Selbstbeteiligung . Wir haben die Versicherungen vor 5 Jahren bei der Krungthai AXA abgeschlossen , damals kam die PC absolut nicht an die Krungthai AXA ran. Damals hat auch die PC nicht direkt mit dem Krankenhaus wegen einer kleinen Rechnung von vielleicht 10 k Baht abgerechnet, wie das heute ist weiß ich allerdings nicht.
Wenn ich das richtig überblicke,ist bei stationär inklusive ambulanter Absicherung unter 4.500 Bath nichts zu bekommen.( bis zu 60 Jahren).
Denke die ambulante Absicherung könnte man sich sparen, da dieses Kosten sehr gering sind.... ebenso kann man eine SB in Erwägung ziehen, so wie es etwa Krimibiker macht.Alles eine Frage des Geldbeutels bzw eventueller Vorerkrankungen...findet sicher jeder das Passende.
 

Sunny996

Thailand
   Ex Member
6 April 2011
2.488
6.017
2.565
Thailand
Denke die ambulante Absicherung könnte man sich sparen, da dieses Kosten sehr gering sind.... ebenso kann man eine SB in Erwägung ziehen,
Viele Krankheiten werden ambulant behandelt und das kann richtig ins Geld gehen. Ich persönlich will noch nicht mal eine Sekunde darüber nachdenken wenn meiner Frau irgendwas weh tut das ich wegen einer Selbstbeteiligung noch rumdoktern muss oder nicht sofort zum Arzt gehe. Wenn mir in Deutschland irgendetwas wehtut warte ich auch nicht oder muss das selber bezahlen und genau das selbe erwarte ich von meiner Krankenversicherung in Thailand und das habe ich bei meiner Versicherung
 
  • Like
Reaktionen: Joerg N

lakmakmak66

Leben und leben lassen
    Aktiv
15 Oktober 2013
3.224
2.427
2.263
55
Viele Krankheiten werden ambulant behandelt und das kann richtig ins Geld gehen. Ich persönlich will noch nicht mal eine Sekunde darüber nachdenken wenn meiner Frau irgendwas weh tut das ich wegen einer Selbstbeteiligung noch rumdoktern muss oder nicht sofort zum Arzt gehe. Wenn mir in Deutschland irgendetwas wehtut warte ich auch nicht oder muss das selber bezahlen und genau das selbe erwarte ich von meiner Krankenversicherung in Thailand und das habe ich bei meiner Versicherung
Der Vergleich mit D hinkt da wohl ziemlich,weil es bei der Gesetzlichen keine SB gibt ( ausgenommen ( IGEL Leistungen)...in LOS denke ich,sehen die Krankenhäuser es gerne wenn du gleich dort bleibst...
aber wie schon gesagt,alles eine Frage des Geldbeutels...ambulante Kosten sind so meist überschaubar...
 

Sunny996

Thailand
   Ex Member
6 April 2011
2.488
6.017
2.565
Thailand
Der Vergleich mit D hinkt da wohl ziemlich,weil es bei der Gesetzlichen keine SB gibt ( ausgenommen ( IGEL Leistungen)...in LOS denke ich,sehen die Krankenhäuser es gerne wenn du gleich dort bleibst...
aber wie schon gesagt,alles eine Frage des Geldbeutels...ambulante Kosten sind so meist überschaubar...
Hinkt absolut nicht, jeder stellt sein Leben in Thailand so auf wie er gerne leben möchte, das fängt beim wohnen an bis hin zur Krankenversicherung und ich selber habe in Deutschland bei einer privaten Krankenversicherung keine Selbstbeteiligung und das selbe erwarte ich für mich von einer Krankenversicherung in Thailand. Und das die dich in Thailand wegen jeder Kleinigkeit dann stationär dabehalten wollen ist Quatsch. Meine Frau geht wegen jeden Wehwehchen zur Untersuchung ins privat Krankenhaus und ist nicht einmal deswegen stationär verblieben. Außerdem wenn jemand zur Dialyse muss die wird ambulant durchgeführt und so gibt es genug Krankheiten wo die Versicherungen nicht greifen.
 

lakmakmak66

Leben und leben lassen
    Aktiv
15 Oktober 2013
3.224
2.427
2.263
55
Hinkt absolut nicht, jeder stellt sein Leben in Thailand so auf wie er gerne leben möchte, das fängt beim wohnen an bis hin zur Krankenversicherung und ich selber habe in Deutschland bei einer privaten Krankenversicherung keine Selbstbeteiligung und das selbe erwarte ich für mich von einer Krankenversicherung in Thailand. Und das die dich in Thailand wegen jeder Kleinigkeit dann stationär dabehalten wollen ist Quatsch. Meine Frau geht wegen jeden Wehwehchen zur Untersuchung ins privat Krankenhaus und ist nicht einmal deswegen stationär verblieben. Außerdem wenn jemand zur Dialyse muss die wird ambulant durchgeführt und so gibt es genug Krankheiten wo die Versicherungen nicht greifen.
Das Rundum Sorglos Paket ist immer das Beste und Einfachste, nur muss man es sich leisten können....und in D ist es Preislich eine ganz andere Liga,vor allem im hohen Alter!...wie so oft bei Versicherungen .... Restrisiko bleibt immer,am besten man braucht sie erst gar nicht.
 

Dante

Member Inaktiv
Inaktiver Member
9 Mai 2020
154
372
603
Hinkt absolut nicht, jeder stellt sein Leben in Thailand so auf wie er gerne leben möchte, das fängt beim wohnen an bis hin zur Krankenversicherung und ich selber habe in Deutschland bei einer privaten Krankenversicherung keine Selbstbeteiligung und das selbe erwarte ich für mich von einer Krankenversicherung in Thailand. Und das die dich in Thailand wegen jeder Kleinigkeit dann stationär dabehalten wollen ist Quatsch. Meine Frau geht wegen jeden Wehwehchen zur Untersuchung ins privat Krankenhaus und ist nicht einmal deswegen stationär verblieben. Außerdem wenn jemand zur Dialyse muss die wird ambulant durchgeführt und so gibt es genug Krankheiten wo die Versicherungen nicht greifen.
Wurde ja überraschend informativ hier im Thread.
Wie sieht es denn mit Laufzeit aus und kündigt einem die Versicherung wenn man sich das Bein bricht und tatsächlich mal Kosten verursacht?
Frage geht auch an die anders versicherten...
 

lakmakmak66

Leben und leben lassen
    Aktiv
15 Oktober 2013
3.224
2.427
2.263
55
Wurde ja überraschend informativ hier im Thread.
Wie sieht es denn mit Laufzeit aus und kündigt einem die Versicherung wenn man sich das Bein bricht und tatsächlich mal Kosten verursacht?
Frage geht auch an die anders versicherten...
Da kannst du dich im Thread von Krimibiker bestens informieren...der ist gewechselt,weil in die Versicherung hätte kündigen können,absolutes Ausschlusskriterium....
 

Dante

Member Inaktiv
Inaktiver Member
9 Mai 2020
154
372
603
Da kannst du dich im Thread von Krimibiker bestens informieren...der ist gewechselt,weil in die Versicherung hätte kündigen können,absolutes Ausschlusskriterium....
Das tu ich, aber krimibiker hat ja a) Selbstbeteiligung und b) noch die Absicherung in Deutschland für die größeren Sachen. Falls ich noch auf dem laufenden bin, hinke noch 20 Seiten hinterher...
 

lakmakmak66

Leben und leben lassen
    Aktiv
15 Oktober 2013
3.224
2.427
2.263
55
Das tu ich, aber krimibiker hat ja a) Selbstbeteiligung und b) noch die Absicherung in Deutschland für die größeren Sachen. Falls ich noch auf dem laufenden bin, hinke noch 20 Seiten hinterher...
...du schaffst das...absolut lesenswert...😃
 

MADBKK

Take it easy
    Aktiv
25 November 2019
139
684
883
BKK
Wurde ja überraschend informativ hier im Thread.
Wie sieht es denn mit Laufzeit aus und kündigt einem die Versicherung wenn man sich das Bein bricht und tatsächlich mal Kosten verursacht?
Frage geht auch an die anders versicherten...
Das ist schon ein Problem...nicht bei einem Beinbruch....aber mal ernsthaft langfristig krank werden....wie zum Beispiel nach einen Schlaganfall kann bei den Thai Versicherungen ein richtiges Problem werden.
Hier habe ich immer Hinweise gefunden das die Versicherung dich dann mit allen Mitteln los werden will. Aber wer will dich dann noch versichern?
Gerade hier sind die Verträge anscheinend so gestaltet das sich die Gesellschaften ein Hintertürchen offen lassen. Aber versuche das mal herauszulesen im kleingedruckten.

Bei der BDAE ist das z.B. nicht.
Aber auch hier bist du mit einer 5 Jahres Police der Depp wenn dir in der Zeit sowas wie ein Schlaganfall oder Herzinfarkt passiert.
Dann zahlen die alles bis zu den 5 Jahren Laufzeit und dann wird der Vertag nicht mehr verlängert.
Die BDAE ist auch sehr streng bei der Aufnahme von Langzeitverträgen....mit Übergewicht keine guten Chancen.
Ich musste 10 KG Abspecken um überhaupt aufgenommen zu werden.

Daher habe ich selbst jetzt einen unbefristeten Vertrag und der kann nicht im Fall des Falles von der Gesellschaft gekündigt werden.
Die BDAE bietet hier 2 Policen ohne Laufzeitbeschränkung an....also darf man auch über 100 Jahre alt werden.
Noch ein Problem ist, das viele Gesellschaften dir heute nicht sagen können was du in 10 Jahren zahlen wirst....und das kann dann leicht das doppelte als jetzt sein.
Bei der BDAE sieht man das heute auch nicht unbedingt ....aber in den letzten Jahren waren hier die Steigerungen der Beträge sehr minimal.
Nachteil bei der BDAE ist ich muss in Deutschland ein Konto haben da ich das nicht monatlich von Thailand aus überweisen kann.
[/QUOTE]
Ich denke mal jeder der in Thailand leben will ist gut beraten sein deutsches Konto nicht zu kündigen.
Nicht nur um hier mal was zu bezahlen von einem deutschen Konto.....sondern um überhaupt das mein sein Erspartes in Thailand nicht auf einen Thai Konto bunkert.
Ich habe 4 Thai Konten, aber da ist max. mal 50.000 - 100.000 THB drauf.
Alles andere Geld ist sicher nicht auf einen Thai Konto. Mit DKB und Transferwise kommt man auch mal schnell an eine grössere Summe wenn mal was gebraucht wird.
Gerade in Thailand kann es den noch so braven Menschen passieren das man wegen irgendeinen Scheiß angeklagt wird, und dann sind die Thai Konten sehr schnell blockiert.
An deutsche Konten kommen die nicht so einfach ran. So sehr ich ja Thailand liebe, aber meine Geldreserven liegen bestimmt nicht auf einen Thai Konto.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dante

Member Inaktiv
Inaktiver Member
9 Mai 2020
154
372
603
Noch ein Problem ist, das viele Gesellschaften dir heute nicht sagen können was du in 10 Jahren zahlen wirst....und das kann dann leicht das doppelte als jetzt sein.
Bei der BDAE sieht man das heute auch nicht unbedingt ....aber in den letzten Jahren waren hier die Steigerungen der Beträge sehr minimal.

Hatte gestern mal ein Angebot angefordert bei BDAE, da kam heute die Antwort inklusive Beilage mit Alters-/Beitragstabelle. Sicher nicht bindend, das ist sowas ja nie. Aber wenigstens sieht man, dass die Beiträge, je nach Tarif zwischen 500 und 1300€ maximal liegen. Ab 85 Jahren keine Steigerungen mehr, wer so alt wird...
Das mit der Unkündbarkeit ist sicher ein Vorteil, wie sehr man sich darauf verlassen kann ist halt das andere. Wenn ich mit 70 Jahren ohne Familie in Thailand nach einem Schlaganfall auf einmal von der Versicherung gekündigt werde mag das zwar nicht zulässig sein, aber muss man eben auch erst mal vor Gericht klären. Aber das Risiko wird man wohl bei jedem Versicherer haben, wenn man sich aus dem behüteten System der gesetzlichen KV in D wagt.
 

Sunny996

Thailand
   Ex Member
6 April 2011
2.488
6.017
2.565
Thailand
Ich denke mal jeder der in Thailand leben will ist gut beraten sein deutsches Konto nicht zu kündigen.
Nicht nur um hier mal was zu bezahlen von einem deutschen Konto.....sondern um überhaupt das mein sein Erspartes in Thailand nicht auf einen Thai Konto bunkert.
Ich habe 4 Thai Konten, aber da ist max. mal 50.000 - 100.000 THB drauf.
Alles andere Geld ist sicher nicht auf einen Thai Konto. Mit DKB und Transferwise kommt man auch mal schnell an eine grössere Summe wenn mal was gebraucht.
Erzähle doch bitte nicht so ein Quatsch das das in Thailand lange dauert an mein Geld dranzukommen, ich habe innerhalb von 15 Minuten, das hat nur so lange gedauert bis das gezählt war, innerhalb von 15 Minuten ohne Voranmeldung 50 K Euro von Konto abgeholt. Und egal welche Beträge ich in Thailand über die Konten schieben will, alle Konten in Echtzeit, von daher komme ich sofort an mein Geld dran! Ich lebe in Thailand und die Karten der thailändischen Banken sind international einsetzbar, von daher brauche ich mit Sicherheit kein Deutsches Konto nur damit ich Beiträge für eine Versicherung bezahlen kann.
Die Krungthai AXA ist auch was die Verträge betrifft angelehnt ans deutsche Management, nicht umsonst heißt die AXA. Ich persönlich würde niemals einen Laufzeitvertrag abschließen, meiner endet mit 86 Jahren und dann ist mir das auch egal. Wenn ich überlege was meine Frau die Versicherung eigentlich schon gekostet hat, hat die Versicherung bei meiner Frau keinen Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

MADBKK

Take it easy
    Aktiv
25 November 2019
139
684
883
BKK
Hatte gestern mal ein Angebot angefordert bei BDAE, da kam heute die Antwort inklusive Beilage mit Alters-/Beitragstabelle. Sicher nicht bindend, das ist sowas ja nie. Aber wenigstens sieht man, dass die Beiträge, je nach Tarif zwischen 500 und 1300€ maximal liegen. Ab 85 Jahren keine Steigerungen mehr, wer so alt wird...
Das mit der Unkündbarkeit ist sicher ein Vorteil, wie sehr man sich darauf verlassen kann ist halt das andere. Wenn ich mit 70 Jahren ohne Familie in Thailand nach einem Schlaganfall auf einmal von der Versicherung gekündigt werde mag das zwar nicht zulässig sein, aber muss man eben auch erst mal vor Gericht klären. Aber das Risiko wird man wohl bei jedem Versicherer haben, wenn man sich aus dem behüteten System der gesetzlichen KV in D wagt.
Also wenn die Beiträge bei de BDAE gezahlt werden, dann hab ich noch keinen Fall im Internet gefunden der sich beschwerte das die BDAE ihn nach Krankheit los werden wollte. Sowas hört man aber von den Thai Gesellschaften immer wieder.
Ich habe mir auch das komplette kleingedruckte insbesondere die Kündigungsklauseln durchgelesen. Hier ist auch nichts kompliziert geschrieben und man wundert sich weil das ganze Kleingedruckte nicht wirklich viel ist.
Was man im Internet findet, ist ab und an Beschwerden das eingereichte Rechnungen nicht akzeptiert wurden.
Ich persönlich habe in 6 Jahren nun bei der BDAE noch keine Probleme gehabt...und viele Kollegen von mir in BKK sind mittlerweile auch zu BDAE gewechselt....und auch hier keinerlei Abrechnungsprobleme.
Geht sehr schnell und an sich ohne viel Aufwand.
Grosse OP's oder geplante Eingriffe kann das Krankenhaus auch direkt mit der BDAE abrechnen....man muss also nicht zig tausende in Vorleistung gehen.
Die rufen der Krankenhaus sehr schnell zurück mit einer Kostenübernahme Bestätigung.
Und freie Krankenhauswahl.....viele andere Policen schließen z.B. das Bumrungrad Hospital oder andere teuere Klinken aus.
 
  • Like
Reaktionen: Dante